Profilbild von luelue83

luelue83

aktives Lesejury-Mitglied
offline

luelue83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit luelue83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2017

Ein lesenswerter Politthriller

Der Präsident
1 0

Wer hätte gedacht das Trump zum Präsidenten gewählt wird! Der Name wird hier zwar nicht namentlich erwähnt aber das Schattenbild hat schon große Ähnlichkeiten mit dem derzeit amtierenden Präsidenten der ...

Wer hätte gedacht das Trump zum Präsidenten gewählt wird! Der Name wird hier zwar nicht namentlich erwähnt aber das Schattenbild hat schon große Ähnlichkeiten mit dem derzeit amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten. Damit hat mich das Buch Cover auch sofort angesprochen.
Der Inhalt des Buches ist ebenso provokant, humoristisch aber auch erschreckend faktisch und wie ich finde, in vielen Punkten beachtens-, und bedenkenswert. Sam Bourne verleiht seiner Titelfigur viele Eigenschaften die man sich an Trump nicht nur vorstellen muss. Er aus der Wirtschaft, Fremdenfeindlich, holt seine Tochter ins Boot und seine spontanen Beiträge zur später Stunde im Social Media sind aus dem Bauch heraus. Auch die politische Situation zwischen den USA, Nordkorea und China ist höchst aktuell. Ich finde das macht sowohl die Hauptfigur als auch alle Nebendarsteller sehr realistisch und das Buch enorm spannend. Ich wurde den Gedanken einfach nicht los, dass dieses fiktive Szenario durchaus im realen Leben denkbar ist.
Die Hauptfigur in diesem Buch ist aber Maggie Costello. Sie ist bereits die Hauptfigur in Sam Bournes Büchern The last Testamen ( 2007 ) und The Chosen One (2010 ). Auch diesmal ist Sie die risikofreudige Frau die bereits unter dem alten Präsidenten Ihren Job als Friedensverhandlerin im Weißen Haus nachging und aus Pflichtbewusstsein jetzt auch unter dem neuen Präsidenten Ihr bestes gibt. Bei Ihrer Untersuchung zum Selbstmord des Leibarztes des Präsidenten stößt sie auf eine Verschwörung die unvorhersehbare Kreise ziehen wird.
Der Thriller beginnt sehr rasant mit einer nächtlichen Wutattacke des Präsidenten der, ausgelöst durch einen Kommentar der Nordkoreaner, fast in einem Atomangriff geendet wäre. Zum Glück konnte das unter anderem durch Jim Bruton (Verteidigungsminister) und Bob Kassian (Stabschef) verhindert werden. Der Willkür eines dermaßen hitzköpfigen Oberbefehlshabers ausgesetzt, planen Sie, unter dem Deckmantel des Patriotismus ein Attentat auf den Präsidenten.
Alles in allem fand ich das Buch absolut spannend, gut ganz durchdacht und vor allen Dingen trifft er den aktuellen Zeitgeist.

Veröffentlicht am 20.11.2017

Liebevoll gestaltetes Kinderbuch - das auch den Eltern Mut macht

Flim Pinguin im Kindergarten
0 0

Das Buch hat ein sehr schön gestaltetes Cover und besticht durch kräftige und fröhliche Farben. Die Hauptfigur Flin ist ganz liebevoll gezeichnet und die Tatsache das es mal ein exotisches Tier ist gefällt ...

Das Buch hat ein sehr schön gestaltetes Cover und besticht durch kräftige und fröhliche Farben. Die Hauptfigur Flin ist ganz liebevoll gezeichnet und die Tatsache das es mal ein exotisches Tier ist gefällt uns sehr gut. Das Buch hat ein schönes Format und lässt sich auch für die Kleinsten gut halten. Ich hätte mir statt Papier eher Pappkarton zum blättern gewünscht aber mein Junge kam auch so sehr gut zurecht. Die Bilder sind liebevoll und detailreich gezeichnet sind aber nicht überladen

Inhalt:
Flin freut sich schon seit längerem auf seinen ersten Kindergarten Tag. Es gibt viel zu sehen und zu erleben. Nach einiger Zeit merkt er allerdings das er, obwohl er gerne in den Kindergarten geht, seine Mama schrecklich vermisst. Da Mama ja nicht im Kindergarten bleiben kann, gibt sie Flin ein kleines " Geschenk " mit um seine Sehnsucht zu mildern und den Tag die Gewissheit zu haben das Mama an Ihn denkt.

Meinung:
Die Geschichte ist ein Reimform geschreiben und liest sich flüssig. Die Wortwahl ist kindgerecht und und die Texte zu den einzelnen Bildern sind nicht zu lang. Uns hat die Geschichte sehr sehr gut gefallen und ich denke das es Kindern durchaus helfen kann die Eingewöhnung leichter zu verpacken weil Flin in einer sehr ähnlichen bzw. gleichen Situation ist wie viele zukünftigen Kindergarten Besucher. Das Buch schliesst mit einem Brief an die Eltern der nochmal Erklärung gibt und Mut macht. Ich habe Ihn gern gelesen und fühlt mich in unserer Situation durchaus abgeholt

Veröffentlicht am 08.11.2017

Bis auf die Schriftgröße TOP!!!

Zugzwang – Joshua Trempes erster Fall
0 0

Vorweg: das Buch ist wirklich SUPER..
Nur die Schriftgröße hat mich ein bisschen genervt. Sie ist für meinen Geschmack zu klein und zu eng geschrieben und hat meinem Leseerlebnis einen kleinen Abbruch ...

Vorweg: das Buch ist wirklich SUPER..
Nur die Schriftgröße hat mich ein bisschen genervt. Sie ist für meinen Geschmack zu klein und zu eng geschrieben und hat meinem Leseerlebnis einen kleinen Abbruch getan
Der Inhaber der renommierten Werbeargentur Schändler und seine Frau werden ermordet aufgefunden. Die krefelder Polizei vermutet den Täten bei der Konkurrenz. Hauptkommisar Joshua Trempe und sein Kollege Daniel van Bloom ermitteln. Ins Fadenkreuz gerät Til Groding der durch Ramon Schändler sein Unternehmen verloren hat. Trempe hat allerdings berechtigte Zweifel an seiner Schuld. Als Groding wenige Stunden nach der ersten Vernehmung tot aufgefunden wird, wirkt dies auf den ersten Blick erstmal wie ein Schuldeingeständnis. Nur Trempe hat weiterhin ein komisches Gefühl bei der Sache.
Zeitgleich ereignen sich merkwürdige Dinge: Von Wetten auf der Pferderennbahn die unerklärlich sind bis zu Aktienkursen die grundlos in die Höhe schießen und genauso schnell wieder abfallen. Hängen diese Ereignise zusammen?
Und warum ist van Bloom so penibel und umsichtig?
Das Buch ist sehr spannend gut und flüssig zu lesen. Die Geschichte verbindet interessante Themen wie z.B. Aktien-, und Wirtschaftsbetrug und ist einfallsreich verstrickt. Ich kam sehr gut zurecht auch wenn ab und an die Perspektive gewechselt wurde. Die Figur Joshua Trempe ist gut ausgearbeitet auch wenn Sie alle Klischees erfüllt die ein Hauptkommissar haben muss. Alles im allen hatte ich durchweg das Gefühl das der Autor gut recherchiert hat.
Der 1. Fall von Joshua Trempe hat mir sehr gut gefallen und ich werde auch den 2. Teil lesen.

Veröffentlicht am 30.10.2017

Unser neues Lieblingsbuch

Du bist der Größte!
0 0

Ich durfte das Buch von Max Lucado im Zuge einer Leserunde mit meinem kleinen Sohn lesen. Illustriet wurde dieses Kinderbuch von Tanja Husmann

Es geht um Olli einen kleinen Bewohner der Stelzenstadt ...

Ich durfte das Buch von Max Lucado im Zuge einer Leserunde mit meinem kleinen Sohn lesen. Illustriet wurde dieses Kinderbuch von Tanja Husmann

Es geht um Olli einen kleinen Bewohner der Stelzenstadt in der jeder der in und beliebt ist, erwählt wird auf Stelzen laufen zu dürfen. Natürlich wollen Olli und seine Freunde ebenfalls ausgewählt werden und eines Tages ist es für Olli endlich soweit. Doch mit diesen langen, ungelenken Stelzen, soweit oben, weg von seinen Freunden und alleine mit seinen Schwierigkeiten erkennt er, das es jemanden gibt der Ihn einfach so lieb hat.

Max Lucado greift ein Thema auf das allgegenwertig ist. Das Bedürfniss dazu zugehören.
Der Text ist kurz, reimt sich und passt zur jeweiligen Seite. Die Bilder sind groß und klar. Trotzdrm gibt es auf jeder Seite viel zu entdecken. Wir lesen das Buch sehr gerne und es muss überall hin mit.

Veröffentlicht am 28.10.2017

Ein leichter, sehr spannender Thriller

Die stille Kammer
0 0

Susan Webster ist eine kranke Frau und die verurteilte Mörderin ihres 3 Monate alten Sohnes. Für diese Tat muss Sie 3 Jahre in der psychiatrischen Anstalt absitzen wo Sie Ihre beste Freundin Cassie kennenlernt ...

Susan Webster ist eine kranke Frau und die verurteilte Mörderin ihres 3 Monate alten Sohnes. Für diese Tat muss Sie 3 Jahre in der psychiatrischen Anstalt absitzen wo Sie Ihre beste Freundin Cassie kennenlernt die ebenfalls wegen Mordes sitzt. Nachdem Susan Ihre Strafe abgesessen hat versucht sie unter dem Namen Emma Cartwright ein neues Leben, ohne Vorurteile und Erinnerungen anzufangen. Cassie ist an Ihrer Seite als eines Tages ein Bild eines ca. 3 jährigrn Jungen auf Ihrer Fussmatte gelegt wird. Auf der Rückseite steht: Dylan - Januar 2013
Susan alias Emma und Cassie versuchen das als Zufall und dummen Streich abzutun allerdings passieren immer mehr "Zufälle". Die Frauen beginnen die suche nach dem angeblich toten Dylan

Das Buch ist in 64, nicht zu langen  Kapiteln, unterteilt. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Es wird aus der Sicht von Susan Webster in der ICH Form geschrieben und es gobt noch Rückblenden in die 80iger. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und die Spannung stieg bis zum wirklich überraschenden Ende kontinuierlich. Die Figur Susan Webster ist mir sehr sympatisch obwohl Sie ein bisschen verquer und unüberlegt, manchnal sogar naiv ist. Cassie ist ein super Gegenpol dazu. Die Geschichte und die Idee hat mir sehr gut gefallen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen so spannend war es. Es gibt viele Puzzelteile die den Leser zum Mitdenken anregen. Sie Charaktere sind gut durchdacht, auch wenn sie nicht inmer Nachvollziehbar handeln und Emotionen von Angst bis hin zur Trauer zeichnen die Geschichte aus. Allerdings finde ich, auch wenns gut aussieht, das Cover und auch den Titel nicht mehr sehr passend was dem Buch ansicht aber keinen Abbruch tut.