Platzhalter für Profilbild

luelue83

Lesejury Profi
offline

luelue83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit luelue83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2021

Zwei tolle Geschichten für die Kleinsten

Wann gehts rund beim Hund?/ Wann macht die Katz Rabatz?: Ein Wendebuch
0

Das Wendebuch ist einfach toll und wird von beiden Jungs sehr gerne zum schauen oder vorlesen hervor geholt. Es ist aus stabilem Pappkarton und verzeiht auch wildes hantieren. Mir gefällt die ...

Das Wendebuch ist einfach toll und wird von beiden Jungs sehr gerne zum schauen oder vorlesen hervor geholt. Es ist aus stabilem Pappkarton und verzeiht auch wildes hantieren. Mir gefällt die Haptik besonders gut da die Seiten nicht lasiert sind. Es hat sowas natürliches.

Zum Inhalt:
Der Hund und die Katze leben beide im selben Haushalt. Während der Hund einen eher üblichen Tagesablauf mit Gassi gehen und spielen beziehungsweise beobachten im Garten nachgeht streunt die Katze am Nachmittag bis tief in die Nacht um die Häuser der Stadt und lässt es sich gut gehen. Mir gefällt es, das die Schauplätze bei beiden Tiere identisch sind. Die Seiten sind bunt und klar gestaltet. Kleine Details anmieren zum genaueren hinschauen, entdecken und erzählen. Die Texte sind kurz und altersgerecht. Man kann dieses Buch auch gut für ein abendliches Schlafritual verwenden.

Es lässt sich sicherlich drüber streiten ob Hund und Katze orginelle Tiere für ein Kinderbuch sind. Aber meine Jungs finden im Alltag immer wieder Bezüge zu diesem Buch weshalb ich glaube das es sie gut abholt. Ich bin happy damit und meine Jungs sind es auch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Ein inspirierendes Thema

Lächeln gefunden
0

ACHTUNG SPOILER!!!

Erstmal vielen Dank das wir bei dieser Leserunde mit machen durften.

Die Geschichte ist schnell erklärt:

Der Bär erwacht aus seinem langen Winterschlaf und entdeckt etwas in seinem ...

ACHTUNG SPOILER!!!

Erstmal vielen Dank das wir bei dieser Leserunde mit machen durften.

Die Geschichte ist schnell erklärt:

Der Bär erwacht aus seinem langen Winterschlaf und entdeckt etwas in seinem Gesichtr. Ein Lächeln! Das war doch aber vorher nicht da. Das kann nicht seins sein. Also kann er es auch nicht behalten und macht sich viel Mühe um den Besitzer ausfindig zu machen.
Einige der Waldbewohner hoffen, das Bär ihr Lächeln gefunden hat und folgen der Aufforderung ihn zu besuchen.

Die Illustrationen sind recht bunt gehalten wobei natürlich die Waldfarbe grün in allen Nuancen überwiegt. Die Waldtiere sind kindlich gezeichnet. Das hat uns sehr gut gefallen.
Die Gestaltung der Seiten waren für meinen Sohn allerdings etwas verwirrend. Einmal ist der Wald auf einer Doppelseite abgebildet der Bär wird aber in zwei Szenen gezeigt. ( beim aufwachen auf der linken und beim durch den Wald gehen auf der rechten Seite ) Aus dem Text geht die Trennung der Szenen hervor allerdings kann mein Sohn noch nicht lesen so das es für Ihn aussah als würden 2 Bären im Wald stehen.
Auf den nächsten zwei Seiten ist eine klare Trennung der Szenen pro Seite ersichtlich Dann ist eine Szene auf einer Doppelseite. Wenn man sich das Buch ohne Erklärungen anschaut ist diese Gestaltung nicht schlüssig. Nachdem die Geschichte vorgelesen war ging es dann aber.
Es werden verschiedene Situationen beschrieben, wie ein Lächeln verschenkt werden kann. Zum Beispiel wird ein Streit beigelegt oder eine Geliebte glücklich gemacht.
Der Schreibstil ist verblümt und verschnörkelt. Die Sätze sind lang und verschachtelt. Fand ich beim lesen sehr schwierig weil ich dadurch ständig ins stocken kam und es für mich nicht flüssig zu lesen war. Was uns ebenfalls sehr gut gefallen hat war die Maske zum selber basteln. Es wurde sich sofort verkleidet.

Mein Fazit ist, das die Idee des Buches toll und wichtig ist aber leider scheitert es für uns am Schreibstil.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
Veröffentlicht am 09.12.2019

zuckersüß und herzlich

Der größte Schatz der Welt
0

Der kleine Affe Mono langweilt sich. Er beschließt für seine Mama den größten Schatz der Welt zu finden. Aber wo soll er nur anfangen zu suchen? auf seiner Suche trifft er einige Urwaldbewohner und möchte ...

Der kleine Affe Mono langweilt sich. Er beschließt für seine Mama den größten Schatz der Welt zu finden. Aber wo soll er nur anfangen zu suchen? auf seiner Suche trifft er einige Urwaldbewohner und möchte von denen wissen, wo er den mit der Suche beginnen könnte.....

Das Buch ist wunderschön und lustig geschrieben. Die Illustrationen sind detaliert und passen farblich perfekt in das Urwaldthema. Die Tiere die Mono trifft sind aussergewöhnlich und nicht oft in Kinderbüchern zu finden. Das finde ich super weshalb das Buch wahrscheinlich auch so spannend für meinen 4-jährigen ist. Die Geschickte ist süß und herzlich und die Moral von der Geschicht bringt mich immer an den Rand der Tränen.
Ein wirklich lesenswertes Buch für Groß und Klein

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2019

Eine wunderschön illustrierte Geschichte nicht nur für die Kleinen.

Das magische Weihnachtskarussell
0

Wir durften dieses Buch im Zuge einer Leserunde lesen und mein Sohn und ich waren, vom ersten Augenblick an, begeistert. Sehr schön finden wir die Art wie das Buch gestaltet ist. Die Illustrationen sind ...

Wir durften dieses Buch im Zuge einer Leserunde lesen und mein Sohn und ich waren, vom ersten Augenblick an, begeistert. Sehr schön finden wir die Art wie das Buch gestaltet ist. Die Illustrationen sind sehr detailiert, farbenfroh und liebevoll gemalt. Aber der Clou ist die Haptik der einzelnen Seiten. Umrandungen oder auch Sternbilder sind erhaben und beim lesen müssen wir ständig über die Seiten streichen.

Die Geschichte ich herzerwärmend und fesselt meinen 4-jährigen trotz mehrmaligem lesen. Sophie und Paul sind mit Ihren Eltern auf dem Weihnachtsmarkt. Sie entdecken ein Karussel. Als sie damit eine Runde drehen landen sie, wie durch Zauberei, am Nordpol. Dort begegnen Ihnen nicht nur weiße Tiere, sondern natürlich auch die Weihnachtswichtel.

Mein Fazit:

Ein tolles Buch, an dem selbst ich mich als Erwachsene nicht satt sehen kann.

Veröffentlicht am 12.11.2019

Gutes Thema, einfach umgesetzt

Pati
0

Paula ist ein junges Mädchen mit einer schlimmen Vergangenheit. Brutalität und Abneigung Ihrer Person, gehören zu Ihrer Kindheit und ihrem Alltag. Da ist es nicht verwunderlich, das sie in Einsamkeit und ...

Paula ist ein junges Mädchen mit einer schlimmen Vergangenheit. Brutalität und Abneigung Ihrer Person, gehören zu Ihrer Kindheit und ihrem Alltag. Da ist es nicht verwunderlich, das sie in Einsamkeit und ohne nennenswerten Kontaķt zu anderen lebt. Als sie endlich jemanden kennenlernt zudem sie Vertrauen fassen kann, wird sie Opfer eines schrecklichen Verbrechens und schlittert immer weiter ins dunkel.

Ich möchte nichts genaues über die Handlung schreiben, aus Angst zu spoilern. Der Schreibstil ist einfach gehalten und auch die Handlung ist gradlinig und hielt für mich nur wenig Überraschungen bereit. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen und empfand es als spannend. Eine kurzweilige, lohnenswerte Lektüre.