Cover-Bild Sweet Sorrow

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Buchverlage
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 27.12.2019
  • ISBN: 9783550200571
David Nicholls

Sweet Sorrow

Weil die erste Liebe unvergesslich ist
Simone Jakob (Übersetzer)

Weil die erste Liebe unvergesslich ist

Manches im Leben strahlt so hell, dass es nur aus der Entfernung wirklich gesehen werden kann. Die erste große Liebe ist so eine Sache, die immer noch leuchtet, auch wenn sie längst verglüht ist. Genauso ist es Charlie Lewis ergangen. Nichts an ihm ist besonders. Dann begegnet er Fran Fisher, und seine Welt steht Kopf. In den langen, hellen Nächten eines unvergesslichen Sommers macht Charlie die schönsten, peinlichsten und aufregendsten Erfahrungen seines Lebens. Und steht zwanzig Jahre später vor der Frage, ob er sich traut, seine erste große Liebe wiederzutreffen.

»Nicholls schreibt mit ungemein zärtlicher Präzision über die Liebe.«
THE TIMES

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2020

Erste Erfahrungen und die Zeit danach.

0

Kurzbeschreibung
zu
Sweet Sorrow: Weil die erste Liebe unvergesslich ist

Was wäre wenn du deiner ersten großen Liebe begegnest und du sie nicht wieder vergessen kannst.
So ergeht es auch Charlie Lewis, ...

Kurzbeschreibung
zu
Sweet Sorrow: Weil die erste Liebe unvergesslich ist

Was wäre wenn du deiner ersten großen Liebe begegnest und du sie nicht wieder vergessen kannst.
So ergeht es auch Charlie Lewis, der Fran Fischer begegnete die sein Leben veränderte.
Mittlerweile sind Jahre vergangen und Charlies leben hat sich gewandelt, und er hat Angst seine ehemals große Liebe von einst wiederzusehen.

.
Mein erster Eindruck

Ich finde Geschichten, die mit der ersten großen Liebe zusammenhängen interessant, da ich mit meiner ersten großen Liebe noch immer verheiratet bin.
Deshalb war ich neugierig auf die Story die mich leider nicht in ihren Bann ziehen konnte.

.
Meine Meinung
zu
Sweet Sorrow: Weil die erste Liebe unvergesslich ist

Hier lernt man einen jungen Mann und seine Freunde kennen, wie er lebt, wie sein Alltag in der Schule ist und wie er auf seine erste große Liebe trifft.

Dazwischen vergehen dann später ein paar Jahre und er hat die Möglichkeit sie wiederzutreffen.

Ich muss sagen die Idee ist nicht verkehrt und doch konnte mich der Schreibstil nicht in seinen Bann ziehen und auch die Protagonisten haben mich leider nicht begeistern können.
Ansonsten ist die Idee nicht verkehrt und bekommmt von mir drei Sterne, da die beiden Punkte an meinem persönlichen Geschmack liegen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2020

Coming of age Geschichte

0

Charlie hat sich gerade das erste Mal so richtig verliebt. So ganz und gar. Mit allen Zweifeln, die man als Heranwachsender so hat. Um seine Angebetete näher kennen zu lernen, tritt er sogar der „Fünf ...

Charlie hat sich gerade das erste Mal so richtig verliebt. So ganz und gar. Mit allen Zweifeln, die man als Heranwachsender so hat. Um seine Angebetete näher kennen zu lernen, tritt er sogar der „Fünf Faden Tief – Theatergenossenschaft“ bei. Dabei kann er den Künsten so gar nichts abgewinnen und trifft sich lieber mit seinen Freunden um sich zu betrinken und gegenseitig zu malträtieren.

Hinzu kommt Charlies große Ungewissheit und Angst vor den Ergebnissen seiner Abschlussprüfung. Er sieht für sich keinerlei Perspektiven und fällt in eine Art Lethargie.

Als wäre das für den pubertärer Teenager nicht genug, findet er sich auch noch mit Problematiken konfrontiert, von denen seine Altersgenossen nichts ahnen. Seine Eltern haben sich getrennt und ihm wurde die implizierte Verantwortung für den psychisch erkrankten Vater übertragen.

David Nicholls thematisiert in seinem fünften Roman das Erwachsenwerden und die erste Liebe. Etwas ganz Besonderes, was diesen Roman ausmacht, ist die Beziehung zwischen Charlie und seinem Vater. Nicholls beschreibt einfühlsam, von der Verantwortung, zum Teil selbstaufgebürdet, der Kinder gegenüber ihren Eltern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Die erste große Liebe

0

Inhalt:
Der sechzehn jährige Charlie lebt in den neunziger Jahren in einer englischen Kleinstadt und privat geht es drunter und drüber.
Dann lernt er die gleichaltrige Fran kennen,wird zum Teil eines ...

Inhalt:
Der sechzehn jährige Charlie lebt in den neunziger Jahren in einer englischen Kleinstadt und privat geht es drunter und drüber.
Dann lernt er die gleichaltrige Fran kennen,wird zum Teil eines Laientheaters und findet in Fran seine erste große Liebe.

Meinung:
Das Cover wurde genau richtig gewählt,nicht zu kitschig und passend zum Inhalt.
Der Schreibstil ist locker leicht,die Kapitel sind kurz gehalten,das macht das Lesen noch angenehmer.

Sehr gut gefallen hat mir,dass hier sehr detailliert und authentisch geschrieben wurde.
Auch der englische Humor kommt zum Glück nicht zu kurz,darauf habe ich vorm Lesen sehr gehofft.

Das Ende ist leider etwas enttäuschend,das hätte man wesentlich besser machen können.

Fazit:
Trotz Kritik hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten und ich habe mich selbst in meine Jugendzeit zurück versetzt gefühlt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Weil die erste Liebe unvergesslich ist

0

Alles an diesem Buch ist wunderbar, vor allem dank der herrlich realistischen Geschichte. Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich David Nicholls Buch über die unvergessliche erste Liebe genossen. ...

Alles an diesem Buch ist wunderbar, vor allem dank der herrlich realistischen Geschichte. Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich David Nicholls Buch über die unvergessliche erste Liebe genossen. Auch hier hat er wieder ein unglaubliches Buch schreiben können, welches mich zu tiefst berührt hat. Was mich jedoch noch mehr begeistert hat, als die Geschichte an sich, war der wunderbare Schreibstil. Immer wieder lässt der Autor den älteren Charlie auf sein jüngeres Ich und seine erste Liebe blicken.

Ich kann “Sweet Sorrow“ schlichtweg jedem ans Herz legen.
Und jetzt, um das ganze noch etwas abzurunden, ein hübsches Zitat aus dem Buch.:
“Das hier ist eine Liebesgeschichte, und nun, da sie zu Ende geht, wird mir klar, dass es in Grunde nicht nur eine ist, sondern vier oder fünf: die familiäre, elterliche Liebe, die beständige, inspirierende Liebe unter Freunden und die kurze, blendend helle Explosion der ersten großen Liebe, die man erst direkt anschauen kann, wenn sie verglüht ist.“ (S. 507)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2020

eine Geschichte über das erwachsen werden...

1

Sweet Sorrow von David Nicholls
zur Geschichte:
Manches im Leben strahlt so hell, dass es nur aus der Entfernung wirklich gesehen werden kann. Die erste große Liebe ist so eine Sache, die immer noch leuchtet, ...

Sweet Sorrow von David Nicholls
zur Geschichte:
Manches im Leben strahlt so hell, dass es nur aus der Entfernung wirklich gesehen werden kann. Die erste große Liebe ist so eine Sache, die immer noch leuchtet, auch wenn sie längst verglüht ist. Genauso ist es Charlie Lewis ergangen. Nichts an ihm ist besonders. Dann begegnet er Fran Fisher, und seine Welt steht Kopf. In den langen, hellen Nächten eines unvergesslichen Sommers macht Charlie die schönsten, peinlichsten und aufregendsten Erfahrungen seines Lebens. Und steht zwanzig Jahre später vor der Frage, ob er sich traut, seine erste große Liebe wiederzutreffen.
Mein Fazit:
Den Leser erwartet ein spannender, emotionsvoller und einfühlsamer Roman um die große Liebe. Die Protagonisten Charlie Lewis und Fran Fisher sind mir von Anfang an sympathisch. Er ist gerade 16... auf dem Weg ins erwachsen werden. Beide sind auf der Suche nach der Liebe und blühen innerhalb kurzer Zeit so richtig auf.Die Freunde aus der Theatergruppe helfen beim Weiterentwickeln, in dem sie Charlie zuhören. Die Charaktere der beiden wirken lebendig und erwecken so die Geschichte zu Leben. Schnell ist man mitten in der Handlung.
Für mich ein wundervoller Roman über die wahre Liebe, Freundschaft, Verlust und was im Leben wichtig ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere