Platzhalter für Profilbild

headunderwords

aktives Lesejury-Mitglied
offline

headunderwords ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit headunderwords über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.11.2022

Eine wunderschöne Ausgabe und tolle Übersetzung

Medea
0

Medea ist eine Frauengestallt aus der griechischen Mythologie. 
Sie war ebenfalls die Frau des hellenischen Heldens Jason.
Dieser wurde wiederum berühmt, weil er das Goldene Vlies gestohlen hatte.
Medea ...

Medea ist eine Frauengestallt aus der griechischen Mythologie. 
Sie war ebenfalls die Frau des hellenischen Heldens Jason.
Dieser wurde wiederum berühmt, weil er das Goldene Vlies gestohlen hatte.
Medea half ihm dabei und verriet somit ihre Familie und ihre Heimat.
Doch damit sollte diese ausergewöhnliche Geschichte nicht enden.
 
Kurt Steinmann hat Euripides Werk neu übersetzt. 
Entstanden ist eine zweisprachige Ausgabe mit wunderschönen Illustrationen von Bianca Regl.
Auf der linken Buchseite findet man die griechische Version, auf der rechten die Übersetzung ins Deutsche.
Trotz dem lyrischen Stil war das Geschriebene gut verständlich, was man von einer über 2500 Jahre alten Tragödie kaum denken könnte.
Das ist natürlich der hervorragenden Arbeit des Übersetzters zu verdanken.

Medea ist wirklich ein Charakter, der mich oft an ihrer geistigen Verfassung zweifeln ließ.
Dennoch ist es aus damaliger Sicht gut verständlich warum sie gerade diese oder jene Entscheidung trifft, was sehr authentisch wirkt.
Trotzdem steht sie im Fokus eine Kindesmörderin zu sein.
Ihr Ehemann - Jason - der sie verraten, betrogen und ziemlich mittellos zurückgelassen hat, kommt dabei besser weg.
 
An Medea-Übersetzungen mangelt es definitiv nicht, aber dieses Schmuckstück ist für jeden Mythologie-Liebhaber definitiv ein Muss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2022

Ein unglaublich gutes Buch!

Lovely Dreams. Nur ein Kuss von dir
0

Es ist der zweite Teil der Goodville-Reihe von Polly Harper.
Eigentlich kann ich auch gar nicht viel sagen außer: Lest dieses Buch bzw. die Dilogie!
Dieses Buch hat alles was ich brauche:
Ein wundervolles ...

Es ist der zweite Teil der Goodville-Reihe von Polly Harper.
Eigentlich kann ich auch gar nicht viel sagen außer: Lest dieses Buch bzw. die Dilogie!
Dieses Buch hat alles was ich brauche:
Ein wundervolles Kleinstadtsetting, indem wir altbekannte und neue Charaktere treffen.
Zwei Protagonst*innen, die beide, vor allem aber Nova, eine unglaubliche Entwicklung durchmachen.
Spannung sowie Plotttwists, die ich so niemals erwartet hätte.
Einen Friedefreudeeierkuchenepilog!

Nach diesem Ende hoffe ich natürlich sehr, dass noch mindestens ein weiterer Teil kommt.

Alles in allem empfehle ich diese Reihe allen, die Kleinstadtromane wie die Green Valley-oder die Redwood-Reihe mögen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2022

Ein spannender Auftakt einer Kleinstadt Dilogie

Lovely Hearts. Nur ein Lächeln von dir
0


Der erste Teil der Goodville Love Reihe konnte mich von sich überzeugen!

May kriegt nach dem plötzlichen Tod ihrer Schwester und deren Mann das Sorgerecht ihrer zwei kleinen Nichten übertragen. Diese ...


Der erste Teil der Goodville Love Reihe konnte mich von sich überzeugen!

May kriegt nach dem plötzlichen Tod ihrer Schwester und deren Mann das Sorgerecht ihrer zwei kleinen Nichten übertragen. Diese kennt sie jedoch nicht, da bisher jeglicher Kontakt vermieden wurde.
Genau das wird ihr von dem besten Freund ihres Schwagers und ihrer Schwester sowie den Bewohnern von Goodville übel genommen. Sie stößt auf viel Misstrauen und Ablehnung seitens der Bewohner.
Wieder einmal habe ich gemerkt, wie sehr ich Kleinstadtromane liebe. Es war sehr spannend, ich habe mitgefiebert und mitgefühlt. Niemals hätte ich gedacht, dass mir Cole so ans Herz wachsen würde.
May macht eine starke Entwicklung durch.
Vor allem hat mir gefallen, dass eben nicht einfach alles gut war und die Bewohner plötzlich alle liebenswert.

Ich bin gespannt auf Teil 2 und empfehlen diesen hier weiter!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2022

Ein toller Abschluss

Die Fotografin - Das Ende der Stille
0

„Die Fotografin - Das Ende Der Stille“ ist der 5te Teil der Reihe. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und wurde nicht nicht enttäuscht!
Das Buch ist spannend geschrieben, genauso wie seine Vorgänger. ...

„Die Fotografin - Das Ende Der Stille“ ist der 5te Teil der Reihe. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und wurde nicht nicht enttäuscht!
Das Buch ist spannend geschrieben, genauso wie seine Vorgänger. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und musste ständig weiterlesen. Einzig schade war, dass Geschichten einiger Charaktere zwar angeschnitten, allerdings nicht vertieft wurden. Auch das Ende kam dann doch schnell, da hätte ich mir mehr Seiten gewünscht.
Ich kann das Buch allen empfehlen, denen die Vorgänger gefallen haben. Teil 1-4 sollte man vorher auf jeden Fall gelesen haben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2022

Lang ersehnt und wieder einmal überzeugt

Was im Verborgenen ruht
0

Rezension kann Spoiler enthalten!

Lange habe ich darauf gewartet. Endlich ermitteln Lynley und Havers wieder.
Zusammen mit Winston Nkata, der in den Ermittlungen eine große Rolle spielt. Ermittelt wird ...

Rezension kann Spoiler enthalten!

Lange habe ich darauf gewartet. Endlich ermitteln Lynley und Havers wieder.
Zusammen mit Winston Nkata, der in den Ermittlungen eine große Rolle spielt. Ermittelt wird im Londoner Norden in der nigerianischen Community.

Der Anfang war für mich etwas verwirrend. Ich habe mich gefragt, ob das wirklich ein Lynley Krimi ist, aber sehr schnell fügen sich die Fäden zusammen und es wird immer spannender, so dass man eigentlich schon 3 Seiten mit dem Lesen weiter sein möchte als man ist.
Eine farbige Polizistin wird schwer verletzt aufgefunden und verstirbt an den Folgen des Schlages auf ihren Kopf. Wer ist für ihren Tod verantwortlich. Ist es jemand aus ihrem privaten Umfeld, hat es etwas mit ihren Ermittlungen zu tun? Ermittlungen um das Thema FGM (Genitalbeschneidung von Mädchen). Man sollte es nicht glauben, aber Tradition, Kultur und Ritual sind heute noch Vorwand für diese brutale Verstümmelung von Frauen, die auch in Europa stattfindet, im Verborgenen.

Ein weiteres Thema im Buch ist Rassismus, nicht nur einseitig, denn beide Seiten, die Farbigen und die Weißen sind misstrauisch, was die Ermittlungen für Lynley und Havers nicht leicht machen
Am Ende gibt es dann eine wirklich überraschende Auflösung des Falls, überraschend, weil man sich ja während des Lesens so seine Gedanken macht über dendie Täterin und darauf bin ich nicht gekommen.

Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und freue mich heute schon auf den nächsten Fall.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere