Profilbild von diekati66

diekati66

Lesejury Profi
offline

diekati66 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit diekati66 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.10.2020

Vom Hobbydetektiv zum Profi?

Agatha Raisin und der tote Auftragskiller
1

Agatha ist eine 50jährige Frau, die gerade ihre PR-Agentur verkauft hat. Von dem Erlös mietet sie ein Büro und eröffnet eine Detektei. Dass aber die Aufträge für eine Detektei vor allem entlaufene Tiere ...

Agatha ist eine 50jährige Frau, die gerade ihre PR-Agentur verkauft hat. Von dem Erlös mietet sie ein Büro und eröffnet eine Detektei. Dass aber die Aufträge für eine Detektei vor allem entlaufene Tiere und Jugendliche sowie untreue Ehegatten umfasst und kein einziger Mord aufgeklärt werden soll, verwirrt Agatha doch ein wenig. Zum Glück kann sie einige sehr fähige Mitarbeiter einstellen, die sich um diese lästigen aber ertragreichen Aufträge kümmern. Agatha wartet auf einen Mord, den sie aufklären kann. Sie scheint die Arbeit einer Detektei mit der der Polizei zu verwechseln und verstrickt sich immer mehr in dem Einstellen vieler Mitarbeiter - ihre Mitarbeiter sind sehr erfolgreich und Agatha ist sehr eifersüchtig auf ihre Erfolge. Dabei arbeitet sie selbst gar nicht mit.

Agatha hat ihre neue Nachbarin Emma Comfrey, eine 67jährige Witwe, die das Cottage von Agathas Ex-Mann James Lacey neben ihrem eigenen gekauft hat, als Sekretärin eingestellt. Die Dame wird als nette freundliche Dame dargestellt - die sich kurze Zeit später nicht nur in den deutlich jüngeren Charles verliebt, sondern aus heiterem Himmel auch Jagd auf Agatha macht. Diese Geschichte ist abstrus und an den Haaren herbeigezogen. Hier werden mehrere Geschichten gleichzeitig erzählt und sie erinnern mich an Bücher von anderen Autoren, die ich vor Jahren gelesen habe.

Cover und Inhalt:
Das Cover zeigt ein idyllisches Cottage auf einer einsamen Straße, eine kleine Katze sitzt auf der Straße und an dem Haus hängt ein Schild "Raisin Investigatives" und dem Bild von Sherlock Holmes mit Lupe. Die Leseprobe hat mich angesprochen und ich war sehr gespannt auf die Geschichte der englischen Detektivin im Stil von Agatha Christie und Rosamunde Pilcher. Ich habe hier zum 1. Mal ein Buch über Agatha Raisin gelesen und kannte auch ihre TV-Serie nicht. Der Einstieg in die Geschichte war nicht schwer, denn es wurden viele Hinweise auf vorige Geschichten gebracht. So wusste ich früh, dass James Lacey ihr Ex-Ehemann war, dass Agatha auch mit ihrem Freund Charles früher ein Verhältnis hatte, wer Roy und Billie Wong ist oder Mrs. Bloxby. Ich wusste, dass Agatha sich gerne und oft verliebt. Ich fühlte mich zeitweilig in dem kleinen Dorf Carsely fast zuhause. Aber die Geschichte war sehr sprunghaft und verwirrend.

Meine Meinung zu diesem Buch ist: Am Anfang war es ein skurriler englischer Krimi, eine Art Kurzkrimi, in dem ich auch immer wieder zum Lachen gebracht wurde. Das wäre ansich auch kein schlechter Roman gewesen - wenn es da nicht die wilde abstruse Geschichte mit Emma Comfrey gegeben hätte. Einer verrückten Geschichte, die so überhaupt nicht in die Serie von Agatha Raisin passte und eher zu einem Psychothriller passte. Ob die Autorin hier nicht über das Ziel hinausgeschossen ist?

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

Mord im Obdachlosenmilieu

Totenbande
0

Die Kommissare Malbek und Lüthje sollen den Mord an einem Obdachlosen aufklären. Anfangs sind sie noch nicht sehr motiviert, den Mörder zu finden. Wo sollen sie anfangen zu suchen? Ein Zeuge aus dem Obdachlosenmilieu ...

Die Kommissare Malbek und Lüthje sollen den Mord an einem Obdachlosen aufklären. Anfangs sind sie noch nicht sehr motiviert, den Mörder zu finden. Wo sollen sie anfangen zu suchen? Ein Zeuge aus dem Obdachlosenmilieu liefert einen Hinweis auf die möglichen Täter. Sie scheinen aus betuchten Kreisen zu kommen. Warum haben sie den Mann getötet? Was hat er ihnen getan? Und was bedeuten die Hinweise au Malbeks Vergangenheit? Steht er etwa im Zusammenhang mit dem Mord oder den Mördern? Die Kommissare sind verwirrt und graben immer tiefer......

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

Eine Leiche im Rhein

Recht und Rache
0

Im Rhein bei Duisburg wird eine entstellte Männer-Leiche entdeckt. Direkt nach seiner Entdeckung bekennt sich eine Gruppe namens "Nemesis" zu dem Mord und kündigt gleich weitere an. Wer sind diese Leute ...

Im Rhein bei Duisburg wird eine entstellte Männer-Leiche entdeckt. Direkt nach seiner Entdeckung bekennt sich eine Gruppe namens "Nemesis" zu dem Mord und kündigt gleich weitere an. Wer sind diese Leute und warum töten sie? Wer steht noch auf ihrer Todesliste? Kommissar Heppner vom Duisburger KK11 nimmt mit seinem Team die Ermittlungen auf. Und schnell muss er feststellen, dass die Gruppe ihre Drohungen wahrmacht. Eine unglaubliche Mordserie findet ihren Anfang und scheint kein Ende nehmen zu wollen.

Klaus Heppner findet Menschen, die auf der Todesliste stehen und von der Polizei nun geschützt werden müssen. Aber haben sie diesen Schutz überhaupt verdient und wäre es nicht gerechter, wenn man die Gruppe machen ließe? Klaus Heppner gerät in eine Krise, als er zum ersten Mal über diese Frage nachdenkt. Die Abgründe der menschlichen Seele - dieser Ruhr-Krimi ist ein Thriller, der einem die Gänsehaut über den Körper jagt. Nichts für schwache Nerven!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

Hundekämpfe in Berlin

Ostbahnhof
0

Die junge Duisburger Kommissarin Katryna Nowak wird als Aushilfe nach Berlin geschickt - sie soll das BKA dort unterstützen. Ihr weht ein rauer Wind entgegen, Niemand traut der jungen Frau, die sich modisch ...

Die junge Duisburger Kommissarin Katryna Nowak wird als Aushilfe nach Berlin geschickt - sie soll das BKA dort unterstützen. Ihr weht ein rauer Wind entgegen, Niemand traut der jungen Frau, die sich modisch kleidet, die Arbeit zu und so bekommt sie nur Aufgaben, die sie beschäftigen sollen. Gleich ihr 1. Fall ist ausgesprochen brutal: Es geht um Tierkämpfe, genauer gesagt um Hundekämpfe. Eine engagierte Tierschützerin wurde von einem Hund totgebissen. Wem wurde diese Frau so gefährlich, dass er seinen Kampfhund auf sie gehetzt hat? Wieso wurde die junge Frau so brutal getötet? Katryna Nowak will in diesem Fall unbedingt ermitteln und schafft es, dass man ihr die Leitung in diesem Fall überträgt. So kann sie ihren Berliner Kollegen zeigen, was in ihr steckt. Man hat sie schon oft unterschätzt und ihr Spitzname ist nicht ohne Grund "Modepüppchen". Aber das ist nur ihre Fassade.

Die Szene der Hundekämpfe ist grausam - nicht nur für die Kampfhunde, die zum Kämpfen gezwungen werden. Die junge Kommissarin findet heraus, dass die Tierschützerin versucht hat, die Kampfhunde zu retten. Es tun sich tiefe Abgründe auf, nichts für zartbesaitete Hundeliebhaber! Aber ein fantastischer Krimi. Ich habe zu Beginn keinen Zusammenhang zu der Wolfsburg-Reihe gesehen - aber nachdem ich Johanna Krass kennen gelernt habe und in einem der Bände auch Katryna Nowak als BKA-Mitarbeiterin auftaucht, sehe ich den Zusammenhang klar. Ein toller Krimi der Autorin!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

Band 1 der Wolfsburg-Reihe um Johanna Krass

Tod in Wolfsburg
0

Die BKA-Kommissarin Johanna Krass aus Berlin wird bundesweit eingesetzt. Der Tod der 15jährigen Karen führt sie in ihre Heimatstadt Wolfsburg. Das Mädchen wurde vom Zug überfahren - sie scheint betrunken ...

Die BKA-Kommissarin Johanna Krass aus Berlin wird bundesweit eingesetzt. Der Tod der 15jährigen Karen führt sie in ihre Heimatstadt Wolfsburg. Das Mädchen wurde vom Zug überfahren - sie scheint betrunken gewesen zu sein und Drogen waren auch im Spiel. Johanna soll die Umstände ihres Todes ermitteln. War es ein Unfall oder wurde sie auf die Schienen gelegt, um sie zu töten? Johanna erfährt von der Großmutter des Mädchens, dass diese von einer Mädchengang gemobbt wurde. Haben die Mädchen mit dem Tod von Karen etwas zu tun? Sie soll an ihrem Todestag mit der Gang gefeiert haben?
Als dann noch eine Klassenkameradin von Karen Selbstmord begeht, ist Johanna alarmiert. Haben auch hier die Mädchen aus der Gang ihre Hände im Stil? Sie beteuern alle ihre Unschuld. Aber kann man ihnen glauben?

In diesem Band ist das Hauptthema Mobbing an Schulen - die Mädchengang wird erst harmlos dargestellt aber im Zuge der Ermittlungen tun sich Abgründe auf. Die Autorin schafft es meisterlich, Spannung aufzubauen und Geschichten sehr realistisch zu erzählen. Ein Buch, dass man nur schwer aus der Hand legen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere