Profilbild von buecherpinguin_

buecherpinguin_

Lesejury Profi
offline

buecherpinguin_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buecherpinguin_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2021

eine Geschichte mit Potentzial, welches nicht ausgeschöpft wurde

Something Pure
0

Spoilerfrei

Alice hat Zweifel an der wahren Liebe. In ihrem Job trifft sie nicht gerade auf Vorzeige-Exemplare von Männern, denn sie ist Kellnerin. Doch dann taucht Beck auf. Er verzaubert Alice direkt ...

Spoilerfrei

Alice hat Zweifel an der wahren Liebe. In ihrem Job trifft sie nicht gerade auf Vorzeige-Exemplare von Männern, denn sie ist Kellnerin. Doch dann taucht Beck auf. Er verzaubert Alice direkt und außerdem ist da dieses Funkeln und Prickeln zwischen ihnen. Doch als Becks Vater überraschend stirbt muss er zurück nach Denver. Und nicht nur das, dort erfährt Alice, dass der bescheidene Hilfskellner eigentlich einer milliardenschweren Unternehmerfamilie entstammt. Beck bitte Alice mitzukommen um ihm bei zu stehen, kurzentschlossen kündigt Alice ihren Kellnerjob und fliegt nach Denver. Doch es ist nicht so wie sie es sich vorgestellt hatte, in dieser Welt wo Schein mehr als sein ist, müssen Alice und Beck jeden Tag darum kämpfen, ihre Liebe nicht von Intrigen, Geld und Macht zerstören zu lassen…

Das einzig schöne an diesem Buch ist das Cover. Die Protagonisten sind Beck und Alice. Ich kann nicht sagen, wer von den beiden besser ist. Alice ist unglaublich naiv und Beck ist einfach seltsam. Die Naivität von Alice zieht sich durch das gesamte Buch, was unglaublich nervig war. Beck ist zwischendrin einen Moment mal ganz cool, mehr aber nicht. Ich konnte weder Beck noch Alice verstehen, geschweige den ihre Handlungen nachvollziehen. Die Nebencharaktere mochte ich um einiges mehr, vor allem Emma und Henry habe ich ins Herz geschlossen. Die Handlung lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Es gibt keinen richtigen Anfang, es kommt keine Spannung auf und auch sonst ist es relativ langweilig. Alice und Beck drehen sich im Kreis und reden/diskutieren immer über das selbe. Da fiel es mir besonders schwer weiter zu lesen. Der Schreibstil war auch nicht wirklich mein Fall. Es war unvollständig und auch nicht wirklich flüssig. Einige Ausdrücke waren wirklich grenzwertig, ob das von der Autorin oder Übersetzerin ausgeht weiß ich nicht. Abschließend kann ich nur sagen, eine Geschichte mit Potenzial, welches nicht ausgeschöpft wurde. Ich würde „Something Pure“ kein zweites Mal lesen und auch nicht empfehlen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.05.2021

ein Buch mit leichter Stimmung und Handlung

A is for Abstinence
0

Spoilerfrei

Kyle hat alles was er sich wünscht – Geld, Ruhm und einen Job den er liebt. Doch eine Sache, die er sich wünscht hat er nicht. Lang war er nicht mehr so glücklich, wie er es mit Valerie war. ...

Spoilerfrei

Kyle hat alles was er sich wünscht – Geld, Ruhm und einen Job den er liebt. Doch eine Sache, die er sich wünscht hat er nicht. Lang war er nicht mehr so glücklich, wie er es mit Valerie war. Doch seit 4 Jahren gehen die beiden getrennte Wege, doch Kyle ist endlich erwachsen geworden und bereit für seine große Liebe zu kämpfen.

Ach ja… ich muss sagen, dass ich diesen zweiten Teil nicht gebraucht hätte, ich fand den Abschluss welchen Kyle und Valerie in V is for Virgin gefunden haben sehr schön. Dieser Teil ist nun aus der Sicht von Kyle geschrieben, was mir zugesagt hat, da ich ihn so noch besser kennenlernen konnte. Wie auch schon im ersten Teil fand ich Valerie eher fragwürdig. Ich finde ihr Verhalten oftmals sehr toxisch und kann sie auch nicht wirklich verstehen. Kyle hingegen mag ich sehr. Er hat etwas von einm Badboy, aber eigentlich ist er ein Softie, was total auf meinen Geschmack trifft. Was mir nicht zugesagt hat, war die Handlung. Ich finde, dass kaum etwas passiert ist und oft hatte ich mich nicht unterhalten gefühlt, jedoch mochte ich, dass es wenig Drama gibt, was die Geschichte leichter macht. Der Schreibstil von Kelly Oram ist wirklich toll, weshalb ich vor habe, mehr von ihr zu lesen. Wenn ihr Lust auf eine leichte Dilogie hat, dem empfehle ich diese Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2021

ein starker Auftakt

Midnight Chronicles - Schattenblick
0

Spoilerfrei

Roxy hat 449 Tage Zeit um alle 449 entflohene Seelen zurück in die Unterwelt zu schicken, sie selbst weiß, dass diese Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf ...

Spoilerfrei

Roxy hat 449 Tage Zeit um alle 449 entflohene Seelen zurück in die Unterwelt zu schicken, sie selbst weiß, dass diese Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf Shaw haben soll, der keine Erinnerungen hat, seit er von einem Geist besessen war, passt ihr gar nicht. Auch weil das Kribbeln zwischen ihnen immer heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxy´s Herz gefährlich sondern auch für ihr Leben…

Ganz große Liebe!
Ich möchte nicht viele Worte für dieses Buch verwenden.
Ich bin einfach nur begeistert und absolut verliebt in die Welt der Hunter. Das Kribbeln zwischen Shaw und Roxy konnte ich spüren, die Geschichte hat eine Abwechslung aus Spannung und Ruhe, der Schreibstil ist göttlich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

eine so wunderbare Geschichte

Fly & Forget
0

Spoilerfrei

Studentin Liv steht vor einem Scherbenhaufen, ihre Beziehung findet abrupt ein Ende und nun muss sie sich zu allem Übel auch noch eine neue Wohnung suchen. Sie kann es kaum glauben, als sie ...

Spoilerfrei

Studentin Liv steht vor einem Scherbenhaufen, ihre Beziehung findet abrupt ein Ende und nun muss sie sich zu allem Übel auch noch eine neue Wohnung suchen. Sie kann es kaum glauben, als sie eine wunderschöne WG findet. Die zwei weiblichen Mitbewohner schließen sie direkt ins Herz. Doch dann trifft sie auf den einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz hört auf zu schlagen, denn Noah ist kein Fremder, Noah war jahrelang ihr bester Freund, doch vor drei Jahre als sie ihm am dringendsten brauchte, ließ er sie einfach im Stich. Als sie eine Chance bekommt, Noah das Herz zu brechen, wie er ihres gebrochen hat, zögert sie nicht und nimmt an. Doch sie hat die Rechnung ohne ihre Gefühle gemacht…

Gott, was eine schöne und emotionale Geschichte. Noah konnte mein Herz im Sturm erobern, mit Liv brauchte ich ein wenig Zeit, aber auch sie ist ein herzensguter Mensch. Direkt zu Beginn habe ich gemerkt, dass Noah unglaublich gebrochen ist und sein Verhalten von einem Badboy nur Fassade ist. Das habe ich auch durch den Wechsel der Sichtweisen, aus denen geschrieben wurde gemerkt. Die beiden harmonieren perfekt miteinander und man kann wirklich sagen, dass sie Seelenverwandt sind. Auch die Nebencharaktere Matilda, Briony und Tony haben meinen Geschmack getroffen. Ich fand es sehr gut, dass auch die drei ihren Platz in der Geschichte um Liv und Noah gefunden haben. Die Handlung fand ich ebenfalls sehr passend. Alles passiert in einem richtigen Tempo und nichts geht zu schnell oder zu langsam. Besonders die Szene im Bibliotheksbadezimmer fand ich total schön. Zum Ende hin hat es mir jedoch an Emotionen zwischen Liv und Noah gefehlt, weshalb das Buch nicht als Jahreshighlight bezeichne. Der Schreibstil von Nena Tramountani ist total schön und ich bin absolut verliebt in ihre Schreibweise! Ich kann Fly & Forget jedem der seine eigenen Probleme und seine eigene Welt einen Augenblick vergessen möchte nur ans Herz legen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2021

eine Geschichte, die es Wert ist gelesen zu werden

V is for Virgin
0

Spoilerfrei

Weil sie nicht mit ihm schlafen wollte, hat Valerie´s Freund Schluss gemacht. Ihr Herz ist gebrochen. Ihre Geschichte jedoch geht viral und Valerie wir als Virgin Val landesweit bekannt. Das ...

Spoilerfrei

Weil sie nicht mit ihm schlafen wollte, hat Valerie´s Freund Schluss gemacht. Ihr Herz ist gebrochen. Ihre Geschichte jedoch geht viral und Valerie wir als Virgin Val landesweit bekannt. Das Chaos konnte nicht schlimmer sein, als dann auch noch Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht, er hat nur ein Ziel: sie zu verführen. Doch Kyle hat nicht damit gerechnet, dass Val ihm ganz schon Herzklopfen bereitet.

Vorab, in meinen Augen, behandelt das Buch ein unfassbar wichtiges aber umstrittenes Thema worüber viel mehr geredet werden sollte, denn Sex ist nicht alles!

So nun zum Buch, ich habe es innerhalb von einem Tag durchgelesen und bin einfach nur begeistert von der Autorin und ihrem Schreibstil. Ich habe selten so einen guten Schreibstil gehabt. Die Abwechslung zwischen kurzen und langen Kapiteln war super angenehm. Das hinein kommen in die Geschichte fiel mir unglaublich leicht. Außerdem finde ich, dass die Chemie zwischen Kyle und Valerie direkt zu Beginn passt und ich konnte es direkt spüren. Ich finde Kyle eine tollen Typen, der ehrlich ist, auch habe ich festgestellt, dass er ein gutes Herz hat. Valerie war an einigen Stellen etwas schwierig aber ich konnte ihre Gedanken meist nachvollziehen. Ihre Bewegung „V is for Virgin“ nimmt in der Mitte des Buches jedoch einen fragwürdigen Laufe und ich hatte das Gefühl, dass sie toxisch geworden ist, weshalb ich die Reaktion von Cara absolut nachvollziehen konnte. Außerdem mochte ich es, dass Kyle versucht hat ihr die Augen zu öffnen.
Alles in Allem ein süßes Buch, was es Wert ist gelesen zu werden. Es gibt einige schöne Zitate.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere