Profilbild von countrywoman

countrywoman

aktives Lesejury-Mitglied
offline

countrywoman ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit countrywoman über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2020

Spannend mit kleinen Mängeln.

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet
0

Ein Thriller mit unerwarteten Wendungen. Ein wenig genervt haben mich die Wiederholungen bzgl. Therapie. Und das offene Ende hat mir persönlich nicht so gut gefallen.

Ein Thriller mit unerwarteten Wendungen. Ein wenig genervt haben mich die Wiederholungen bzgl. Therapie. Und das offene Ende hat mir persönlich nicht so gut gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.02.2020

Abgebrochen ...

Menu surprise
0

... habe ich das Buch. Das ist mir schon lange nicht mehr passiert. Eigentlich ging es ganz interessant los. Ich mag Frankreich und die kulinarischen Krimis von Carsten Sebastian Henn. Es hätte es doch ...

... habe ich das Buch. Das ist mir schon lange nicht mehr passiert. Eigentlich ging es ganz interessant los. Ich mag Frankreich und die kulinarischen Krimis von Carsten Sebastian Henn. Es hätte es doch passen müssen. Das erste Mal wollte ich das Buch weglegen, als das Thema Stopfleber aufkam. Egal ob das Tier nicht mehr industriel gestopft wird, sondern nur von Hand. Es ist und bleibt Tierquälerei. Das haben inzwischen viele eingesehen und die Stopfleber ist in einigen Ländern verboten (auch in einigen Teilen der USA) und auch viele erstklassige Köche bieten sie nicht mehr an. Ich hatte dann Bilder im Kopf, die mich einige Zeit begleiteten. Dadurch und weil mir die Essenzubereitung zu ausführlich war habe ich immer wieder einige Seiten ausgelassen. Der Kriminalfall schien mir noch interessant, als dieser dann in das Thema IRA, Krieg und Politik eintauchte. Geheimdienste etc. Das war mir zu viel Geschichte und Politik, da habe ich das Buch dann endgültig abgebrochen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Wundervoll herzlich

Hund aufs Herz
0

Laras Ehe geht gerade den Bach runter. Sie flüchtet und landet bei ihrer Freundin auf Usedom. Und plötzlich ist sie ohne jegliche Erfahrung vorübergehende Leiterin einer Hundetagesstätte. Mit Hilfe des ...

Laras Ehe geht gerade den Bach runter. Sie flüchtet und landet bei ihrer Freundin auf Usedom. Und plötzlich ist sie ohne jegliche Erfahrung vorübergehende Leiterin einer Hundetagesstätte. Mit Hilfe des Bruders der Besitzerin bekommt sie nach einem holperigen Start alles in den Griff oder doch nicht?

Viel passiert im Buch. Es geht um unglückliche Menschen, Loslassen, persönliches Wachstum, Missverständnisse….

Das Buch ist lesenswert, ich habe es verschlungen. Eine schön aufgebaute Geschichte mit vielen herzlichen Charakteren. Natürlich auch bei den Hunden. Eine Liebesgeschichte ohne viel Kitsch mit langsamer Annäherung und ohne die bei anderen Büchern sich ständige wiederholenden Bettszenen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Und dann kommt es ganz anders

Die Betrogene
0

Der Vater der Polizistin Kate Linville wird auf grausame Art und Weise ermordet. Sie beginnt selbst zu ermitteln und kommt dabei dem Ermittler Caleb Hale in die Quere. Während der Ermittlung stellt Kate ...

Der Vater der Polizistin Kate Linville wird auf grausame Art und Weise ermordet. Sie beginnt selbst zu ermitteln und kommt dabei dem Ermittler Caleb Hale in die Quere. Während der Ermittlung stellt Kate fest, das ihr Vater anscheinend ein zweites Leben geführt hat.

Aber was hat das Ganze mit Familie Crane zu tun? Er, ein überarbeiteter Drehbuchautor, seine Frau Stella und ihr adoptierter kleiner Junge?

Ich kam gut in die Geschichte rein und war gefesselt. Sehr spannend bis zum Schluss und sehr geschickt verwobene Handlungstränge. Es war nur insgesamt etwas düster bzw. etwas depressiv.

Auch die Vorleserin hat einen guten Job gemacht. Es war angenehm ihr zuzuhören.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Ein Bericht, der berührt und sensibilisiert

Von einem kleinen Zettel, der in einem Herrenhemd um die halbe Welt reiste und unser Leben für immer veränderte
0

Claudia Klütsch findet in einem Herrenhemd einen Zettel mit der Bitte um finanzielle Hilfe. Der Hilferuf lässt sie nicht los und sie und ihr Mann fangen an zu recherchieren. Sie finden Gazi, den Absender ...

Claudia Klütsch findet in einem Herrenhemd einen Zettel mit der Bitte um finanzielle Hilfe. Der Hilferuf lässt sie nicht los und sie und ihr Mann fangen an zu recherchieren. Sie finden Gazi, den Absender und senden ihm trotz großer Zweifel etwas Geld. Sie möchten aber mehr über ihn herausfinden und schaffen es in zu besuchen. Eine besondere Freundschaft entsteht. 12 Jahre später können sie Gazi erneut besuchen und erleben, wie sie ihm durch seine Hilfe das Leben erleichtert haben. Schulische Bildung, ein vernünftiges Haus (für deren Umstände), ärztliche Versorgung. Aber auch über das Land erfahren sie einiges und die Textilherstellung dort. Ich fand es sehr interessant Einblicke darin zu bekommen. Man hört und sieht zwar immer mal irgendetwas, macht sich aber zu wenig Gedanken. So ein Buch rüttelt mich immer wieder etwas wach aufmerksamer durch die Welt zu gehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung