Profilbild von biadia

biadia

aktives Lesejury-Mitglied
offline

biadia ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit biadia über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.06.2022

echte Frreundschaft

Orangenträume
0

Orangenträume
Das farbenfrohe Cover und der Titel haben mich sehr angesprochen. Von der Schriftstellerin habe ich schon einige Romane gelesen. Ich mag ihren flüssigen Schreibstil, der sich sehr angenehm ...

Orangenträume
Das farbenfrohe Cover und der Titel haben mich sehr angesprochen. Von der Schriftstellerin habe ich schon einige Romane gelesen. Ich mag ihren flüssigen Schreibstil, der sich sehr angenehm lesen lässt. Die Protagonistinnen sind gut ausgewählt und mit sehr interessanten Eigenschaften versehen,
Zur Geschichte, Lucinda trifft sich jedes Jahr mit ihren drei besten Freundinnen auf ihrer Orangenfarm. Doch dieses Mal ist alles anders. Jede der drei Freundinnen und auch Lucinda haben ihre eigenen Probleme. Die Orangenfarm steht vor dem aus. Die Freundinnen suchen nach einem Weg, die Farm zu retten. Doch ob ihnen dies gelingt, wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt. Ich bin schnell in die Geschichte abgetaucht und hatte das Gefühl selbst auf der Orangenfarm von Lucinda zu sein.
Die Orangentage sind wirklich etwas Besonderes und es ist so schön, dass die Freundschaft all die Jahre überstanden hat und sie sich immer wieder treffen.
Die vier Frauen könnten nicht verschiedener sein, aber trotzdem sind sie eine Einheit, die füreinander einsteht.
Diese Orangentage sind aber anders, weil jeder der Vier ein Geheimnis hat, das sie für sich behalten wollen um die Anderen nicht zu sorgen.
Aber man merkt schnell, dass sie sich nichts vormachen können, weil sie sich einfach zu gut kennen…
Ein richtig schönes, leichtes Sommerbuch, das mich sehr gut unterhalten hat. Ich empfehle das Buch gerne weiter. Dieses Buch ist immer für eine Überraschung gut und man wird immer wieder überrascht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2022

Küstenkrimi

Akte Nordsee - Am dunklen Wasser
0

"Akte Nordsee - Am dunklen Wasser" ist der Auftakt der neuen Krimireihe von Eva Almstädt.
Dieses Mal steht die Nordsee als Tatort im Mittelpunkt. ...

"Akte Nordsee - Am dunklen Wasser" ist der Auftakt der neuen Krimireihe von Eva Almstädt.
Dieses Mal steht die Nordsee als Tatort im Mittelpunkt. Dies war mein erster Roman dieser Autorin. Der Schreibstil ist sehr angenehm und schon nach wenigen -Seiten bin ich in die Geschichte abgetaucht. Die Protagonisten des Romanes sind die Rechtsanwältin Fentje Jacobsen und der Journalist Niklas John. Ich mochte den Charakter von Fentje von Beginn an sehr. Sie ist bodenständig und sehr familiär, lebt sie doch mit ihrer Nichte auf dem Hof der Großeltern. Dort hat sie auch eine kleine Kanzlei. Der Journalist Niklas machte es mir nicht so einfach, steht für ihn doch die Story an erster Stelle. Seine Vorgehensweis, zur Beschaffung von Informationen, ist manchmal etwas fragwürdig.
Je tiefer man in die Geschichte eindringt, desto, mehr Verdächtige und Motive für den Tod der Lehrerin kommen zu Tage. Doch ob Tobias der Täter ist, bleibt lange unklar, schließlich hätte auch er ein Motiv. Ich hatte einen Verdacht zum wirklichen Täter und am Ende sollte ich Recht behalten. Ein gelungener Auftakt einer neuen Krimi-Reihe. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2022

System und Methode für alle

Corpus Delicti
0

Eine Dystopie aus der Feder von Julie Zeh. Eigentlich war dieses Buch ursprünglich als Theaterstück konzipiert.
Das Jahr 2050. Die Welt wird beherrscht durch ein System, die so genannte Methode, in dem ...

Eine Dystopie aus der Feder von Julie Zeh. Eigentlich war dieses Buch ursprünglich als Theaterstück konzipiert.
Das Jahr 2050. Die Welt wird beherrscht durch ein System, die so genannte Methode, in dem es nur noch Gesundheit gibt. Mit einem unter die Haut gepflanzten Chip wird der Mensch in seinem Zustand ständig kontrolliert. Wer sich dieser Kontrolle entzieht, wird zum Angeklagten.
Hauptprotagonistin dieses Romanes ist Mia. Sie lebt angepasst im System, wandelt sich zum Individuum mit eigenen Ansichten. Angetrieben durch den Selbstmord ihres Bruders, der nie an das System glaubte.
Sie wird zum Tod (durch Einfrieren) verurteilt. Doch das hätte sie zur Märtyrerin gemacht. So wird sie vom System begnadigt, was angesichts der Lage in diesem Staat einer wirklichen Qual gleichkommt.
Dieser Roman ist durchdrungen von den Einsichten der Aufklärung. Erst die Möglichkeit, eigene Entscheidungen treffen zu können und eigene Meinungen zu entwickeln, befähigen uns zur Demokratie. Ein absolut lesenswertes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2022

bezauberndes Kinderbuch

Wummel und die geheimnisvolle Kiste
0

Ein Vorlese Buch für Kinder im Kita-Alter. Die Kinder fanden die Geschichte einfach großartig. Sie ist spannend, erzählt von Abenteuern. Das Buch ist schön illustriert. Auf den Bildern gibt es viel zu ...

Ein Vorlese Buch für Kinder im Kita-Alter. Die Kinder fanden die Geschichte einfach großartig. Sie ist spannend, erzählt von Abenteuern. Das Buch ist schön illustriert. Auf den Bildern gibt es viel zu entdecken. Wir haben beim Anschauen immer neue -Details entdecken können. Wir hoffen darauf, dass es in absehbarerer Zeit einen zweiten Teil geben wird. Wir empfehlen das Buch sehr gerne weiter.
Wummel, die kleine Waldmaus und seine Freundin, das Igelmädchen Ida machen sich auf die Suche der geheimnisvollen Kiste von Opa Otto. Was steckt in der Kiste und wo ist sie? Auch Die Eule und der Dachs wollen die Kiste haben…

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2022

Eltern spionieren

Sie sehen dich
0

Der Teenager Spencer Hill ist tot: Selbstmord. Oder doch Mord? Als kurz darauf Spencers engster Freund Adam verschwindet, befürchten dessen Eltern Mike und Tia das Schlimmste. In der Sorge um ihren Sohn ...

Der Teenager Spencer Hill ist tot: Selbstmord. Oder doch Mord? Als kurz darauf Spencers engster Freund Adam verschwindet, befürchten dessen Eltern Mike und Tia das Schlimmste. In der Sorge um ihren Sohn haben sie heimlich ein Spionageprogramm auf Adams Computer installiert, das schon bald eine bedrohliche E-Mail zu Tage fördert. Alarmiert und schockiert macht sich Mike auf, um seinen Sohn nach Hause zu holen - koste es, was es wolle. Doch er und seine Frau sind nicht die einzigen, die andere ausspionieren ...
Die Geschichte war zusammenfasst durchaus spannend, jedoch waren es ein paar Leute zu viel, ein paar Verstrickungen zu viel. Zum Schluss wurde es etwas langweilig, als die Aufklärung der Verflechtung begann.
Dies war sicherlich kein Krimi-Highlight; dafür wirkt die Geschichte einfach zu arg konstruiert. Vom Psychopathen über Mobbing, Drogen, Erpressung, Selbstmord usw. wird hier so ziemlich alles verwurstet, was jemals in einem Krimi Platz gefunden hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere