Profilbild von bookaddict10

bookaddict10

Lesejury Star
offline

bookaddict10 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookaddict10 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2021

Die Macht wird stärker

Spiel der Mächte
0

Der Schreibstil war wie beim ersten Teil sehr locker und flüssig zu lesen, sodass ich schnell durch das Buch gekommen bin.

Es knüpft direkt an den ersten Teil an, da es aber schon etwas länger her war ...

Der Schreibstil war wie beim ersten Teil sehr locker und flüssig zu lesen, sodass ich schnell durch das Buch gekommen bin.

Es knüpft direkt an den ersten Teil an, da es aber schon etwas länger her war seit ich ihn gelesen hatte, brauchte ich kurz, um mich an alle Personen zu erinnern.

Es ist sehr viel Action in diesem Teil und wird auch nicht langweilig, allerdings gingen mir fast alle Personen auf die Nerven, außer vielleicht Eric.

Ich fand es total schlimm wie eifersüchtig Vince die ganze Zeit war und Mia ging mir dann irgendwann auch auf die Nerven, vor allem am Ende und generell, als sie die ganze Zeit gemacht hat was sie wollte.

Es kommen einige Geheimnisse ans Licht und es gibt auch Wendungen die ganz interessant waren, aber mit den Charakteren konnte ich leider nicht mitfühlen.

Deshalb gibt es für den zweiten Teil von mir leider nur 2,5 Sterne.

Veröffentlicht am 16.12.2020

Solides Debüt

Lume - Wo das Licht den Schnee berührt
0

Die Geschichte ist das Debüt der Autorin, was man leider auch ziemlich stark merkt.

Der Schreibstil war ganz ok, allerdings waren die Sätze manchmal sehr kurz und mir hat es nicht so gefallen, dass die ...

Die Geschichte ist das Debüt der Autorin, was man leider auch ziemlich stark merkt.

Der Schreibstil war ganz ok, allerdings waren die Sätze manchmal sehr kurz und mir hat es nicht so gefallen, dass die Sicht von Melissa und Lukas ständig gewechselt hat. Es wurden die Gefühle auch sehr eingehend beschrieben, mich konnten sich aber nicht vollends erreichen.

Die Handlung an sich war auch ganz schön und man verfolgt den Weg von Melissa und Lukas und es ist süß wie sie sich kennelernen, aber es passiert so viel und letzendlich kennen sie sich dann nur vier Monate.

Ich finde auch, dass gerade Melissa oft naiv und unüberlegt handelt und ziemlich schnell beleidigt ist. Und dann gibt es auch noch diesen Widerspruch, dass die ganze Zeit gesagt wird, dass Melissa so jung ist, was ich mit 17 gar nicht mal finde, das Ende aber gleichzeitig etwas ganz anderes zeigt.

Am Ende wurde mir das Geschehen auch ein bisschen zu übertrieben und im Mittelteil fand ich es hingegen manchmal sehr langgezogen und nicht so wichtige Szenen wurden sehr langatmig besprochen.

Es war insgesamt trotzdem eine süße Liebesgeschichte für Zwischendurch, allerdings noch sehr ausbaufähig.

Veröffentlicht am 25.10.2020

Katastrophe auf Island

Eisdiamanten Trilogie Band 1
0

Den Schreibstil fand ich ganz gut und man hat schnell in die Geschichte reingefunden.

Die Liebesgeschichten nebenbei waren auch ganz süß mit zu lesen, aber so toll fand ich es nicht, dass ich die Entwicklungen ...

Den Schreibstil fand ich ganz gut und man hat schnell in die Geschichte reingefunden.

Die Liebesgeschichten nebenbei waren auch ganz süß mit zu lesen, aber so toll fand ich es nicht, dass ich die Entwicklungen gespannt mitverfolgt habe.

Die Geschichte war durchaus spannend an einigen Stellen und so eine Katastrophe ist mehr als schrecklich, aber irgendetwas hat mir in der Ausarbeitung gefehlt, sodass ich relativ distanziert zu der Geschichte geblieben bin.

Zu den Personen konnte ich auch keien wirklichen Bndungen aufbauen, auch wenn die Schicksale einen natürlich mitgenommen haben.

Insgesamt hat mich das Buch leider ein bisschen enttäuscht, weil ich doch mehr erwartet hatte.

Veröffentlicht am 13.07.2021

Reise in andere Realitäten

Parallel
0

Den Schreibstil habe ich als sehr nüchtern empfunden und konnte mich das gesamte Buch über leider nicht wirklich damit anfreunden.

Wie auch die anderen Rezensenten muss ich sagen, dass es einer Gedankenexperiment ...

Den Schreibstil habe ich als sehr nüchtern empfunden und konnte mich das gesamte Buch über leider nicht wirklich damit anfreunden.

Wie auch die anderen Rezensenten muss ich sagen, dass es einer Gedankenexperiment ist und viel zum Grübeln bringen soll. Es hat mich etwas verwirrt, weil ich mehr einen Abenteuer-/SF-Roman erwartet habe und mir diese Entwicklung nicht so zugesagt hat.

Zu dem Protagonist, bzw. den Protagonisten konnte ich keine enge Bindung oder Sympathien aufbauen, ich habe eher alles sehr neutral betrachtet.

Die Message an sich ist nicht schlecht und es war ganz interessant zu sehen, welche anderen Leben Vincent hätte haben können und dann wurde noch ein bisschen Action ins Spiel gebracht durch die Geheimorganisation, aber das hat es für mich auch nicht mehr rausgerissen.

Ich fand die ganze Geschichte eher langweilig und wie ein wissenschaftlicher Text verfasst, aber es waren ein paar Ansätze darin, die man noch weiter spinnen könnte.

Mich konnte es leider nicht begeistern, aber ich denke, dass es anderen gut gefallen und viel mitgeben könnte.

Veröffentlicht am 15.02.2021

Verrat von Freunden

FREUNDE, DIE KEINE SIND
0

An den Schreibstil musste ich mich erstmal gewöhnen. Das ging dann mit der Zeit, aber besonders schön wurde es leider trotzdem nicht.

Die Zeitsprünge hätte ich generell nicht schlimm gefunden, weil ich ...

An den Schreibstil musste ich mich erstmal gewöhnen. Das ging dann mit der Zeit, aber besonders schön wurde es leider trotzdem nicht.

Die Zeitsprünge hätte ich generell nicht schlimm gefunden, weil ich es interessant finde aus verschiedenen Zeiten eine Geschichte zu erfahren, weil das nochmal eine bessere Vorstellung der Situation gibt, aber hier war es einfach sehr durcheinander und verwirrend.

Generell habe ich das gesamte Buch so empfunden, weil ich nie wirklich verstanden habe, was die Freunde Suwarna überhaupt angetan haben. Klar, im Internet Unwahrheiten zu verbreiten ist immer schlimm, aber so richtig ausgearbeitet wurde das hier nicht.

Ich fand es auch insgesamt eher langweilig und ich musste mich ein bisschen durch das Buch schleppen.

Es konnte mich leider nicht überzeugen, und es hat sich eher so angefühlt, als hätte sich die Autorin einfach nur mal alles von der Seele schreiben wollen.

Ich finde es allerdings schon bemerkenswert von der Autorin, dass sie das alles überstanden hat, da es ja ein autobiographischer Roman ist.