Profilbild von goejos

goejos

aktives Lesejury-Mitglied
offline

goejos ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit goejos über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2021

Leben und Sterben lassen

Der Abstinent
0

James O`Connor wird von Dublin nach Manchester versetzt. Dort wurden gerade 3 Männer, angebliche Anhänger der "Fenians", gehängt. Er soll die Drahtzieher dieser Bewegung ausfindig machen. O`Connor, seit ...

James O`Connor wird von Dublin nach Manchester versetzt. Dort wurden gerade 3 Männer, angebliche Anhänger der "Fenians", gehängt. Er soll die Drahtzieher dieser Bewegung ausfindig machen. O`Connor, seit dem Tod seiner Frau dem Alkohol verfallen, jetzt aber strikter Abstinenzler, nimmt die Fährte von Stephen Doyle, einem Kriegsveteranen, auf, welcher ihn ebenfalls Töten will. Es entspinnt sich zwischen den Beiden ein Kampf auf Leben und Tod. O`Connor muss schwere Rückschläge einstecken, auch in den eigenen Reihen hat er fast keine Freunde. Dramatische werden die Ereignisse im 19. Jahrhundert zwischen Engländern und Iren erzählt. Menschenleben spielen in diesen schicksalsschweren Tagen keine große Rolle. Keiner traut Keinem. Freunde gibt es nicht viele. Düster sind auch die Lebensverhältnisses und gute Arbeitsplätze selten. Der Roman gibt ein naturgetreues Bild von dieser schrecklichen Zeit. Man liest gespannt und gefesselt bis zum doch etwas überraschenden Ende. Hervorragendes Bild einer wirren Epoche.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Aller Neuanfang ist schwer.

Der gekaufte Tod
0

August Snow, ehemaliger afroamerikanischer Polizist, kehrt als reicher Mann in seine Heimatstadt Mexicantown, Detroit, zurück. Er hat seine korrupten Polizeikollegen angezeigt, wurde gefeuert und hat den ...

August Snow, ehemaliger afroamerikanischer Polizist, kehrt als reicher Mann in seine Heimatstadt Mexicantown, Detroit, zurück. Er hat seine korrupten Polizeikollegen angezeigt, wurde gefeuert und hat den Schadenersatzprozess gewonnen. Als eine der mächtigsten Unternehmerinnen der Stadt tot aufgefunden wird, nimmt er sich vor, ihren Tod zu klären. Sie hat ihn kurz vorher um Hilfe gebeten und er hat abgelehnt. Dass er dabei vielen Leuten und vor allem einer mächtigen Organisation gewaltig auf die Füße tritt, merkt er bald. Sein Leben ist von nun an immer in Gefahr und er macht überraschende Bekanntschaften. Aber nicht alle wollen nur sein Bestes. Hervorragend geschrieben, spannend bis zum letzten Satz. Humor kommt auch nicht zu kurz. Außerdem erfährt der Leser auch einiges über die Essgewohnheiten in dieser Gegend. Auch das Problem schwarz gegen weiß wird abgehandelt. Abschließend: Ein Buch, welches Einem gefangen nimmt und man unbedingt zu Ende lesen muss. Ein Lesevergnügen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2021

Verwirrend und tödlich.

Geiger
7

Als Agneta am Telefon das Wort „Geiger“ hört, legt sie auf, holt den Revolver aus seinem Versteck, geht ins Wohnzimmer und erschießt ihren Mann Stellan. Dieser war einst der gefeierte Fernsehstar und Gastgeber ...

Als Agneta am Telefon das Wort „Geiger“ hört, legt sie auf, holt den Revolver aus seinem Versteck, geht ins Wohnzimmer und erschießt ihren Mann Stellan. Dieser war einst der gefeierte Fernsehstar und Gastgeber berühmter Partys in ihm gemeinsamen Heim. Und Stellan verschwindet. So beginnt dieser Agenten-Thriller, welcher einen verwirrenden Verlauf nehmen soll. Sara, eine Polizistin und ehemalige Jugendfreundin von Agnetas Töchtern, will unbedingt Stellans Mörder und Agneta finden. Dass sie dabei bei ihren Vorgesetzten nicht auf helle Freude stößt, ist ihr klar. Und bald bemerkt sie auch, dass sie bei ihren Nachforschungen dunkle Geheimnisse ans Licht bringt, welche besser verborgen geblieben wären. Auch körperliche Angriffe bleiben nicht aus und gefährden ihr Leben. Doch sie setzt unbeirrt ihren Weg fort, gräbt weiter in der dunklen Geschichte und steuert unerbittlich auf ein fürchterliches Finale zu. Im Wesentlichen hat diese Agentengeschichte auch viele Längen und private Elemente, welche sicher nicht zum flüssigen Verlauf der Abhandlung beitragen. Laut Verlagsankündigung handelt es sich hier um „Geiger-Reihe, Band 1“, was im Nachhinein wie eine Drohung klingt. Schade um den interessanten Hintergrund, der schlecht aufgearbeitet wurde.

  • Cover
  • Handlung
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2021

Die Geister, die ich rief

Mama allein zu Haus
0

Barbara und Christiane, zwei Frauen, welche sich jahrelang ihren Kindern während der Schulzeit gewidmet haben. Doch jetzt ist die beschwerliche Zeit vorbei. Die Schule ist abgeschlossen, die Kinder ziehen ...

Barbara und Christiane, zwei Frauen, welche sich jahrelang ihren Kindern während der Schulzeit gewidmet haben. Doch jetzt ist die beschwerliche Zeit vorbei. Die Schule ist abgeschlossen, die Kinder ziehen aus. Endlich Ruhe und Freizeit - glaubt man. Was ist plötzlich los: Auf einmal fehlt etwas, was früher einem den Tagesanfang verdorben hat. Doch jetzt, wo man den Jungen nicht mehr zur Schule drängen muss, zum schnelleren anziehen auffordern und auf den letzten Zacken zur Schule gefahren hat, ist jetzt nur Ruhe in der Früh. Es fehlt der gewohnte, "stressige" Tagesablauf. Bis die Beiden erkennen, dass es auch noch ein Leben nach der Bemutterung gibt. Aber diese Umstellung ist nicht so einfach zu bewältigen. Ob den Beiden dieses gelingt, verrät dieses Buch. Humorvoll und lebensnah wird hier von dieser Umstellung berichtet. Für einen Mann ist sicher nicht Alles nachvollziehbar, trotzdem ein lesenswertes und humorvolles Werk über den Wandel von Bemutterung zur Freiheit über dien Tag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.03.2021

Die Erde ist alles wert.

Klima
1

"Green Man" hat schon sechs Anschläge verübt und es gab dabei viele Tote. Seine Angriffe zerstörten immer Ziele, welche die Umwelt gefährdeten. Er wird von der FBI als Terrorist gejagt, konnte aber bis ...

"Green Man" hat schon sechs Anschläge verübt und es gab dabei viele Tote. Seine Angriffe zerstörten immer Ziele, welche die Umwelt gefährdeten. Er wird von der FBI als Terrorist gejagt, konnte aber bis jetzt immer entkommen. Doch es gibt auch viele Menschen, die ihn ihm den Retter der Welt, den Umwelt-Guru sehen.
Tom Smith, ein junger Datenanalyst, wird dem Ermittlungsteam zugeteilt. Durch seine Recherchen kommt er dem Verdächtigen immer nähe auf die Spur. Doch je mehr er über ihn herausfindet, desto mehr hegt er fast Sympathien für den Mann. welcher anscheinend die Umwelt und damit die Welt retten will.
Ein spannend geschriebener Krimi, welcher auch tiefe Einblicke in die Machenschaften der gewerblichen Umweltsünder gibt. Auch die Liebe mit ihren Verwicklungen kommt in diesem Werk nicht zu kurz. Das Buch vermittelt auch tiefe Erkenntnisse über die Arbeit der mit diesem Fall beschäftigen Fachleute und politische Eingriffe machen ihnen das Leben nicht leichter.
Alles in Allem ein Buch, welches man zu lesen beginnt und nicht mehr aus der Hand legen möchte. Und es zwingt uns zum Nachdenken, wie wir mit unser Welt umgehen und dass wir dringend viel ändern müssen. Ein Buch, sowohl für Krimifans, als auch für Umweltaktivisten. Kommt selten vor.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere