Cover-Bild Verfehlt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 12.04.2021
  • ISBN: 9783746637679
Christiane Dieckerhoff

Verfehlt

Ein Spreewald-Krimi

Tod auf dem Spreewaldfest.

Kommissarin Klaudia Wagner und ihr Team sind auf dem Spreewaldfest darauf eingestellt, Betrunkene aus dem Verkehr zu ziehen und Streitigkeiten zu schlichten, doch dann fällt der Schützenkönig ermordet ins Hafenbecken. Während die Rettungskräfte noch damit beschäftigt sind, die Leiche zu bergen, verfehlt ein Wurfmesser den alten Schiebschick, Klaudias väterlichen Freund. Es gibt sogar eine Beschreibung des Täters: eine Gestalt in einem Gurkenkostüm. Als Klaudia Wagner mit ihrem Freund reden will, findet sie ihn mit einem Messer im Rücken lebensgefährlich verletzt. Ganz Lübbenau ist in Aufruhr. Ist das der Beginn einer Mordserie?

Packend und voller Lokalkolorit – ein neuer Fall für Kommissarin Klaudia Wagner

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.06.2021

Verfehlt

0

Titel: VerfehltAutor: Christiane DieckerhoffVerlag: Aufbau TB
Genre: Krimi, Regionalkrimi
Format: TB, 306 Seiten
Reihe: „Ermittlungen im Spreewald 2“Erschienen am 12.04.2021

Inhalt: „Tod auf dem Spreewaldfest. ...

Titel: VerfehltAutor: Christiane DieckerhoffVerlag: Aufbau TB
Genre: Krimi, Regionalkrimi
Format: TB, 306 Seiten
Reihe: „Ermittlungen im Spreewald 2“Erschienen am 12.04.2021

Inhalt: „Tod auf dem Spreewaldfest. Kommissarin Klaudia Wagner und ihr Team sind auf dem Spreewaldfest darauf eingestellt, Betrunkene aus dem Verkehr zu ziehen und Streitigkeiten zu schlichten, doch dann fällt der Schützenkönig ermordet ins Hafenbecken. Während die Rettungskräfte noch damit beschäftigt sind, die Leiche zu bergen, verfehlt ein Wurfmesser den alten Schiebschick, Klaudias väterlichen Freund. Es gibt sogar eine Beschreibung des Täters: eine Gestalt in einem Gurkenkostüm. Als Klaudia Wagner mit ihrem Freund reden will, findet sie ihn mit einem Messer im Rücken lebensgefährlich verletzt. Ganz Lübbenau ist in Aufruhr. Ist das der Beginn einer Mordserie? Packend und voller Lokalkolorit – ein neuer Fall für Kommissarin Klaudia Wagner.“

„Verfehlt“ ist der zweite Band aus Christiane Dieckerhoff‘s Spreewaldkrimireihe „Ermittlungen im Spreewald“ um die sympathische Kommissarin Klaudia Wagner. Es macht durchaus Sinn, den Auftaktband vorher zu lesen, aber man kann auch quer in die Reihe einsteigen.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, man kann zügig lesen und die Spannung ist von Anfang an gegeben. Außerdem versteht es die Autorin außerordentlich gut, das Setting – hier vor allem den Spreewald, zu beschreiben. Eine Prise Humor lockert das ungemein auf, ohne den Mordfall zu beschönigen.

Die Figuren sind ihr ebenfalls gut und authentisch gelungen, auch dass wir das gesamte Team näher kennenlernen dürfen, finde ich richtig gut, so erhält man einen entsprechenden Einblick der einzelnen Ermittler über den Feierabend hinaus.

Der Kriminalfall ist gut ausgetüftelt und es gibt mehrere Wendungen, so dass man immer wieder bezüglich Tatverdächtige umdenken muss. Die Auflösung ist schlüssig und gut durchdacht, wenn auch sehr tragisch.

Insgesamt hatte ich sehr unterhaltsame und spannende Lesestunden und gebe eine klare Kaufempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Mord auf dem Spreewaldfest

0

Inhalt:

Es ist Spreewaldfest. Klaudia und ihre Kollegen sind für die Sicherheit zuständig, sie sollen vorallem Streitigkeiten schlichten und ein Auge auf die Betrunkenen haben. Doch als der Schützenkönig ...

Inhalt:

Es ist Spreewaldfest. Klaudia und ihre Kollegen sind für die Sicherheit zuständig, sie sollen vorallem Streitigkeiten schlichten und ein Auge auf die Betrunkenen haben. Doch als der Schützenkönig ins Hafenbecken stürzt, ist die Aufregung groß. Schnell stellt sich heraus, dass er ermordet wurde. Zeugen wollen eine Person in einem Gurkenkostüm gesehen haben, die den Schützenkönig mit einem gezielten Messerwurf zu Fall brachte. Kurz darauf wird auch auf Klaudias guten Freund Schiebschick ein Anschlag mit einem Wurfmesser verübt. Klaudia und ihre Kollegen ermittelt und stoßen auf ein dunkles Geheimnis aus Schiebschicks Vergangenheit.

Meine Meinung:

"Verfehlt" ist bereits der sechste Teil der Reihe um Kommissarin Klaudia Wagner, die im alles andere als verschlafenen Spreewald spielt. Das Buch ist auch ohne vorheriges Vorwissen lesbar, auch wenn einem dann definitiv etwas entgeht.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Ohne viel Umschweife kommt die Autorin direkt zur Sache, sodass man als Leser beinahe in die Handlung hineinkatapultiert wird. Besonderes Highlight sind - wie bereits in den vorherigen Bänden - die authentischen und bildhaften Beschreibungen des Spreewalds. Ob der Landschaft, der Leute, der Gepflogenheiten und Lebensweisen - hier zeigt sich die Liebe der Autorin zu der Region.

Die Protagonistin Kommissarin Klaudia Wagner, aus deren Sicht die Handlung erzählt wird, war mir bereits aus den vorherigen Teilen der Reihe bekannt und sympathisch. Sie ist eine fähige Ermittlerin, die weder auf den Mund, noch auf den Kopf gefallen ist. Dieses Mal spielt ihr Privatleben eine eher untergeordnete Rolle, trotzdem entwickelt sie und auch ihre Kollegen sich (sowohl beruflich als auch privat) weiter.

Der Plot ist spannend und fesselnd. Die Anschläge auf dem Spreewaldfest, verübt von einer Person im Gurkenkostüm, muten zunächst ein wenig skurril an, sind aber blutiger Ernst. Die Ermittler ermitteln in verschiedene Richtung und folgen unterschiedlichen Spuren, denn zunächst ist unklar, wer das eigentliche Ziel der Anschläge war. Dadurch und dank einiger ungeahnter Wendungen und falscher Fährten bleibt der Plot bis ganz zum Schluss spannend. Die schlussendliche Auflösung überrascht und überzeugt und bildet einen gelungenen Abschluss dieses spanenden Krimis!

Fazit:

Wieder mal ein spannender Fall für die sympathische Kommissarin Klaudia Wagner. Zusammengenommen mit den vorherigen Bänden eine tolle Krimi-Reihe, mit viel Liebe zum Spreewald geschrieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2021

Fortsetzung der spannenden Spreewald-Serie

0

Meine Meinung zum Buch:
Nachdem ich schon alle Vorgänger-Bände der Spreewald-Krimiserie gelesen habe, wollte ich gerne wissen, wie sich die Charaktere in der Zwischenzeit weiterentwickelt haben und was ...

Meine Meinung zum Buch:
Nachdem ich schon alle Vorgänger-Bände der Spreewald-Krimiserie gelesen habe, wollte ich gerne wissen, wie sich die Charaktere in der Zwischenzeit weiterentwickelt haben und was sich verändert hat bzw. gleich geblieben ist. Klaudia hat einen Entwicklungssprung hinter sich, sie hat sich beruflich weitergebildet und ist eine Stufe in der Karriereleiter hochgeklettert. Den Respekt ihrer KollegInnen muss sie sich teilweise noch erarbeiten und selbst muss sie auch an Sicherheit gewinnen, aber ich finde, es steht ihr ganz gut. Der Fall war diesmal sehr spannend, vor allem die Verstrickung der Ausstellerfamilie in die Vergangenheit und der Bezug zum Spreewald ist eine interessante Idee und Bereicherung. Das Privatleben von Klaudia, Schiebschick (verletzungsbedingt) und ihren Freunden kommt in diesem Teil etwas kürzer als in den Vorgänger-Krimis, aber das Verhältnis war trotzdem noch recht ausgewogen.

Veröffentlicht am 07.06.2021

Spannender Spreewald Krimi

0

Kommissarin Klaudia Wagner und ihr Team sollen bei dem Spreewaldfest in Lübbenau Präzens mit ihren Uniformen zeigenEs ist der letzte Tag des festes,an dem der Bootscorso mit dem Schützenkönig über die ...

Kommissarin Klaudia Wagner und ihr Team sollen bei dem Spreewaldfest in Lübbenau Präzens mit ihren Uniformen zeigenEs ist der letzte Tag des festes,an dem der Bootscorso mit dem Schützenkönig über die Spree schifferte .Plötzlich sackt der diesjährige Schützenkönig Feilke von einem Messer im Rücken getroffen ins Wasser.Während die Kommissarin Klaudia Wagner mit ihren Kollegen den Tatort sichert,wird ein zweites Opfer gefunden.Es ist Schiebschick der stadtbekannte Fährmann.Er liegt schwer verletzt mit einem Messer getroffen zwischen den Schausteller Wagen.Zeugen haben eine Gurke auf Stelzen ein Messer werfen sehen.Klaudia Wagner und ihr Team ermitteln zusammen mit dem LKA an dem Fall.Klaudia steht zu dem unter Druck,den sie vertritt ihren Chef den Ersten Kriminalhauptkommissar Klaus Naumann der auf dem Weg zu einer Fortbildung zum Nordkap ist.Bei den Ermittlungen kommen immer mehr Hinweise auf die Opfer und ihre Vergangenheit zu Tage.Dann wird ein Mädchen entführt und die Lage spitzt sich zu…..

Die Autorin Christiane Dieckerhoff hat einen sehr spannenden Spreewald Krimi geschrieben.Von der ersten bis zur letzten Seite war es sehr spannend,ihr Schreibstil ist fesselnd und mitreißend.Durch ihre Erzählung habe ich den Spreewald-Lübbenau und die festlich geschmückten Boote vor mir gesehen.Ich habe mit viel Indresse Klaudias Ermittlungen verfolgt-5 Sterne sehr gerne für den tollen Krimi.Ich bin sehr gespannt auf weitere Spreewald Krimis mit Klaudia Wagner und ihrem Team.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2021

Ein spannender Krimi, der zum Miträtseln einlädt

0

Inhalt: Spreewaldfest in Lübbenau. Die Menschen sind ausgelassen, der Musikexpress dreht seine Runden und Kommissarin Klaudia Wagner hat alles im Griff. Doch dann endet das Fest mit einem Fanal: Während ...

Inhalt: Spreewaldfest in Lübbenau. Die Menschen sind ausgelassen, der Musikexpress dreht seine Runden und Kommissarin Klaudia Wagner hat alles im Griff. Doch dann endet das Fest mit einem Fanal: Während des Schützenumzugs auf der Spree fällt der Schützenkönig plötzlich in den Fluss – tödlich verwundet mit einem Wurfmesser. Kurze Zeit später entgeht Schiebschick, ein alter Kahnstaker, der Klaudia unter seine Fittiche genommen hat, nur knapp einem ähnlichen Messerangriff – nur um Minuten später doch mit einem Messer im Rücken aufgefunden zu werden. Wer hat es auf die beiden abgesehen? Was haben sie sich zu Schulden kommen lassen?

Persönliche Meinung: „Verfehlt“ ist der sechste Spreewald-Krimi mit der Ermittlerin Klaudia Wagner aus der Feder von Christiane Dieckerhoff. Nach „Vermisst“ ist er der zweite Band, der im Aufbau Verlag erschienen ist. Die Handlung ist durchweg spannend und schön durchdacht: Wie schon in „Vermisst“ finden sich immer wieder geschickt gestreute Hinweise, die zur Klärung des Falls beitragen können und zum Miträtseln und -denken einladen. Einzelne Hinweise entpuppen sich dabei als falsche Fährten, andere führen näher an die Lösung des Rätsels heran. Trotz aller Hinweise hält das Ende allerdings noch die ein oder andere Überraschung bereit, die man nicht unbedingt erahnen konnte. Der Handlungsort, der Spreewald, ist mit seinen Spreearmen und Kanälen authentisch ausgestaltet. Neben dem Fall spielt auch das Privatleben der Figuren eine größere Rolle (ohne, dass die Fallermittlungen aus dem Fokus geraten). Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Beziehungen der Figuren (Freundschaften, Liebesbeziehungen, kollegiale Streitigkeiten und Kompetenzgerangel) gelegt. Diese entwickeln sich von Band zu Band weiter und bilden so einen roten Faden durch die Krimireihe. Der Fall ist in sich abgeschlossen und man kann „Verfehlt“ auch ohne Kenntnis der vorherigen Bände lesen. Allerdings versteht man die Beziehungen der Figuren leichter und tiefergehend, wenn man die Vorgängerbände kennt. Neueinsteiger*innen, die mit „Verfehlt“ in die Reihe starten, wird es aber nicht schwer gemacht: Wenn es für das Verständnis nötig ist, werden zur (gemeinsamen) Vergangenheit der Figuren Andeutungen gemacht, die allerdings nicht die Handlung der Vorgängerbände spoilern. Der Schreibstil von Christiane Dieckerhoff lässt sich flüssig lesen und ist anschaulich. Besonders die lebendigen Dialoge haben mir gefallen. Insgesamt ist „Verfehlt“ ein spannender Krimi mit viel Lokalkolorit, der zum Mitraten einlädt und ein überraschendes Ende besitzt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere