Profilbild von bookvamp

bookvamp

aktives Lesejury-Mitglied
offline

bookvamp ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookvamp über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.08.2017

Langer Mittelteil mit starker Wendung

Die Verlassene
0 0

Inhalt: Nach einem erfolgreichen Tag auf der Arbeit kommt Hannah nach Hause und ihr Freund Matt ist wie vom Erdboden verschwunden, seine Sachen sind weg und alles ist wieder so wie vor seinem Einzug. Schnell ...

Inhalt: Nach einem erfolgreichen Tag auf der Arbeit kommt Hannah nach Hause und ihr Freund Matt ist wie vom Erdboden verschwunden, seine Sachen sind weg und alles ist wieder so wie vor seinem Einzug. Schnell wird ihr bewusst, dass er sie verlassen hat. Doch sie beginnt mit der Suche nach ihm, dabei vernachlässigt sie aber ihre Arbeit immer mehr. Auch ihre Freunde glauben nicht daran, dass Matt wieder kommen wird. Doch irgendjemand kommt immer wieder in ihr Haus und keiner scheint ihr zu glauben.

Meine Meinung: Ich persönlich habe auf Grund des Klappentextes mit einer etwas anderen Richtung gerechnet, aber war zum Schluss positiv überrascht. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und hat sich gut und flüssig lesen lassen. Die Spannung hat sich leider erst im letzten Drittel wirklich gezeigt, bis dahin ist die Handlung kaum voran gekommen. Dafür überschlagen sich dann die Ereignisse und die Geschichte nimmt nochmal eine völlig anderen Wendung. Ich persönlich fand die Charaktere eher unsympatisch, irgendwie hatte man immer das Gefühl da stimmt was nicht. Zum Teil wird das Gefühl auch zum Ende bestätigt.

Irgendwie lässt mich das Ende zwiegespalten zurück, einerseits finde ich die Wendung echt überraschend, andererseits auch irgendwie erschreckend.

Veröffentlicht am 04.08.2017

Emotinale Geschichte mit Tiefgang

Das Leuchten einer Sommernacht
0 0

Cover: Das Cover gefällt mir, es ist schön gestaltet und wirkt direkt verträumt.

Inhalt: Lynne erfüllt kranken Kindern ihre Wünsche und versucht dabei ihr bestes um Ihnen einen unvergesslichen Tag zu ...

Cover: Das Cover gefällt mir, es ist schön gestaltet und wirkt direkt verträumt.

Inhalt: Lynne erfüllt kranken Kindern ihre Wünsche und versucht dabei ihr bestes um Ihnen einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Bis sie bei einer Wünscherfüllung auf ihre Jugendliebe Reed trifft. Allerdings ist seit dem viel Zeit vergangen, trotzdem ist die Anziehung zwischen den beiden geblieben. Es ist ungewiss ob die beiden ihre Vergangenheit überwinden können oder die dunklen Geheimnisse alles zerstören.

Parallel erfahren wir mehr über Jen und ihre Tochter Winnie, die trotz ihrer Krankheit nicht aufgibt und richtig Rugby spielen möchte.

Meine Meinung: Die Autorin schafft in Ihrem Roman eine ganz besondere Atmosphere, in der die Charaktere gut zur Geltung kommen. Sehr gefühlvoll wird die Situation von Winnie und ihrer Mutter beschrieben. Winnie ist ein ganz ausergewöhnliches Mädchen, dass durch seine Krankheit viel zu früh erwachsen werden muss, aber trotzdem für seinen Traum und seine Überzeugung kämpft. Gleichzeitg ist Jen sehr aufopfernd und will das für Winnie alles gut wird.

Die Haupthandlung spielt aber zwischen Lynne und Reed, die eine stürmische Jugendliebe verbindet. Man spürt das Knistern bei jeder Begenung der beiden, merkt aber schnell das irgendetwas zwischen den beiden steht. Durch Rückblenden lernt man die beiden zunehmend besser kennen und fiebert bis zum Schluss mit den beiden mit.

Die sich langsam entwickelnde Beziehung der beiden nimmt einen emotional gefangen und schickt den Leser auf eine emotionale Achterbahnfahr, was die Spannung zunehmend steigert.

Die Autorin hat es geschafft mich von Anfang an in ihren Bann zu ziehen und ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich flüssig lesen. Besonders die Beschreibungen der zwischenmenschlichen Beziehungen, sowie der emotionalen Ebene sind sehr gut gelungen.

Klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 19.07.2017

Nett aber es fehlt der Humor

Frag nicht nach Sonnenschein
0 0

Cover: Das Cover hat mir gut gefallen, es passt zu den typischen Romanen der Autorin.

Inhalt: Katie Brenner sucht ihren lang erträumten Traum in London, dabei erfindet sie sich erstmal neu. Ihr altes ...

Cover: Das Cover hat mir gut gefallen, es passt zu den typischen Romanen der Autorin.

Inhalt: Katie Brenner sucht ihren lang erträumten Traum in London, dabei erfindet sie sich erstmal neu. Ihr altes Leben auf dem Land lässt sie hintersich um in einer Werbeagentur durchzzstarten. Doch leider gerät sie an Demeter eine schrullige und tyranische Chefin, die einfach jung und hip bleiben will und Katies arbeit nicht wirklich schätzt. Als sie Alex einen Kollegen kennenlernt glaubt sie, dass es endlich besser wird, doch es kommt raus, dass er Demeters Lover ist und so steht sie plötzlich ohne alles da, und geht zrück nach Hause. Ihr Vater benötigt dringend ihre Hilfe bei einer neuen Idee und tatsächlich starten die beiden durch, doch dann tauchen plötzlich Demeter und Alex auf und das Chaos nimmt seinen lauf.

Meine Meinung: Die Geschichte um Katie fand ich unterhaltsam. Zum Teil fand ich sie allerdings sehr vorhersehbar und ein wenig fade. Für mich gab es mehr Potenzial für Humor. Was mich bei der Autorin doch etwas verwundert hat. Alex Rolle in dem Roman fand ich zum Ende hin doch ewas dünn, die sich entwicklende Liebesgeschichte hätte ruhig mehr Raum bekommen können. Ich fand Sie schon so nebensächlich, dass es auch nicht schlimm gewesen wäre, wenn man sie komplett weggelassen hätte. Schade hier gab es mehr Potenzial.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er hat sich flott und flüssig lesen lassen.

Fazit: Nette Geschichte, unterhaltsam, aber mehr Potenzial vorhanden.

Veröffentlicht am 19.07.2017

Teuflisch gute Unterhaltung

In der Liebe ist die Hölle los
0 0

Inhalt: Als junge Frau hat es Catalea schon schwer genug einen passenden Mann zu finden der auch noch bleiben will, aber als Tochter des Teufels ist es fast unmöglich. Zumal sich ihre Familie immer und ...

Inhalt: Als junge Frau hat es Catalea schon schwer genug einen passenden Mann zu finden der auch noch bleiben will, aber als Tochter des Teufels ist es fast unmöglich. Zumal sich ihre Familie immer und ungebeten einmischt. Schließlich fügt sie sich und steigt in das Familiengeschäft ein, doch auch hier stolpert sie direkt in die Katastrophe und wird plötzlich von der gesamten Hölle gejagt.Gemeinsam mit dem Totenanwalt Timur versucht sie ihre Unschuld zu beweisen und nicht getötet zu werden.

Meine Meinung: Eine sehr gelungene Umsetzung einer aussergewöhnlichen Idee. Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Gelungen finde ich die Darstellung der Charaktere, diese sind mir schnell sympatisch geworden. Schön finde ich auch die Entwicklung die Catalea und Timur im Laufe der Geschichte zeigen hat mir gutgefallen. Auch die Chemie zwischen den beiden fand ich von Beginn an gut beschrieben. Auch ein toller Charakter war der Teufel, hier kommen ganz verschiedene Facetten zum Vorschein und auch die Tatsache das er aus einer anderen Welt stammt wird immer wieder deutlich.

Die Grundidee die Hölle als eine Art Firma dazustellen finde ich sehr spannend und auch die Auszüge aus einer Art Leitfaden für das Leben im Dunkeln hat mich zum schmunzeln gebracht. Die Geschichte hat mich schnell begeistert und ich konnte zum Ende das Buch gar nicht mehr weglegen. Es bleibt bis zum Schluss spannend und wendungsreich. Nicht nur durch die eigentliche Geschichte sondern auch zwischen das hin und her zwischen Catalea und Timur.

Ich finde es schön, dass es eine Fortzetzung geben wird, sollte diese auch so gut sein kann Herr Schröder gerne weitere Bücher zum besten geben.

Fazit: Tolles Lesevergnügen aus der Hölle, mit teuflischen Verschwörungen und sympatischen Charakteren.

Veröffentlicht am 28.06.2017

Spannende Entführungsgeschichte mit etwas andere Auflösung

Dear Amy
0 0

Inhalt: Die Opfer: 15 Jahre jung und verschwunden, für immer
Der Täter: zu allem fähig und niemals zufrieden
Die Erzählerin: psychisch labil und höchst unzuverlässig ...

Die Lehrerin Margot Lewis ist ...

Inhalt: Die Opfer: 15 Jahre jung und verschwunden, für immer
Der Täter: zu allem fähig und niemals zufrieden
Die Erzählerin: psychisch labil und höchst unzuverlässig ...

Die Lehrerin Margot Lewis ist extrem beunruhigt, als ein 15-jähriges Mädchen aus ihrer Klasse verschwindet. Sie ist überzeugt, dass Katie entführt wurde, auch wenn die Polizei dafür noch keinerlei Beweise hat. Dann erhält Margot, die nebenbei die Ratgeber-Kolumne „Dear Amy“ führt, einen unheimlichen Brief: Darin fleht ein Mädchen um Hilfe, das vor 15 Jahren spurlos verschwand. Ein Graphologe bestätigt die Echtheit des Briefes – und dass er nagelneu ist.
Margot, deren Gemütszustand sich rapide verschlechtert, verbeißt sich regelrecht in die Fälle, will unbedingt helfen. Doch was verschweigt sie selbst? (Klappentext)

Meine Meinung:
Ich habe hier das Hörbuch gehört, sehr angenehme Lesestimme, der ich gut folgen konnte.

Dieses Buch hat mich sehr interessiert, da es mir vom Cover schon optisch gut gefallen hat (bin ein typischer Coverkäufer). Auch der Klappentext lässt schonmal eine Richtung erkennen in die sich die Geschichtete wendet. Aber irgendwie kam dann doch alles anders. Gut gefallen hat mir der Erzählstil und auch die Art wie der Leser immer tiefer in die Geschichte hineingezogen wird. Zu Beginn denkt man eigentlich man wüsste was passieren wird, aber dann übernimmt man zunhemend die Unsicherheit und Verwirrtheit von Margot. Ist vielleicht doch alles anders...

Zum Schluss habe ich zwar erahnt in welche Richtung sich die Geschichte wenden wird, trotzdem fand ich die Geschichte bis zum Schluss spannend. Für mich hat das Buch gehalten was ich mir davon versprochen hatte. Definitiv lesenswert und gut geschrieben.

Fazit: Klare Leseempfehlung, ein eher leichter Thriller mit eher weniger gemetzel, dafür spricht er ganz klar die Psyche an.