Profilbild von Katzenmicha

Katzenmicha

Lesejury Star
offline

Katzenmicha ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Katzenmicha über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2020

Leider nicht meins...

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet
0

Libby und ihr Mann brauchen dringend Urlaub nach allem was ihnen passiert ist.Und so kommt ein Flyer genau richtig der im Briefkasten ist.Da sucht Jemand einen der mit ihm seine Wohnung tauscht.Die Beiden ...

Libby und ihr Mann brauchen dringend Urlaub nach allem was ihnen passiert ist.Und so kommt ein Flyer genau richtig der im Briefkasten ist.Da sucht Jemand einen der mit ihm seine Wohnung tauscht.Die Beiden landen  so an Cornwalls Küste in einer prunkvollen Villa.Das anfangliche Glücksgefühl läßt nach,als sich Libby beobachtet fühlt und bedroht.


Leider konnte mich der Thriller  nicht überzeugen,die Handlung ist mir zu nervig und einiges wiederholt sich und verwirrt.Die anfangliche Spannung ließ nach und es wurde zäh zu lesen.So war es leider nicht meines-3 gut gemeinte Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2020

Eine magische Welt

Im Schatten des Schwertes
0

In der magischen Welt bevölkern Naturgeister,Schattenwesen und die Clans von Feuer,Wasser und Wind das Geschehen.Yumeko reist über den Pfad des Schatten zum Tempel der Stählernen Feder.Sie soll eine alte ...

In der magischen Welt bevölkern Naturgeister,Schattenwesen und die Clans von Feuer,Wasser und Wind das Geschehen.Yumeko reist über den Pfad des Schatten zum Tempel der Stählernen Feder.Sie soll eine alte Schriftrolle in Sicherheit bringen.Das gesamte Kaiserreich steht Kopf und es lauern überall Gefahren…

Ich kannte das erste Buch der Reihe nicht,aber es macht nichts.Es ist für mich spannend geschrieben,ich habe es nicht mehr aus der Hand gelegt.

Die Autorin Julie Kagawa nahm mich mit in eine magische Welt.Schön fand ich einiges über die japanische Mythologie zu erfahren und über die Legenden und Wesen.

Ich gebe für das Buch 4 Sterne .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2020

Spannung vom Anfang bis Ende

Der Fluch von Cöln
0

Theo erlebt im Alter von 11 Jahren mit,wie sein Vater  Friedrich von Isenberg hingerichtet wird.Das Land seiner Familie verteilt wird und er von Verwandten zu den Deutschrittern zur Ausbidung eines Ritters ...

Theo erlebt im Alter von 11 Jahren mit,wie sein Vater  Friedrich von Isenberg hingerichtet wird.Das Land seiner Familie verteilt wird und er von Verwandten zu den Deutschrittern zur Ausbidung eines Ritters geschickt wird.Der neue Erzbischof Heinrich von Molenark und Ado von Mark versuchen an Theo zu kommen.Doch solange er bei den Deutschrittern ist ,ist er erste mal sicher.Nach seiner Ausbildungszeit  will sich Theo  rächen und macht sich mit seinen Gefährten auf-sein Land zurückzuholen.Mit seinem Onkel, Herzog Heinrich von Limburg  will er die Ländereien um die Isenburg, Stammburg der Familie, zurückzuerobern.Die Kämpfe sind schlimm,grausam -es fließt viel Blut und es gibt sehr viele Tode.....


Der Autor Henning Isenberg hat einen sehr schönen Schreibstil der einen gleich mitnimmt.Zwar sind es erst viele Namen die den Lesern erwarten-aber duch die spannende Handlung ist man gefesselt.Alles ist so beschrieben das man das Gefühl hat dabei zu sein.Auch die Rechere ist toll und bis ins kleinste super recheriert.Was mir immer sehr gut gefällt ist-das einem dadurch auch die vergangene Zeit sehr nahe gebracht wird.Und ich viel über die Zeit die vergangen ist ,erfahre.Für mich hat es super viel Freude gemacht zu lesen-sehr gerne 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Spannender Hamburger Krimi

Tod in der Speicherstadt
0

Eine Leiche die Tod in der Elbe treibt-mit einem Siegelring am Finger-eine weitere die verbrannte und ein toter Zollbeamter führen den Rendsburger Kriminalkommissar Hauke Sötje nach Hamburg.Der Siegelring ...

Eine Leiche die Tod in der Elbe treibt-mit einem Siegelring am Finger-eine weitere die verbrannte und ein toter Zollbeamter führen den Rendsburger Kriminalkommissar Hauke Sötje nach Hamburg.Der Siegelring führt Hauke in die höchsten Hamburger Kreise.Unteranderem zu der Familie Bellingrodt-doch er stößt auf eine Mauer des Schweigens.Dann bittet Haukes Verlobte Sophie um seine Hilfe.Sie arbeitet bei einem angesehenem Mann und erzieht seine Tochter nach dem Tod seiner Frau.Eine befreundete Familie ,die Frau von Bellingsgrodt bittet sie um Hilfe.Sie soll nach einer jungen Frau mit einem kleinen Kind suchen,die vor einiger Zeit vor ihrem Haus stand.Schnell scheint klar das der Tote mit dem Siegelring, der ältere Sohn von Bellingrodt ist und die verbrannte Leiche die junge Frau.Doch wo ist das kleine Kind und warum wird plötzlich ein Zollinspektor  in der Speicherstadt ermordet!?Leider wird Haukes Ermittlungen erschwert und auch Sophie gerät in Gefahr......


Die Autorin Anja Marschall hat wieder einen sehr spannenden Krimi geschrieben.Sehr gut recherchiert und sehr anschaulich beschreibt sie alles.Man hat das Gefühl an der Seite von Hauke durch das Hamburg 1895 zu spazieren,die Probleme der Stadt zu erleben.Auch das Problem macher Dame die schwanger wird und zu einer Engelmacherin gehen zu müssen-erfährt der Leser.Man geht an Sophies Seite durch das Elendsviertel von Hamburg.


Die Gedanken und Geschehnisse dieser Zeit kommen sehr gut rüber und man fühlt sich hautnah dabei.


Leider konnte ich nur 5 Sterne geben-ich hätte deutlich mehr gerne gegeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2020

Ein spannender Krimi in der Provence

Lavendel-Gift
0

Lilou Braque macht ihr letztes Praktikum zur Ausbildung zur Commissaire in dem kleinen Städtchen Carpentras in der Provence.Sie wird nur leider für Büroarbeiten eingesetzt.Das heißt sie schreibt Berichte ...

Lilou Braque macht ihr letztes Praktikum zur Ausbildung zur Commissaire in dem kleinen Städtchen Carpentras in der Provence.Sie wird nur leider für Büroarbeiten eingesetzt.Das heißt sie schreibt Berichte ihrer Kollegen und kocht Kaffee.Da passiert was Schreckliches,sie findet ihren Vermieter  Frederic Benoit tot in seiner Wohnung.Lilou hat ihn wie jeden Abend was vorlesen wollen und eine Kleinigkeit zum Essen bringen wollen.Die Wohnung ist total verwüstet.Beim letzten mal als sie ihn besuchte hatte er ihr ein kleines handgeschriebenes Kochbuch gegeben.Weil er wußte das Lilou gerne kochte.Der Gerichtsmediziner stellt fest,das Frederc mit einem Kissen erstickt wurde.Hat das kleine Kochbuch mit dem Mord was zu tun?Lilou wird in die Ermittlungen einbezogen-endlich kann sie zeigen was in ihr steckt....


Die Autorin Carine Bernard hat einen sehr schönen Schreibstil,sie nimmt den Leser gleich gefangen.Sehr anschaulich beschreibt sie Landschaft und Menschen.Die Spannung steigert sich und läßt den Leser nicht mehr los.Die Auflösung hat mich überrascht,ich hatte immer wieder einen anderen im Sinn.Gerne würde ich von Madam Commissaire Lilou Braque mehr lesen.Ihre frische und unverbrauchte Art gaben dem Krimi das gewisse extra-5 Sterne sehr gerne dafür.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere