Platzhalter für Profilbild

datewithbooks

Lesejury-Mitglied
offline

datewithbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit datewithbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2020

Geschwisterliebe auf einem gewaltigen neuem Level

Too Late
0

Sloan hat ein großes Herz und ist selbstlos. Ihre Beziehung zu Asa, einem großen Drogenboss, erträgt sie nur mit dem wissen, dass er ihr helfen kann. Hilfe die nicht für sie ist, sondern ihrem Pflegebedürftigen ...

Sloan hat ein großes Herz und ist selbstlos. Ihre Beziehung zu Asa, einem großen Drogenboss, erträgt sie nur mit dem wissen, dass er ihr helfen kann. Hilfe die nicht für sie ist, sondern ihrem Pflegebedürftigen Bruder, den sie über alles liebt.

Was Mitgefühl oder Liebe ist, hat sie noch nie erfahren. Glaubt aber zweites von Asa zu bekommen.

Ihr Leben wird auf den Kopf gestellt, als Carter auftaucht. Als sie herausfindet, dass dieser ein Undercover-Cup ist und Luke heißt, keimt in ihr die Hoffnung dem ganzen zu entfliehen, auf.



Kann ihr Luke helfen, oder gefährdet er damit seine Ermittlungen?





Das Buch hatte ich in einem Tag durchgelesen. Es war einfach zu spannend und krass was alles passiert, als dass man es aus der Hand legen konnte.

Die Handlung hat mich fertig gemacht. Gewalt, Macht und Sex sind hier der rote faden. Einzelne Szenen sind so detailliert geschrieben, dass ich dachte ich habe es selbst erlebt.

Die Handlung ist sehr nachvollziehbar und könnte so wirklich passieren. Das macht das ganze Buch nochmal so real.





Da in verschiedenen Sichtweisen geschrieben wurde, konnte ich die Absichten der Charaktere (leider) gut nachvollziehen. So hat es Colleen Hoover sogar geschafft, dass ich mitleid mit Asa bekommen habe und sogar ihn verstanden habe.
Der schnelle Wechsel lässt einen eine Emotionale Achterbahn fahren. Jedes Kapitel, die unterschiedlich lang sind, hinterlässt spuren.
Was als nächstes passiert? Keine Ahnung.
Trotzdem ist es ein fließendes lesen, nicht sprunghaft.



Die Charaktere:

Sloan eine junge verzweifelte Frau. Ihre Kindheit war, genauso wie ihre Gegenwart, schwer,. Sie liebt Asa, oder zumindest den von früher. Sie will von ihm abhauen, hat aber sonst niemanden. Ich finde sie stark. Sie denkt nicht nur an sich selbst, sondern hauptsächlich an ihren Bruder.



Asa nimmt sich alles was er will. Er ist ein angesehener Drogenboss. Respekt vor Frauen hat er keinen. Skrupel, kennt er nicht.Er behandelt Sloan, wie einen schönen Gegenstand. Im laufe der Geschichte erfährt man, wie seine Kindheit war. Das hat mich doch ein bisschen mitleidig werden lassen.



Luke hat sein Herz am rechten Fleck. Doch dies ist in seinem Beruf eher ein Nachteil. Er steckt in der Zwickmühle. Entscheidet sich dann aber doch für sein Herz, was ihm sehr gefährlich wird.





Das Cover fand ich interessant. Die Farben haben mich angesprochen und passen finde ich super zur Geschichte.





Es ist das zweite Buch von Colleen Hover, welches ich gelesen habe. Und auch jetzt hat sie es wieder geschafft dass ich die Geschichte noch nicht ganz los lassen kann. Sie steckt immer noch in meinem Kopf. Die Spannung bleibt bis zur letzten Seite.

Trotzdem oder gerade wegen dem, empfehle ich das Buch weiter. Allerdings muss man sollte sich sicher sein, dass man mit Gewalt, den düsteren Sichtweisen und Szenen und dem Thema klar kommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2020

Ein plötzlicher Schicksalsschlag und tiefe Hoffnung

BROKEN Hope - Bis ich dich lieben kann
0

"Das Schicksal ist eine höhere Macht die das Leben des Menschen bestimmt und lenkt. Meins hat es gelenkt. Zwar um viele Kurven und durch stockfinstere Tunnel. Aber nun befinde ich mich wieder auf einer ...

"Das Schicksal ist eine höhere Macht die das Leben des Menschen bestimmt und lenkt. Meins hat es gelenkt. Zwar um viele Kurven und durch stockfinstere Tunnel. Aber nun befinde ich mich wieder auf einer hellen Geraden."

Hope Green. Ein Name der doppelt Hoffnung bedeutet. Ihr Leben ist perfekt. Sie hat den perfekten Partner, ein Haus und eine hoffnungsvolle Zukunft. Doch diese Zukunft wird durch einen schrecklichen Schicksalsschlag auf einmal zerstört. Wie soll sie damit weiterleben können? Sie ist kaputt und verschließt sich komplett. Weg, sie muss weg!
Und was sie dann erlebt, lässt sie wieder ein bisschen an Hoffnung und an ein glückliches Leben glauben.


Vanessa Schöche hat eine wunderschöne Geschichte über das Schicksal, Hoffnung und Vertrauen geschrieben. Der plötzliche Schicksalsschlag hat mich so geschockt, dass ich Taschentücher zum lesen empfehle.


Ich war von Anfang an in ihrem Schreibstil gefangen. Ich habe mit den Charakteren Hope und Liam mit gelitten, geweint, gelacht und geliebt.
Der Wechsel zwischen Hope und Liam war wunderbar. So konnte man beide Gefühlswelten voll mit erleben. Die Emotionen lassen sich aber auch leicht auf die Nebencharaktere übertragen. So hat man ein wirklich emotionales Leseerlebnis.



Die kleinen Schritte in die wiederkehrende Hoffnung von Hope hat mich immer wieder neu gefreut. Diese lassen auch die Geschichte interessant und aufregend lesen.
Das Verständnis und die Geduld von Liam ist Schuld daran, dass ich mich etwas in ihn verliebt habe. Er hat so tolle Ideen, Hope ein Gefühl von Vertrauen zu geben.

Das Thema hat Vanessa Schöche toll umgesetzt und gab auch mir Anregungen zum Nachdenken.



Ich vermisse die Charaktere jetzt schon und würde am liebsten noch weiter erfahren wie es weiter geht. Hope und Liam verbindet nicht nur ihre Liebe.

Eine Empfehlung von mir gibt es auf jeden Fall!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2020

Ein plötzlicher Schicksalsschlag und tiefe Hoffnung

BROKEN Hope - Bis ich dich lieben kann
0


"Das Schicksal ist eine höhere Macht die das Leben des Menschen bestimmt und lenkt. Meins hat es gelenkt. Zwar um viele Kurven und durch stockfinstere Tunnel. Aber nun befinde ich mich wieder auf einer ...


"Das Schicksal ist eine höhere Macht die das Leben des Menschen bestimmt und lenkt. Meins hat es gelenkt. Zwar um viele Kurven und durch stockfinstere Tunnel. Aber nun befinde ich mich wieder auf einer hellen Geraden."

Hope Green. Ein Name der doppelt Hoffnung bedeutet. Ihr Leben ist perfekt. Sie hat den perfekten Partner, ein Haus und eine hoffnungsvolle Zukunft. Doch diese Zukunft wird durch einen schrecklichen Schicksalsschlag auf einmal zerstört. Wie soll sie damit weiterleben können? Sie ist kaputt und verschließt sich komplett. Weg, sie muss weg!
Und was sie dann erlebt, lässt sie wieder ein bisschen an Hoffnung und an ein glückliches Leben glauben.


Vanessa Schöche hat eine wunderschöne Geschichte über das Schicksal, Hoffnung und Vertrauen geschrieben. Der plötzliche Schicksalsschlag hat mich so geschockt, dass ich Taschentücher zum lesen empfehle.


Ich war von Anfang an in ihrem Schreibstil gefangen. Ich habe mit den Charakteren Hope und Liam mit gelitten, geweint, gelacht und geliebt.
Der Wechsel zwischen Hope und Liam war wunderbar. So konnte man beide Gefühlswelten voll mit erleben. Die Emotionen lassen sich aber auch leicht auf die Nebencharaktere übertragen. So hat man ein wirklich emotionales Leseerlebnis.



Die kleinen Schritte in die wiederkehrende Hoffnung von Hope hat mich immer wieder neu gefreut. Diese lassen auch die Geschichte interessant und aufregend lesen.
Das Verständnis und die Geduld von Liam ist Schuld daran, dass ich mich etwas in ihn verliebt habe. Er hat so tolle Ideen, Hope ein Gefühl von Vertrauen zu geben.

Das Thema hat Vanessa Schöche toll umgesetzt und gab auch mir Anregungen zum Nachdenken.



Ich vermisse die Charaktere jetzt schon und würde am liebsten noch weiter erfahren wie es weiter geht. Hope und Liam verbindet nicht nur ihre Liebe.

Eine Empfehlung von mir gibt es auf jeden Fall!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere