Profilbild von connychaos

connychaos

Lesejury Star
offline

connychaos ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit connychaos über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2021

Wirr

Unsichtbar im hellen Licht
0

Das wunderschöne Cover hat mich gleich auf das Buch aufmerksam gemacht. Der Klappentext klang auch vielversprechend und die Leseprobe hat mich auch neugierig auf die Geschichte gemacht. Die Innengestaltung ...

Das wunderschöne Cover hat mich gleich auf das Buch aufmerksam gemacht. Der Klappentext klang auch vielversprechend und die Leseprobe hat mich auch neugierig auf die Geschichte gemacht. Die Innengestaltung ist auch ganz zauberhaft.
Eigentlich alles Voraussetzungen für das perfekte Lesevergnügen.

Die Geschichte beginnt mitten im Geschehen und ich war verwirrt, wo sich Celeste befindet und was es mit diesen drei Aufgaben auf sich hat. Meine Verwirrung blieb bis zum Ende bestehen, so ganz habe ich die Geschichte nicht verstanden und ich weiß nicht, ob die Zielgruppe von 12-17 Jahren das besser versteht oder nicht völlig genervt aufgibt.

Die verschiedenen Handlungsstränge, Perspektiven und Zeiten haben es nicht besser gemacht.

Die Idee an sich ist toll aber die Umsetzung ist in meinen Augen nicht gelungen.

Von mir gibt es deshalb leider nur 3 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2021

Guter Auftakt

Crave
0

Grace hat ihre Eltern bei einem Unfall verloren.
Sie zieht zu ihrem Onkel und ihrer Cousine nach Alaska.
Ihr Onkel leitet ein Internat, hier findet Grace eine neue Heimat.
Gleich M ersten Tag wird sie ...

Grace hat ihre Eltern bei einem Unfall verloren.
Sie zieht zu ihrem Onkel und ihrer Cousine nach Alaska.
Ihr Onkel leitet ein Internat, hier findet Grace eine neue Heimat.
Gleich M ersten Tag wird sie vom düsteren Jaxon Vega gewarnt.
Sie soll auf sich aufpassen und nachts nicht ihr Zimmer verlassen.
Grace bemerkt schnell, dass etwas seltsames in der Katmere Academy vorgeht.

Das Cover gefällt mir gut. Es erinnert mich an die Twilight Bücher aber das passt ja ganz gut. Besonders schön finde ich den roten Buchschnitt der toll zum schwarzen Einband passt.

Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig. Die Story ist humorvoll, spannend, dramatisch und emotional.

Das Setting hat mich sofort verzaubert. Ein gotisches Schloss mitten im verschneiten Alaska mit geheimnisvollen Gängen und mystischen Bewohnern wie Hexen, Vampire, Drachen und Werwölfe.

Die Charaktere hat die Autorin sehr facettenreich erschaffen, mir gefällt Grace sehr und auch die Nebenfiguren kann man sich anhand der detaillierten Beschreibung gut vorstellen.

Die Story ist spannend, hätte aber an einigen Stellen ruhig etwas gekürzt werden können.

Die verbotene Liebe zwischen Grace und … war leider etwas vorhersehbar aber dennoch nett zu lesen.

Band 2 werde ich bestimmt lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2021

Unterhaltsam

Gib deinem Glück eine Chance, Keiko Carter
0

Keiko kommt in die 7. Klasse. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen Jenna und Audrey will sie ein neues Motto für das Schuljahr bestimmen. Aber Audrey ist der Meinung, dass sie nun Teenager sind und das ...

Keiko kommt in die 7. Klasse. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen Jenna und Audrey will sie ein neues Motto für das Schuljahr bestimmen. Aber Audrey ist der Meinung, dass sie nun Teenager sind und das einzig wahre ein fester Freund und der Herbstball sind.
Audrey gefällt das nicht und so steht Keiko dazwischen und versucht zu schlichten, alle sollen glücklich sein und sich vertragen.
Sie beschließt, den Neuen für sich zu gewinnen, er ist süß und der Richtige als Date für den Ball. Aber es gestaltet sich nicht so einfach, wie erhofft.
Dazu kommt noch das Eheproblem ihrer Eltern, auch hier möchte Keiko schlichten und dafür sorgen, dass alle sich wohl fühlen.


Das Cover ist zauberhaft, die Farben sind sehr schön und es passt gut zur Story. Es erinnert mich etwas an die „To all the Boys…“ Reihe, die ja auch in diesem Verlag erschienen ist.

Der Schreibstil ist lebhaft, jugendlich und locker, er liest sich sehr leicht und flüssig.

Keiko ist mir sofort sympathisch, obwohl mich ihre Naivität und die Art, es allen recht machen zu wollen, etwas nervt. Aber Keiko entwickelt sich weiter. Ihre Freundin Jenna mag ich auch sehr, sie ist eine gute Freundin und loyal. Audrey konnte ich dagegen gar nicht leiden, sie ist sehr egoistisch und bestimmend.
Die Themen sind genau das, was Kinder und Jugendliche in dieser Altersgruppe beschäftigen: Freundschaft, Erwachsenwerden, Konflikte lösen, Schule, Rassismus, das erste Verliebtsein und Probleme mit den Eltern.

Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und so habe ich das Buch in einem Rutsch ausgelesen.
Die Handlung ist leider etwas vorhersehbar aber da es sich um ein Buch für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren handelt, kann ich darüber hinwegsehen.

Das offene Ende lässt auf Fortsetzungen hoffen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2021

Wohlfühlroman

Wildblütenzauber
0

Nach dem plötzlichen Unfalltod ihrer Mutter ist Sarah untröstlich. Nur ihre Freundin Doreen unterstützt sie.
Bei der Beerdigung lernt sie ihre Großtante kennen, von der sie bisher nie gehört hat und im ...

Nach dem plötzlichen Unfalltod ihrer Mutter ist Sarah untröstlich. Nur ihre Freundin Doreen unterstützt sie.
Bei der Beerdigung lernt sie ihre Großtante kennen, von der sie bisher nie gehört hat und im Testamentsentwurf ihrer Mutter ist von einem Haus die Rede und der Verweis auf eine deutlich ältere Schwester von Sarah.
Nach der Testamentseröffnung machen sich Sarah und Doreen auf um dem Familiengeheimnis auf die Spur zu gehen.

Ich mag die Bücher der Autorin sehr, die auch als Anne Barns und Andrea Russo schreibt.

In „Wildblütenzauber“ trifft man auf einige Figuren aus dem Roman „Das Brombeerzimmer“, das hat mir gut gefallen, da ich sie sehr sympathisch fand.

Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, ich mag es, dass es so viel Positives und Ermutigendes in der Geschichte gibt, obwohl sie erst sehr traurig beginnt. Eine sehr berührende Geschichte über Familie, Freundschaft und Liebe.

Sarah und Doreen fand ich sehr sympathisch, ihr liebevolles und ehrliches Miteinander hat mich sehr angesprochen.

Die Figuren werden sehr facettenreich beschrieben, mit Ecken und Kanten und dadurch sehr authentisch und oft sympathisch.

Etwas schade fand ich, dass das Familiengeheimnis erst am Ende der Story richtig Erwähnung und Raum findet, ich hätte mir hier etwas mehr Präsenz gewünscht.
Ansonsten ist aber alles stimmig und es hat mir viel Freude beim Lesen beschert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2021

Authentisch

Kate in Waiting
0

Kate und Andy sind beste Freunde seit ihrer Kindheit. Sie haben die gleichen Interessen, lieben Musicals und schwärmen auch immer für die gleichen Jungen. Sie teilen ihre Gefühle und Erlebnisse.
Im Sommercamp ...

Kate und Andy sind beste Freunde seit ihrer Kindheit. Sie haben die gleichen Interessen, lieben Musicals und schwärmen auch immer für die gleichen Jungen. Sie teilen ihre Gefühle und Erlebnisse.
Im Sommercamp schwärmen beide für Matt aber als er im neuen Schuljahr an ihrer Schule als neuer Schüler auftaucht, verändert es die Freundschaft der beiden.
Kate ist sich sicher, dass er Gefühle für sie entwickelt und ist eifersüchtig, wenn Andy und Matt etwas gemeinsam unternehmen.

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag die Schrift, die aus kleinen Lämpchen zu bestehen scheint und die angedeutete Frisur ohne Gesicht. Dazu noch die Spotlack- und Glitzerelemente.

Der Schreibstil ist locker, leicht, jugendlich und frisch. Es lässt sich sehr flüssig lesen.
Ich mag Kate und Andy sehr aber auch die Nebenfiguren , wie Kates Bruder und ihre Freundinnen sind sehr sympathisch.
Es werden aktuelle Themen angesprochen, die viele Jugendliche, egal ob queer oder nicht, beschäftigen, dabei wird es sowohl humorvoll als auch einfühlsam thematisiert.
Ein sehr authentischer und berührender Roman für Leser_ innen ab etwa 14 Jahren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere