Platzhalter für Profilbild

clara_mag_norman

aktives Lesejury-Mitglied
offline

clara_mag_norman ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit clara_mag_norman über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.08.2021

Ermittlung mit Maus

T wie Tessa. Plötzlich Geheimagentin!
0

Diese Hörproduktion wird von Leonie Landa eingelesen, die den Figuren ihre angenehme und junge Stimme leiht. Tessa begegnet auf dem Schulweg der sprechenden Maus Hector und kommt mit ihr einer Verschwörung ...

Diese Hörproduktion wird von Leonie Landa eingelesen, die den Figuren ihre angenehme und junge Stimme leiht. Tessa begegnet auf dem Schulweg der sprechenden Maus Hector und kommt mit ihr einer Verschwörung auf die Spur. Was zu Beginn ein wenig abstrus klingt, wird interessant und mit viel Witz verknüpft.
Ich persönlich habe mir mit den Charakteren dieses Hörbuches schwergetan, da eigentlich nur Tessa und Hector wirklich sympathisch sind. Hectors freche Sprüche haben mir dafür immer sehr gut gefallen. Die Mitglieder der Girlband Gimme Four, zu der Tessa gerne gehören möchte, waren für mich schwer zu unterscheiden.
Durch die Vertonung fiel es mir leichter am Ball zu bleiben, allerdings habe ich mich dennoch an einigen Stellen etwas gelangweilt. Für 11- bis 13-jährige Mädels kann ich mir die Lesung gut vorstellen, da wir eine ausgewogene Mischung aus Humor und Dramatik vorfinden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2021

Toller Sammelband

Mutter werden. Mutter sein.
0

Der Sammelband "Mutter werden. Mutter sein" nimmt sich die Themen Schwangerschaft und Muttersein als Ausgangspunkt, um literarische Beiträge zu verbinden. Durch die Diversität der verschiedenen Beiträge ...

Der Sammelband "Mutter werden. Mutter sein" nimmt sich die Themen Schwangerschaft und Muttersein als Ausgangspunkt, um literarische Beiträge zu verbinden. Durch die Diversität der verschiedenen Beiträge kann den Band allerdings jeder lesen, den das Thema anspricht.
Der Einband ist schön gestaltet und haptisch ansprechend aufgemacht.
Wir finden sowohl Essays als auch literarische Beiträge, die die unterschiedlichsten Gattungen und Szenen aufgreifen.
Mir gefallen die meisten Geschichten sehr gut, da hier Autoren mit interessanten Schreibstilen zu Wort kommen, von denen ich jedoch zum Teil vorher noch nie etwas gehört habe. Am besten gefallen mir die Beiträge von Barbara Rieger, die zugleich auch die Herausgeberin ist, Franziska Hauser und Lene Albrecht. Es werden Themen besprochen wie: Schwangerschaft und Geburt, Vereinbarkeit der Mutterschaft mit dem Beruf der Schriftstellerin, aber auch einfach die Mutter-Kind-Bindung sowie die sich mit der Zeit verändernde Familienpolitik.
Was mir weniger gefällt, ist die häufige Erwähnung von Corona, die in einigen Beiträgen für die Geschichte nicht relevant ist.
Der Essay-/Erzählband lässt sich sehr gut lesen und regt zum Nachdenken an. Wenn ich mir den Buchrücken ansehe, kommt die Vermutung auf, dass es da in Zukunft eventuell weitere Bände gibt. Da bin ich mal gespannt...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2021

Schöne Geschichte

Familie ist, wenn man trotzdem lacht
0

Wir lesen eine Geschichte über Familien, den Großstadtmietwahn, Liebesbeziehungen und ein paar Geheimnisse, die im Laufe der Handlung gelüftet werden.

Wir erfahren aus der Sicht von Steffi, Helen und ...

Wir lesen eine Geschichte über Familien, den Großstadtmietwahn, Liebesbeziehungen und ein paar Geheimnisse, die im Laufe der Handlung gelüftet werden.

Wir erfahren aus der Sicht von Steffi, Helen und Flora, wie sie ihr Leben in der Großstadt meistern. Alle haben sie verschiedene Lebensmodelle gewählt und vertreten verschiedene Ansichten. Helen ist Steffis beste Freundin und hat ihren Rucksack zu tragen. Steffi sucht dringend ein neues Zuhause, da die Wohnung für ihre Familie zu klein geworden ist. Flora fühlt sich alleine in der Villa, die sie nun ohne ihren kürzlich verstorbenen Mann bewohnen muss. So entwickelt sich eine sowohl lustige als auch an manchen Stellen ernste Odyssee über eine turbulente Wohnungssuche hin zum Traumhaus. Wir begleiten die drei Protagonisten auf der Suche nach sich selbst, lernen über die Vergangenheit einiger Figuren als auch über das, was da in der Zukunft noch kommen könnte.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und gut zu lesen. Einige Wendungen kommen überraschend, manches ist vorhersehbar. Insgesamt ein netter Unterhaltungsroman, der gleichzeitig zum Nachdenken anregt und ein gutes Gefühl hinterlässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2021

Kann man lesen..

Celestial City - Akademie der Engel
0

Im dritten Band der "Celestial Academy"-Reihe landet Brielle in der Unterwelt, in der sie sich behaupten muss. Schließlich ist ihr Ziel auszubrechen und Lincoln wiederzusehen. Diverse Schwierigkeiten begegnen ...

Im dritten Band der "Celestial Academy"-Reihe landet Brielle in der Unterwelt, in der sie sich behaupten muss. Schließlich ist ihr Ziel auszubrechen und Lincoln wiederzusehen. Diverse Schwierigkeiten begegnen Brielle auf dem Weg zu ihrem Geliebten und so manche Freunde und Feinde säumen ihren Weg.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten. Die Settings sind gut gewählt und spannend beschrieben.
Dieser Band umfasst jedoch nur rund 250 Seiten. An einigen Stellen hätte die Autorin ausführlicher berichten und uns mehr am Seelenleben ihrer Protagonisten teilhaben lassen können. So bleiben manche Dinge unklar und der Leser fühlt sich zum Teil etwas hin- und hergerissen. Die Ideen in diesem Plot sind spannend, jedoch vermisse ich vor allem in der Unterwelt ein paar mehr Innovationen.
Insgesamt ein gut zu lesender dritter Teil einer guten Mystery-Reihe, der jedoch an einigen Stellen etwas mehr Bearbeitung gebraucht hätte.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 01.08.2021

Leben mit Ayurveda

Immunpower mit Ayurveda
0

Der Titel "Immunpower mit Ayurveda" ist für dieses Buch vielleicht etwas irreführend gewählt, da das Buch auf die gesamte Körpergesundheit eines Menschen eingeht.
Man erfährt zuerst Allgemeines zu den ...

Der Titel "Immunpower mit Ayurveda" ist für dieses Buch vielleicht etwas irreführend gewählt, da das Buch auf die gesamte Körpergesundheit eines Menschen eingeht.
Man erfährt zuerst Allgemeines zu den Begriffen des Ayurveda. Schließlich gibt es Selbsttests zur eigenen aktuellen gesundheitlichen Situation sowie zum angeborenen Wesenskern. Durch einige Wiederholungen prägen sich die indischen Fachbegriffe gut ein und man findet sich schnell zurecht. Wenn man nach den Tests weiß, welchem Typ man angehört, kann man den Text auch selektiv dazu lesen. Es werden sowohl die möglichen Gesundheitsprobleme als auch deren Lösungen aufgezeigt. Durch Tabellen wird das Ganze anschaulich untermalt. Einen Großteil der Ratschläge nimmt der Bereich der Nahrungsaufnahme ein, da dieser im Ayurveda eine große Rolle spielt. Dennoch finden wir in diesem Buch keine Rezepte, sondern lediglich Anregungen für einen besseren Essenplan, der dem jeweiligen Typ entspricht. Zudem geht der Autor auch auf den Bereich der geistigen Gesundheit ein, hier v. a. Yoga und Meditation.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es richtet sich primär an Leser, die sich in der ayurvedischen Lehre noch nicht oder kaum auskennen. Ich hätte mich auch ohne den Selbsttest in den Beschreibungen sofort wiedergefunden, weshalb ich diese als gut getroffen empfinde.
Durch die Anregungen, wie ich konkret im Alltag meine Stärken und Schwächen sinnvoll einsetze, um meinen Körper und Geist fit zu halten, verbleibe ich mit der Motivation, in Zukunft mehr auf einen typgerechten Lebensstil zu achten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere