Profilbild von be_madame_pince

be_madame_pince

Lesejury Profi
offline

be_madame_pince ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit be_madame_pince über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2021

Sympathische Charaktere und Wohlfühl-Atmosphäre machen dies zu einem gemütlichen Roman!

Lynnwood Falls – Und dann kamst du
1

Annabella, die Besitzerin des gemütlichen Cafés von Lynnwood Falls steckt in Schwierigkeiten – der neue Eigentümer des Hauses möchte ihren Mietvertrag für den Laden kündigen! Zum Glück steht ganz Lynnwood ...

Annabella, die Besitzerin des gemütlichen Cafés von Lynnwood Falls steckt in Schwierigkeiten – der neue Eigentümer des Hauses möchte ihren Mietvertrag für den Laden kündigen! Zum Glück steht ganz Lynnwood Falls ihr zur Seite, auch Will. Immer häufiger begegnen sich die Beiden auch außerhalb des Geschäftlichen. Annabella ist das gar nicht recht, da sie immer noch verärgert ist, weil Will sie damals beim Schulabschlussball hat sitzen lassen. Als sie nun aber die besonderen Umstände für diesen Vorfall erfährt, überschlagen sich ihre Gefühle. Denn diese sind für Will trotz der langen Zeit immer noch vorhanden, auch wenn Annabella sie lange verleugnet. Auch Will fühlt Dinge, die er eigentlich nicht fühlen möchte. Er nämlich hat sich geschworen, niemals eine feste Beziehung einzugehen…

Das Cover passt super zu dem von Teil 1 und zu der Geschichte, welche sich dahinter verbirgt. Ich habe mich unglaublich wohl gefühlt wieder in die Kleinstadt Lynnwood Falls einzutauchen und all die bekannten Charaktere wiederzutreffen. Mir gefällt es einfach, dass jeder jeden kennt und so eine gemütliche Atmosphäre herrscht. Das macht das Lesen zusammen mit dem flüssigen und leichten Erzählstil insgesamt sehr angenehm. Berührt hat mich vor allem Wills Geschichte. Ich finde seinen Charakter sehr stark und mochte ihn von Beginn an. Aber auch Annabella konnte ich sehr gut verstehen, sie war mir sympathisch. Bei Beiden konnte ich die Handlungen und Gedanken sehr gut nachvollziehen. Es hat außerdem Spaß gemacht die ganze Clique aus Teil 1 wiederzutreffen, wobei es meiner Meinung nach dadurch stellenweise etwas zu unübersichtlich wurde. Trotzdem konnte ich der Handlung gut folgen und habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt.

Insgesamt ist das eine wirklich süße Liebesgeschichte ohne zu viel Drama und Aufregung, bei welcher ich mich einfach wohl gefühlt habe.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 11.12.2020

Wunderschöne und emotionale Liebesgeschichte mit zur Abwechslung mal männlichen Protagonisten!

The Ivy Years - Solange wir schweigen
0

Das neue Semester am Harkness College hat begonnen und Micheal Graham möchte voller Tatendrang in die neue Eishockeysaison starten. Doch dann betritt der neue Spieler des Teams die Umkleide – ausgerechnet ...

Das neue Semester am Harkness College hat begonnen und Micheal Graham möchte voller Tatendrang in die neue Eishockeysaison starten. Doch dann betritt der neue Spieler des Teams die Umkleide – ausgerechnet John Rikker! Er ist der einzige, der Grahams großes Geheimnis kennt. Alles, was er sich am Harkness College aufgebaut hat kann nun so leicht zusammenbrechen. Graham ist daher fest entschlossen Rikker überall aus dem Weg zu gehen, doch das ist gar nicht so leicht. Man kann sich nicht ewig vor seinen Gefühlen verstecken. Schon bald holt die Vergangenheit die Beiden ein …

Das Cover des 3. Teils der ‚Ivy Years‘-Reihe von Sarina Bowen ist wieder wunderschön und ich finde die Farben passen perfekt zu dem Sturm aus Gefühlen der sich in diesem Buch verbirgt. Ich war absolut überwältigt von Grahams und Rikkers Geschichte und davon, wie sie sich entwickelt hat. Vor allem John habe ich von Anfang an geliebt und bewundert. Er hat so viel Mut und steht komplett zu seiner Person. Bei Michael hat mich besonders die Entwicklung, welche sei Charakter durchlebt hat, überzeugt. Die Geschichte war voll von Emotionen aller Art und zu jeder Zeit absolut nachvollziehbar. Der Erzählstil konnte mich wieder komplett fesseln. Das Buch ist unglaublich leicht geschrieben und die Handlung bis zum Ende super aufgebaut.

Alles in Allem für mich ein sehr gelungener New-Adult-Roman, welchen ich gern weiterempfehle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.12.2020

Absolut berührende und schöne Liebesgeschichte!

Wenn Donner und Licht sich berühren
0

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr ...

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke - wo es vielleicht schon zu spät ist.

An dem Buch hat mir alles gefallen. Das Cover ist traumhaft schön und passt perfekt zu der Geschichte. Diese hat mich komplett überzeugt und war so berührend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich war so sehr in der Geschichte um Elliot und Jasmine gefangen, ich habe mitgefühlt, mitgelacht und mitgelitten. Es war einfach wunderschön. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ebenso waren alle beteiligten Figuren unglaublich authentisch gestaltet. Des Öfteren wäre ich gern in das Buch hineingestiegen und hätte den beiden geholfen. Man hat beim Lesen einfach das Gefühl gehabt, mittendrin zu sein.

Insgesamt kann ich das Buch wirklich Jedem empfehlen! Es ist voll von starken Gefühlen und Emotionen, sodass man es einfach nicht weglegen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2020

Eine großartige Geschichte über die Macht der erste Liebe und zweite Chancen!

Hier und jetzt für immer
0

Max war Stellas erste große Liebe. Und sie war der Meinung, dass nichts daran etwas ändern kann. Doch dann hat er sie verraten und sie sich von ihm abgewandt. Seitdem hat sie eine vergleichbare Liebe nicht ...

Max war Stellas erste große Liebe. Und sie war der Meinung, dass nichts daran etwas ändern kann. Doch dann hat er sie verraten und sie sich von ihm abgewandt. Seitdem hat sie eine vergleichbare Liebe nicht mehr wiedererlebt. Eines Tages, viele Jahre später, stehen sich die beiden plötzlich wieder gegenüber. Von aufkommenden Erinnerungen und Gefühlen überwältigt weist Stella Max ab. Doch er lässt sich nicht so einfach abweisen, das Leben hat beide verändert. Und so beginnt die Geschichte zwischen Stella und Max neu…

Das Cover ist ein Traum und macht richtig Freude auf die Geschichte dahinter. Stella war mir sofort sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzten und ihre Gefühle nachvollziehen. Mit Max musste ich anfangs etwas warm werden aber auch seine Gefühle und Probleme waren so greifbar für mich, dass er mir doch schnell ans Herz gewachsen ist. Auch die Nebenfiguren in dem Roman waren meiner Meinung nach sehr authentisch gestaltet und ich finde es gut, dass man einen Einblick in ihr Leben bekommt. Der Handlungsfortgang war für mich gelungen geschrieben, wobei ich fand, dass einige Ereignisse sehr schnell abgehandelt wurden. Das machte es für mich an manchen Stellen etwas unübersichtlich. Sehr gut gefallen hat mir aber, dass die Geschichte von Stella und Max abwechselnd auch aus der Vergangenheit beschrieben wird. So kann man den Konflikt zwischen den beiden richtig gut verstehen und Handlungen und Gefühle der beiden besser nachvollziehen.

Insgesamt habe ich mich beim Lesen dieses Romans sehr wohl gefühlt. Man wollte einfach die ganze Zeit wissen wie die Geschichte um die beiden weitergeht, so konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2020

Gelungenes Finale der Sturmtochter-Trilogie!

Sturmtochter, Band 3: Für immer vereint
0

Es herrscht Krieg zwischen den fünf großen Elementeclans Schottlands. Die Naturgewalten wüten ungezügelt und Monster, so genannte Elementare, sorgen für Angst und schrecken und verwüsten das Land. Ava, ...

Es herrscht Krieg zwischen den fünf großen Elementeclans Schottlands. Die Naturgewalten wüten ungezügelt und Monster, so genannte Elementare, sorgen für Angst und schrecken und verwüsten das Land. Ava, welche inzwischen eine Sturmtochter der McLeods ist, verteidigt mit allen Mitteln die Gebiete des Wasserclans und kämpft für ihre Freunde und all jene, die sie liebt. Von Lance fehlt noch immer jede Spur und Ava möchte nichts mehr, als ihn zu finden und wieder an ihrer Seite wissen.

Das Cover gefällt mir gut, passt meiner Meinung nach allerdings nicht so ganz zu der Geschichte. Nichts desto trotz ist es passend zu den Covern der ersten beiden Teile. Die gesamte Trilogie sieht im Regal sehr chic aus. Inhaltlich hat mich dieses Buch wieder komplett überzeugen können, da der Handlungsverlauf spannend aufgebaut war und die Figuren authentisch gestaltet waren. Besonders ans Herz gewachsen sind mir während der Reihe Ava und Lance, Sloan und Reid aber auch Juliana mochte ich sehr gern. Bei allen Personen hat mir die charakterliche Entwicklung bis zum Ende gefallen. Ansprechend fand ich das gesamte Setting, alles war sehr detailliert beschrieben. Ich hatte des Öfteren das Gefühl, dass ich mitten drin bin anstatt zu Hause auf dem Lesesessel. Außerdem hatte ich vorher noch nie etwas gelesen, was in Schottland spielt und war davon sehr angetan. Besonders die Thematik mit der Elementemagie und den verschiedenen Clans gefiel mir. Jede Figur hat unterschiedliche Fähigkeiten und beherrscht ein anderes Element. Diese Vielfalt machte für mich diese Geschichte zu etwas Einzigartigem.

Alles in Allem kann ich die Reihe jedem empfehlen. Ich selbst werde diese Trilogie bestimmt noch mehr als einmal lesen (oder zumindest hören.)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere