Profilbild von kuechenqueen

kuechenqueen

Lesejury Star
offline

kuechenqueen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kuechenqueen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2021

Spiegel der Zeit

Polizeiärztin Magda Fuchs – Das Leben, ein ewiger Traum
0

Berlin, 1920. Magda Fuchs ist neu in ihrem Beruf als Polizeiärztin. Sie lernt Frauen kennen, die sich aus den Zwängen der Gesellschaft befreien wollen und ihr eigenes Leben leben wollen. Da sind die Fürsorgerin ...

Berlin, 1920. Magda Fuchs ist neu in ihrem Beruf als Polizeiärztin. Sie lernt Frauen kennen, die sich aus den Zwängen der Gesellschaft befreien wollen und ihr eigenes Leben leben wollen. Da sind die Fürsorgerin Ina und die Rechtsanwältin Ruth, aber auch Celia, die sich aus ihrer erzwungenen Ehe befreien will und Doris, die berühmt werden will. Und auch Marga muß sich behaupten. Als sie nicht damit rechnet, verändert eine schicksalhafte Begegnung alles.

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Es spiegelt perfekt das Leben und die Rolle der Frauen in den 1920er Jahren wieder. Was heute selbstverständlich ist, war damals ein hart erarbeitetes Ergebnis. Der Kampf der Frauen wird hier sehr authentisch dargestellt und man kann sich sehr gut in deren Situation hinein versetzen. Der Schreibstil ist sehr schön, gut lesbar und verständlich. Mich hat dieses Buch neugierig auf die nächsten Bände gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Hat mich überzeugt

Das schwarze Gold des Südens
0

Das Bamberger Süßholzimperium Imhoff steckt in Schwierigkeiten. Eine Ehe von Elise mit einem Bankier könnte das Unternehmen retten, doch Elise flieht mit ihrem Geliebten nach Paris. Dort will sie sich ...

Das Bamberger Süßholzimperium Imhoff steckt in Schwierigkeiten. Eine Ehe von Elise mit einem Bankier könnte das Unternehmen retten, doch Elise flieht mit ihrem Geliebten nach Paris. Dort will sie sich ihren Traum verwirklichen und eine Confiserie eröffnen. Ihre Schwester Amalie muß sich nun in Kalabrien um den Anbau von Süßholz kümmern. Doch auch sie verliebt sich in den falschen Mann und diese Liebe stellt ihr bisheriges Leben in Frage...

Dieser Roman hat mich wirklich überzeugt. Die Autorin hat einen ganz tollen Schreibstil und entführt damit in eine andere Welt, die richtig lebendig wirkt. Die Geschichte springt immer zwischen Elise und Amalie hin und her, so daß man jeder der Schwestern nahe ist. Jedes Kapitel endet mit einem spannenden Abschluss, der zum weiterlesen animiert. Besonders gefallen haben mir die historischen Details wie z. B. Der Bau des Eiffelturmes. Hier merkt man gute Recherchearbeit!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2020

Tolle Einblicke

Das Lichtenstein
0

Berlin 1913. Das Warenhaus "Das Lichtenstein" ist Treffpunkt der unterschiedlichsten Charaktere. Während Hedi als Ladenmädchen in die Modewelt eintaucht, interessiert sich Näherin Thea für den jüngeren ...

Berlin 1913. Das Warenhaus "Das Lichtenstein" ist Treffpunkt der unterschiedlichsten Charaktere. Während Hedi als Ladenmädchen in die Modewelt eintaucht, interessiert sich Näherin Thea für den jüngeren Sohn des Hauses. Dessen Bruder Jacob hat ehrgeizige Pläne für das Warenhaus und setzt diese gegen alle Widerstände um. Doch als das Warenhaus in Flammen aufgeht, steht plötzlich jeder vor dem Ruin - egal ob Angestellter oder Inhaber.

Dieses Buch ist der Auftakt zu einer neuen Trilogie. Und dieser Auftakt ist gelungen. Man taucht ein in eine andere Welt und erlebt das Berlin, wie es früher war. Es wird hier sehr gut zu neuem Leben gebracht. Die Charaktere sind so viel vielseitig, wie man das Sortiment des "Lichtensteins" und bringen Leben in das Buch. Von der Handlung her herrscht hier Spannung vor, die mich durch die Seiten fliegen ließ.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Kein abgeschlossener Fall

Der Würfelmörder
0

Dies ist der vierte Band der Serie um Fabian Risk. Trotzdem kam ich mit der Handlung und den Charakteren klar. Hier wird man genügend über vorherige Dinge informiert, so daß ein Quereinstieg gut möglich ...

Dies ist der vierte Band der Serie um Fabian Risk. Trotzdem kam ich mit der Handlung und den Charakteren klar. Hier wird man genügend über vorherige Dinge informiert, so daß ein Quereinstieg gut möglich ist. Etwas verwirrend waren jedoch die vielen Handlungsstränge. Hier muß man seine Gedanken dann doch zusammenhalten, sonst geht es im Kopf durcheinander. Aber mit ein wenig Konzentration hat man den Bogen schnell heraus. Durch den guten Schreibstil des Autors macht es viel zu viel Spaß dieses Buch zu lesen, als daß man aufgeben würde! Die Handlung ist von Beginn an spannend und steigert sich in dem Maße, wie sich die Anzahl der Leichen steigert. Dieses Buch ist nicht n sich abgeschlossen, es geht im nächsten Buch weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2020

Phantastisch

Unter den Linden 6
0

Im Berlin des Jahres 1907 kommt die Wissenschaftlerin Lise an die Universität Unter den Linden, um bei Max Planck zu forschen. Schnell arbeitet sie neben Otto Hahn. Frauen sind jedoch offiziell nicht an ...

Im Berlin des Jahres 1907 kommt die Wissenschaftlerin Lise an die Universität Unter den Linden, um bei Max Planck zu forschen. Schnell arbeitet sie neben Otto Hahn. Frauen sind jedoch offiziell nicht an Universitäten zugelassen, und auch die zwei Frauen, mit denen sie sich verbündet, müssen einige Schwierigkeiten auf sich nehmen. Gemeinsam kämpfen sie gegen die Widerstände an....

Dieses Buch zeigt deutlich auf, mit welchen Schwierigkeiten Frauen damals zu kämpfen hatten. Eigene Entscheidungen durften nicht getroffen werden. Dies veranschaulicht die Autorin hier hervorragend. Man lernt hier einige Dinge, die heute unvorstellbar sind. Das Buch liest sich durch den Schreibstil sehr leicht. Hier hat die Autorin wirklich sehr gut recherchiert und es hat Spaß gemacht, durch dieses Buch noch einige Dinge des Zeitgeschehens zu lernen.