Profilbild von _christinaaa_

_christinaaa_

aktives Lesejury-Mitglied
offline

_christinaaa_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit _christinaaa_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.01.2022

Winterroman in den Schweizerbergen

Das kleine Chalet in der Schweiz
0

Inhalt:
Nach der geplatzten Verlobung mit ihrem Exfreund wagt Mina eine Reise in die Schweiz zu ihrer Patentante. Dort versucht sie sich neu zu orientieren und will herausfinden was sie im Leben wirklich ...

Inhalt:
Nach der geplatzten Verlobung mit ihrem Exfreund wagt Mina eine Reise in die Schweiz zu ihrer Patentante. Dort versucht sie sich neu zu orientieren und will herausfinden was sie im Leben wirklich möchte. Dabei stösst die Lebensmitteltechnikerin auf viele verschiedenen Gerichte der Schweizer Küche. Und der charmante Luke zeigt ihr das wunderschön verschneite Wallis.

Meine Meinung:
Süsses Cover, welches zur Handlung des Buches passt.
Die Geschichte wurde aus der Sicht der Protagonistin Mina erzählt. Das Buch wurde in der 3. Präsentation geschrieben. Julie Caplins Schreibstyl ist angenehm zu lesen und passt perfekt zur jetzigen Jahreszeit. Das Buch schreit förmlich sich mit einem Tee und der Kuscheldecke auf dem Sofa zu verziehen. Es war interessant die Geschichte von Mina zu verfolgen. Mina war eine lockere Protagonistin. Ich mochte ihr Charakter, sie war abenteuerlustig und interessiert die Schweiz von allen Seiten kennenzulernen. Es war unterhaltsam die Schweiz mit Mina zu erkundigen, mehr über die Schokolade zu erfahren und Zeit auf der Skipiste zu verbringen. Die Umgebung wurde wunderschön beschrieben und man wollte direkt selbst ins Wallis Skifahren gehen. Mich überkam ein Hungergefühl währenddes lesen der verschiedenen Schweizergerichte.

Fazit:
Ein Wohlfühlbuch in den Schweizerbergen perfekt für den Winter, eine Tasse Tee und der Kuscheldecke.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2021

Spannender zweiter Teil

What if we Stay
0

Inhalt:
Amber fliegt von der Uni und muss zurück zu ihren Eltern ziehen. Ihr Vater und seine Beziehungen sind die Einzigen, die ihren Abschluss noch retten können. Sie soll bei ihren Eltern im Architekturbüro ...

Inhalt:
Amber fliegt von der Uni und muss zurück zu ihren Eltern ziehen. Ihr Vater und seine Beziehungen sind die Einzigen, die ihren Abschluss noch retten können. Sie soll bei ihren Eltern im Architekturbüro arbeiten und merkt schnell, dass sie keine Ahnung von Architektur hat. Emmett will ihr helfen, doch Amber missbraucht dabei sein vertrauen.

Meine Meinung:
Das Buchcover ist wunderschön.
Sowie im ersten Band war die Leserstimme von Leonie Landa angenehm zu hören. Sie konnte mich mit den verschiedenen Stimmlagen packen. Die Geschichte wird von Ambers-Sicht erzählt. Der Schreibstyl von Sarah Sprinz ist locker und toll zuhören. Ich mag, wie sie die Umgebung beschreibt. Die Charakteren sind ausgearbeitet und lebendig. Amber scheint anfangs eine Art "Bad Girl" zu sein, doch mit der Zeit weicht sie auf und zeigt ihre wahre Identität. Ich mochte Amber wegen dieser Wandelung gerne. Emmett war bereits zu Beginn an "süss". Er wird als der "Good Boy" dargestellt, was mich etwas gestört hat, weil ich dieses Schubladendenken nicht mag. Trotzdem fand ich die Beiden und deren Geschichte hinreissend. Es war interessant deren Entwicklung mitzuverfolgen. Auch dieses Buch enthält ernste Themen, aber trotzdem hat man sich beim Lesen gut gefüllt. Die Themen wurden locker und leicht verpackt, aber das Ernste wurde nicht runtergespielt. Ich habe es geliebt, wenn Laurie und Sam zusammen in der Geschichte vorkamen.

Fazit:
Ich mochte das Hörbuch sehr und freue mich bald die Geschichte von Hope zuhören.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2021

Konnte mich nicht überzeugen oder packen

Ein letzter erster Augenblick
0

Inhalt:
Callie arbeitet in einem Café. Joel kommt öfters im Café vorbei und eines Tages vergisst er seinen Kaffee zu bezahlen. Callie und Joel lernen sich durch dieses Missgeschick besser kennen und kommen ...

Inhalt:
Callie arbeitet in einem Café. Joel kommt öfters im Café vorbei und eines Tages vergisst er seinen Kaffee zu bezahlen. Callie und Joel lernen sich durch dieses Missgeschick besser kennen und kommen sich näher. Doch etwas weiss Callie nicht, Joel hat Träume, die die Zukunft der Personen zeigen, die er liebt. Joel und Callie verlieben sich ineinander. Bis Joel von Callies Zukunft träumt...

Meine Meinung:
Das Cover sieht hübsch aus.
Der Schreibstyl von Holly Miller ist nett. Das Buch wäre angenehm zu lesen. Leider konnte ich mich mit der Geschichte nicht anfreunden. Die Idee der Geschichte fand ich super. Auch der Klappentext hat mich total überzeugt. Anfangs dachte ich, dass es bestimmt bald richtig beginnt. Aber leider kam für mich nie ein spannender Punkt, welcher mich zum Weiterlesen motivierte. Im Klappentext wird angedeutet das Joel von Callies Zukunft träumt, allerdings passierte dies erst nach der Mitte des Buches. Mir war die Geschichte zu langatmig. Ich kam nicht voran und es passierte nicht viel. Ich finde es schade, da man bestimmt viel hätte herausholen können. Mir persönlich hat es allerdings leider nicht zugesagt. Zum Schluss habe ich das Buch nur noch überfolgen, weil ich es endlich beenden wollte. Callie fand ich ein interessanter Charakter. Joel im Gegensatz eher langweilig. Sein Charakter ist auch seiner Träumerei zuzuordnen trotzdem finde ich, war er nicht richtig ausgearbeitet und lebendig. Vielleicht lag es auch an meiner kleinen Leseflaute und dass ich nicht so oft Zeit zum Lesen fand und so nie richtig ins Buchstarten konnte.

Fazit:
Ich finde es schade, dass mich das Buch so schlecht überzeugen konnte, aber ich würde das Buch eher nicht weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2021

Spannendes Hörbuch mit einer angenehmen Stimme

What if we Drown
0

Inhalt:
Laurie zieht mit der Hoffnung eines Neuanfangs an die Westküste Kanadas. Dort trifft sie auf Sam, der von der Vergangenheit ihres verstorbenen Bruders mehr weiss als sie selbst.

Meine Meinung:
Das ...

Inhalt:
Laurie zieht mit der Hoffnung eines Neuanfangs an die Westküste Kanadas. Dort trifft sie auf Sam, der von der Vergangenheit ihres verstorbenen Bruders mehr weiss als sie selbst.

Meine Meinung:
Das Buchcover ist wunderschön.
Die Leserstimme von Leonie Landa war angenehm zuhören. Sie konnte die Stimme gut verstellen, damit man direkt von der Stimmlage erkennen konnte welche Person nun spricht. Der Schreibstyl von Sarah Sprinz war humorvoll und leicht zu hören. Die Geschichte wird von der Ich-Perspektive von Laurie erzählt. Teils werden Rückblenden eingefügt, welche uns näher an den tragischen Vorfall ihres Bruders Austin bringen. Die Protagonisten erlitten harte Schicksalsschläge, mit denen sie im Verlaufe des Buches lernen zu leben. Das Buch enthält tragische Themen. Ich konnte mich gut in die Gefühle der Protagonisten versetzten und fühlte mich dadurch trotzdem nicht ausgelaugt oder traurig. Laurie sowie Sam waren mir von Beginn an sympathisch und ich habe es geliebt die Geschichte von den beiden zu verfolgen. Laurie hatte viele verschiedene Emotionen, welche sie zu einem interessanten Charakter machten. Lange wusste man nicht genau was hinter Sam steckt, was seine Art sehr spannend gemacht hat.
Der Freundeskreis von Laurie und Sam gefällt mir gut. Ich habe mich bei ihnen wohl gefühlt und ich freue mich bald mehr über diese Freunde zu erfahren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.10.2021

Tolle Geschichte, die interessante Themen aufgreift

Play & Pretend
0

Inhalt:
Briony liebt es in fremde Rollen zu schlüpfen und nicht sie selbst sein zu müssen. Niemand kennt den wahren Grund, doch ihr Spielpartner Sebastian will es herausfinden. Aber Briony ist nicht die ...

Inhalt:
Briony liebt es in fremde Rollen zu schlüpfen und nicht sie selbst sein zu müssen. Niemand kennt den wahren Grund, doch ihr Spielpartner Sebastian will es herausfinden. Aber Briony ist nicht die Einzige, die ein Geheimnis verbirgt.

Meine Meinung:
Der Schreibstyl von Nena Tramountani mochte ich gerne. Die Geschichte wurde gut beschrieben. Humorvoll, ernst und greifbar. Im Buch gibt es einige ernste Themen, mit denen die Protagonisten zu kämpfen haben, diese wurden einfach dem Leser nahegebracht. Meiner Meinung nach hätte aber auch nur ein solches Thema gereicht, so war es mir nämlich fast etwas zu viel. Diese Themen besser kennenzulernen war interessant. Die Schauspielerei hat mir gut gefallen, ich fand es interessant mehr über die Schauspielausbildung zu erfahren.
Brionys Charakter empfand ich als etwas unnahbar. Ich wurde über die Geschichte nicht richtig warm mit ihr. Trotzdem fand ich es ansprechend ihre Geschichte zu verfolgen. Sebastian ist mir von Beginn an ans Herz gewachsen. Mit seiner unsicheren und verletzlichen Seite sowie mit der kämpferischen und starken Seite.

Weiterempfehlung:
Ein spannendes Romance New Adult Buch, welches spannende Themen aufgreift. Auch unabhängig der ersten zwei Bände lesbar. Eventuell zuerst die Triggerwarnung lesen (enthält Spoiler).

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere