Profilbild von marielu

marielu

Lesejury Profi
offline

marielu ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit marielu über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2022

Perfect Day für Walter Lesniak

Perfect Day
0

Zum Inhalt:
Seit vierzehn Jahren werden Mädchen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren entführt und dann tot aufgefunden. Rote Schleifen weisen den Weg zu den Leichen, weshalb der Täter den Namen Schleifchenmörder ...

Zum Inhalt:
Seit vierzehn Jahren werden Mädchen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren entführt und dann tot aufgefunden. Rote Schleifen weisen den Weg zu den Leichen, weshalb der Täter den Namen Schleifchenmörder erhält.
Eines Tages dringt die Polizei bei dem renommierten Professor Walter Lesniak ein und nimmt ihn im Beisein seiner Tochter Ann fest. Diese versteht die Welt nicht mehr, zwar gibt es ein paar Zufälle die ihren Vater mit den Morden in Verbindung bringen könnten, doch sind es eben nur Zufälle und keine Beweise. Lesniak selbst schweigt, doch Ann kann das nicht hinnehmen und versucht selbst den wahren Täter zu finden.

Meine Meinung:
Das Cover passt hervorragend zu den Thrillern von Romy Hausmann.
Der Schreibstil ist flüssig, manchmal, aufgrund der Erzählstränge, etwas verwirrend aber dennoch spannend. Erzählt wird abwechselnd in 3 Erzählebenen die erst zum Ende hin einen Sinn ergeben. Der Leser begleitet Ann, ab 2017, bei der Suche nach der Wahrheit, zwischendrin wird in kursiv mit den passenden Schreibfehlern die Beschreibung von Gefühlen, erstellt von Ann als 7jährige, eingefügt. Bei den Titeln „WIR“ erhält der Leser Einblick in die Gedanken einer Person und bei den Abschnitten mit dem Titel „AUFNAHME“, die in 2021 stattfinden, interviewt jemand den Täter.
Mit den Charakteren konnte ich nicht warm werden. Zu sehr hat sich Ann darin verbissen die Unschuld ihres Vaters zu beweisen und schoss sich auf eine bestimmte Person ein. Sie handelte oft unüberlegt und kopflos, dies war für mich nicht immer nachvollziehbar. Dazu musste der Leser noch Differenzieren was bei Ann Fiktion und was Realität ist. Insgesamt betrachtet wurde, um für ein gelungenes Verwirrspiel zu sorgen, das Geschehen etwas zu sehr konstruiert und es gab einfach zu viele Zufälle um in der Geschichte weiter zu kommen. Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten und eine gewisse Spannung war vorhanden, jedoch hat das Buch meine Erwartungen aufgrund der Vorgänger nicht erfüllt.

Fazit:
Durchaus spannend geschrieben, aber die Handlung war zu sehr konstruiert und auf Verwirrung ausgelegt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2021

Raffinierter Kampf um ein Urteil

Thirteen
0

Zum Inhalt:
Der Hollywood Bobby Solomon wird wegen Doppelmordes an seine Frau Ari und ihren Bodyguard angeklagt. Der Staranwalt Rudy Carb holt sich den Strafverteidiger Eddie Flynn zur Verteidigung mit ...

Zum Inhalt:
Der Hollywood Bobby Solomon wird wegen Doppelmordes an seine Frau Ari und ihren Bodyguard angeklagt. Der Staranwalt Rudy Carb holt sich den Strafverteidiger Eddie Flynn zur Verteidigung mit ins Boot. Flynn, der fest an Bobbys Unschuld glaubt obwohl alle Beweise dagegen sprechen hält auch noch zu Bobby als die Rudy Carb und die Hollywoodbranche Bobby fallen lassen. Seine eigenen Recherchen bestätigen Flynn in seinem Verdacht, dass es einen anderen Täter gibt. Doch was er nicht ahnt, der Täter sitzt als Mitglied der Jury im Gerichtssaal und versucht alles damit Bobby wegen Mordes verurteilt wird, dabei ist er in seiner Raffinesse kaum zu übertreffen.
Zwei intelligente Gegner die sich auf Augenhöhe begegnen können, kämpfen um das Urteil über Bobby Solomon.

Meine Meinung:
Dies der 3. Teil oder 4. Teil aus der Eddi-Flynn-Reihe, man kann es aber unabhängig der Vorgänger sehr gut lesen und ich frage mich warum ich bisher den Autor Steve Cavanagh nicht auf den Schirm hatte. Gleich vorne weg muss ich gestehen, dass mich das Buch total begeistert hat. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Der Protagonist Eddie Flynn, Strafverteidiger, ist sehr sympathisch und begeisterte mich damit, dass er sich wirklich für die Unschuldigen voll einsetzt und dabei nicht den geringsten Wert auf hohes Honorar oder Berühmtheit legt. Aber nicht nur er ist eine interessante Figur in dieser Geschichte sondern auch der Gegenspieler (Mörder) Joshua Kane wirkte auf mich faszinierend. Einfach raffiniert war die Planung und die perfekte Ausführung die Kane tätigte um als Juror an dem Prozess teilnehmen zu können. Die Prozessführung war schon fast nervenaufreibend, dachte man der Anwalt Eddie Flynn macht einen Punkt, so wirkt Kane schon bald wieder geschickt dagegen und dabei schrecken ihn weitere Morde nicht ab. Was das Ganze noch zusätzlich belebt, ist die Tatsache dass der Leser zwar den Mörder unter Joshua Kane kennt und weiß das er in der Jury sitzt, aber er hat eine andere Identität gestohlen und so rätselt man wer es sein könnte, dabei lenkt uns der Autor bis zum Schluss sehr geschickt.

Fazit:
Spannung und Faszination von der ersten bis zur letzten Seite haben mich das Buch kaum aus der Hand legen lassen. Für mich ein Thriller Highlight.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2021

Eine neue Spur für Atlee

Eingeholt
0

Zum Inhalt:
FBI Agentin Atlee Pine erhält von ihrem Chef Clint Dobbs erneut eine Freistellung um ihre Vergangenheit zu klären. Im Alter von 6 Jahren wurde Atlee schwer verletzt und ihre Zwillingsschwester ...

Zum Inhalt:
FBI Agentin Atlee Pine erhält von ihrem Chef Clint Dobbs erneut eine Freistellung um ihre Vergangenheit zu klären. Im Alter von 6 Jahren wurde Atlee schwer verletzt und ihre Zwillingsschwester Mercy entführt. Nun setzt sie alles daran um den Verbleib ihrer Zwillingsschwester zu erfahren. Dabei erfährt Sie so einiges über ihre eigene Familie. Eine Spur führt sie zusammen mit ihrer Assistentin Carol Blum zu der Familie Vincenzo nach Trenton, New Jersey. Doch bevor Sie mit Anthony Vincenzo sprechen kann flüchtet dieser, um einer Verhaftung durch den CID-Agenten John Puller, einem Spezialermittler der Militärpolizei, zu umgehen. Puller sowie Pine haben beide ein Interesse Anthony aufzuspüren und schließen sich zusammen ohne zu ahnen das sie auf der Suche nach Anthony in einen Fall aus Drogen, Erpressung, Prostitution und Menschenhandlung geraten, der bis in die Höchsten politischen und wirtschaftlichen Kreise reicht. Doch die Steine die ihnen in den Weg gelegt werden machen sie nur noch entschlossener.

Meine Meinung:
Dies ist der 3. Teil um die Agentin Atlee Pine, es ist von Vorteil die Vorgänger zu kennen, da Atlee in jedem Teil auch etwas Wichtiges über ihre Familie erfährt. Die Entführung wird zwar immer wieder erwähnt, aber die Familiengeheimnisse werden nicht unbedingt ausführlich im 3. Teil wiederholt.
Atlee Pine ist eine taffe, mutige FBI-Agentin die aber ihre Vergangenheit klären und aufarbeiten muss. Carol Blum ist das Herzstück der Serie, die Assistentin „die nur Schreibarbeiten“ erledigt unterstützt Atlee mit ihrer warmherzigen Art. John Puller ist ein korrekter, linientreuer Militärpolizist der keine Gefahr scheut. Diese drei machen sich daran einen Fall aufzuklären in dem Atlee durch Zufall gerät als sie eine Person zu der Entführung ihrer Schwester befragen will. Da sie durch ihr Erscheinen die Verhaftung durch John Puller verhindert, entschließen die beiden sich gegenseitig zu unterstützen. Atlee wurde bereits in Teil 1 und Teil 2 in andere Fälle verwickelt und konnte so nicht immer ihr eigentliches Anliegen, die Suche nach ihrer Schwester, im Auge behalten. Dominiert wird die Geschichte von dem Fall in dem John und Atlee hineingeraten, die Suche nach Mercy gerät dadurch etwas in den Hintergrund und gewinnt erst zum Ende hin wieder an Fahrt, deshalb kann man diesen Band auch eigenständig lesen. Baldacci schreibt in einem spannenden Tempo das manchmal leider etwas abfällt. Interessant sind die Zusammenhänge der Entführung, die der Leser erst nach und nach erfährt. Das Verhalten von Atlees Eltern und Lineberry war/ist für mich allerdings nicht nachvollziehbar und wirkt für mich etwas unglaubwürdig. Da Atlee nun einen Schritt weiter gekommen ist auf der Suche nach ihrer Schwester bin ich nun total gespannt auf den 4. Teil.

Fazit:
Eine gute Fortsetzung die die Neugier auf den 4. und somit letzten Teil weckt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2021

Adel verpflichtet oder?

Wir sind schließlich wer
0

Zum Inhalt:
Die junge Pastorin Anna von Betteray übernimmt in der kleinen Gemeinde Alpen die Vertretung des erkrankten Pastors. Als Frau, dazu noch geschieden und adelig, hat es Anna nicht gerade leicht ...

Zum Inhalt:
Die junge Pastorin Anna von Betteray übernimmt in der kleinen Gemeinde Alpen die Vertretung des erkrankten Pastors. Als Frau, dazu noch geschieden und adelig, hat es Anna nicht gerade leicht in ihrer Gemeinde, in der der Klatsch nur so blüht. Zudem hat sie mit ihren eigenen Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen.
Ausgerechnet jetzt bricht das Leben ihrer Schwester Maria von Moitzfeld zusammen. Maria, der Liebling von Mutter Mechthild, die standesgemäß verheiratet und ein Vorzeigeleben führt, muss mit ansehen wie ihr Mann wegen Cum-Ex-Geschäften verhaftet wird. Während sie wie in Trace sich bei ihrer Mutter einigelt verschwindet ihr 11-jähriger Sohn Sascha. In der Not müssen Anna und Maria ihre Gegensätze überwinden, dabei kommt unausgesprochenes auf den Tisch und Geheimnisse zu Tage. Wird die Familie daran zerbrechen?

Meine Meinung:
Anne Gesthuysen Schreibstil ist flüssig, angenehm und detailliert. So findet man sich mitten im Ort Alpen fast wie ein Gemeindemitglied. Man erfährt den neuesten Klatsch, hört die Gerüchteküche brodeln und natürlich begleitet man Anna bei ihren Aufgaben. Die Charaktere sind liebevoll, das Geschehen manchmal etwas überspitzt dargestellt. In Rückblenden erlebt der Leser die Kindheit und Jugend von Anna und Maria, erfährt wie unterschiedlich die Beiden sich entwickelt haben. Immer wieder wird angedeutet, dass etwas Schreckliches in Annas Vergangenheit passiert sein muss und so fiebert man der Auflösung entgegen. Während Anna meine volle Sympathie erhielt konnte ich mich für Maria und die Mutter Mechthild nicht begeistern. Dafür punktete aber die 90-jährige Großtante Ottilie, die zwar 5 mal verheiratet, aber nie geschieden ist. Etwas mehr Aufregung hätte ich mir bei dem Verschwinden von Sascha gewünscht, da fehlte mir etwas und ich konnte mir auch relativ rasch denken was Sache ist. Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten und wartete noch mit einer Überraschung auf.

Fazit:
Ein Buch über zwei ungleiche Schwestern die sich ihrer Vergangenheit stellen müssen, damit die Familie eine Zukunft hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2021

Der Weg einer Mutter

Unser Weg nach morgen
0

Zum Inhalt:
2019 die junge Nele, die eigentlich Erzieherin werden wollte, leitet nach dem Tod ihres Vaters die Buchhandlung. Als sie dort Julian mit seinem Sohn Mika begegnet zieht auch die Liebe wieder ...

Zum Inhalt:
2019 die junge Nele, die eigentlich Erzieherin werden wollte, leitet nach dem Tod ihres Vaters die Buchhandlung. Als sie dort Julian mit seinem Sohn Mika begegnet zieht auch die Liebe wieder bei ihr ein. Eines Tages erhält sie von einer Kundin die Lebenserinnerung von Lilo. Gefesselt beginnt Nele die Aufzeichnungen zu lesen. Ermutigt durch diese Geschichte beginnt sie ihren eigenen Weg zu gehen.
1937 Lilo wächst behütet in einer Kaufmannsfamilie auf, der Vater treues Parteimitglied, Lilo ein braves Mädchen des BDM. Heimlich schwärmt sie für Ludwig, den Freund ihres Bruders. Als er sie nach längerer Zeit wieder sieht entführt er sie in die verbotene Welt des Swings. Eine heimliche Liebesbeziehung beginnt, die nicht ohne Folgen bleibt. Doch noch bevor die 16-jährige Lilo Ludwig etwas davon sagen kann wird er an die Ostfront geschickt und Lilo selbst, in das SS-Heim Lebensborn gebracht. Mutig und allein auf sich gestellt muss Lilo um ihre Tochter kämpfen und geht einen ungewöhnlichen Weg um ihr nahe zu sein.
Meine Meinung:

Was soll ich sagen, die Autorin Jana Voosen hat mich mit ihrem Buch um eine schlaflose Nacht gebracht. Man taucht in dieses Buch ein und kommt bis zum Ende nicht mehr heraus. Genau wie Nele war ich von der Geschichte um Lilo gefesselt, um der es in diesem Buch hauptsächlich geht. Jana Voosen verarbeitet hier in einer fesselnden Story auch das Zeitgeschehen, erinnert daran welchen Stellenwert Frauen zu der damaligen Zeit unter Hitlers Ideologien hatten. Alle Protagonisten wurden authentisch dargestellt und man konnte sich gut in die Hauptprotagonistinnen einfühlen. Ich spürte Lilos Verzweiflung und hatte Respekt für ihren Mut, genauso wie ich Verständnis für Neles Gedanken hatte. Der Zeitenwechsel gelang mühelos und hat den Lesefluss in keiner Weise unterbrochen.
Jana Voosen legt hier wieder einen tiefgründigen, berührenden Roman in einem flüssigen Schreibstil vor, der gezielte Spannung bietet damit man das Buch nicht aus der Hand legt.

Fazit:
Ein bewegender Roman über den Mut einer Mutter, den man nicht aus der Hand legen kann. Absolut empfehlenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere