Platzhalter für Profilbild

malin492

Lesejury-Mitglied
offline

malin492 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit malin492 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.03.2017

Eine schöne Liebesgeschichte

Wir zwei in fremden Galaxien
0 0

Das Buch "Wir zwei in fremden Galaxien" von Kate Ling durfte ich im Rahmen einer Leserunde vom Verlag Bastei-Lübbe vorablesen.

Am Anfang konnte ich das Manuskript nicht mehr aus der Hand legen, da ...

Das Buch "Wir zwei in fremden Galaxien" von Kate Ling durfte ich im Rahmen einer Leserunde vom Verlag Bastei-Lübbe vorablesen.

Am Anfang konnte ich das Manuskript nicht mehr aus der Hand legen, da es so spannend war. Die Autorin hat einen schönes flüssigen, detaillierten und spannenden Erzählstil, der einen schnell durch die Geschichte durchträgt. Die Protagonisten Seren und Dom finde ich super sympathisch und konnte mich richtig in die Rollen hineinversetzen. Die Charaktere fand ich einfach interessant und dass sie sich im Laufe der Geschichte weiter entwickelt haben. Es war einfach nur klasse und spannend, die Höhe und Tiefen im Laufe der Erzählung der Charaktere mit zu erleben. Ich konnte an vielen Stellen der Handlung sehr gut mit den Charakteren mitfiebern und mich in die Lage der Figuren hineinversetzen

Am Anfang des Buches hatte ich noch sehr stark den Eindruck, dass es nicht nur um eine traumhafte Liebesgeschichte handelt, sondern auch um ein System, dass hinterfragen und sich für die eigene Freiheit starkmachen. Seren war das typische Sinnbild dafür. Sie hinterfragte das „System“ und wollte selbst entscheiden, welchen Weg sie gehen will und sich nichts vorschreiben lassen.
Was mir sehr gefehlt hat, dass man noch mehr innerhalb des Abschnittes über die Lebensweise auf dem Schiff mitbekommen könnte
Fazit:
Insgesamt ein toller Auftakt einer dystopischen Reihe, der vor allem durch die interessante und sehr aufbauende spannende Hintergrundstory und die sprachliche Gestaltung punkten sehr gut beim Leser ankommt.Ich bin schon sehr gespannt, wie die Handlung weitergeht und kann das Buch alle sehr ans Herz legen

Veröffentlicht am 03.01.2017

Prickelnder und Leidenschatlicher Lesespaß

Hot Heroes: Burning
0 0

Inhalt
Bei der Kurzgeschichte "Hot Heroes: Burning" geht es um den Firefighter Evan Cooper und die süße schüchterne Mila. Bei dem ersten Treffen der beiden hat sich Mila sofort angezogen gefühlt, jedoch ...

Inhalt
Bei der Kurzgeschichte "Hot Heroes: Burning" geht es um den Firefighter Evan Cooper und die süße schüchterne Mila. Bei dem ersten Treffen der beiden hat sich Mila sofort angezogen gefühlt, jedoch stellte sich heraus, dass sie eigentlich so gar nicht Evans Typ entspricht, oder? Nachdem sie sich aber zufällig wiedersehen, ist Mila immer noch sauer auf Evan.
Angefangen erst bei einem Kalendershooting von Queens Helden bis hin zu Evans Unfall und seiner nicht immer ganz erfreulichen Vergangenheit.

Buchcover
Das Cover sieht klasse aus und schafft durch das Aussehen,Neugier beim Leser, so dass man in die Leseprobe reinlesen muss.Das Cover wurde passend zur Geschichte gestaltet. Vor allem mit dem gelben Rahmen zieht es den Leser an.

Handlung
Die Spannung zieht sich vom ersten bis zum letzten Kapitel mit Höhen und Tiefen, was einen richtig fesselt.
Die Geschichte ist sehr Gefühls geladen, leidenschaftlich, erotisch aber auch tragisch. Was die Autorin sehr schön dargestellt hat.
Wo ich sehr überrascht war, dass die Handlung nicht nur um eine erotische Geschichte handelte, sondern das es zur Lovestory noch eine parallele Geschichte gibt, die sich gut einfügt!

Schreibstil/Sprache
Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und flüssig,so dass man gut durch das Buch lesen konnte.Die Autorin hat es geschafft die gefühlswarm der Charaktere super rüber zu bringen mit vielen Emotionen wie Liebe, Hass, Zweifel,Hoffnung und Humor.Sehr schön fand ich wie die Autorin die Charaktere und dessen Umfeld beschrieben hat.Ich konnte mir das richtig bildhaft vorstellen.

Charaktere
Mila,die Hauptperson in diesem Buch ist super sympathisch und wirklich witzig. Was in ihrem Kopf passiert ist teilweise einfach nur komisch
Auch ihr schwuler bester Freund, der ihr mit Rat und Tat zu Seite steht und auch wirklich sehr sympathisch rüber kommt wurde klasse von der Autorin dargestellt.
Evan hingegen ist anders. Auf der einen Seite kämpft er immer noch damit, nach seinem Unfall nicht mehr der perfekte und super gute Feuerwehrmann mit dem perfekten Aussehen zu sein. Aber auf der anderen Seite versucht er anders zu sein, als vorher.Mila hilft ihm sehr dabei sein Äußeres zu akzeptieren und zufrieden mit dem zu sein, was er hat, da er es nicht so richtig akzeptieren kann was ihm passiert ist
Beide Charaktere sind mir von Anfang an super sympathisch und authentisch.

Eigene Meinung
Erstmal DANKE an das Vorablese-Team für dieses heiße Rezensionsexemplar. Es hat mir richtig Spaß gemacht, dass Buch in einem Rutsch zu lesen und man konnte auch nicht mehr aufhöre mit lesen, da es so interessant war.
Ich mochte die Charaktere sehr und hätte gerne viel mehr über sie wissen, leider war die Geschichte aber zu kurz.
Die Autorin hat es geschafft mich von Anfang an vollständig in die Geschichte hinein zu fesseln und zu überzeugen. Ich habe die Story sehr schnell verschlungen und bin sehr gespannt, welche Bücher die Autorin noch präsentiert.

Fazit
Hot Heroes ist eine sexy Liebesgeschichte, die durch wenig Seiten super für zwischendurch ist. Die Spannung ist in dieser Kurzgeschichte ebenso vertreten wie der Humor und die Erotik. Alles in allem ist es eine perfekte Mischung für ein paar unbeschwerte Lesestunden.

Veröffentlicht am 25.12.2016

Interessante Geschichte

Gut und Böse
0 0

Inhalt
Es ist das Jahr 2031 ,der Soldat Samuel wird mit seiner Einheit zu einer sogenannten Gefangeneninsel gebracht um zu überprüfen,wie die Lage dort ist.
Mit dabei ist auch sein bester Freund Ben ,der ...

Inhalt
Es ist das Jahr 2031 ,der Soldat Samuel wird mit seiner Einheit zu einer sogenannten Gefangeneninsel gebracht um zu überprüfen,wie die Lage dort ist.
Mit dabei ist auch sein bester Freund Ben ,der scheinbar dort verletzt wird ,verhält er sich nach dem Rücktransport seltsam und kehrt Freund und Familie den Rücken zu.
Nachdem er auch nach vielen Jahren nicht zurückkehrt ist werden seine Frau und Samuel immer mißtrauiger und so stellt Samuel Nachforschungen an ,mit einem erschreckenden Ergebnis das Ben wahrscheinlich nie die Insel verlassen hat ....

Buchcover
Das Cover passt sehr gut zu dem Buch.Im oberen Bereich des Cover ist der gute Teil und im unteren Bereich des Covers der schlechte Teil.Im Vordergrund befindet sich eine brennende Rose die die Aufmerksamkeit der Leser erhält.

Schreibstil
Der Schreibstil vom Autor ist sehr angenehm zu lesen.Allgemein lässt sich das Buch flüssig lesen.

Charaktere
Samuel ist ein guter Soldat und ewig mit seinem besten Freund Ben befreundet.Desto mehr hat es ihm gewundert,dass er sich von ihm abwendet. Zuerst ist er von NEO begeistert,aber später fängt er an der NEO und seinem Job zu zweifeln und merkt dann was die NEO vorhat.
Xavier ist ein richtiger Verbrecher.Er tut alles um seine Ziele zu erreichen und geht dabei sehr schlau vor. Doch irgendwann wird er unsicherer und unterschätzt bestimmte Leute.
Wie man bemerkt hat, gibt es in diesem Buch sehr viele unterschiedliche Charaktere und mit manchen komme ich besser zurecht, da sie mir sympathischer erscheinen,als mit anderen.

Meine Meinung zum Buch
Ich bin von Anfang gut in das Buch hineingekommen.Was mir sehr gut gefallen hat, dass man nicht einfach so in ein vollkommenes unbekanntes System hinein geworfen wurde sondern das man ein Teil der Entwicklung selbst miterleben konnte.Sehr beeindruckend fand ich,dass man geschafft hat das Buch von Anfang an spannend aufzubauen und das die Spannung dann bis zum Ende bleibt.Erzählt wird aus der Sicht mehrere Charaktere so dass man viele
Situationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln gezeigt bekommt.Was ich sehr schön fand.. Auch die Umgebungen sind immer gut beschrieben und man kann es sich richtig gut vorstellen.

Fazit
Das Buch hat mich insgesamt positiv überrascht.Da mich die Leseprobe teilweise angesprochen hat.Es ist durchgehend spannend beschrieben und besitzt interessante Charakter,die den Leser zum Nachdenken an regt. Ich hätte mir bei einigen Sachen noch etwas mehr Tiefgang gewünscht und auch hier und da ein etwas ausführlicheres Kapitel, aber trotzdem ein gutes Buch.
Wer gerne eine etwas andere,in sich abgeschlossene Dystopie lesen will, wird hiermit sicherlich seine Freude haben.