Profilbild von dru07

dru07

Lesejury Star
offline

dru07 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dru07 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2020

lustiger krimi

Schneewittchen und die sieben Särge
0

Robert Mondrian ist jetzt Buchhändler, denn er möchte nicht mehr Attentäter und Staatsfeinde jagen und töten. Doch dann wird ausgerechnet der Obstlieferant seiner Traumfrau ermordet auf der Straße gefunden ...

Robert Mondrian ist jetzt Buchhändler, denn er möchte nicht mehr Attentäter und Staatsfeinde jagen und töten. Doch dann wird ausgerechnet der Obstlieferant seiner Traumfrau ermordet auf der Straße gefunden und sie wird auch noch des Mordes beschuldigt. Sonja soll ihn mit einer seltenen Apfelsorte vergiftet haben. Zusammen mit seinem Mitarbeiter und dessen heimlicher Flamme versucht er Sonjas Unschuld zu beweisen.

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und auch lustig geschrieben. Nur ab und zu bin ich bei den Erzählsträngen des Autors nicht mitgekommen. Habe auch ab und zu die einzelnen Personen miteinander verwechselt. Ich war sehr gespannt, ob Sonja wirklich unschuldig ist und wie die ganzen anderen Vorfälle mit der Ermordung des Obstlieferanten zusammen hängen werden. 4 von 5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2020

toll geht es weiter

Die Tierwandler 2: Alle Hasen fliegen hoch
0

Alle Tierwandler sind gespannt, wer verwandelt sich als nächstes? Doch dann wird Einstein vermisst. Wo ist er? Hatte er wieder Probleme mit seiner Rückverwandlung? Dann taucht auch noch an Wilhelmines ...

Alle Tierwandler sind gespannt, wer verwandelt sich als nächstes? Doch dann wird Einstein vermisst. Wo ist er? Hatte er wieder Probleme mit seiner Rückverwandlung? Dann taucht auch noch an Wilhelmines Seite ein Dackel auf, der sie einfach nicht in Ruhe lassen möchte.

Dieses Buch habe ich wieder mit meinem Sohn (10) gelesen und uns beiden hat es wieder gut gefallen. Es ist gut und flüssig geschrieben. Es ist einfach verständlich geschrieben und hat mit seinen schönen Bildchen uns das eine und andere Mal ein lächeln aufs Gesicht gezaubert. Einstein ist ja nicht der schnellste und braucht immer etwas länger und so ist es mit seiner Rückverwandlung auch. Als er gerade in seiner Hasengestalt unterwegs ist, passiert es, er wird „gekidnappt“. Wir haben mit Einstein mitgefiebert, dass er es schaffen wird, ihnen zu entkommen. Jetzt sind wir natürlich gespannt, in welches Tier sich das nächste Kind verwandelt. Soviel wissen wir ja schon, es hat einen Schwanz, aber ob es wirklich ein Dino oder Krokodil wird, glauben wir nicht – vielleicht eine Echse? 4 von 5*.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2020

schöne Fortsetzung

Inseljahre
0

Franzi ist bei Tamme auf Spiekeroog geblieben und verwalten die Ferienwohnungen seiner Tante Meta. Doch eines Tages werden die Buchungen immer weniger und Franzi erfährt, dass jemand Gerüchte über sie ...

Franzi ist bei Tamme auf Spiekeroog geblieben und verwalten die Ferienwohnungen seiner Tante Meta. Doch eines Tages werden die Buchungen immer weniger und Franzi erfährt, dass jemand Gerüchte über sie und Meta auf der Insel verbreitet. Tamme kann ihr nicht zur Seite stehen, denn er hilft für einige Wochen auf einem Kutter aus, so muss Franzi sich dem Problem alleine stellen, denn Meta die Probleme mit ihrem Bluthochdruck hat, möchte sie damit nicht belasten. Auch auf die Hilfe ihrer Freundin Edda kann sie nicht zählen, denn diese hat Eheprobleme. Als wären das alles nicht genug, steht plötzlich noch ein fremder Mann vor Franzi und behauptet ihr Vater zu sein.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr flüssig und auch spannend geschrieben. Ich wollte unbedingt wissen, ob und wie Franzi es schaffen wird, alle Probleme zu bewältigen und zu lösen. Dieses Mal musste sie alleine durch, denn jeder ihrer Freunde hatte seine eigenen Probleme und konnte oder sollte ihr daher nicht zur Seite stehen. Wer die Gerüchte in die Welt gesetzt hat, war ja schnell klar, aber kann sie sich als nicht Insulanerin gegen ihn zur Wehr setzten? Wenn du das wissen willst, dann musst du das Buch lesen. Ich freue mich schon auf ein weiteres Abenteuer von Franzi und Tamme. 4 von 5*.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

sehr spannend

Bluthölle
0

Angela Wood ist Taschendiebin und gönnt sich, nach erfolgreicher Tour, einen Cocktail. Als ihr ein Gast auffällt, der sich rüpelhaft verhält, beschließt sie, ihm eine Lektion zu erteilen. Sie stiehlt ihm ...

Angela Wood ist Taschendiebin und gönnt sich, nach erfolgreicher Tour, einen Cocktail. Als ihr ein Gast auffällt, der sich rüpelhaft verhält, beschließt sie, ihm eine Lektion zu erteilen. Sie stiehlt ihm seine Ledertasche. Schnell stellt sich heraus, dass dies ein schwerer Fehler war, denn in der Tasche befindet sich nur ein kleines Notizbuch. Im Buch sind Skizzen von 16 Folter-Methoden mit den dazugehörigen Fotos der Opfer. In Panik schickt sie das Buch ans LAPD. Robert Hunter und Carlos Garcia erkennen sofort, dass der sadistische Täter ein Experte sein muss.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Dank des guten Schreibstiles war ich wieder einmal viel zu schnell mit dem Buch fertig. Dieses Mal fand ich es nicht so brutal, wie die anderen Bände, da die Morde ja schon passiert waren und Robert und Carlos ja „eigentlich nur den Mörder finden mussten.“ Ich war sehr froh, dass wir die im Tagebuch geschilderten Morde nur nacherlebt bzw. erzählt bekommen haben und nicht „live“ dabei sein mussten. Die Jagd war sehr spannend und das Finale noch spannender. Ich habe bis zum Schluss mitgefiebert und gehofft, dass Robert es schaffen wird Angela zu befreien und den Mörder dingfest zu machen. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall und bin gespannt, was Chris Carter sich einfallen lassen wird. 5 von 5*

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2020

humorvoll

Nach dem Tod gleich links
0

Else ist Ende 50 und glaubt endlich ihre große Liebe gefunden zu haben. Der auserwählte ist der Schlagersänger Bernhard Bardensiehl und hat keine Ahnung davon. Else schmachtet ihn aus der Ferne an und ...

Else ist Ende 50 und glaubt endlich ihre große Liebe gefunden zu haben. Der auserwählte ist der Schlagersänger Bernhard Bardensiehl und hat keine Ahnung davon. Else schmachtet ihn aus der Ferne an und sieht, wie Bernhard verunglückt. Schnell ist sie zur Stelle und macht dem Tod, der Bernhard holen möchte, einen Strich durch die Rechnung. Statt ihn mitzunehmen, fällt er „nur“ ins Koma. Der Tod, der später nur Detlef genannt wird, ist Außendienstmitarbeiter der Life Limited Ltd. und soll eigentlich nur die Lebensfäden durchtrennen. Aber bald gefällt es ihm besser, Leben zu schenken statt zu nehmen und so zettelt er eine Revolution beim Tod an.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Obwohl das Thema ja der Tod war, hatte es viele lustige Passagen und hat dadurch dem Buch einige witzige Momente beschert. Am Anfang habe ich sehr für Else gehofft, dass sie Detlef überzeugen könnte, Bernhard zu verschonen. Doch irgendwann dachte ich mir, dass das vielleicht doch kein so gutes Ende wäre. Was Else und ihre beiden neu gewonnen Freunde alles angestellt haben um Bernhard zu retten, war sehr komisch und lustig. Detlef hat mir sehr gut gefallen. Ein chaotischer Tod, der schon mal vergisst den Toten mitzunehmen. Sigmund sein Chef hat mit der Zeit auch ein paar Pluspunkte von mir bekommen, als er zeigte, dass auch er als Verwaltungscheftod menschliche Züge hat. 4 von 5*.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere