Profilbild von belli4charlotte

belli4charlotte

Lesejury Star
offline

belli4charlotte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit belli4charlotte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.08.2019

Kinderbuch voll Abenteuer und Tiefgang

Fynn & Ally
0

"Im Einklang mit der Natur und den Tieren führt Fynn ein recht beschauliches Leben auf einer Lichtung im Wald.

Einzig das Rätsel um seine Existenz und den Verbleib seiner Eltern lässt dem jungen Kobold ...

"Im Einklang mit der Natur und den Tieren führt Fynn ein recht beschauliches Leben auf einer Lichtung im Wald.

Einzig das Rätsel um seine Existenz und den Verbleib seiner Eltern lässt dem jungen Kobold keine Ruhe ... bis eines Nachts ein Fremder an seine Tür klopft!

Durch ihn erfährt Fynn nicht nur von einer Welt außerhalb des Waldes und vom fortwährenden Kampf der Kobolde um den Erhalt allen Lebens auf der ganzen Erde, sondern auch von seinen Eltern. Mit dem sehnsüchtigen Wunsch, diese wiederzufinden, beschließt er, dem Fremden zu folgen und sein Leben fortan einer größeren Sache zu widmen.

Für Fynn beginnt ein Leben voller Freundschaft und Abenteuer..." (Quelle:Verlag)


Fynn lebt allein und für sich ganz glücklich auf einer Lichtung. erst durch den besuch eines anderen Kobolds entdeckt er eine ganz andere und viel größere Welt mit völlig neunen Erfahrungen und Perspektiven. Plötzlich stellt er einiges in Frage und erkennt dass es noch viel mehr von seiner Art gibtund wie groß die Welt ist, welche er nun zu schützen versucht. Nebenbei erfährt er auch von der Existenz seiner Eltern. es beginnt für ihn ein spektakuläres Abenteuer voller Höhen, aber auch Tiefen.

Das Buch ist wundervoll und tiefsinnig geschrieben, trotz der kindgerechten Verpackung lässt es auch Erwachsenen-Herzen höher schlagen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Man kann einfach in diese zauberhafte Welt eintauchen und regt zudem zum umdenken an. Zeitaktuelle Themen werde gespiegelt und neu interpretiert.
Zudem steckt das Buch voller Freude und auch Spannung. Eine wirklich gelungene Mischung.
Ein Abenteuer voller ethischer Werte und Emotionen.

Veröffentlicht am 12.08.2019

Packend und Emotion pur

Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter
0

"Seit Monaten freuen sich Timon und Sunny darauf, auf Mallorca das bestandene Abitur zu feiern. Zwei beste Freunde und drei Wochen Sonne, Spaß und Freiheit – was kann es Schöneres geben? Doch schon auf ...

"Seit Monaten freuen sich Timon und Sunny darauf, auf Mallorca das bestandene Abitur zu feiern. Zwei beste Freunde und drei Wochen Sonne, Spaß und Freiheit – was kann es Schöneres geben? Doch schon auf der Fahrt will die richtige Stimmung nicht aufkommen. Zu viel Unausgesprochenes steht zwischen ihnen. Sunny kann nicht aufhören, über ihren Exfreund zu schimpfen, und dann nimmt Timon in einem Anfall von Helfersyndrom auch noch den trampenden Jonas mit. Richtig fertig sieht Jonas aus. Als Sunny und Timon ahnen, was Jonas auf Mallorca wirklich vorhat und welche Bürde er mit sich herumträgt, ist es schon fast zu spät …" (Quelle:Verlag)

Timon und Sunny lernt man als sehr tolle freunde kennen. Sie sind seit Jahren unzertrennlich und eben die besten Kumpels die man sich vorstellen kann. Was dann aber auf ihrer Reise geschieht war für beide so nicht vorhersehbar. Aber nicht sie sind die Hauptpersonen, sondern Jonas. und was er in seinen bisher kurzen Leben durchgemacht hat ist einfach unfassbar.

Das buch ist von Beginn an einfach unglaublich emotional geschrieben. Die Worte spiegeln einfach perfekt.
Die Personen sind völlig authentisch und dabei eben auch so verschiedene. Die ganze Story kauft man sofort ab.
Gerade die sehr emotionalen Momente ergreifen einen als Leser so stark, dass man regelrecht mitleidet und eine Gier entwickelt das Buch weiter zu lesen.
Der Schreibstil ist dabei dennoch so leicht, dass man eben das Buch verschlingt. Die Unterteilung der Kapitel ist gelungen und auch in sich sehr stimmig.
Was mich aber am meisten berührt sind einfach die Gefühle, welche einen ergreifen und packen. Verdammt gut geschrieben mit einer sehr ergreifenden und auch traurigen Geschichte.

Veröffentlicht am 27.07.2019

Lebensmüdigkeit ade

Der Tag, an dem Gott nicht mehr Gott heißen wollte
0

"Der Musiker Leon befindet sich nicht gerade in einer Hochphase seines Lebens. Nicht nur die Lebensfreude, auch der Sinn des Ganzen ist ihm abhandengekommen. Was für ein Glück, dass Gott Lust hat, mal ...

"Der Musiker Leon befindet sich nicht gerade in einer Hochphase seines Lebens. Nicht nur die Lebensfreude, auch der Sinn des Ganzen ist ihm abhandengekommen. Was für ein Glück, dass Gott Lust hat, mal wieder auf die Erde zu reisen und sich höchst persönlich um den völlig verdutzten Leon zu kümmern.

Leon erhält das beste Geschenk seines Lebens - eine Gesprächstherapie mit dem Schöpfer des Universums. Doch auch Gott hat ein Anliegen: Er ist es leid, mit dem sperrigen Namen "Gott" angesprochen zu werden. Leon soll dabei behilflich sein, dass die Menschen endlich seinen wahren Namen erfahren ..." (Quelle:Verlag)

Leon ist als Figur ein im Leben erkenntlich gescheiterter mensch. Er ist allein, hat kaum Freunde und hat dazu eine drogenabhängige Tochter. er ertrinkt in Schuldgefühlen und Lebensmüdigkeit, so dass er keine Freude und Liebe empfinden kann. Stets voller Sorge. Einzig das Klavierspielen spendet ihm kurzzeitig Trost, doch auch hier sieht er es als Strafe an, dass er eben diesen weg eingeschlagen hat.

Rettung seiner geschundenen Seele kommt von ganz oben. Gotte erkennt die Probleme und versucht über Gespräche ihn in die richtige Spur zu bringen, so dass Leon erkennt, dass sein Leben doch nicht so nutz- und sinnlos ist wie er gelaubt hat. Selbst Gott hat eine Zerrissenheit, denn er will nicht mehr mit Kriegen und Sühne in Verbindung gebracht werden. Somit entstehst eine Art Verbundenheit und Freundschaft der beiden, welche nicht greifbar ist, aber dafür umso berührender.

Ein Buch über den glauben, den Sinn des Lebens, die Freude und Liebe und eben auch mit einen großen Sinn für Humor, so dass man eben an verdammt vielen stellen auch schmunzeln oder gar herzhaft lachen muss.
Seelenstreichler, wenn man sich eben auf diese Lektüre einlässt.

Veröffentlicht am 26.07.2019

Das geheime Kapitel

Das geheime Kapitel
0

"Anna ist todunglücklich. Ihre Ehe mit Johann plätschert vor sich hin, ihre Herkunft als uneheliches Kind einer jung verstorbenen Mutter hängt ihr immer noch an und ihr geliebter Ziehvater lebt auch nicht ...

"Anna ist todunglücklich. Ihre Ehe mit Johann plätschert vor sich hin, ihre Herkunft als uneheliches Kind einer jung verstorbenen Mutter hängt ihr immer noch an und ihr geliebter Ziehvater lebt auch nicht mehr. Doch als ihr Mann seine neue Geliebte mit auf den Spindelhof bringt, kommt eine außergewöhnliche Geschichte ins Rollen, die viele Fragen aufwirft: Wer ist diese hübsche Silke, die jeden zu verzaubern scheint? Was hat sie zu tun mit den mysteriösen Todesfällen, die ihr Leben begleiten? Und welche Rolle spielt bei all dem das geheimnisvolle Zauberbuch?"


Anna ist eine lebenslustige Frau, aber eben auch mit viel Boss und sie weiß was sie vom Leben will - auf den Hof leben.
Während dieser zeit muss sie mit ansehen wie ihre Ehe den Bach runter geht und behält dennoch Rückrat. Aber erst als Silke sich mit ihr anfreunden will und anfängt ihr von einen Zauberbuch zu erzählen offenbaren sich erst tiefe Abgründe.

Zugegebenermaßen sind die ersten kapitel sehr zäh und man muss sich etwas durchkämpfen um auch am ball zu bleiben um die ganzen Verwandtschaft- und Bekanntschaftsverhältnisse einordnen zu können.
Erst zum 2ten Vietel des Buches kommt etwas Schwung hinein und man fließt mit den Dialogen dahin, so dass es dann eben eine Freude ist das Buch zu lesen. Die Geschehnisse kommen dann sehr geballt, was dem Buch aber durch die schwierige Startphase wirklich gut tut und nicht zu überladen wirkt.

Die Figuren sind gut ausgearbeitet und auch die Szenen schön umschrieben, so dass man Teil des Lebens auf dem Hof wird.

Veröffentlicht am 21.07.2019

Erfülltes Leben bis zum Schluss

Mr. Doubler und die Kunst der Kartoffel
0

Mr. Doubler lernt man im buch als eine eher eigenbrötlerischen und leicht senilen Einsiedler kennen. Aber man lernt ihn auch lieben. Die Art wie er sich mit den Kartoffeln beschäftigt lässt erkennen wie ...

Mr. Doubler lernt man im buch als eine eher eigenbrötlerischen und leicht senilen Einsiedler kennen. Aber man lernt ihn auch lieben. Die Art wie er sich mit den Kartoffeln beschäftigt lässt erkennen wie viel Liebe in ihm steckt. Dank Mrs. Millwood, seiner Haushaltshilfe hat er täglich sozialen Kontakt und findet so eben auch einen Gesprächspartner. erst als sie leider schwer erkrankt merkt er wie sehr er sie vermisst und wie einsam er wirklich ist. plötzlich bricht seine aufgebaute Welt zusammen. dank der Anrufe von Mrs. Millwood aus dem Krankenhaus erkennt er seine Chancen die ihm das Leben noch bietet und er wird regelrecht von ihr gezwungen seine Leben neu zu gestalten und mehr Inhalt zu geben - über den Tellerrand hinaus zu schauen. Und so lernt er eben auf sehr ungewöhnliche Art neue Freundschaften zu knüpfen.

Ein Buch, dass sehr zum Nachdenken anregt und dem Sinn des Lebens. Eine fast schon philosophische Abhandlung über Leben, Tod, Liebe und Nächstenliebe.
Wundervoll herzberührend in Szene gesetzt mit charakteristisch starken Figuren die voll authentisch erscheinen.
Man muss lachen, man spürt Wut, man spürt Verzweiflung,aber auch Sehnsucht und tiefe Liebe. Seni Glaister hat es geschafft das Leben der "Alten" buchstäblich jünger zu machen und attraktiv.