Platzhalter für Profilbild

bookwormceli

Lesejury Profi
offline

bookwormceli ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookwormceli über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2021

Wunderschöne Geschichte

Zurück ins Leben geliebt
0

Tate zieht für ihr Studium nach San Francisco zu ihrem Bruder, der Pilot ist. Da der sich oft mit seinen Piloten-Freunden zum gemeinsamen Fußball-Fernsehabend trifft, lernt Tate bald, den eher ruhigen, ...

Tate zieht für ihr Studium nach San Francisco zu ihrem Bruder, der Pilot ist. Da der sich oft mit seinen Piloten-Freunden zum gemeinsamen Fußball-Fernsehabend trifft, lernt Tate bald, den eher ruhigen, niemals lächelnden Miles kennen, der ihr Leben schneller auf den Kopf stellen wird, als ihr lieb ist.

Das ist nicht mein erstes Buch von Colleen Hoover, daher wusste ich schon, dass ihre Bücher oft sehr gefühlvoll sind. „Zurück ins Leben geliebt“ war wieder eine Geschichte, die sowohl zum Lachen als auch zum weinen war. Das Buch konnte mich wieder total berühren mit der Vergangenheit, die sich die Autorin für die Protagonisten ausgedacht hat.

Tate war mir zu Beginn gleich sympathisch, da sie eine lieb und fürsorgliche Art hat, aufgrund ihres Berufes. Miles war zu Beginn nicht der sympathischste Mensch, da die Umstände unter denen sich Tate und er kennengelernt haben, nicht die besten waren. Wenn man ihn jedoch näher kennenlernt, merkt man schnell, was für ein herzlicher, fürsorglicher, aber auch gebrochener Mensch er eigentlich ist.

Der Perspektivenwechsel zwischen Miles und Tate hat mir super gefallen, da ich gerne immer beide Sichtweisen lese, auch wenn es in diesem Buch zuerst sogar zwei Geschichten waren. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer super.

Ich kann euch das Buch auf jeden Fall nur ans Herz legen, denn es ist eine traurige, aber zugleich wunderschöne Geschichte, die man gelesen haben sollte!

Veröffentlicht am 05.09.2021

Gelungenes Finale

Stolen 3: Verwoben in Vergessen
0

„Stolen - Verwoben in Vergessen“ ist der dritte und letzte Band der Reihe und der hat meine Erwartungen um einiges übertroffen! Ich mochte alle drei Teile sehr sehr gerne, aber der dritte hat mir fast ...

„Stolen - Verwoben in Vergessen“ ist der dritte und letzte Band der Reihe und der hat meine Erwartungen um einiges übertroffen! Ich mochte alle drei Teile sehr sehr gerne, aber der dritte hat mir fast am besten gefallen!

Wie die Geschichte von Abby, Tristan und Bastian weitergeht möchte ich gar nicht groß zusammenfassen, damit ich niemanden spoilere. Die Geschichte war von Beginn des Buches bis zum Ende hin fast durchgehend spannend und ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen.

Die Charaktere haben sich alle nochmal von ihrer wahren Seite gezeigt, so dass man jeden nochmal besser kennenlernen konnte. Die einen mochte ich genauso viel wie in den vorigen Bänden, wenn nicht sogar mehr, andere jedoch haben sich eher ins Negative entwickelt, was man im Vorhinein gar nicht so geahnt hat.

Wie auch in den vorigen Bänden mag ich Emily Bold’s Schreibstil sehr gerne, auch es wenn in einigen wenigen Szenen für mich persönlich nicht gleich klar war, was die Gedanken der Protagonisten waren beziehungsweise wie sie sich entschieden haben. Aber das ist nur eine Kleinigkeit, die wie gesagt, ich persönlich so empfunden habe, die aber das Buch nicht weniger gut macht!

Das Finale der Reihe war noch mal total spannend und es hat mich zum Ende hin über gewisse Situationen glücklich gemacht, aber auch traurig. So sehr ich mich freue, wenn ich eine Reihe beenden kann, so traurig bin ich aber auch, dass es nun vorbei ist. Ich kann euch die Reihe nur ans Herz legen, wenn ihr sie noch nicht gelesen habt!

Veröffentlicht am 03.09.2021

Spannendes Buch über Bücher

BookLess 1. Wörter durchfluten die Zeit
0

Lucy liebt Bücher schon seit sie denken kann. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass sie Literatur studiert und neben dem Studium in einer Bibliothek arbeitet. Als sie jedoch ins Archiv versetzt ...

Lucy liebt Bücher schon seit sie denken kann. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass sie Literatur studiert und neben dem Studium in einer Bibliothek arbeitet. Als sie jedoch ins Archiv versetzt wird, da Miss Olive Unterstützung braucht, geschehen seltsame und mysteriöse Dinge.

Bücher, in denen es um Bücher geht, gefallen mir sehr gut. Marah Woolf hat eine total interessante und spannende Geschichte erschaffen. Die Thematik und die Umsetzung sind der Autorin super gelungen.

Lucy ist ein besonderes Kind. Sie ist im Heim aufgewachsen und trägt seit ihrer Geburt ein Mal auf dem Arm von dem sie nicht weiß, warum sie es hat. Sie ist ein absoluter Bücherwurm, der eher zurückgezogen lebt und wenige Freunde hat.

Auch die anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet und jeder ist auf seine Weise einzigartig.

Der Schreibstil von Marah Woolf ist super zu lesen, wodurch die Geschichte auch super spannend wurde. Vor allem das Ende macht neugierig auf die weiteren Bände.

Veröffentlicht am 01.09.2021

Gutes Buch für zwischendurch

Die Känguru-Chroniken: Filmausgabe
0

Die Känguru-Chroniken hab ich schon das ein oder andere mal auf Bookstagram gesehen und als ich das Buch dann als Mängelexemplar zufällig gefunden habe, habe ich es mir direkt gekauft.

Grundsätzlich ...

Die Känguru-Chroniken hab ich schon das ein oder andere mal auf Bookstagram gesehen und als ich das Buch dann als Mängelexemplar zufällig gefunden habe, habe ich es mir direkt gekauft.

Grundsätzlich fand ich das Buch recht lustig und die Idee ganz gut, jedoch überzeugt es mich persönlich nicht ganz, denn es kommen dich relativ viele politische Dinge vor, die mich jetzt sooo interessieren. Nicht, dass Politik uninteressant oder unwichtig ist, aber mein Lieblingsthema ist es nun auch wieder nicht.

Das Buch hat nicht die eine Handlung die sich von A nach B zieht, sondern einfach viele verschiedene Szenarien, die sich zwischen den Känguru und Marc Uwe abspielen.

Der Schreibstil war sehr locker und das Buch recht lustig zu lesen, weil man schnell merkt, dass die beiden nicht miteinander und nicht ohneeinander können.

Die Kapitel sind sehr kurz, da es sich, wie schon gesagt, um einigen Szenen handelt und es keine fortlaufende Geschichte wie man sie kennt, ist. Das Buch ist daher auch gut für zwischendurch geeignet.

Alles in allem, war das Buch ganz lustig, jedoch konnte es mich persönlich nicht zu hundert Prozent überzeugen.

Veröffentlicht am 30.08.2021

Gelungenes Finale

Die Diamantkrieger-Saga - Tashiras Bestimmung
0

Ich war mir bei diesem Teil echt nicht sicher, was mich erwarten wird, aber die Geschichte war großartig! Die Handlung ist sehr spannend und man lernt nochmal viel neues über die Charaktere selbst und ...

Ich war mir bei diesem Teil echt nicht sicher, was mich erwarten wird, aber die Geschichte war großartig! Die Handlung ist sehr spannend und man lernt nochmal viel neues über die Charaktere selbst und auch über ihr Dasein.

Es ist total spannend mitanzusehen, wie sich Sara weiterentwickelt hat. Ich finde es, was sie alles gelernt hat und wie sie mit ihrer Vergangenheit und deren Folgen umgeht.

Auch Damir lernt man nochmal auf eine andere Weise kennen und merkt, dass auch er nicht perfekt ist, sondern seine Schwächen hat!

Auch die anderen Charaktere wie zB La Loba und Tianna habe ich total in mein Herz geschlossen, weil sie einfach einzigartige und super liebe Menschen sind.

Der Schreibstil war wie immer super zu lesen, sodass man schnell vorankommt, aber das Buch auch nicht zur Seite legen möchte.

Ich kann diese Reihe allen Fantasy-Fans nur empfehlen! Der dritte Band ist handlungsmäßig zwar anders als die ersten beiden Teile, aber mindestens genauso gut. Es war sehr spannend zu lesen und ich bin traurig, dass diese Reihe nun vorbei ist.