Profilbild von lauri2001

lauri2001

Lesejury Profi
offline

lauri2001 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lauri2001 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2020

gute Idee, Umsetung könnte deutlich besser sein

Gut gegen Nordwind
0

Emmi Rothner möchte ihr Abo der Zeitschrift Like kündigen. Durch einen Tippfehler landet ihre Mail allerdings bei Leo Leike. Zunächst ignoriert er das, doch Emmi gibt keine Ruhe und so weist Leo sie auf ...

Emmi Rothner möchte ihr Abo der Zeitschrift Like kündigen. Durch einen Tippfehler landet ihre Mail allerdings bei Leo Leike. Zunächst ignoriert er das, doch Emmi gibt keine Ruhe und so weist Leo sie auf ihren Fehler hin. Es entsteht ein Emailverkehr, der die beiden sehr prägt, da sie sich alles anvertrauen können. Als jedoch die Frage auftaucht, ob man das Gesicht hinter den Emails kennenlernen kann, wirft das ein ganz anderes Licht auf die Beziehung der beiden.
Ich muss sagen, dass ich die Idee der Geschichte wirklich gut fand. Sie war auch der Hauptgrund, warum ich dieses Buch lesen wollte. Es ist mal was anderes, einen Roman, der komplett aus Emails besteht zu lesen. Die Umsetzung fand ich allerdings nicht ganz so gut. Zu Beginn musste ich häufig noch schmunzeln, weil die Situation so abstrus war und die Figuren schlagfertig und witzig. Dies ließ allerdings im Laufe der Geschichte nach. Teilweise fand ich es dann echt langweilig und die Figuren haben mir zu sehr gejammert. Gegen Ende wurde es dann etwas besser, aber ich habe von dem Buch mehr erwartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2020

Kompliziert aber sehr gut

Welt in Gefahr
0

Die Vier verschiedenen Völker, die Dyraden, die Schattenkinder, die Magier aus Starcity und die PriesterInnen der Kriegsgottes sind alle sehr verschieden und einander unbekannt. Trotzdem haben sie alle ...

Die Vier verschiedenen Völker, die Dyraden, die Schattenkinder, die Magier aus Starcity und die PriesterInnen der Kriegsgottes sind alle sehr verschieden und einander unbekannt. Trotzdem haben sie alle ein ähnliches Problem. Ihnen geht die Energie aus und so müssen sie sich alle auf die Suche nach einer neuen Quelle begeben, sonst können sie nicht überleben.

Vorab muss gesagt werden, dass das Buch wirklich viele Figuren beinhaltet und das etwas verwirrend sein kann. Aber die Autorin hat wirklich alles getan, um uns das Lesen zu erleichtern. Es gibt Übersicht und auf der Website der Autorin sind schöne Bilder zu den Hauptfiguren. Mir persönlich hat es geholfen und ich kam auch so ganz gut mit der Hohen Anzahl der Figuren klar. Die Geschichte an sich ist sehr gut gelungen und ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Man merkt, dass in dem Buch viel Zeit und Liebe steckt. Ich bin gespannt auf die nächsten Teile.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2020

Schöne Sci-Fi Geschichte für zwischendurch

Augenstern
0

Jessi ist ein ganz „normales“ Mädchen. Sie geht zur Schule, arbeitet in einem Café und trifft sich am Wochenende mit ihren Freunden. Doch an einem Tag kommt plötzlich ein gut aussehender Banker in das ...

Jessi ist ein ganz „normales“ Mädchen. Sie geht zur Schule, arbeitet in einem Café und trifft sich am Wochenende mit ihren Freunden. Doch an einem Tag kommt plötzlich ein gut aussehender Banker in das Café und möchte ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Er kommt immer öfter wieder bis Jessi eines Abends beim Aufräumen alleine mit ihm ist und eine alles verändernde Entdeckung macht...

An den recht einfachen Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen, aber dann habe ich gut in die Geschichte reingefunden. Die Charaktere sind alle sehr sympathisch und jeder hat so seine unvergleichlichen Macken. Alles in allem eine schöne Geschichte für zwischendurch, da es ja auch nur wenige Seiten sind, aber ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2019

Gegensätze ziehen sich an

Faded - Dieser eine Moment
0

Felicity sucht einen neuen Job, ein neues Zuhause und ein neues Leben. All das findet sie in Nashville. Dort werden jeden Abend Stars geboren, doch das interessiert Felicity nicht. Sie möchte einfach in ...

Felicity sucht einen neuen Job, ein neues Zuhause und ein neues Leben. All das findet sie in Nashville. Dort werden jeden Abend Stars geboren, doch das interessiert Felicity nicht. Sie möchte einfach in Ruhe ihre Lieder schreiben, Geld verdienen und vergessen. Und auf keinen Fall möchte sie mit einem Musiker zusammen sein oder berühmt werden. Als sie jedoch Ryder Woods trifft scheint sie all ihre guten Vorsätze über Board zu werfen. Denn die Träume des attraktiven Musikers sind Felicitys Albträume. Und trotzdem ist die Anziehungskraft zwischen den beiden unermesslich. Kann das funktionieren?

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist total flüssig und ich mag die Dialoge, weil sie realistisch und authentisch sind. Die Figuren, besonders Carly, gefallen mir auch sehr gut und man merkt, dass in dem Roman eine menge Arbeit steckt. An manchen Stellen passieren zu schnell zu viele Dinge und man ist etwas verwirrt. Außerdem wird viel mit Klischees gearbeitet, aber das stört den Lesefluss nicht wirklich und hat auch keine negativen Auswirkungen auf die Geschichte. Die Grundidee der Geschichte ist zwar nicht neu und es gibt auch schon viele Nashville-Romane, trotzdem wirkt das Buch in meinen Augen nicht wie ein Abklatsch. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.12.2019

Schöner Roman mit Fernweh-Garantie

Fünf Tage mit Dir
0

Für Milla steht ein Umbruch an: Sie hat sich für einen Job in einer bekannten französisch-deutschen Firma beworben und hat ein Vorstellungsgespräch. Als sie nach Marseille fliegen will, läuft jedoch nichts, ...

Für Milla steht ein Umbruch an: Sie hat sich für einen Job in einer bekannten französisch-deutschen Firma beworben und hat ein Vorstellungsgespräch. Als sie nach Marseille fliegen will, läuft jedoch nichts, wie es soll. Zum Glück hat sie im Mainzer Hauptbahnhof Jaro getroffen. Einen sympathischen Jungen Mann, der einen Roadtrip durch Frankreich macht. Als alle Stricke reißen, schließt sich Milla ihm an und sie reisen gemeinsam nach Marseille.

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Der Schreibstil und das Setting sind richtig gut und man fühlt sich beim Lesen als würde man direkt neben den Protagonisten sitzen. Ich hatte beim Lesen absolutes Fernweh. Die Figuren sind sympathisch, aber nicht zu perfekt und die Geschichte ist realistisch. Außerdem gefällt mir die Grundidee mit dem Roadtrip sehr gut. Auf jeden Fall ein schönes Buch für den Sommer oder für Tage, an denen man sich Sommer wünscht :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere