Profilbild von inlovewithbooks8

inlovewithbooks8

Lesejury-Mitglied
offline

inlovewithbooks8 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit inlovewithbooks8 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2021

Gute Einblicke

Zu viel und nie genug
0

„Früher mochte ich meinen Namen. Als Kind in den 1970ern wurde ich im Segelcamp von allen Trump genannt. Es machte mich stolz, nicht weil der Name mit Macht und Immobilien verbunden war, sondern weil mir ...

„Früher mochte ich meinen Namen. Als Kind in den 1970ern wurde ich im Segelcamp von allen Trump genannt. Es machte mich stolz, nicht weil der Name mit Macht und Immobilien verbunden war, sondern weil mir der Klang gefiel. Er passte zu mir, einer toughen Sechsjährigen, die sich vor nichts fürchtet.“

Als erstes muss ich sagen, dass ich es toll finde, dass einige Sachen aus Erinnerungen von Mary L. Trump und ihren Familienmitgliedern besteht. Das Buch ist sehr authentisch und man bekommt einen sehr guten Einblick in das frühere Leben der Familie. Mich hat das Buch sehr fasziniert, weil die Sachen die, die dort wiedererzählt werden sind teilweise sehr erschütternd. Ich dachte anfangs im Buch geht es nur um Trump und seine Person, aber es wurde auch viel über Freddy seinen Bruder erzählt, was sehr interessant war. Den Einstieg fand ich auch super und die Kapitel wurden sehr gut aufgeteilt. Der Schreibstil ist echt leicht zu lesen.

Jedoch bin ich leider weniger der Fan von „Gesichter auf dem Cover“ und deswegen entspricht dieses Cover hier nicht so ganz meinem Geschmack. Da die Autorin enterbt und meistens nur der Kern wiedergegeben wurde, musste ich manchmal Dinge hinterfragen.

Wenn ihr euch für die Familie Trump interessiert oder allgemein mehr über sie wissen wollt, dann kann ich euch dieses Buch echt wärmstens empfehlen. Ich denke aber auch, dass es nicht zu jedem passen wird. Aber man kann echt sehr tolle und authentische Einblicke bekommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.02.2021

Geliebt

Nocturna - Das Spiel des Fuchses
0

„Seit er in ihrer Tür stecken geblieben war, hatte sich seine Wahrnehmung von ihr Stück für Stück verändert - als würde er mit den Fingern den Staub von einem Gemälde wischen und dabei immer besser erkennen, ...

„Seit er in ihrer Tür stecken geblieben war, hatte sich seine Wahrnehmung von ihr Stück für Stück verändert - als würde er mit den Fingern den Staub von einem Gemälde wischen und dabei immer besser erkennen, was es wirklich darstellte.“





Obwohl alles in der dritten Person geschrieben wurde, mochte ich den Schreibstil sehr, denn er war leicht zu lesen. Mir hat es gefallen, nicht nur aus einer Perspektive die Geschichte zu lesen, sondern auch aus mehreren. Das Cover finde ich super schön und auch die Innenaufmachung ist sehr gelungen. Jedes Kapitel hat eine Überschrift, was das ganze noch ein Ticken spannender für mich gemacht hat. Die Idee die hinter diesem Buch steht, wurde meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt und ich wurde auch schnell mit den Charakteren warm, auch wenn ich dies anfangs bezweifelt hatte. Die Vergangenheiten der Protagonisten sind sehr gut herausgearbeitet worden und an manchen Stellen war ich einfach nur noch „baff“. Das Buch ist teils brutal, was mich positiv schockiert hatte, weil es dann umso spannender wurde. Es war so schön die Beziehung zwischen den Protagonisten und auch einfach ihre persönliche Entwicklung mitzuverfolgen. Die letzten 30 Seiten waren im Vergleich zum ganzen Buch, kaum „spannend“, dennoch war es mein Highlight, weil ich die ganze Zeit Gänsehaut bekommen hatte und nicht aufhören konnte zu schmunzeln. Am Anfang dachte ich, dass es sehr wenig um Liebe in diesem Buch gehen wird und ich lag auch richtig, trotzdem hat es mich überrascht, dass ich das Buch geliebt habe. Die ganze Welt fand ich einfach nur faszinierend und es tat mir innerlich weh, dieses Reich zu verlassen.



Ich musste mich anfangs an die spanischen Wörter gewöhnen, weil sie in dem Buch schon oft vorkommen und somit das Lesen ein bisschen „schwerer“ gemacht, aber das ist nur meine persönliche Empfindung. Den Klappentext fand ich nicht sehr gelungen, denn er führt ein bisschen in die Irre, weil nachdem man das Buch gelesen hat, merkt man dann, dass es nicht so ganz den Inhalt wiederspiegelt.



Zusammenfassend, ist dieses Buch total lesenswert für Leute die Fantasy bzw. Geschichten ohne sehr viel Romanze mögen. Ich habe dieses Buch geliebt und bin ein bisschen traurig, dass es zu Ende ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2021

sehr inspirierend

Ordentlich entspannt - Der Guide für deine Aufräum-Routine
0

Ich habe dieses Buch echt geliebt. Es war eine so tolle Reise und ich finde Fridlaa hat mich echt toll begleitet. Das ganze Buch besteht aus Ästhetik pur und wir gesagt, ich fand es sehr inspirierend. ...

Ich habe dieses Buch echt geliebt. Es war eine so tolle Reise und ich finde Fridlaa hat mich echt toll begleitet. Das ganze Buch besteht aus Ästhetik pur und wir gesagt, ich fand es sehr inspirierend. Das Buch besteht nicht einfach nur aus langweiligem Text, sondern ist auch mit schönen Bildern ausgeschmückt. Es gab auch Spiele, wo man individuell Tipps bekommen kann und man bekommt ziemlich gute Einblicke in das Leben der Autorin und das von anderen Minimalisten/Minimalistinnen. Die Schrift und der Schreibstil waren sehr leicht zu lesen und die Innen- , sowie auch Außenaufmachung sind sehr schön. Ich habe mich echt gefühlt, wie als wäre ich bei einer guten Freundin zu Besuch, die mir sehr viele Tipps und Ratschläge gibt. Ich habe vieles von dem Buch mitgenommen und fand es ziemlich hilfreich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2021

Erschütternde Themen

Die Spur des Schweigens
0

"Lassen Sie sich nicht auseinander dividieren. Diesen Kampf können wir Frauen nur gemeinsam gewinnnen!"


Ich find die Idee, die hinter dem Buch steckt sehr tiefrgründig. Dass das Buch nicht nur reiner ...

"Lassen Sie sich nicht auseinander dividieren. Diesen Kampf können wir Frauen nur gemeinsam gewinnnen!"


Ich find die Idee, die hinter dem Buch steckt sehr tiefrgründig. Dass das Buch nicht nur reiner Text ist, sondern auch E-Mails vorzufinden sind, ist sehr abwechslungsreich. Toll war auch, dass man ab und zu Einblicke in die Vergangenheit bekommen hat und auch Einblicke in den Job als Journalistin bzw. in die mediale Welt (Zeitung, Gericht, Nachrichten etc.). Ich konnte mich irgendwo in der Protagonistin wiederfinden, denn sie ist eine sehr willensstarke Feministen, auch wenn sie sich nicht so bezeichnen würde und außerdem ist sie total ehrgeizig und zielstriebig. Mein Lieblingscharakter ist auf jeden Fall die Mutter, die mich gegen Ende einfach immer zum schmunzeln gebracht hat, auch wenn die Stimmung des Buches sehr "deprimierend war".
Ich fand die Thematiken, die behandelt wurden einfach nur erschreckend, denn es ist schwer vorzustellen wie man mit so etwas umgeht.

Da das Buch in der dritten Person geschrieben wurde, hat es eine Zeit lang gedauert, um richtig in die Geschichte zu kommen und sich mit den Charakteren "anzufreunden". Ich glaube, wenn das Buch aus z.B der ersten Person geschrieben wurde, würde es mir eventuell noch besser gefallen. Manchmal waren die Zeitsprünge ein wenig schwer zu verstehen, aber man gewöhnt sich auf jeden Fall mit der Zeit daran. Ich konnte während ich das Buch gelesen habe kaum richtig mitfiebern, weil die Geschichte jedesmal nach einer Spannenden Erkenntnis Länge gefunden hat und abgeflacht wurde. Die Protagonistin und ich haben einen sehr krassen Altersunterschied, weshalb ich mich manchmal schwergetan habe, ihre Art des Denkens und Handelns ganz nachzuvollziehen.

Ich würde trotzdem dieses Buch denen empfehlen, die eher Themen lesen wollen, die erschütternd sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

tolle Geschichte

Frankreich, wir kommen!
0

Dieses Buch ist sehr ausführlich geschrieben worden und ist sehr inspirierend. Man erfährt sehr vieles über die Regionen Frankreichs und ich finde es ist eine sehr leichte und tolle Urlaubslektüre. Der ...

Dieses Buch ist sehr ausführlich geschrieben worden und ist sehr inspirierend. Man erfährt sehr vieles über die Regionen Frankreichs und ich finde es ist eine sehr leichte und tolle Urlaubslektüre. Der Schreibstil ist sehr angenehm und man fühlt so ziemlich alles mit. Allgemein finde ich das Thema food truck und kochen sehr interessant und dazu gibt es hinten noch passende Rezepte zum Nachkochen. Leider ist es an manchen Stellen leicht gezogen und langweilig, aber letzten Endes immer noch ein tolles Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere