Profilbild von ivybooksbaum

ivybooksbaum

Lesejury Profi
offline

ivybooksbaum ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ivybooksbaum über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2019

Super Fortsetzung

Cinder & Ella
0

"Cinder & Ella - Happy End - Und Dann?" ist der zweite Teil der Geschichte von Ella und Brian der Autorin Kelly Oram. In diesem Band wird Ella damit konfrontiert, dass sie durch die Beziehung zu Ella plötzlich ...

"Cinder & Ella - Happy End - Und Dann?" ist der zweite Teil der Geschichte von Ella und Brian der Autorin Kelly Oram. In diesem Band wird Ella damit konfrontiert, dass sie durch die Beziehung zu Ella plötzlich berühmt ist. Sie kann nicht mehr auf die Straße gehen ohne früher oder später von irgendwem erkannt zu werden. Diese Tatsache hat nicht nur auf sie und ihre Beziehung zu Brian Auswirkungen, sondern auch auf ihr Umfeld. Sprich auf ihre Freunde und Familie. Ella muss es irgendwie schaffen mit dieser Berühmtheit richtig umzugehen, denn Brian deswegen zu verlassen ist für sie keine Option. Ein Buch voller Probleme, Komplikationen, Wut, Selbstzweifel, aber auch Liebe.

Die Story ist in keiner Sekunde langweilig. Sie ist gespickt mit Spannungsauslösern, es passiert immer etwas neues, aber dennoch nicht zu viel, sodass sie zu vollgestopft wirken könnte. Vor allem der vernarbte Körper von Ella spielt eine große Rolle in diesem Buch. Ella fühlt sich, wie schon aus dem ersten Band bekannt, sehr unwohl mit ihren Narben. Durch die neue Berühmtheit wird dieses Unwohlsein anfangs sogar noch verstärkt. Die Gefühle, welche Ella dadurch hat sind super beschrieben und sehr nachvollziehbar. Brian versucht Ella immer klar zu machen, wie sehr er sie liebt und ist super einfühlsam, doch das reicht nicht aus um ihr ihr Unwohlsein zu nehmen. Beide Protagonisten haben wirklich wundervolle Eigenschaften und machen dieses Buch zu etwas wunderschönen. Sie zeigen einem, dass man Menschen nicht nur wegen seines Aussehens lieben sollte. Sie zeigen einem, dass jeder es schaffen kann über sich hinauszuwachsen und zu lernen mit sich selbst klar zu kommen. Aber dieses Buch zeigt einem auch, dass es viele Menschen gibt, die einfach nur aus Egoismus handeln und die Gefühle andere ignorieren.

Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und fand die Stimme von Brian leider nicht so gut. Für meinen Geschmack war sie einfach zu jungenhaft. Aber Ellas Stimme fand ich sehr toll. Davon abgesehen haben sie beide es super gelesen.

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Es ist eine schöne Fortsetzung, die man auf jeden Fall lesen sollte, wenn man den ersten Band bereits kennt.

Veröffentlicht am 12.11.2019

Super Fortsetzung

Cinder & Ella - Happy End - und dann?
0

"Cinder & Ella - Happy End - Und Dann?" ist der zweite Teil der Geschichte von Ella und Brian der Autorin Kelly Oram. In diesem Band wird Ella damit konfrontiert, dass sie durch die Beziehung zu Ella plötzlich ...

"Cinder & Ella - Happy End - Und Dann?" ist der zweite Teil der Geschichte von Ella und Brian der Autorin Kelly Oram. In diesem Band wird Ella damit konfrontiert, dass sie durch die Beziehung zu Ella plötzlich berühmt ist. Sie kann nicht mehr auf die Straße gehen ohne früher oder später von irgendwem erkannt zu werden. Diese Tatsache hat nicht nur auf sie und ihre Beziehung zu Brian Auswirkungen, sondern auch auf ihr Umfeld. Sprich auf ihre Freunde und Familie. Ella muss es irgendwie schaffen mit dieser Berühmtheit richtig umzugehen, denn Brian deswegen zu verlassen ist für sie keine Option. Ein Buch voller Probleme, Komplikationen, Wut, Selbstzweifel, aber auch Liebe.

Die Story ist in keiner Sekunde langweilig. Sie ist gespickt mit Spannungsauslösern, es passiert immer etwas neues, aber dennoch nicht zu viel, sodass sie zu vollgestopft wirken könnte. Vor allem der vernarbte Körper von Ella spielt eine große Rolle in diesem Buch. Ella fühlt sich, wie schon aus dem ersten Band bekannt, sehr unwohl mit ihren Narben. Durch die neue Berühmtheit wird dieses Unwohlsein anfangs sogar noch verstärkt. Die Gefühle, welche Ella dadurch hat sind super beschrieben und sehr nachvollziehbar. Brian versucht Ella immer klar zu machen, wie sehr er sie liebt und ist super einfühlsam, doch das reicht nicht aus um ihr ihr Unwohlsein zu nehmen. Beide Protagonisten haben wirklich wundervolle Eigenschaften und machen dieses Buch zu etwas wunderschönen. Sie zeigen einem, dass man Menschen nicht nur wegen seines Aussehens lieben sollte. Sie zeigen einem, dass jeder es schaffen kann über sich hinauszuwachsen und zu lernen mit sich selbst klar zu kommen. Aber dieses Buch zeigt einem auch, dass es viele Menschen gibt, die einfach nur aus Egoismus handeln und die Gefühle andere ignorieren.

Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und fand die Stimme von Brian leider nicht so gut. Für meinen Geschmack war sie einfach zu jungenhaft. Aber Ellas Stimme fand ich sehr toll. Davon abgesehen haben sie beide es super gelesen.

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Es ist eine schöne Fortsetzung, die man auf jeden Fall lesen sollte, wenn man den ersten Band bereits kennt.

Veröffentlicht am 04.11.2019

Sehr emotionale Geschichte

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
3

"Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt" ist ein großartiges Buch. Ich fand den ersten Band der Reihe schon wirklich toll und könnte mich glaube ich gar nicht so recht entscheiden welchen ich besser ...

"Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt" ist ein großartiges Buch. Ich fand den ersten Band der Reihe schon wirklich toll und könnte mich glaube ich gar nicht so recht entscheiden welchen ich besser finde. Sie sind beide sehr emotional und super geschrieben.

In diesem Buch geht es um die Protagonisten Grace und Jackson. Sie haben beide schwere Schicksalsschläge erlebt und stecken im Kummer dieser Geschehnisse fest. Grace' Mann hat sich von ihr getrennt und sie weiß nicht wie sie damit leben soll, da es sie so sehr schmerzt. Jackson hat schon im sehr jungen Alter viel negatives erfahren und einen wichtigen Menschen verloren. Dieser Kummer hat ihn in eine sehr schlechte Richtung gelenkt, aus welcher er versucht rauszukommen. Auch Grace versucht eine neue Richtung einzuschlagen. Das führt dazu, dass sich die beiden teils bewusst und teils unbewusst bei ihren Wegen unterstützen und helfen.

Wie schon erwähnt ist der Roman wirklich sehr gut geschrieben. Er lässt sich super flüssig lesen und bringt unglaublich gut die Emotionen rüber. Ich musste öfters Schlucken und es sind auch echt viele Tränen gelaufen. Ich fande die Geschichte durchweg spannend und es sind viele Dinge passiert, mit welchen ich für meinen Teil niemals gerechnet hätte. Die Charaktere waren alle sehr greifbar, auch wenn man einige von ihnen wirklich hasst. Aber es gibt nunmal auch nicht so tolle Menschen im Leben und diese überwiegen in diesem Buch, wodurch man sich auch sehr oft richtig schön aufregen konnte (was ich gut fand ).

Ab hier mögliche Spoiler!!!
Grace und Jackson haben ja beiden ihren eigenen besagt Weg absolviert. Jackson hat sich von einem Mann, der immer schlecht drauf war und schrecklich zu seinen Mitmenschen war, zu einem sehr liebenswerten und rücksichtvollen Menschen entwickelt, der es gelernt hat sich auch mal zu öffnen und seine Gefühle zu äußern. Grace hingegen war sehr "schwach" sie hat immer so gehandelt, wie die anderen es von ihr erwartet haben. Sie wusste nach der Trennung von Finn nicht wer sie selbst ist. Doch im Laufe des Buches hat sie immer mehr zu sich selbst gefunden und ist immer mehr für sich selbst eingestanden. Anfangs hat sie sich von ihrer Mutter klein machen lassen, am Ende hat sie ihrer Mutter die Strin geboten. Ich Liebe beide Entwicklungen und sie kamen auch sehr real rüber.
Auch die Entwicklungen der anderen Characktere, vor allem Judy, Mike und Loretta, fand ich super. Sie haben alle eine Entscheidene Rolle gespielt und deswegen finde ich es super, dass man auch deren Entwicklung estwas mitbekommen hat. Zwar finde ich, dass es am Ende doch sehr schnell ging bei Mikes und Lorettas Erkenntnis, dass es so nicht weitergeht, aber das ist wirklich das einzige was ich an dem Buch aussetzen könnte. Und das macht so einen kleinen Teil aus, dass es dem Buch nicht im geringsten schadet.


INSGESAMT kann ich diesen Roman von Brittainy C. Cherry wirklich nur wärmsten empfehlen. Und ich kann es kaum erwarten ihre anderen Bücher zu lesen (kenne bisher nur die beiden von ihr) und freue mich auch schon sehr auf die neuen, die ja nächstes Jahr erscheinen, wenn ich mich nicht irre.

Veröffentlicht am 22.10.2019

Wunderschöne und faszinierende Geschichte

Kissing Lessons
0

Stella ist Asperger-Autistin und liebt ihre Routinen sowohl bei ihrem Job als auch im privaten Leben. Aus diesem Grund und durch die Tatsache, dass sie Berührungen anderer Personen nicht besonders leiden ...

Stella ist Asperger-Autistin und liebt ihre Routinen sowohl bei ihrem Job als auch im privaten Leben. Aus diesem Grund und durch die Tatsache, dass sie Berührungen anderer Personen nicht besonders leiden kann, hat sie nicht viel für die Liebe übrig. Allerdings versucht ihre Mutter sie unter die Haube zu bringen und wünscht sich Enkelkinder. Daher versucht Stella irgendwann die ganzen Dinge, begonnen mit dem Küssen, zu lernen. Aus ihrer Sicht ist dafür niemand besser geeignet als ein Escort, um genau zu sein der sehr attraktive Michael Phan.

Kissing Lessons ist der Debüt-Roman von Helen Hoang und ich finde dieses Buch absolut gelungen. Durch die Erfahrungen der Autorin selbst und der gründlichen Recherche in dem Bereich Asperger-Autismus werden die Gefühle, Gedanken und Entscheidungen der Protagonistin Stella sehr gut rübergebracht. Sie schafft es Einblicke in eine Person mit dieser Krankheit zu bringen, wodurch man diese betroffenen Personen besser verstehen kann, wenn auch nie vollends, falls man nicht selbst betroffen ist.

Dieses Buch hat mich äußerlich und innerlich sowie von Anfang bis Ende begeistert. Das Buch lässt sich super lesen und mir wurde es an keiner Stelle zu langweilig.

ACHTUNG kleiner Spoiler, wenn an sich auch logisch für dieses Genre. Es ist insoweit die typische Liebesgeschichte, dass beide Protagonisten mit ihren Geheimissen, Problemen und Schattenseiten zu kämpfen haben und jeweils der andere dazu beiträgt, dass derjenige diese zumindest Stückweise überwindet/löst usw. Diese Probleme etc. schweißt die beiden zusammen und sie werden ein Liebespaar. Allerdings finde ich die „Probleme“ der beiden Protagonisten sehr realistisch und greifbar. In Stellas Fall ihre Krankheit womit viele Menschen leben müssen. Von diesem „Problem“ habe ich persönlich noch in keinem anderen Buch gelesen, wodurch ich die Story nur umso faszinierender fand. Unglaublich finde ich auch wie die Autorin die Szenen mit Körperkontakt zwischen Stella und Micheal geschrieben hat. Ich habe noch nie so einfühlsame leidenschaftliche Szenen gelesen. Sie hat Michael zu einem sehr liebevollen Mann gemacht, der andererseits aber auch sehr Stark mit seinen inneren Monstern zu kämpfen hat.

Ich möchte gar nicht viel mehr über Michaels Probleme oder die Beziehung zwischen ihm und Stella schreiben, da ich außer, dass es perfekt umgesetzt ist, auch nicht viel mehr dazuzusagen habe. Ich kann dieses Buch wirklich nur jeden wärmstens empfehlen. Es hat mich wirklich berührt und absolut fasziniert. Ich kann es kaum erwarten mehr von Helen Hoang zu lesen.

Veröffentlicht am 14.10.2019

Eine sehr schöne Ergänzung

Animants Welt
0

In Animamts Welt: Ein Buch über Staubchronik sind Briefe, Kurzgeschichten, Gedanken der Autorin und noch ein paar andere Kleinigkeiten rund um die Charaktere des Romans zu finden. Diese zeigen teils was ...

In Animamts Welt: Ein Buch über Staubchronik sind Briefe, Kurzgeschichten, Gedanken der Autorin und noch ein paar andere Kleinigkeiten rund um die Charaktere des Romans zu finden. Diese zeigen teils was vor dem Roman, danach und ein wenig auch währenddessen so passiert ist und runden alles sehr schön ab.

Es sind einige Zeichnung in diesem kleinen aber feinen Büchlein zu finden, welche sehr liebevoll gestaltet sind. Und auch das Cover, welches ja sehr ähnlich zum dem des Romans ist, ist wieder wirklich super schön.

Ich finde es super, dass die Autorin dieses Büchlein geschrieben hat und somit noch mehr Einblicke in Gefühle, Gedanken und vieles mehr liefert. Die Briefe, Geschichten usw. sind wirklich schön und auch interessant.

Ich habe schon den Roman Animant Crumbs Staubchronik geliebt und auch in diesem hier habe ich mich direkt wohl gefühlt. Auch wenn es nur ein recht kurzes Buch ist, empfehle ich es jedem der den Roman auch mochte.