Profilbild von belli4charlotte

belli4charlotte

Lesejury Star
offline

belli4charlotte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit belli4charlotte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.06.2024

Packender Podcast-Thriller

Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden
0


Vorab finde ich den derzeitige aktuellen Bezug einfach richtig gut, denn derzeit sind Podcasts bezüglich True Crime oder Cold Cases richtig im Trend.
Und dieses Buch beinhaltet eben gerade dies.
Die Hauptfigur ...


Vorab finde ich den derzeitige aktuellen Bezug einfach richtig gut, denn derzeit sind Podcasts bezüglich True Crime oder Cold Cases richtig im Trend.
Und dieses Buch beinhaltet eben gerade dies.
Die Hauptfigur Elle Castillo ist eben einer der Potcasterinnen, welche in ihrem Format True-Crime – Fälle vorstellt und eben auch im Austausch mit den Hörern ist. Sie ermittelt regelrecht live und mit Hilfe der Zuhörer. Aktuell ermittelt sie in dem Fall des Countdown-Mörders. Denn es gibt Morde welche eben einen bestimmten Schema/Countdown angehören. Dabei sucht Elle eben auch alte Fälle raus und versucht Verbindungen zu derzeitige Tötungsdelikten herzustellen. Es scheint so, dass der Countdown Killer zurück ist.

Meine Meinung:
Ich liebe diese Mischung aus Thriller und Podcast. Man liest quasi immer abwechselnd zwischen den Podcast und dem Leben der Protagonistin. Es ist durchgehend spannend und richtig gut. Elle wird dabei sehr gut charakterisiert und auch die jeweiligen Szenen sind gut dargestellt, so dass man einfach mittendrin ist. Man kann das Buch fast nicht weglegen. Dabei gibt es auch immer wieder unvorhergesehene Twits, so dass man einfach fasziniert ist, wie gut dennoch alles zusammenpasst.
Es gibt kaum Momente zum Durchatmen, oder gar, dass diese Szenen langgezogen wären.
Es trifft eben voll den Zahn der Zeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2024

Crazy Cosy Mix

Cosy Secrets – Der kupferne Schlüssel
0

Inhalt:

Cosy Secrets – der kupferne Schlüssel ist der erste Band der neuen Dilogie von Franzi Kopka.
Franzi Kopka kennt man vielleicht eher als Autorin von Dystopie, aber jetzt eben mal ein ganz anderes ...

Inhalt:

Cosy Secrets – der kupferne Schlüssel ist der erste Band der neuen Dilogie von Franzi Kopka.
Franzi Kopka kennt man vielleicht eher als Autorin von Dystopie, aber jetzt eben mal ein ganz anderes Genre.
Rae ist Krimiautorin und erfährt von einer Bekannten, dass ihre Oma Fenella verschwunden ist. Die Freundinnen von Fenella glauben steif und fest an eine Entführung. Aber Fenella reist eben immer gern, so dass Rea eher glaubt, dass ihre Oma die Sonne irgendwo genießt und sich eben nicht immer meldet. Dennoch lässt sich Rea überreden und fährt in ihren Heimatort, um sich zu vergewissern, dass nichts Ernsteres passiert ist. Doch was sie dort entdeckt und auf welche merkwürdigen Geheimnisse sie dort trifft hätte Rae nie erwartet.


Meine Meinung:

Franzi Kopka zeigt sich hier definitiv von einer anderen Seite. Der Schreibstil ist ergreifend und dennoch leicht und flüssig. Man ist einfach schnell mitten im geschehen und man verliebt sie regelrecht in Rae und auch in die anderen Protagonisten. Jeder für sich ist extrem anders und sehr gut charakterisiert, so dass man schnell einen Eindruck der jeweiligen Figuren bekommt. Ich finde das richtig schön. Zudem ist das Buch nicht einfach nur Romance, sondern eine sehr gute Mischung. Es hat Anteile an Krimi, Thriller und Romcom. Extrem vielseitig.
Zudem mag ich das gesamte Setting sehr gern. Es ist eben cosy und auch mysteriös.
Man kann sich richtig vorstellen, wie es Rae ergeht als sie endlich nach Jahren wieder nach Hause kommt. Da passen eben die Freundinnen von Fenella perfekt hinein. Bisschen eigen und auch abgedreht und dennoch extrem erhaben. Ich liebe Eleanore und Amara.
Man entwickelt regelrecht Gefühle und Gespür für die einzelnen Figuren. Die Mischung ist einfach grandios. Natürlich darf auch die Lovestory nicht fehlen. Und die fügt sich einfach perfekt hinein und gibt eben den Extra-Drive.

Fazit:
Definitiv ein tolles Buch mit vielen Highlights, Plottwists und alles andere als einfach nur Romance.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2024

Leider nicht die Erwartungen erfüllt

Twisted Fate, Band 2: Wenn Liebe zerstört (Epische Romantasy von SPIEGEL-Bestsellerautorin Bianca Iosivoni)
0

Das Abenteuer geht weiter rund um Faith. Es ist viel geschehen und ihr Leben steht Kopf. Sie muss die Wahrheit rausfinden, denn nur so kann sie auch die Ereignisse einordnen. Faith und ihre Freunde sind ...

Das Abenteuer geht weiter rund um Faith. Es ist viel geschehen und ihr Leben steht Kopf. Sie muss die Wahrheit rausfinden, denn nur so kann sie auch die Ereignisse einordnen. Faith und ihre Freunde sind in großer Gefahr vor finsteren Mächten. Sie weiß nicht mehr wen sie überhaupt trauen kann und wer ein böses Spiel spielt. Eventuell auch Leute aus ihren eigenen Reihen? Sie muss ihre Gabe nutzen und sich stärken für einen androhenden Kampf dieser weit größeren Mächte….

Meine Meinung:
Nach dem ersten Band hatte ich auf viel mehr gehofft, aber ich muss zugeben schon beim Einstieg gescheitert zu sein. Denn es zieht sich einfach sehr lang und ich war bei manchen Handlungssträngen etwas verwirrt und musste mich selbst orientieren was denn da genau gerade passiert bzw. wo die Reise hingehen soll. Die Story an sich nimmt aber dann doch deutlich an fahrt auf, so dass es den Anfang wett macht. Der Schreibstil ist gleichbleibend mystisch, düster und macht einfach Spaß mit voller Spannung.
Der Weg zum großen Finale ist sehr steinig und zäh, so dass es doch viele Lückenfüller gab und man eben von Zwischengeflüster abgelenkt war, von der eigentlichen Story. Zum Glück haben kleine Twiste und auch Spannungsspitzen die Story gerettet, so dass man überhaupt im Thema geblieben ist.

Fazit:
Schade, dass dies nicht wie erhofft so gut wie der erste Teil war, aber zumindest das Ende versöhnt etwas.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2024

Besser als Band 1

This is Our Life
0

"This is our Life" ist der zweite Band und damit auch gleichzeitig der Abschluss der Dilogie von Kathinka Engel.
Band 1 hat ja mit einem Paukenschlag und damit mit einem Cliffhanger geendet, so dass ich ...

"This is our Life" ist der zweite Band und damit auch gleichzeitig der Abschluss der Dilogie von Kathinka Engel.
Band 1 hat ja mit einem Paukenschlag und damit mit einem Cliffhanger geendet, so dass ich auf diesen band sehr gespannt war.
Achtung Spoiler zum Inhalt Band 1:
Rio und Ferne sind nach dem Drehschluss auseinander gegangen und Ferne musste eine Verschwiegenheitserklärung von Rio unterschreiben. Rio ist plötzlich abgetaucht und Ferne blieb mit größtem Liebeskummer zurück.
Ferne versucht trotz des riesigen Erfolgs der Serie ihr Studium weiter voranzubringen, denn das ist das was sie will. Ihre Ruhe und ein neues Leben beginnen – weg vom Rampenlicht.
Als die zweite Staffel der Serie allerdings angekündigt wird und sie wieder gezwungen ist auf Rio zu treffen, dreht sich ihre Welt wieder in den Strudel aus Filmsets und Intrigen.
Als die Produktion beschließt eine Fake-Beziehung zwischen den beiden als Promo-Aktion zu nutzen, läuft natürlich alles aus dem Ruder.

Meine Meinung:
Band 1 war ganz gut, aber zu vorhersehbar. Sie kommen zusammen, ach doch nicht – sie lieben sich, sie streiten sich. Immer die gleiche Runde und dazu Ferne als naives Girl.
Anders plötzlich hier. Ferne ist erwachsen geworden und offensichtlich hat sie sich ganz schön entwickelt und ist an ihren Aufgaben gewachsen. Gefällt mir deutlich besser.
Dagegen ist Rio zum absoluten Kotzbrocken geworden und der arrogante Arsch hoch 10. Zwei gegensätzlichere Wandlungen hätte es gar nicht geben können. Aber was soll ich sagen: Annemies to Lovers eben.
Rio hat ne Mauer aufgebaut, aber Ferne wäre nicht sie, wenn sie es nicht schaffen würde diese einzureißen und welche Vergangenheit sich dahinter verbirgt ist definitiv nicht vorhersehbar.
Den Twist hat Kathinka Engel mal richtig gut hinbekommen. Definitiv ist dieser zweite Band eine Steigerung zum Ersten, zudem eben die Figuren deutlich erwachsener geworden sind und das gibt ihnen eindeutig mehr Charme.


Mein Fazit:
Überraschend gut und anders, obschon aus der gleichen Feder und der Folgeband.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2024

Nicht jede Einladung sollte man annehmen

Die Einladung
0

Inhalt:
Marla Lindberg lebt sehr zurückgezogen und scheut andere Menschen. Sie ist ein Einzelgänger. Als in ihrem Leben privat und beruflich quasi alles den Bach runtergeht entscheidet sie sich spontan ...

Inhalt:
Marla Lindberg lebt sehr zurückgezogen und scheut andere Menschen. Sie ist ein Einzelgänger. Als in ihrem Leben privat und beruflich quasi alles den Bach runtergeht entscheidet sie sich spontan doch die Einladung zum Klassentreffen anzunehmen. Schaden kann es ja nicht, oder?

Meine Meinung:
Ich muss zugeben, dass diesmal das Cover und der schwarze Farbschnitt mich eingeladen haben, dieses Buch zu kaufen. Kurzinfo fand ich definitiv interessant, so dass das Buch eben mitmusste.
Marla als Hauptprotagonistin ist schon eine Persönlichkeit für sich. Fitzek hat sie sehr gut ausgearbeitet und die komplette Story entwickelt sie sich immer mehr und man entdeckt neue Seiten an ihr. Marka hatte beim LKA gearbeitet obwohl sie gesichtsblind ist. Sie nimmt ihre Umgebung genau wahr und erkennt schnell die kleinsten Veränderungen. Privat ist sie hingegen zurückgezogen und farblos.
Ich war gefesselt von der ersten Seite an, denn der Schreibstil ist einfach extrem packend und düster mit Hang zum Psycho. Das verdammt gut gewählte Setting ist dabei einfach nur gruselig sehr gut mit Hang zum Exit-Room, eingeschneite Berghütte. Hinter jeder Tür lauert ein neues Grauen. Dazu immer wieder Plot Twists, wo man denken kann, jetzt ist die Story zu Ende, und dann eben doch nicht. An Spannung kaum zu übertreffen.

Fazit:
Definitiv ein Buch, dass man nicht unbedingt allein in düsterer Umgebung lesen sollte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere