Profilbild von bookvamp

bookvamp

Lesejury Star
offline

bookvamp ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookvamp über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2019

Schuldig oder nicht?

Anatomie eines Skandals
1

Cover: Finde ich ansprechend gestaltet, aber war für mich nur zum Teil passend zur Geschichte.

Inhalt: James ist ein angesehener Politiker, der allerdings mehr auf das Ansehen, als auf politische Ziele ...

Cover: Finde ich ansprechend gestaltet, aber war für mich nur zum Teil passend zur Geschichte.

Inhalt: James ist ein angesehener Politiker, der allerdings mehr auf das Ansehen, als auf politische Ziele aus ist. Mit einer guten Vita von tollen Privatschulen, gute Verbindungen zur Regierung und einem charmanten Auftreten, lebt einer ein angenehmes Leben in der englischen High Society.
Passend in seiner Welt ist seine hübsche Ehefrau und seine Kinder.
Ein angenehmes Leben, bis zu dem Tag an dem seine Affaire auf fliegt und alles in Wanken gerät.

Meine Meinung: Der Schreibstil hat mir gut gefallen und durch die Perspektiv- und Zeitwechsel kommt eine gewisse Spannung auf.
Allerdings finde ich, dass der Spannungsbogen durchaus früher hätte Anfangen können.
Trotzdem gibt es viele Wendungen, die zumindestens kein offensichtliches Ende vermuten lassen.

Die Charaktere haben eine gewisse Tiefe, die mit der Zeit aufgedeckt wird.
Durch die verschiedenen Erzählungen aus der Vergangenheit versteht man zum Ende besser.

Die Geschichte verknüpft den Prozess sehr schön mit der Vergangenheit und deckt nach und nach die Beweggründe der Charakter auf.

In Sophie hat James einen Ehefrau die ihren Mann bedingungslos liebt und an seine Ehre glaubt, jedoch bekommt nicht nur die Fassade risse, sondern auch das Vertrauen seiner Frau.


Fazit: Viele Wendungen, aber ein erst spät einsetzender Spannungsbogen. Trotzdem eine gut Geschichte über Schuld, Unschuld und wie die Vergangenheit uns prägt.

Veröffentlicht am 15.06.2019

Liebesgeschichte mit ein wenig mehr.

Meistens kommt es anders, wenn man denkt
0

Cover: Passt optisch gut zu den bisherigen Romanen die von Petra Hülsmann erschienen sind. Sonst finde ich es ganz hübsch, aber es sticht nicht aus der Menge hervor.

Inhalt: Für Nele kommt absofort der ...

Cover: Passt optisch gut zu den bisherigen Romanen die von Petra Hülsmann erschienen sind. Sonst finde ich es ganz hübsch, aber es sticht nicht aus der Menge hervor.

Inhalt: Für Nele kommt absofort der Job in der PC-Agentur an erster Stelle, sie hat die Liebe erstmal aufgegeben.
Sie übernimmt die Aufgabe das Image eines Politikers zu verbessern, allerdings kommt dieses Image nicht von ungefähr. Gleichzeitig versucht sie ihrem Bruder Lenny, der vom Down-Syndrom betroffen ist, bei seinem Vorhaben "Auszug" zu unterstützen, dabei stellt sie fest, dass ihre Eltern nicht das einzige Glucken-Problem sind.
Und damit das Chaos perfekt ist, scheint sich zwischen ihrem neuen Chef Claas und ihr mehr zu entwickeln, als nur gute Ideen für die Agentur.

Meine Meinung: Ich drufte im Rahmen eine Leserunde das Hörbuch lesen und fand die Stimme der Leserin sehr angenehem. Dadruch das es die Synchronstimme von Drew Barrymore ist, habe ich zwar immer diese Schauspielerin vor Augen gehabt, allerdings für mich passend in der Rolle der Nele.

Die Charaktere fand ich gut gelungen, man konnte sich schnell einen Überblick verschaffen und dann zusehen wie das "Chaos" der Geschichte seinen Lauf nahm. Dabei konnte man durchaus auch mal seine Meinung über die Charaktere wechseln oder den Blickpunkt etwas verändern, das finde ich persönlich immer ganz spannend und macht die Figuren lebendiger.

Während der Geschichte habe ich besonders mit Nele und mit Lenny mitgefiebert, der auch einen sehr starken Einfluss auf die Geschichte hat.
Besonders gut gelungen fand ich wie hier mit dem Thema Down-Syndrom umgegangen wurde, den hier ist auch nicht jeder Mensch gleich und es gibt viele Stufen zwischen schwarz und weiß. An die Thematik wurde sehr offen ran gegangen, hat mir gut gefallen.

Und für die Romantiker kommt auch das Happyend nicht zu kurz, also insgesamt ein runder Roman für mich.

Fazit: Lesenswerte Unterhaltung mit einer angenehmen Sprecherstimme und viel Witz und Charm.

Veröffentlicht am 11.05.2019

Nächster Halt Bonfire

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert
0

Cover: Passt gut in die Reihe der bisherigen Bände und ist ansprechend gestaltet.

Inhalt: Als Hailey und Scott sich bei der Eröffnung des Bonfire wieder sehen, sind sie bereits 3 Jahre getrennt, doch ...

Cover: Passt gut in die Reihe der bisherigen Bände und ist ansprechend gestaltet.

Inhalt: Als Hailey und Scott sich bei der Eröffnung des Bonfire wieder sehen, sind sie bereits 3 Jahre getrennt, doch es wird schnell klar, dass beide ihr gemeinsames Kapitel noch nicht abgeschlossen haben.
Ihre Zusammentreffen enden meist in witzigen Wortgefechten aufgeladen mit knisternden Momenten. Doch bald muss sich Hailey eingestehen, dass sie in der Vergangenheit vielleicht einen Fehler gemacht hat.

Meine Meinung:
Ich habe bisher alle Bände als Hörbuch gehört und finde die gewählte Stimme auch in diesem Band wieder sehr angenehm.
Gut gefällt mir auch, dass immer wieder Charaktere aus den vorherigen Bänden auftauchen und man hier auch erfährt wie es dort weiter geht.

Dieser Band hat mir allerdings bis jetzt noch am wenigsten gefallen. Die Geschichte fand ich viel ernster als die vorherigen und es fehlt ihr ein wenig an Leichtigkeit.
Hailey ist ein taffe im Leben stehende Frau, eine Gemeinsamkeit die bisher bei alles Charakteren der Reihe wiedergefunden habe.
Scott ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und weiß genau was er erreichen will und ist auch bereit dafür zu kämpfen.
Beide verbindet eine glückliche Vergangenheit, bis zu dem Punkt als sich alles verändert hat.
Im laufe der Geschichte wird der Schicksalschlag, den die beiden verliebten erdulden mussten deutlich. Trotzdem besteht das Größe Hinderniss zwischen den beiden in MIssverständnissen und man möchte manchmal echt einfach schreien: Redet mit einander.

Zum Ende bekommt man als Leser aber sein Happyend, allerdings hat mich die Geschichte weniger bewegt und zum lachen gebracht wie die Bände davor.

Fazit: Ein weitere Teil einer schönen Reihe, aber definitiv nicht der Beste.

Veröffentlicht am 06.05.2019

Zwischen Licht und Schatten

Golden Darkness. Stadt aus Licht & Schatten
0

Cover: Ist toll gelungen und spiegelt sowohl die Geschichte um die beiden Seiten Licht und Dunkel wieder, als auch Lucie, die selber zwischen den beiden Welten steht.

Inhalt: Die Stadt New York ist geteilt ...

Cover: Ist toll gelungen und spiegelt sowohl die Geschichte um die beiden Seiten Licht und Dunkel wieder, als auch Lucie, die selber zwischen den beiden Welten steht.

Inhalt: Die Stadt New York ist geteilt in die Lichtstadt Manhatten, in der die Lichtmagier das sagen haben und das Gesetzt sind. Im Gegensatz zu der Dunkelstadt Brooklyn, die von der Lichtstadt beherrscht werden.
Lucie lebt in der Lichtstadt, nachdem sie dort hin geflohen ist und lebt dort mit Ethan ein beschauliches Leben. Bis zu dem Tag als Carwyn auftaucht und mit seinem Lächeln und seiner Art Lucies scheinbar perfekte Welt ins Schwanken gerät.

Meine Meinung: Die Geschichte wird aus Lucies Perspektive erzählt, sodass man hier direkt nach am Charakter ist. Lucies ist für mich eine sehr interessanter Charakter, sie ist mutig und klug, aber auch stur und geht ihren Weg auch wenn sie dafür lügen bzw. manupulieren muss. Also nicht die klassische Jugenroman Heldin.
Ethan und Carwyn sind die perfekten Charaktere für Licht und Dunkel, obwohl schnell klar wird, dass nicht alles schwarz und weiß ist.

Gut gefallen hat mir der Schreibstil, schnell und flüssig zu lesen, aber trotzdem hatte ich nicht das Gefühl durch die Geschichte gehetzt zu werden.
Im Verlauf der Geschichte wird schnell klar, dass es ein Jugendbuch ist indem die Grenzen zwischen Fantasy und Scify verschwimmen. Für mich macht es die Geschichte dadurch aber zeitgemäß.
Viele Wendungen haben mich überrascht und so blieb es auch immer sehr spannend. Das Ende lässt aber klar vermuten, dass es hier keinen Folgeband gibt, aber so gibt es auch keine Cliffhänger.

Fazit: Mitreißend, modern mit interessanten Charakteren und vielen Wendungen. Ein gelungener Jugendroman.

Veröffentlicht am 05.05.2019

Dämonisches Gefährtendrama

Das gefälschte Siegel
0

Cover: Für mich immer der erste Einstieg in ein Buch, finde ich hier gut gelungen. Es ist direkt klar umwelches Genre es gehen wird und man bekommt schonmal einen Eindruck was einen erwartet.

Inhalt: ...

Cover: Für mich immer der erste Einstieg in ein Buch, finde ich hier gut gelungen. Es ist direkt klar umwelches Genre es gehen wird und man bekommt schonmal einen Eindruck was einen erwartet.

Inhalt: Seit ewigen Zeiten beschützt die Königsfamilie die Schrifterolle und das Siegel, mit dem ein mächtiger Dämon gefangen wurde. Allerdings bestehen Zweifel ob das Siegel nicht längst gebrochen wurde. Dem Tymur der jüngste Prinz des Königs wird mit der Aufgabe beauftragt, dieses Geheimnis zu lüften und den drohenden Schaden vom Land abzuwenden. Dafür sucht er sich Mitstreiter, einen exzellenten Fälscher, der leider durch seine Trinkerrei und seine Faulheit mehr bekannt ist, als für seine Arbeit. Dazu kommt noch ein in Ungnade gefallener steinerner Ritter und eine aufmüpfige aber talentierte Magierein.
Gemeinsam machen sie sich auf ins Nebelland um dort die Lösung und die Rettung des Landes zu finden.

Meine Meinung:
Der Schreibstil hat mir gut gefallen und lies sich gut lesen. Die Aufteilung der Kapitel fand ich gut, auch da hier immer ein anderer Charakter erzählt hat. So konnte man sich als Leser ein gutes Bild der einzelnen Charaktere machen.
Ich persönlich empfinde die Charaktere aber als eine Herausforderung für den Leser, so vereinen diese viele negative Eigenschaften. Mir viel es daher eher schwer eine Sympathie für die Charaktere zu entwickeln, zumal mir auch im Verlauf der Geschichte eine wirkliche Entwicklung der Charaktere gefehlt hat.
Zudem habe ich die Gruppe auch nie als Team empfunden, leider war es mehr so dass sie immer wieder gegeneinander gearbeitet haben. Gewisse Spannungen in der Gruppendynamik bringen zwar gute Dialoge zustanden, aber im Kern sollte die Gruppe doch zumindestens durch ein Bindeglied zusammengehalten werden.
Daher hoffe ich hier auf den zweiten Teil, vielleicht wachsen hier die Charaktere enger zusammen und beeinflussen sich positiv.

Trotzdem finde ich das Buch gut geschrieben. Zum Teil finde ich die Beschreibungen zwar etwas langatmig, aber sehr anschaulich geschlidert. Ich bin gespannt wie es im nächsten Band mit der Geschichte weiter geht.
Gut finde ich hier die Einbindung der Dämonenwelt, bisher kommen diese Wesen nur in wenigen Fantasygeschichten vor, dabei bringen sie doch die besten Eigenschaften für einen Schurken mit.

Fazit: Schöner Schreibstil und gute Erzählweise, Charaktere mit interessanten Ansatz und Raum für weitere Entwicklungen.