Profilbild von biggtat

biggtat

Lesejury Profi
offline

biggtat ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit biggtat über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2020

Gelungener Auftakt...

Die Seidenvilla
0

Nach einem schweren Schicksalsschlag folgt Angela der Einladung ihrer Tante, sie in Asenza im Veneto zu besuchen. Dort wollte sie eigentlich nach dem Tod ihres Mannes eine Auszeit machen und auf andere ...

Nach einem schweren Schicksalsschlag folgt Angela der Einladung ihrer Tante, sie in Asenza im Veneto zu besuchen. Dort wollte sie eigentlich nach dem Tod ihres Mannes eine Auszeit machen und auf andere Gedanken kommen. Doch kommt unverhofft ja bekanntlich oft und Angela besichtigt eine Seidenweberei, die kurz vor dem Aus steht. Mit ihrer Tante beginnt sie Pläne zu schmieden wie man die Seidenvilla retten könnte.

Der Besitzer würde Angela die Weberei verkaufen, allerdings sind daran einige Bedingungen geknüpft. Dann begegnet Angela auch noch unerwartet die Liebe. Doch ist sie bereit für einen Neuanfang in Italien?

Mit der "Seidenvilla" ist Tabea Bach nach der Serie "Die Kamelien-Insel" ein guter erster Band einer weiteren Reihe gelungen. Diese handelt im Veneto in Italien. Einer Landschaft, die die Autorin im Buch wunderbar darstellt. Auch auf die italienische Mentalität und das gute Essen wurde nicht vergessen und man konnte die Gerüche der Speisen und der lauen italienischen Luft während des Lesens richtig spüren.

Auf einer Urlaubsreise entdeckte sie im Städtchen Asolo einen Laden mit märchenhaften, von Hand gewebten Seidenstoffen. Somit kam vor 18 Jahren die Idee auf, einen Roman über eine Seidenweberei zu schreiben. Diese Idee wurde mit Begeisterung und Herzblut umgesetzt. Das machte das Lesen zum Vergnügen.

Die ausgeweitete Recherche und vielen Gespräche der damaligen Besitzerin haben sich sichtlich gelohnt. Leider gibt es die Weberei inzwischen nicht mehr, aber die Weberinnen, die Frau Bach vor langer Zeit kennenlernen durfte leben in den wunderbaren Charakteren in der fiktiven Stadt Asenza weiter.

Auch Angela, ihre Tochter und Tessa, die warmherzige ältere Dame habe ich gleich ins Herz geschlossen. Die Beschreibung des Hauses in dem sie lebt verursachte während des Lesens Kopfkino pur und ich konnte sogar die Vögel zwitschern hören.

Der erste Teil der Saga ist ein durchaus gelungener Einstieg, und ich bin gespannt auf die weiteren Geschehnisse rund um "die Seidenvilla"


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2020

Eine Krankenschwester geht ihren Weg...

Desert Nurse – Eine Krankenschwester folgt ihrem Herzen
0

Sydney, 1911: Die einundzwanzigjährige Evelyn träumt davon, Ärztin zu werden, doch ihr Vater verbietet es. Als der Erste Weltkrieg ausbricht, meldet sie sich hinter seinem Rücken freiwillig bei der Australischen ...

Sydney, 1911: Die einundzwanzigjährige Evelyn träumt davon, Ärztin zu werden, doch ihr Vater verbietet es. Als der Erste Weltkrieg ausbricht, meldet sie sich hinter seinem Rücken freiwillig bei der Australischen Armee als Krankenschwester und wird nach Ägypten geschickt. Unter der brennenden Wüstensonne entwickelt Evelyn Gefühle für Dr. William Brent, mit dem sie täglich Seite an Seite arbeitet.

Ihren Traum Medizin zu studieren und als Ärztin eigenständig zu leben gibt sie nie auf. Sie kämpft in der wunderbaren Kulisse der ägyptischen Wüste um das Überleben von Kriegsverletzten. Die Methoden, wie man diese medizinisch behandelt wurden im Buch sehr gut beschrieben.

Das Cover passt perfekt zur Geschichte. Es zeigt die hübsche, rothaarige Evelyn, eine entschlossene Kämpferin. Im Hintergrund sieht man die Wüste Ägyptens.

Obwohl das Cover und die Inhaltsangabe des Buches mehr versprechen und die medizinischen Beschreibungen sehr gut waren konnte ich mich in die Charaktere nicht einfühlen und kam mit dem Schreibstil der Autorin nicht zurecht. Die Handlung plätscherte nur so dahin und bescherte mir nur beschränkten Lesespaß. Deshalb gibt es von mir mittelmäßige 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Lass los und sei glücklich...

Der Mond leuchtet in jeder Pfütze
0

Was ist Glück eigentlich? Wann ist man glücklich? Wann darf ich endlich glücklich sein? Oft schon haben mich Fragen wie diese beschäftigt. Die Lösung ist ganz einfach. Lass los und lebe im Augenblick. ...

Was ist Glück eigentlich? Wann ist man glücklich? Wann darf ich endlich glücklich sein? Oft schon haben mich Fragen wie diese beschäftigt. Die Lösung ist ganz einfach. Lass los und lebe im Augenblick. Nicht die Zukunft und nicht das vergangene hat dich zu beschäftigen.

Wir alle haben es selbst in der Hand, hier und heute glücklich zu leben, doch dafür müssen wir lernen loszulassen - nicht zuletzt unser Streben nach Glück selbst.

Der bekannte Zen-Meister und Buchautor Muho stellt anhand seiner bewegten Lebensgeschichte, unter anderen als Obdachloser im Schlosspark von Osaka wo er eine Zen-Gruppe leitete und als Leiter eines Zen-Klosters mit vielen Beispielen aus dem Alltag und praktischen Tipps die dafür nötige geistige Haltung vor. Er zeigt, wie uns die Praxis des Zen durch Meditation und Zazen helfen kann, unseren eigenen Weg zum Glück zu finden.

Muho hat viele Jahre das Zen-Kloster in Antaiji geleitet, ehe er sich 2019 dazu entschlossen hat, künftig mit seiner Familie in der Großstadt Ôsaka zu leben. Auch davon, von Abschied und Neubeginn, erzählt dieses Buch.

Ein durchaus interessanter Lesestoff der mich inspiriert hat, mich überhaupt zu diesen Zeiten, mehr mit mir und meinem Glück zu beschäftigen.

Die Lebensgeschichte von Muho fand ich sehr spannend und interessant zu lesen wie sich das Leben im Kloster gestaltet. Denn dort wird neben dem Zazen auch die Arbeit nicht verachtet.

Für Leser, die sich damit beschäftigen möchten wieder zufriedener und glücklicher mit sich selbst zu sein ist das Buch durchaus eine willkommene Inspiration. Eine Leseempfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Altes Wissen neu entdeckt...

Bewährte Hausmittel neu entdecken
0

Unsere Warenwelt besteht aus einer Überzahl von giftigen Spezial-Reinigungsmittel und Kosmetika für jede Gelegenheit. Das ist alles nicht gut für unsere Haut und unsere Umwelt. Es gibt auch natürliche ...

Unsere Warenwelt besteht aus einer Überzahl von giftigen Spezial-Reinigungsmittel und Kosmetika für jede Gelegenheit. Das ist alles nicht gut für unsere Haut und unsere Umwelt. Es gibt auch natürliche Mittel die wir verwenden können. Mit einfachen Hausmitteln ließ sich früher jedes Problem lösen – und sie funktionieren auch heute noch!

Die Kapitel unterteilen sich in

Apotheke & Drogerie, wo die wichtigsten Wildkräuter und Sträucher vorgestellt werden, Heiltees, Cremes, Deo, Gesichtswasser, Shampoos und Tinkturen mit natürlichen Mitteln hergestellt und verschiedene Gesundheitsthemen behandelt werden

Haushalt, wo es unkompliziert herzustellende Reinigungsmittel, Ratschläge für Fleckenreinigung, Mittel gegen Silberfischchen und Motten, und modrige Gerüche gibt

Küche, wo von der richtigen Lagerung der Lebensmittel gesprochen wird und die es Rezepte für selbstgemachte Marmeladen, Chutneys, Suppenbrühe und Brot gibt

und zum Schluss der Garten, wo die Natur im Jahreslauf, das richtige pflanzen, die natürliche Schädlingsbekämpfung, gute Nachbarn und schlechte Nachbarn beim pflanzen von Gemüse, selber ziehen von Samen und der perfekte Erntezeitpunkt behandelt wird.

Das Buch ist ein sehr guter Ratgeber für alle, die auf, chemische Mittel und auf unnötigen Plastikmüll verzichten wollen. Das sollte heutzutage jeder machen.

Katrin Tempel liefert zahlreiche Tipps und Rezepte, mit denen wir teure Supermarktprodukte vermeiden und so gesünder und nachhaltiger leben können. Die Natur liefert Mittel die für viele Bereiche nützlich sind. Die Autorin hat das sehr gut aufgezeigt. Die kurzen und knackigen Kapitel und Informationen und die schönen Abbildungen machen das Buch zu einem tollen Nachschlagwerk, das jeder in seiner Bibliothek haben sollte.

Klare Leseempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.03.2020

Romantasy-Abenteuer....

Shine
0

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein und doch sind die beiden unzertrennlich: Lilly, Streetart-Künstlerin aus dem Trailer Park in Detroit und Jonah, Nerd und Bücherwurm. Während Lilly das Knistern ...

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein und doch sind die beiden unzertrennlich: Lilly, Streetart-Künstlerin aus dem Trailer Park in Detroit und Jonah, Nerd und Bücherwurm. Während Lilly das Knistern zwischen ihnen gekonnt ignoriert, wünscht sich Jonah schon lange mehr. Und als die beiden beim Malen eines Streetart Bildes eines Tages das Portal zu einer fremden Welt entdecken und in Willow landen, bekommt Jonah die Chance, Lillys Herz zu erobern. Dafür aber muss er erst ihr Leben retten, und das eigene …

Fesselnde Romantasy in einer anderen Welt. In einer Welt in die man sich beim Lesen sehr gut einfühlen kann. Das Kopfkino war bei mir die ganze Zeit an. Der bildliche Schreibstil der Autorin hat mich begeistert. Auch die Charaktere wurden während des Lesens zu Freunden. Allerdings gibt es von mir einen Stern Abzug, da mir ein bisschen die Spannung gefehlt hat, und man etwas mehr aus der Geschichte hätte machen können. Fantasy und Romantik vom Feinsten.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere