Profilbild von kessi67

kessi67

Lesejury Profi
offline

kessi67 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kessi67 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.02.2020

Zwei Mädchen ein Schicksal

Tara und Tahnee
0

Prolog:
Sierra Nevada, 1856. Mühsam kämpft sich Tahnee durch die Wildnis. Sie muss ihrem Vater helfen, der von Kopfgeldjägern gejagt wird. Immerzu denkt sie an das Versprechen, das sie ihm gegeben hat: ...

Prolog:
Sierra Nevada, 1856. Mühsam kämpft sich Tahnee durch die Wildnis. Sie muss ihrem Vater helfen, der von Kopfgeldjägern gejagt wird. Immerzu denkt sie an das Versprechen, das sie ihm gegeben hat: Sie muss es schaffen, nach San Francisco zu kommen! Noch ahnt sie nicht, dass dort in einem herrschaftlichen Anwesen Tara lebt, mit der sie ein besonderes Schicksal verbindet …

Zum Inhalt:
Von einem Moment auf den anderen befindet sich Tahnee auf der Flucht. Ihr Vater weg und ihr zu Hause in der Wildnis durch ein Feuer zerstört. Was ist passiert, was soll sie tun...sie kann nur eines machen, den Worten ihres Vaters vertrauen schenken und sich nach San Francisco begeben. Dort gibt es einen Mann, dessen Namen Tahnee noch nie gehört hat. Und ausgerechnet dieser Mann soll ihr helfen, wenn ihr Vater Recht behält.
Während ihrer abenteuerlichen Reise dorthin, geht Tahnee eines nicht aus dem Kopf. Warum ist ihr Vater auf einen Steckbrief zu sehen, welches Verbrechen wird er beschuldigt? Und warum machen die Kopfgeldjäger auch auf sie Jagd? Noch eine Frage stellt sich, kann sie das alleine schaffen oder bekommt sie Hilfe?

Zeitgleich gibt es ein anderes Mädchen, Tara, sie lebt wohlbehütet bei ihrem Großvater. Doch auch in Taras Leben geschieht etwas. Sie schreibt regelmäßig in ihr Tagebuch Briefe an ihre verstorbene Mutter. Während dieser Zeit geschehen merkwürdige Dinge, die bei Tara immer mehr Fragen aufwerfen. Nur leider ist niemand bereit ihr ihre Fragen zu beantworten. So entschließt sie sich in den Hungerstreik zu treten. Wird das Kindermädchen und ihr Großvater sich dadurch erweichen lassen und kann Tara damit umgehen was sie vielleicht erfahren wird?

Meine Meinung.
Eine spannende Geschichte, die in zwei Erzählsträngen geschrieben ist. Die Charaktere von Tara und Tahnee sind sehr bildlich beschrieben. Zwei Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein können und doch eines gemeinsam haben.
Der Schreibstil ist der empfohlenen Altersgruppe gut angepasst und von Beginn an wird ein Spannungsbogen aufgebaut, der den Leser viel Lesespaß bereitet.
Was mir auch gut gefallen hat, sind die Beschreibungen der Landschaften während Tahnee ihrer Reise. Ich hatte die Settings dadurch immer gut vor meinem inneren Auge.
Auch die anderen Protagonisten mit ihren Charakterzügen sind sehr realistisch beschrieben. So konnte ich mir auch die düsteren Gestalten gut vorstellen. Das Finale wurde noch richtig spannend und dramatisch.
Ein tolles Jugendbuch, in dem der Autor auch historisches Hintergrundwissen über die Goldgräber -Zeit mit einfließen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2020

Wieder ein Meisterwerk

Der Attentäter
0

Prolog
Juni 1914. Es ist die Woche, die alles entscheidet. Die Woche, in der sich drei junge Serben auf den Weg nach Sarajevo machen. Dort soll Franz Ferdinand, Thronfolger Österreich-Ungarns, einem Militärmanöver ...

Prolog
Juni 1914. Es ist die Woche, die alles entscheidet. Die Woche, in der sich drei junge Serben auf den Weg nach Sarajevo machen. Dort soll Franz Ferdinand, Thronfolger Österreich-Ungarns, einem Militärmanöver beiwohnen - und sterben. Gavrilo Princip und seine Gefährten haben sich seit Monaten auf diesen Tag vorbereitet. Doch dem Geheimdienst sind Gerüchte zu Ohren gekommen, und Major Rudolf Markovic tut alles, um den Thronfolger zu retten und eine diplomatische Katastrophe zu vermeiden ...

Zum Inhalt
Drei junge Männer, die so oder so dem Tod geweiht sind, haben sich einer einzigen Sache verschrieben. Sie wollen dem Thronfolger Österreich-Ungarns Franz Ferdinand töten.
Gavrilo, Nedeljko und Trifko gehören einem Geheimbund an, die gegen die Ungerechtigkeiten gegen die Serben kämpfen. Sie fühlen sich durch fremde Mächte unterdrückt und ihres Landes beraubt.
So machen sie sich nach langer Planung, von Belgrad nach Sarajevo auf dem Weg, um ihre Tat zu vollbringen. Es wird eine gefährliche Reise, da der Geheimdienst Informationen über ein geplantes Attentat auf den Thronfolger erhalten hat.
Major Rudolf Markovic unternimmt alles um herauszufinden ob es nur Gerüchte sind oder ab es tatsächlich ein Attentat geben könnte. Es erweist sich allerdings alles andere als einfach, denn er kämpft gegen Windmühlen.
Nach dem geplanten Manöver, dem Franz Ferdinand beiwohnen wird, soll es eine Parade durch Sarajevo geben. Es soll ein schönes Ereignis sein, bei dem die Menschen Franz Ferdinand und seiner Frau Sophie zuwinken sollen und können. Wie soll man das absichern, ohne die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen?
Potiorek ist Befehlshaber der Balkanarmee, und möchte auf keinen Fall, dass die Straßen mit Militär gesäumt werden, um ein eventuelles Attentat zu vermeiden. Er ist der Überzeugung daß ein paar Polizeikräfte ausreichen, doch Markovic ist da anderer Meinung. Ist es also ein fataler Fehler von Potiorek die Ansichten über die Sicherheit von Markovic völlig außer Acht zu lassen?

Meine Meinung
Der Autor Ulf Schiewe schafft es mit seinen wundervollen Romanen immer wieder aufs neue, historische Geschichte neu aufleben zu lassen.
Bis auf ein paar wenige fiktive Protagonisten, hat der Autor viele reale Romanfiguren mit ausgewählt, die eine wichtige Rolle vor und während der Zeit des Attentats auf Franz Ferdinand gespielt haben. Ich liebe es wie dies alles miteinander verwoben wird und der Leser einen guten Einblick in die Geschehnisse bekommt. Nicht zu vergessen sind die akribischen Recherchen, die Ulf Schiewe immer für seine Romane unternimmt.
Sein Schreibstil ist mitreißend und spannungsgeladen, so da ich absoluten Lesespaß empfunden habe. Für mich war es zumal noch spannender, da mir dieses Kapitel der Geschichte nicht in diesem Umfang bekannt war.
Wieder ein Werk des Autors, dem ich gerne fünf Sterne vergebe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2020

Ausbaufähig

Shadowscent - Die Blume der Finsternis
0

Prolog:
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen! Ausgerechnet am Blütenmond passiert ...

Prolog:
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen! Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten

Zum Inhalt:
Zum Einstieg der Geschichte lernt man das Kaiserreichs Aramtesch mit all seinen Facetten kennen. Welche Herrschaften es gibt und viel Details mehr und danach fängt es an spannend zu werden.
Rakel und Ash wollen, ja müssen, da ihnen nichts anderes übrig bleibt, ein Heilmittel finden, welches den Kronprinzen heilen soll. Doch wo sollen sie dieses Heilmittel finden, sie gehen im ganzen Kaiserreich auf die Suche, wobei sie einige erleben werden.
Auch wenn Rakel durch besondere Umstände zu einer armen Dienerin geworden ist, so ist sie sich ihrer Fähigkeiten bewusst und lässt sich nicht unterkriegen.
Nun müssen die beiden immer voraus denken und handeln um ihren Ziel mit Erfolg zu krönen. Dabei kommen sich Ash und Rakel immer näher. Entwickelt sich da eine Liebesgeschichte und können sie das Heilmittel finden? Die Spannung steigt.

Meine Meinung:
Ich bin kein Vielleser von Fantasy Geschichten, aber hier hat mich der Klappentext sehr interessiert. Die Grundidee ist hervorragend, nur hätte sie besser umgesetzt werden können. Natürlich ist es gut und hilfreich die Charaktere und Eigenschaften der Protagonisten kennenzulernen, ich finde aber, dass man dies in die laufenden Handlungen hätte einbauen können.
Ich war nach der Beschreibung des Klappentext der Überzeugung, dass es ziemlich schnell mit den Geschehnissen, die Ankunft des Kronprinzen, losgehen würde. Doch es zog sich bis dahin meines Erachtens zu lange hin.
Der Schreibstil ist gut gewählt, aber auch hier habe ich ein kleines Manko. Die Wortwahl der verschieden Begriffe fand ich erschwerend, da ich sie mir noch alle merken konnte. So musste ich mir immer wieder die markierten Stellen noch einmal durchlesen. Der Lesefluss war für mich dadurch gestört.
Alles in allem eine gute Story und gut gewählte Settings, jedoch noch ausbaufähig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2020

Sehr interessant und spannend

Der Mensch ist böse
0

Prolog:
Nervenkitzel pur! Julian Hannes lässt uns 13 wahre Kriminalgeschichten nacherleben. Die Mystery-Größe auf YouTube mit mehr als 2 Millionen Fans lehrt uns das Gruseln: alle Geschichten sind wahr, ...

Prolog:
Nervenkitzel pur! Julian Hannes lässt uns 13 wahre Kriminalgeschichten nacherleben. Die Mystery-Größe auf YouTube mit mehr als 2 Millionen Fans lehrt uns das Gruseln: alle Geschichten sind wahr, ungelöst und hochdramatisch. Neben der Faszination über das Verbrechen beschäftigt sich der YouTube-Star mit Fragen wie: Warum wird jemand zum Täter? Kann es mir auch passieren, dass ich zum Mörder werde? Julian Hannes alias Jarow beleuchtet in seinen Kriminalgeschichten all die verschiedenen Facetten der Handlung. Im Mittelpunkt steht nicht nur die grausame, schauderhafte Tat, sondern auch immer die darin verwickelten Menschen. Er möchte nicht nur Wissen, wie es zu den Kriminalfällen kam, sondern er interessiert sich auch für das Schicksal der Opfer und Angehörigen und warum jemand zum Täter wurde. Getreu seinem Motto: „Die Welt ist Böse, passt auf euch auf!“.

Meine Meinung:
Einige der 13 beschriebenen Kriminalfälle waren mir bekannt und andere wieder nicht. Ich fand es mehr als spannend die einzelnen Details zu den Fällen zu lesen. Der Autor verwendet eine verständliche Sprache und benutz keine unnötigen komplizierten Begriffe. Die, die er verwendet werden auch gleich ausführlich erläutert, so das man alles bestens verstehen kann.
Es gibt viele Hintergrundinformationen, die spannend sind. Den Fall von Maddie McCann zum Beispiel sehe ich jetzt mit ganz anderen Augen, da ich das damals gar nicht so intensiv verfolgt habe. Und dieses Horrorhaus, echt gruselig was da passiert ist.
Am Ende jeden Falles gibt es vom Autor sein eigenes Fazit, welche sehr aufschlussreich sind und man auch eine andere Sichtweise auf die Dinge bekommt.
Für Krimifans ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2019

Wer ist Moiras Mörder?

Das verborgene Cottage
0

Wir schreiben das Jahr 1908 und befinden uns in Irland. Victoria und Jeremy haben schon vor einiger Zeit in Indien geheiratet. Um ihr Ehegelöbnis abzurunden geben sie noch eine Feier in ihrer Heimat. Danach ...

Wir schreiben das Jahr 1908 und befinden uns in Irland. Victoria und Jeremy haben schon vor einiger Zeit in Indien geheiratet. Um ihr Ehegelöbnis abzurunden geben sie noch eine Feier in ihrer Heimat. Danach wollen die beiden ihre Flitterwochen in Irland verbringen. Eine Freundin von Victoria stellt ihnen hierfür den familiären Landsitz in der irischen Grafschaft Galway zur Verfügung.
Doch dann ist Jeremys Vater an einer schweren Lungenentzündung erkrankt und so kommt es, dass Victoria die Reise alleine antritt. Nur Hopkins, der mehr väterlicher Freund als Buttler ist, begleitet sie.
Nur werden es keine Flitterwochen oder ein erholsamer Urlaub. Victoria verirrt sich bei einem Spaziergang im Moor und wird von Ióseph gerettet. Ein paar Tage später entdeckt man eine Frauenleiche im Moor und der Verdacht fällt sofort auf den jungen Ióseph. Es scheint die einfachste Lösung, gleich einen Täter präsentieren zu können um den Fall als gelöst zu betrachten.
Das kann Victoria nicht glauben und akzeptieren, sie beauftragt eigenmächtig einen Anwalt und beginnt mit Hopkins selber zu ermitteln.
Dabei kommen sie Unglaublichem auf der Spur, geraten sogar dabei in Gefahr. Ist Jeremy nun tatsächlich unschuldig? Das muss der Leser für sich selber heraus finden. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Meine Meinung:
" Das verborgene Cottage" war mein erster Roman von Pauline Peters. Und ich habe überhaupt nicht gemerkt, dass es eine Reihe ist und mir die ersten drei Bände fehlen. Es ist eine in sich abgeschlossene Geschichte und somit gut zu lesen.
Ich bin von dem lebensnahen Schreibstil sehr begeistert, denn die Autorin hat es geschafft mich von Beginn an in den Bann von Victoria zu ziehen. Der Spannungsbogen wurde stetig aufgebaut und hat mich selber zum Ermitteln gebracht. Bis zum Schluss liefen meine Spekulationen ins Nichts oder in die falsche Richtung und somit war ich vom Ausgang der Geschichte überrascht. Genau das ist es was mir an diesem Buch gefallen hat. Alles blieb offen und dann DAS.
Ich werde auf jeden Fall noch mehr von Pauline Peters lesen.