Profilbild von luckynelli

luckynelli

Lesejury Profi
offline

luckynelli ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit luckynelli über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2022

Hier gilt es täglich eine neue Herausforderung anzunehmen

Fräulein Stinnes und die Reise um die Welt
0

Was für ein tolles Buch und was für eine tolle willensstarke Frau - mich hat das Buch von der ersten Seite an gefesselt. Clärenore, Tochter aus dem reichen Hauses Stinnes, stellt sich gegen die gesellschaftlichen ...

Was für ein tolles Buch und was für eine tolle willensstarke Frau - mich hat das Buch von der ersten Seite an gefesselt. Clärenore, Tochter aus dem reichen Hauses Stinnes, stellt sich gegen die gesellschaftlichen Konventionen der damaligen Zeit. Nur der leider viel zu früh verstorbene Vater hat die Fähigkeiten der Tochter erkannt und hätte sie gerne gefördert. Doch alles kommt anders - die Mutter setzt auf die Brüder von Clärenore in der Firma. Clärenore will aber die Welt sehen und liebt es Auto zu fahren. So macht sie sich gegen den Willen der Mutter auf den Weg rund um die Welt. Hier wird jeder neue Tag zu einer Herausforderung - die Unwegbarkeit der Strecken, die Menschen, die ihr auf dem Weg begegnen, und die Konventionen und Rituale der fremden Länder. Das Buch ist so anschaulich geschrieben, dass der Lesende mit auf die Reise um die Welt geht und jedem neuen Abenteuer entgegen fiebert. Ein sehr lohnenswertes Buch, das gerade in dieser Zeit, in der das Reisen noch nicht so sehr einfach ist, Lust macht, fremde Länder kennen zu lernen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2022

Auf geht's nach Norderney

Café Meerblick
0

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut. Bereits ein weiteres der Autorin habe ich bereits gelesen und finde ihre Sprache, die Geschichtsstränge und die Protagonisten immer wunderbar. So auch in diesem ...

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut. Bereits ein weiteres der Autorin habe ich bereits gelesen und finde ihre Sprache, die Geschichtsstränge und die Protagonisten immer wunderbar. So auch in diesem Buch, das dem Lesenden die Protagonistin Mona näher bringt. Mona hat ihre Lieblingsfreundin Sophie an eine schreckliche Krankheit verloren und muss diesen Verlust verdauen. Doch nicht nur ihr geht es so, sondern auch Sophies kleiner Schwester Franzi. Nach einer Aufforderung der toten Sophie macht sich Mona auf zur Insel Norderney. Hier hat sie mit Sophie wunderbare Stunden verlebt. Ihr gemeinsamer Lebenswunsch war es, auf der Insel eine Konditorei zu eröffnen. Und wie es so manches Mal im Leben kommt, schließt sich eine Tür, geht eine andere auf. Nach vielen Irrungen und Wirrungen kann Mona das Café von Ole übernehmen. Für mich war das Buch so interessant, das ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte ist authentisch erzählt, nicht nur in die Protagonistin Mona, sondern auch in die weiteren Personen der Geschichte konnte ich mich schnell einfinden. Für mich ist dieses Buch wie ein Urlaub am Meer - absolut empfehlenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2022

Drum prüfe, wer sich ewig bindet...

Modehaus Haynbach – Momente des Glücks
1

Erzählt wird die Geschichte von Gigi, einer sehr guten Freundin der Haynbach Schwestern. Diese kehrt nach einer glücklosen Liebe zurück nach München und arbeitet dort im Modehaus Haynbach mit. Bei einer ...

Erzählt wird die Geschichte von Gigi, einer sehr guten Freundin der Haynbach Schwestern. Diese kehrt nach einer glücklosen Liebe zurück nach München und arbeitet dort im Modehaus Haynbach mit. Bei einer Anprobe am Filmset lernt sie einen Filmstar kennen, der ihr Herz erobert. Viele Irrungen und Wirrungen im Leben von Gigi, aber auch die wirtschaftliche Lage des Modehauses und die privaten Sorgen und Nöte der Familie Haynbach werden erzählt. Durch die Geschichte zieht sich ein roter Faden, der die Einzelschicksale und Geschichten zusammen hält. Und am Ende gibt es ein Happy-End, das die Geschichte rund macht. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist eine interessante Geschichte, in der es nicht nur Herzschmerz und Friede gibt. Es lohnt sich das Buch zu lesen und dabei auch die gesellschaftlichen Konventionen zu damaliger Zeit kennenzulernen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.04.2022

Der Schlüssel zum Glück steckt in jedem von uns

Meer Liebe im Herzen
0

Dieser Roman erzählt die Geschichte von Marlie, die Hals über Kopf ihr Heimatdorf in Nordfriesland verlassen hat, um in Hamburg als Schauspielerin durchzustarten. Aufgrund einer Erkrankung ihrer Mutter ...

Dieser Roman erzählt die Geschichte von Marlie, die Hals über Kopf ihr Heimatdorf in Nordfriesland verlassen hat, um in Hamburg als Schauspielerin durchzustarten. Aufgrund einer Erkrankung ihrer Mutter übernimmt sie deren Job und merkt, was sie alles vermisst hat. Das Leben, das sie sich in Hamburg gewünscht hat, ging nicht in Erfüllung, die Familie fehlte und natürlich Finn, ihre Jugendliebe. Das Buch ist ein feel-good-Roman, der sich gut lesen lässt. In die Protagonistin, Marlie, konnte ich mich gut einfinden. Nach einigen Irrungen und Wirrungen findet sie dann den für sie richtigen Weg und verabschiedet sich von der Großstadt Hamburg und findet im kleinen Dorf in Nordfriesland ihr Glück. Durch die Geschichte läuft ein roter Faden, die Handlung ist schlüssig und sehr schön geschrieben. Zudem zeigt der Roman, das jeder Mensch für sein Glück selbst verantwortlich ist und den Mut haben sollte, eine falsche Entscheidung zu revidieren. Ein wunderschönes Buch für den Sommer.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2022

Auch wenn du gehst, du bleibst immer ein Teil deiner Familie

Sommerschwestern
0

Aufgrund einer undurchsichtigen Einladung ihrer Mutter an die holländische Nordseeküste, treffen vier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können, zusammen. Bergen, der Ort an dem sie unbeschwerte ...

Aufgrund einer undurchsichtigen Einladung ihrer Mutter an die holländische Nordseeküste, treffen vier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können, zusammen. Bergen, der Ort an dem sie unbeschwerte Urlaubstage in ihrer Kinderzeit verbracht haben und den sie dann, nach dem dortigen Unfalltod ihres Vaters gemieden haben. Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Yella, der zweitältesten Tochter. Sie kann es der Mutter nicht recht machen, da sie ihren Ansprüchen nicht genügt. Und da gibt es die älteste Tochter Doro, die Karriere als Stylistin macht und genervt und gestresst von ihrem Job ist. Die Zwillinge Amelie und Helen, so verschieden sie sind, kämpfen mit ihrem Dasein im Leben. Und immer diese Familiengeheimnisse - nirgends sind sie sicher und irgendwann kommen sie immer ans Licht. Gemeinsamkeit finden die Sommerschwestern erst als sie endlich ihre Masken fallen lassen und so bekommen sie auch wieder Zugang zur Mutter, die sich letztlich auch offenbart. Es ist ein interessantes Buch, das den Lesenden hinter die Fassade der Schwestern und der Mutter blicken lässt. Zwischenzeitig gab es langgestreckte Passagen, die auch gut gekürzt hätten werden können. Alles in allem ein Buch nach dem Motto - Familie kann man sich nicht aussuchen, aber man bleibt einfach immer ein Teil davon.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere