Platzhalter für Profilbild

booknatureparadise

Lesejury-Mitglied
offline

booknatureparadise ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booknatureparadise über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2019

Ein wunderbarer neuer Petra Hülsmann Roman

Meistens kommt es anders, wenn man denkt
0

Petra Hülsmann ist seit 2016 eine meiner allerliebsten Romanautorinnen umso glücklicher war ich, das ich das Buch "Meistens kommt es anders, wenn man denkt" in der Leserunde lesen durfte.

Auch der neue ...

Petra Hülsmann ist seit 2016 eine meiner allerliebsten Romanautorinnen umso glücklicher war ich, das ich das Buch "Meistens kommt es anders, wenn man denkt" in der Leserunde lesen durfte.

Auch der neue Hülsmann hat mich überhaupt nicht enttäuscht und ich war glücklich wieder etwas von ihr lesen zu können!

"Meistens kommt es anders, wenn man denkt" erschienen am 31.05.2019 im Bastel Lübbe Verlag entführt uns auf 512 Seiten wieder ins schöne Hamburg, wo wir einige bekannte Gesichter wieder sehen und neue kennenlernen.

Die Protagonistin Nele Wilkens hat mich wieder einmal so richtig abgeholt und ich konnte sie so gut verstehen, fast schon als wäre sie meine Freundin.

Claas und Sally sind ein absolutes Dreamteam und das gesamte Setting in dem Buch hat für mich dank ihnen gestimmt.

Lenny, Neles Bruder, ist ein echt starker Charakter und allein schon wegen ihm lohnt es sich das Buch zu lesen und ich finde es sehr gut, dass Petra Hülsmann diese Thematik in dem Roman aufgreift.

Wer den Vorgänger "Wenn so einfach wäre würd's jeder machen" gelesen hat sieht Anni wieder und Knut der in jedem Buch vorkommt hat auch hier nicht gefehlt:
So ein Herz ist zäh.
Wie recht er doch mal wieder mit seinen Weisheiten hatte.

Ich freue mich jetzt schon wieder auf ihr nächstes Buch und möchte euch ihre Bücher ganz besonders ans Herz legen!

Veröffentlicht am 20.09.2018

Ein Roman voller Wendungen, so realistisch, wie das Leben...

Liebe und Verderben
0

Ich habe mich schon sehr gefreut Kristin Hannahs neues Buch lesen zu dürfen! Mit ihren anderen zwei Büchern könnte die Autorin mich bereits überzeugen, und auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht.

Es ...

Ich habe mich schon sehr gefreut Kristin Hannahs neues Buch lesen zu dürfen! Mit ihren anderen zwei Büchern könnte die Autorin mich bereits überzeugen, und auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht.

Es handelt von der 13-jährigen Leonora -Leni- Allbrighr, die einen Vater, Ernt, hat, der im Vietnamkrieg gekämpft hat und eine Mutter, Cora, die alles für ihren Mann tun würde. Als Ernt ein Hütte in Alaska erbt, ziehen sie zu dritt dort hin. Doch Ernt hat den Krieg ohne Schaden überstanden.

Leni ist eine tolle Protagonistin, obwohl sie zu Beginn des Buches erst 13 Jahre alt ist, kann man sich gut mit ihr identifizieren und sie handelt sehr erwachsen. Im Buch macht sie eine wahnsinnige Entwicklung durch, die von Kristin Hannah; sehr schön erzählt wird.

Ernt, ihr Vater, war im Vietnamkrieg und leidet seitdem unter Paranoia und Wutausbrüchen. Er ist mir sehr unsympathisch gewesen vor allem wegen seinen Handlungen.

Cora tut mir irgendwie leid, sie hängt so sehr an einem Mann der nicht gut für sie ist und weiß sich erst in einem entscheiden Moment zur Wehr zu setzen.

Die Geschichte des Buches ist unglaublich gut erzählt, lediglich das Ende konnte mich nicht 100%ig überzeugen. Der Rest des Buches war aber wirklich ein Wahnsinn mit so viel Gefühl, Spannung und unerwarteten Wendungen konnte mich Kristin Hannah auch mit ihrem neuesten Werk überzeugen.

Veröffentlicht am 04.06.2018

Die Geschichte geht weiter

Save You
0

Erstmals möchte ich nochmal herausheben, wie sehr ich mich gefreut habe an dieser Leserunde teilzunehmen, bei über 500 Bewerbern hatte ich überhaupt nicht damit gerechnet.
Von Mona Kasten habe ich bisher ...

Erstmals möchte ich nochmal herausheben, wie sehr ich mich gefreut habe an dieser Leserunde teilzunehmen, bei über 500 Bewerbern hatte ich überhaupt nicht damit gerechnet.
Von Mona Kasten habe ich bisher die Again-Reihe, Coldworth City und Save me gelesen. Nachdem fiesen Ende von Save me habe ich mich schon sehr auf Save You gefreut.
Ich finde es sehr gut, dass die Geschichte genau dort weitergeht, wo sie aufgehört hat. Was ich auch toll finde sind die Sichtweisen von Lydia und Ember, zwei meiner Lieblingcharakteren.
Der Fortlauf der Handlung war absolut nachvollziehbar. Ich konnte gut verstehen, wie sehr Ruby verletzt wurde und auch James Schmerz war nachvollziehbar. Insgesamt bin ich mit der Handlung sehr zufrieden nur mit dem Ende nicht. Die Handlung von zwei Personen konnte ich da nämlich absolut nicht nachvollziehen.
Jetzt heißt es wieder warten bis Ende August bis Save us endlich erscheint. Es sind noch viele Fragen offenbleiben.
Fazit: Save you konnte mich mit dem Schreibstil und der Handlung begeistern und es ist eine gebürtige Fortsetzung der Maxton-Hall-Reihe!

Veröffentlicht am 16.04.2018

Leider doch nicht so gut

Im Dunkel deiner Seele
0

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich dieses Buch gewonnen habe, denn es hörte sich nach einem spannenden Thriller mit einigen philosophischen Aspekten an. Leider aber war dem nicht so.

Der Einstieg in ...

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich dieses Buch gewonnen habe, denn es hörte sich nach einem spannenden Thriller mit einigen philosophischen Aspekten an. Leider aber war dem nicht so.

Der Einstieg in das Buch ist zwar nicht schlecht gewählt, denn man lernt Evan Birch und seine Umgebung kennen, jedoch entstand für mich das ganze Buch über wenig Spannung, auch wenn hin und wieder ein kleines ungewöhnliches Detail dabei war.

Evan Birch fand ich nicht schlecht, aber sein philosophisches Gedenken war gelegentlich zu intensiv für mich. Die handelnden Personen war alle gut überlegt, aber dennoch fehlte mir einfach die Spannung in der Handlung.

Die Idee des Buches finde ich nicht schlecht, jedoch hätte man an der Umsetzung arbeiten können und ein anderes Ende schreiben können.

Ich würde dieses Buch gerne besser beurteilen, aber ich kann es nicht, weil mir viele Elemente gefehlt haben, die einen guten Thriller ausmachen.

Veröffentlicht am 08.03.2018

Eine spannende Zukunft?!

Hologrammatica
0

Eine spannende Zukunft?!

"Hologrammatica" ist das erste Buch das ich von Tom Hillenbrand gelesen habe und daher wusste ich nicht wie er schreibt, aber meine Bedenken war nicht notwendig! Tom Hillenbrand ...

Eine spannende Zukunft?!

"Hologrammatica" ist das erste Buch das ich von Tom Hillenbrand gelesen habe und daher wusste ich nicht wie er schreibt, aber meine Bedenken war nicht notwendig! Tom Hillenbrand hat einen sehr angenehmen und fesselnden Schreibstil, bei dem es wirklich Spaß macht zu lesen und man wissen will wie es weitergeht.
Nun aber zum Inhalt:
"Hologrammatica" spielt im Jahr 2088 also in der weit entfernten Zukunft. Die Softwareermittlerin, Juliette Perotte, verschwindet und Galahad Singh wird beauftragt sie zu suchen. Dies gestaltet sich ausgesprochen schwierig da die Expertin nur wenige Spüren hinterlässt.
Am Anfang des Buches war es stellenweise etwas schwierig in die Geschichte einzutauchen, da das Wort "Holo" vor einigen Wörtern steht, aber der Schreibstil war spannend und daher habe ich mich schnell daran gewöhnt. Von der Vorstellung der Zukunft die Tom Hillenbrand im Buch erzählt, wird hoffentlich nicht eintreten war aber meiner Meinung nach (auch mit den Einflüssen der künstlichen Intelligenz) nicht so unrealistisch dargestellt.
Fazit:
Obwohl ich normalerweise nicht so der große Fan von Zukunftsgeschichten bin, hat mir diese sehr gut gefallen und ich glaube ich werde jetzt anfangen wieder mehr Zukunftsbücher zu lesen! Eine absolute Leseempfehlung!