Platzhalter für Profilbild

keinlesezeichen

Lesejury-Mitglied
offline

keinlesezeichen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit keinlesezeichen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2021

Starke Protagonistin mit einer bewegenden Lebensgeschichte

Behind Me
0

Ich kann nicht sagen, dass ich das Buch gut fand. Die Story war so herzergreifend, bitter, traurig und sensibel - also alles andere als schön und gut. Wie könnte ich nur sagen, dass das Buch schön sei, ...

Ich kann nicht sagen, dass ich das Buch gut fand. Die Story war so herzergreifend, bitter, traurig und sensibel - also alles andere als schön und gut. Wie könnte ich nur sagen, dass das Buch schön sei, wenn auf jeder Seite das Leid einer jungen Frau beschrieben wird, die völlig am Ende ist???

Die Story hat mich bewegt und zum Nachdenken gebracht. Tessa ist eine der stärksten Protagonistinnen, die ich bisher kennenlernen durfte. Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich an sie zurück denke. Ihr Leben ist sooo unendlich bewegend. Von dieser Seite aus kann ich das Buch wirklich jedem empfehlen. Es lässt euch die Welt verfluchen und immer wieder fragen...WARUM?

Aber dann gibt es ja noch Dyan. Der Teil der Story hat mir leider gar nicht gefallen. Weder Dyans Hobbies noch seine Familie konnten mich irgendwie begeistern oder wenigstens überzeugen. Er selbst war auf den ersten Blick ein Ar***, aber auf den zweiten ein lieber fürsorglicher Kerl.

Nach dem Klappentext habe ich eine Liebesgeschichte erwartet, aber das war es wirklich nicht. Die Liebesbeziehung zwischen Tessa und Dyan finde ich nicht gelungen. Es kamen dabei nur wenige Emotionen bei mir an. Ich fand es auch nicht realistisch, da der Großteil der Handlung sich auf 2 Wochen ausgestreckt hat. Für mich war dies ein zu kurzer Zeitraum, um zwei Personen so miteinander zu verbinden, dass es sich gut und richtig anfühlt. Eine freundschaftliche Basis zwischen den beiden hätte mir vollkommen ausgereicht, da sowieso der Fokus auf Tessas Leben lag.

Insgesamt fand ich das Buch lesenswert und möchte es auch weiterempfehlen. Die Autorin hat ein sehr wichtiges Thema angesprochen und auf sehr gefühlvolle Art und Weise vermittelt. Tessas Geschichte ging mir direkt ins Herz. Aber diese unrealistische Liebesgeschichte zwischen Tessa und Dyan empfand ich als störend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2021

BUNT - sowohl außen als auch innen.

Love is Loud – Ich höre nur dich
0

Dieses Buch drückt für mich die pure Lebensfreude aus. Und sie ist ansteckend. Ich hatte so viel Spaß beim Lesen.

Kathinka Engel hat ein wundervolles Buch über Mut, Zufriedenheit, Selbstverwirklichung, ...

Dieses Buch drückt für mich die pure Lebensfreude aus. Und sie ist ansteckend. Ich hatte so viel Spaß beim Lesen.

Kathinka Engel hat ein wundervolles Buch über Mut, Zufriedenheit, Selbstverwirklichung, Freundschaft und Liebe geschrieben. Jedes Kapitel sprüht vor Energie und lässt dich über das Leben nachdenken. Was ist wirklich wichtig?

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Die Protagonisten Franziska und Lincoln lassen dich auf unterschiedliche Art und Weise an ihrem Leben teilhaben.
Franziska ist das brave, überkorrekte, fast schon langweilige Mädchen aus Deutschland und Lincoln der lebensfrohe, gutmütige Musiker aus New Orleans, der in den Tag hinein lebt. Er zeigt Frenzi seine Stadt, die nebenbei gesagt wirklich fantastisch beschrieben ist.
Sie sind so gegensätzlich und doch perfekt füreinander. Er lässt sie fliegen, sie erdet ihn.

Die ganze Stimmung im Buch lädt zum Singen und Tanzen ein, obwohl natürlich auch ernste Themen angesprochen werden. Gerade zum Ende hin hätte das Buch aber noch ein bisschen mehr Tiefgang vertragen können. Insgesamt habe ich mich aber wirklich wohlgefühlt und komme für Teil 2 bestimmt bald zurück nach New Orleans.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2021

So böse, aber soo gut.

Scandal Love
0

Jeder Teil der Sinners of Saint Reihe ist etwas besonderes. Die Protagonisten sind alle ziemliche A***löcher, aber jeder ist auf seine Art und Weise trotzdem gut. Sooo gut.
Dies ist der dritte Teil der ...

Jeder Teil der Sinners of Saint Reihe ist etwas besonderes. Die Protagonisten sind alle ziemliche A***löcher, aber jeder ist auf seine Art und Weise trotzdem gut. Sooo gut.
Dies ist der dritte Teil der Reihe, kann aber unabhängig von den anderen gelesen werden.

L. J. Shen hat einen besonderen Schreibstil. Ich liebe ihre Worte, ihre Ausdrücke, ihre Stories. Sie zählt für mich zu den besten Autorinnen überhaupt. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und drückt sich nicht immer ganz jugendfrei aus. Aber ich liebe es!

Wir sind in Todos Santos, California. Die Hot Holes sind alle wieder dabei. Sie sind als Freunde zusammen einfach unschlagbar. Jeder würde für den anderen töten, ohne Fragen zu stellen. Übertrieben ausgedrückt (oder?).

Die Story von Trent und Edie ist heiß. Anders kann ich es nicht ausdrücken. Ihre Gefühle sind verboten und doch knistert es gewaltig zwischen den beiden.
Edie ist der Altersunterschied von 15 Jahren von Anfang an total egal. Trent jedoch weigert sich, sich in einen Teenie zu verlieben. Aber seinem Herzen scheint das schlussendlich egal zu sein. Und das ist gut so. Denn die beiden sind zusammen unglaublich.

Sch
*ß auf das Alter. Tu was du willst. Sei stark. Sei einfach glücklich. Die perfekte Botschaft in diesem perfekten Buch. Eine Leseempfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2021

Nette Geschichte mit wenig Drama

Be My Tomorrow
0

Jedes einzelne Buch von Emma Scott hat sich bisher tief in mein Herz geschlichen.
Aber leider, leider, leider.... dieses nicht so sehr wie die anderen.
Es war eine gute Geschichte, aber irgendwie hat ...

Jedes einzelne Buch von Emma Scott hat sich bisher tief in mein Herz geschlichen.
Aber leider, leider, leider.... dieses nicht so sehr wie die anderen.
Es war eine gute Geschichte, aber irgendwie hat sie mich nicht so tief berührt, wie es bei Emma Scotts Stories sonst der Fall ist.

Die Idee des Buches ist sehr schön. Der Bezug zu Graphic Novels war erfrischend und anders. Auch der Schreibstil ist wie immer wundervoll. Erzählt wird aus der Sicht von Zelda und Beckett.

Das Setting in New York fand ich ziemlich deprimierend. Ich liebe eigentlich Geschichten, die dort spielen. Aber in diesem Fall hat mich die Stadt sehr heruntergezogen, was aber sicher auch so beabsichtigt war. Für mich wirkte es aber teilweise zu düster und melancholisch. So fehlte mir manchmal der Spaß beim Lesen.

Zelda (die ehemalige Angestellte in Theo‘s Tattoostudio in Las Vegas... wer hätte das gedacht?) ist eine junge Frau, die in ihrer Vergangenheit Fürchterliches erlebt hat. Danke für die Triggerwarnung an dieser Stelle. Sie ist verzweifelt, aber auch stark. Und vor allem ist sie fast pleite. Dies führt sie direkt in Becketts Wohnung und in sein Leben. Beckett hat in seiner Vergangenheit einen schlimmen Fehler begangen, den er sich einfach nicht verzeihen kann. In gewisser Weise verstehen sie, was der jeweils andere durchmacht. Das bringt sie immer näher zusammen. Sie helfen sich gegenseitig, sich selbst zu verzeihen.

Die Handlung des Buches ist sehr ruhig, es gibt wenig Drama. Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich langsam und ohne Ecken und Kanten. Als sie endlich zusammenfanden, habe ich mich gefreut, habe aber nicht so sehr mitgefiebert, wie es sonst bei Emmas Büchern der Fall war.

Die düstere Grundstimmung des Buches war einfach nichts für mich. Ich bin überzeugt davon, dass viele dieses Buch lieben werden. Und das ist vollkommen ok, aber ich persönlich habe andere Favoriten der Autorin.
Ich bin aber sehr gespannt darauf, gegenteilige Rezensionen zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2021

Tolles Buch mit tollen Charakteren

Try & Trust
0

Ich wusste, dass dieses Buch sooo gut wird.
Ich wusste es einfach.
Schon als ich Anthony und Matilda in „Fly & Forget“ als Nebencharaktere kennengelernt habe, wusste ich, dass ihre Geschichte grandios ...

Ich wusste, dass dieses Buch sooo gut wird.
Ich wusste es einfach.
Schon als ich Anthony und Matilda in „Fly & Forget“ als Nebencharaktere kennengelernt habe, wusste ich, dass ihre Geschichte grandios sein wird.

Nena Tramountani hat nach „Fly & Forget“ eine weitere wundervolle, gefühlvolle Geschichte geschrieben, die mich tief berührt hat. Jedes einzelne Wort der Autorin war mir eine Freude.
Außerdem war es mir wieder eine Ehre, zu Gast in der WG in Soho, London zu sein.

Anthony faszinierte mich seit seinem ersten Auftritt in Band 1. Er wirkte wie der typische Hipster, dem alles egal ist. Dabei ist er davon meilenweit entfernt. Er ist überladen mit Selbstzweifeln und auf der Suche nach Liebe. Er ist so unglaublich sensibel und aufrichtig.
Matilda ist auf den ersten Blick eine verrückte, lebenslustige Partymaus, die das Leben nicht so schwer nimmt. Aber auch sie hat viel mehr zu bieten. Sie ist tief verletzt und hat Mauern um sich herum errichtet. Sie versteckt alles hinter großer Wut.
Anthony ist derjenige, der ihre Fassade zum Bröckeln bringt. Ihre gemeinsame Zeit ist so unglaublich intensiv. Die Annäherung, die Zweifel, die Angst, die Zurückweisung. Ich habe so mitgelitten.
Auch die anderen WG-Bewohner haben mich wieder lächeln lassen. Sie sind alle einfach super.

Ich habe das Buch sehr genossen, aber das letzte Kapitel hätte ein paar mehr Seiten gut vertragen können. Alles passierte auf einmal so schnell. Ich hätte mir noch ein wenig mehr gewünscht. Es war, als fehlte noch etwas. Daher gibt es einen kleinen Abzug für eine ansonsten rundum gelungene Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere