Profilbild von maikedb

maikedb

aktives Lesejury-Mitglied
online

maikedb ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit maikedb über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.06.2021

Gutes Buch mit wenigen negativen Aspekten

Everything I Ever Needed
1

Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen, trotzdem gab es für mich auch ein paar negative Aspekte.

Handlung:

Ich mag die Story echt ganz gerne. Zum einen ist das Buch voller Klischees, die wir, wie ...

Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen, trotzdem gab es für mich auch ein paar negative Aspekte.

Handlung:

Ich mag die Story echt ganz gerne. Zum einen ist das Buch voller Klischees, die wir, wie wir wohl zugeben müssen, alle lieben, zum anderen überrascht es dann doch an einigen Stellen. Doch vieles konnte man dann doch vorhersehen, und ich persönlich bevorzuge auch mal Cliffhanger und interessante Wendungen.

Meiner Meinung nach hätte man die Geschichte aber auch noch ziemlich weit ausbauen können, da sich ziemlich viele Möglichkeiten ergeben bezüglich der Charaktere.

Ich bin ziemlich froh, da ich den ersten Teil nicht gelesen habe, dass ich trotzdem alles verstehe. Ich mag, dass man die Geschichten zusammenhängend lesen kann, aber auch einzeln.

Übrigens finde ich es echt cool, dass es mal um Spanisch geht, da ich gerade selber Spanisch lerne und mich deswegen ziemlich gut damit identifizieren kann.

Erzählstil:

Ich finde den Schreibstil persönlich ziemlich angenehm. Außerdem ist es überraschend angenehm Dexters Sicht zu lesen. Ich hatte ehrlich gesagt ein bisschen Angst da ich schon mal ein Buch mit der männlichen Sicht gelesen hatte und meiner Meinung nach, wurde dort der männliche Protagonist nicht so gut widergespiegelt.

Charaktere:
Deshalb freue ich mich sehr, dass bei „Everything I ever needed“ Dexter ziemlich gut dargestellt wurde mit seinen eigenen Gedanken und Gefühlen. Er wurde nicht beschönigt und „verweichlicht“, aber auch nicht total roff und eiskalt dagestellt. Ich finde es außerdem super, dass es mal nicht nur der typische beliebte Badboy mit einer schwierigen Vergangenheit ist. Natürlich irgendwie ist er ein Bad Boy, aber auch ein Einzelgänger. Das ist mal etwas anderes und das finde ich wirklich gut.

Des Weiteren finde ich die Figur von Nathan ziemlich gut präsentiert. Man kann in der Beziehung zwischen Ava und Nathan beide Parts verstehen und nachvollziehen, was ziemlich außergewöhnlich für ein Buch ist. Dexter finde ich als Person auch ziemlich interessant. Ja, er ist ein Klischee, aber eigentlich mögen wir doch alle Klischees. :)

Außerdem finde ich es gut, dass Ava nicht nur das gute, brave Mädchen ist, das alles richtig macht. Nicht falsch verstehen, ich mag sie und sie es eigentlich ganz cool und so, aber gerade bezüglich Nathan handelt sie schon ein bisschen anders als erwartet.

Trotzdem sind mir die Charaktere zusammen mit der Handlung insgesamt ein bisschen zu klischeehaft.

Cover:

Das Cover mag ich gerne. Es passt zum einen sehr gut zum ersten Band, aber auch zu den restlichen Lyx Büchern. Die Farben passen und ich mag das Schlichte darin.

Gefühl:
Die Gefühle der Charaktere konnten mich überzeugen und besonders in der letzten Hälfte des Romans, konnte man gut mitfühlen. Dadurch habe ich das Buch relativ schnell durchlesen können und war immer gespannt, wie es weiter geht. Dies war für mich ein ausschlagender Punkt bei der Bewertung.

Fazit:

Insgesamt hat mir das Buch echt gut gefallen, aber ich muss zugeben dass es an manchen Stellen für meinen Geschmack zu klischeehaft war. Ich weiß viele lieben das, aber ich möchte dann doch manchmal ein bisschen mehr überrascht werden und vieles war vorhersehbar.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 11.05.2021

Naja

Sweet Sorrow
0

Hey ho,
in "Sweet sorrow" geht es um eine Jugendliebe. Der Protagonist lädt den Leser zum Miterleben seiner Jugendliebe ein, da er sich entscheiden muss, ob er seine Jugendliebe wiedersehen möchte oder ...

Hey ho,
in "Sweet sorrow" geht es um eine Jugendliebe. Der Protagonist lädt den Leser zum Miterleben seiner Jugendliebe ein, da er sich entscheiden muss, ob er seine Jugendliebe wiedersehen möchte oder nicht. Mir hat das Buch nicht so gut gefallen. Der Schreibstil von David Nicholls ist flüssig und gut. Man kann sich die Szenen sehr gut vorstellen und somit in das Buch eintauchen. Mir hat auch sehr gut gefallen, das der Protagonist ein eher "langweiliger Junge" in seiner Jugend war, da dies nochmal etwas anderes ist und man somit eine besondere Sichtweise bekommt. Aber die Geschihcte zieht sich extrem und ist eher langweilig. Das Cover ist schlicht und passt zum Roman. Alles in allem würde ich den Roman eher nicht weiter empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Spannende Geschichte

Das Gerücht
0

Hey,
mir hat der Roman echt gut gefallen und er hat meine Erwartungen voll erfüllt. Der Schreibstil ist wirklich gut, jedoch war es mir an manchen Stellen etwas zu langatmig und ich brauchte für manche ...

Hey,
mir hat der Roman echt gut gefallen und er hat meine Erwartungen voll erfüllt. Der Schreibstil ist wirklich gut, jedoch war es mir an manchen Stellen etwas zu langatmig und ich brauchte für manche Kapitel etwas länger. Jedoch kommt man am Anfang sehr schnell in den Roman hinein und ist sofort in dem Setting und fiebert mit. An manchen Stellen mochte ich die Protagonistin nicht so. Das Cover sieht super aus und passt total zum Roman! Auch der Inhalt ist sehr fesselnd und gerade der Aspekt mit der Kindermörderin hat mich sehr interessiert. Für mich ist es auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung für alle Thriller Fans und ich werde vielleicht auch den nächsten Roman des Autors lesen. :) Das Ende mochte ich sehr.
LG Maike

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Krasse Geschichte, nicht so gute Umsetzung

Eine kurze Geschichte vom Fallen - Was ich beim Sterben über das Leben lernte
0

Hey,
das Cover ist einfach richtig gut gemacht und gerade die Titelschrift ist total passend zum Thema des Romans von Joe Hammond! Der Schreibstil ist in Ordnung. Das Thema des Romans ist sehr traurig, ...

Hey,
das Cover ist einfach richtig gut gemacht und gerade die Titelschrift ist total passend zum Thema des Romans von Joe Hammond! Der Schreibstil ist in Ordnung. Das Thema des Romans ist sehr traurig, ist aber sehr lustig verpackt. Durch die eigene Erfahrung des Autors leidet man sehr mit und ich habe auch des Öfteren beim Lesen des Romans die ein oder andere Träne verdrückt. Das Buch ist einfach hochemotional und auch leicht deprimierend, doch der Humor von Joe Hammond macht vieles wieder wett. Trotzdem muss ich zugeben, dass das Buch an einigen Stellen ein bisschen langweilig und dadurch langatmig sein kann.
Es ist also eine Leseempfehlung für alle, die weinen, lachen und eine wahre, echte Geschichte lesen möchten.
LG Maike

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Gutes Buch

Echo des Schweigens
0

Hey,
mir hat der Roman "Echo des Schweigens" von Markus Thiele sehr gut gefallen. Das Cover ist echt cool und meiner Meinung nach total passend zu dem Roman. Der Schreibstil hat mir eigentlich wirklich ...

Hey,
mir hat der Roman "Echo des Schweigens" von Markus Thiele sehr gut gefallen. Das Cover ist echt cool und meiner Meinung nach total passend zu dem Roman. Der Schreibstil hat mir eigentlich wirklich gefallen, doch gibt es einige langatmiger Passagen, wo es mir schwer gefallen ist weiter zu lesen. die Story ist unfassbar interessant und gerade die Thematik, dass zwei Liebende auf unterschiedlichen Seiten stehen, verleiht "Echo des Schweigens" noch mehr Spannung. Es liefert dem Roman Tiefgründigkeit, da der Leser auch mit der Frage, was eigentlich Gerechtigkeit ist, konfrontiert wird. Es ist also eine Leseempfehlung für Menschen, die das Thema der Gerechtigkeit interessiert und die Liebe aber auch nicht beim Lesen vernachlässigen wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere