Profilbild von birdies_buecherwelt

birdies_buecherwelt

Lesejury Profi
offline

birdies_buecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit birdies_buecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2022

Alles was das Back-Herz

Das große Brotbackbuch
0

"Das große Brotbackbuch" macht seinem Namen alle Ehre. Auf 350 Seiten werden mehr als 120 Rezepte für Brot und Gebäck vorgestellt. Von klassischem Brot über süße und herzhafte Varianten, ist alles dabei ...

"Das große Brotbackbuch" macht seinem Namen alle Ehre. Auf 350 Seiten werden mehr als 120 Rezepte für Brot und Gebäck vorgestellt. Von klassischem Brot über süße und herzhafte Varianten, ist alles dabei was das Herz begehrt.

Auf den ersten Seiten gibt es eine kleine Einführung in die Welt des Brotbackens. Christina ermuntert dazu, direkt mit einem einfachen Rezept zu starten. Sie stellt verschiedene Zutaten, Mehlsorten, Hefe und Gewürze vor und veranschaulicht verschiedene Knet- und Formvarianten in Schritt-für-Schritt Anleitungen und Bilder-Serien.

Sowohl für Neulinge, was das Backen betrifft, als auch für bereits erprobte Bäcker*innen sind hier tolle Rezepte dabei, die nicht zuletzt Dank der appetitanregenden Bilder zum Backen und Ausprobieren einladen. Neben Broten sind in diesem Buch auch Rezepte für Snacks und süße Verführungen zu finden. Vielleicht traue ich mich demnächst auch endlich an meinen ersten Sauerteig. Das Rezept für den Laugenkranz habe ich sofort ausprobiert. Zuvor hatte ich noch nie mit Lauge gearbeitet, aber es war gar nicht so schwer wie befürchtet. Ich weiß gar nicht, welche Rezepte ich als nächstes ausprobieren werde, die Auswahl ist so groß! Ein Backbuch, an dem ich sicher noch einige Zeit meine Freude haben werde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2022

Leider nichts besonderes

Gut Erlensee - Margaretas Traum
0

Die Familie Lamprecht lebt auf ihrem Gutshof in der Nähe von Kiel. Im Jahr 1919 liegt der Krieg noch nicht lange zurück und vielen fällt es schwer, den Weg zurück in einen gewohnten Alltag zu finden. Während ...

Die Familie Lamprecht lebt auf ihrem Gutshof in der Nähe von Kiel. Im Jahr 1919 liegt der Krieg noch nicht lange zurück und vielen fällt es schwer, den Weg zurück in einen gewohnten Alltag zu finden. Während der Kriegsjahre, haben die Frauen der Familie viel Verantwortung übernommen und das Familienunternehmen, eine Druckerei, am Laufen gehalten. Als Margaretas Vater Heinrich zurückkehrt, ist dem Patriarchen alles andere als daran gelegen, den Frauen ein selbstbestimmtes Leben zuzusprechen. Als die Druckerei und damit auch die Familie vor dem finanziellen Ruin steht, will Heinrich seine älteste Tochter Margareta schnellstmöglich unter die Haube bringen. Auf ihre Gefühle nimmt er dabei keinerlei Rücksicht.
Ein Roman, der in meiner Heimatregion spielt, da konnte ich nicht widerstehen. Außer ein paar Ortsnamen, habe ich aber leider nicht viel Heimat entdecken können. Keine schönen Naturbeschreibungen oder lokale Redewendungen. Nicht einmal das Cover passt nach Schleswig-Holstein. Schade. Was soll ich zum Inhalt sagen? Nun ja, ein weiterer Familienroman, in dem die Frauen gegen das Patriarchat aufbegehren und ihr Glück selbst in die Hand nehmen wollen. Bereits nach 75 Seiten war mir mehr oder weniger klar, wie die Geschichte endet. Wer aufmerksam liest, kann meist schon einige Kapitel im Voraus erahnen, worauf etwas hinaus läuft. Die Charaktere sind eher klischeehaft. Heinrich, das Familienoberhaupt, Adelheid, seine folgsame Frau und rebellische Töchter. Einzig und allein die Großmutter, Ilsegard, hat mich mit ihrer vehementen und doch liebenswerten Art zum Schmunzeln gebracht.
Ich möchte nicht zu sehr Kritik äußern, der Roman ist gut, aber leider in meinen Augen nichts besonderes. Wer gerne Herzschmerz-Groschenromane liest, wird auf seine Kosten kommen. Ich leider nicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2022

Das erste Paar

Ingeborg Bachmann und Max Frisch – Die Poesie der Liebe
0

"Berühmte Paare - Große Geschichten": Im dritten Band der Reihe, widmet sich Bettina Storks dem Künstler-Paar Ingeborg Bachmann und Max Frisch. Ich muss gestehen, dass mir dieses Paar vor lesen des Romans ...

"Berühmte Paare - Große Geschichten": Im dritten Band der Reihe, widmet sich Bettina Storks dem Künstler-Paar Ingeborg Bachmann und Max Frisch. Ich muss gestehen, dass mir dieses Paar vor lesen des Romans völlig unbekannt war. Umso unvoreingenommener konnte ich den beiden begegnen.
Ingeborg Bachmann und Max Frisch sind beide begnadete und vielfach ausgezeichnete Schriftsteller. Beide sind quasi bereits mit der Literatur verheiratet, als sie in Paris aufeinandertreffen. Während Frisch sich augenblicklich in die jüngere Bachmann verliebt, hadert diese lange Zeit. Sie hat sich soeben erst von ihrem Liebhaber Paul Celan getrennt.
Das Paar lebt an verschiedenen Orten und versucht vor immer neu auftretenden und sich verschärfenden Problemen in ihrer Beziehung zu fliehen. Doch hat ihre Liebe eine Chance?
Unglaublich, wie viel Recherche, wie viel Leidenschaft Bettina Storks in diesen Roman gesteckt hat. Sie erweckt die beiden Protagonisten zu neuem Leben und das auf ganz besondere Weise. Ein Künstler-Paar ist nicht wie andere Paare. Auch wenn Max Frisch sich Bodenständigkeit wünscht, Ingeborg Bachmann kann ihre Freiheit unmöglich aufgeben. Diese zwei Individuen sind so unterschiedlich und doch in ihrer Leidenschaft zueinander vereint. Sie erleben Höhenflüge und letztendlich den unausweichlichen Absturz. Die Beziehung gleicht einem Drama, wie keiner der beiden es sich besser hätte ausdenken können. Für meinen Geschmack manchmal zu viel Drama, aber vermutlich sind diese beiden starken Persönlichkeiten prädestiniert für Drama und Sturheit.
Sehr beeindruckend und großes Kompliment an Bettina Storks, die sich mit diesem Roman einen Traum erfüllt, wie sie selbst schreibt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2022

Ganz großes Tennis!

Carrie Soto is Back
0

Der neue Roman von Taylor Jenkins Reid hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen!
Carrie Soto hat in ihrer aktiven Zeit als Tennis Profi einen Rekord von 20 Grand-Slam-Titeln ...

Der neue Roman von Taylor Jenkins Reid hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen!
Carrie Soto hat in ihrer aktiven Zeit als Tennis Profi einen Rekord von 20 Grand-Slam-Titeln im Einzel aufgestellt. Doch dann taucht Nicki Chan auf. Die ambitionierte Britin stellt Carries Rekord bei den US Open ein, während diese auf der Tribüne sitzt und nur tatenlos zusehen kann. Augenblicklich beschließt Carrie, ihre Profi-Karriere wieder aufleben zu lassen und sich ihren Rekord zurückzuholen. Doch der Weg zurück auf den Court ist als 37-jährige alles andere als einfach.
Taylor Jenkins Reid hat eine unvergleichliche Gabe, ihre Protagonisten so lebensecht darzustellen, sodass ich beim Lesen immer wieder vergessen habe, dass Carrie Soto nur eine fiktive Person ist.
Carries Weg zurück ins Profi-Tennis, zurück auf den Platz, ist so mitreißend geschrieben, dass es keine Sekunde und auf keiner Seite des Buches langweilig wurde. Ich selbst bin sehr sportbegeistert und habe bei jedem Spiel förmlich mitgezittert und mitgefiebert.
Von Kindesbeinen an, war es Carries Ziel die Beste zu sein: erste der Weltrangliste, die meisten Siege und Rekorde. Mir ihrer direkten und auch kalten Art polarisierte sie. Während ihrer aktiven Zeit wurde sie als "Die Kampfmaschine" bezeichnet, nicht zuletzt aufgrund ihres schier unerschöpflichen Ehrgeizes. Doch hinter dieser Fassade steckt ein Mensch, der verstanden und geliebt werden möchte. Durch die Ich-Perspektive, habe ich tief in Carries Gefühls- und Gedankenwelt schauen können und ihre Stärken und Schwächen kennen lernen dürfen. Ihr Weg zurück in die Welt der Profis ist hart. Gemeinsam mit ihrem Vater Javier, der sie schon als Kind trainierte, und mit dem Profi Bowe, arbeitet sie sich Schritt für Schritt zurück und nähert sich auch im hohen Alter ihrer Bestform.
Ein mitreißender Roman, in dem es um mehr als nur Tennis geht. Hauptsächlich aber um Tennis und davon bin ich vollkommen begeistert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2022

I kissed a girl

Double Booked – Wenn die Liebe zweimal kommt
0

Georgina hat ihren Alltag perfekt durchgeplant. Sogar der Termin, an dem sie gemeinsam mit ihrem Freund Doug Termine für die nächste Woche plant, steht im Kalender. Nichts kann diese Routine durcheinander ...

Georgina hat ihren Alltag perfekt durchgeplant. Sogar der Termin, an dem sie gemeinsam mit ihrem Freund Doug Termine für die nächste Woche plant, steht im Kalender. Nichts kann diese Routine durcheinander bringen. Oder etwa doch? Als Georgina von ihrer offen lesbisch lebenden Freundin Sophie in eine Gay-Bar eingeladen wird, ahnt sie noch nicht, wie sehr dieser Abend ihr Leben verändern wird. Denn als sie Kit sieht, die Schlagzeugerin einer queeren Band, bringt das einiges in ihrer Gefühlswelt durcheinander.
Das Thema Bisexualität ist mir in Romanen bisher nicht so häufig begegnet. Erst recht nicht mit so viel Einfluss auf die Handlung. Georgina entdeckt eine Seite an sich, von deren Existenz sie bisher nichts ahnte. Die Art und Weise, wie sie ihr neues Ich kennen und akzeptieren lernt, erscheint mir meist doch eher klischeehaft. Georgina verändert ihr Äußeres stark, sie möchte unbedingt gefallen und dazu gehören. Sie verstrickt sich in Lügen und Geheimnisse, stößt Menschen von sich und verliert sich damit eher als sich selbst zu finden. Sie lebt in zwei Welten, da ist ein normaler Alltag alles andere als einfach.
Ein sehr bunter, lauter und wilder Roman, der manchmal etwas zu viel von dem bereithält, was ich als 'Teenie-Drama' bezeichnen möchte. Die Charaktere sind ebenfalls fast ausnahmslos schrill und skurril oder haben die ein oder andere liebevolle Macke.
Nach und nach setzt Georgina sich mit sich selbst auseinander und erkennt, wer sie sein möchte um glücklich zu sein. Denn vor allem, muss sie sich selbst gefallen. Sie möchte so leben wie sie ist und es niemandem recht machen außer sich selbst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere