Profilbild von marlene_s_buecherwelt

marlene_s_buecherwelt

Lesejury-Mitglied
offline

marlene_s_buecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit marlene_s_buecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.06.2021

Feministische, völlig unerwartete Romanze, die mich völlig umgehauen hat!

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Allein schon die Grundidee des Romans lässt mein Herz höher schlagen! Gavin tritt einem Männerbuchclub bei, der Romanzen, insbesondere Regency Romane liest, um Frauen besser zu verstehen und behandeln ...

Allein schon die Grundidee des Romans lässt mein Herz höher schlagen! Gavin tritt einem Männerbuchclub bei, der Romanzen, insbesondere Regency Romane liest, um Frauen besser zu verstehen und behandeln zu können und ihre Toxin masculinity abzulegen. Als ich das gelesen habe, wusste ich: Es kann nur in eine von zwei Richtungen gehen. Entweder wird es total genial oder stumpf und sexistisch. Tatsächlich ist es ersteres und ich wurde so derart positiv überrascht! Gavin und Thea sind superliebenswürdige Protagonisten und ich habe die beiden beim Lesen richtig ins Herz geschlossen! Die Art, wie beide versuchen, sich selbst und sich gegenseitig neu zu entdecken und kennenzulernen, die Art, wie sie um ihre Liebe und Ehe kämpfen und dabei Zustimmung auch bei den erotischeren Szenen immer eine wichtige Rolle spielt, ist einfach unfassbar schön. Diese Buch ist so emotional, so voller Liebe und Verzweiflung, und obwohl ich als Teenagerin sonst selten Romane über bereits Verheiratete genieße, konnte ich das hier sehr wohl. Gavin versucht, sich selbst zu bessern, auf seine Frau einzugehen und versteht langsam, welche Fehler er gemacht hat. Dabei versucht er, seinen internalisierten Sexismus, den er gar nicht bemerkt hat, abzulegen und auch Thea hat einige Fehler gemacht. Aber zu sehen, wie die beiden um sich selbst und einander kämpfen war so herzzerreißend und realistisch! Es werden einige realistische Alltagsprobleme in Beziehungen angesprochen, es geht darum, was eigentlich nach Ende des gängigen Liebesromans passiert, nach dem Zusammenkommen, nach der Hochzeit, den Kindern und dem ersten großen Streit. Es geht um zwei Personen, die sich in ihrer Beziehung und ihrer gegenseitigen Abhängigkeit selbst verloren haben und nun sich selbst und wieder zueinanderfinden, was ich wunderschön und romantisch finde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2021

Noch besser als der erste Teil!

Midnight Chronicles - Blutmagie
0

Ich muss sagen, dass ich mit Cain und Warden viel schneller warm geworden bin als mit Roxy und Shaw. Das Buch unterscheidet sich sehr vom ersten Teil, die Mission ist eine komplett andere, was ich supercool ...

Ich muss sagen, dass ich mit Cain und Warden viel schneller warm geworden bin als mit Roxy und Shaw. Das Buch unterscheidet sich sehr vom ersten Teil, die Mission ist eine komplett andere, was ich supercool finde, aber dennoch ist man in der gleichen Welt, die ich im ersten Teil kennen und lieben gelernt habe und hat einige Charaktere aus dem ersten Teil wiedergetroffen. Das Ende von Blutmagie fand ich um einiges befriedigender als das von Schattenblick, sie sind beide auf ihre Art perfekt für die Bücher, aber aus dem zweiten Teil bin ich mit einem Lächeln gegangen ohne mich zu fragen "und wo bleibt der Rest?". Natürlich freue ich mich dennoch auf weitere Teile. Mir hat die Romanze in diesem Buch sehr gut gefallen, die Dynamik von Cain und Warden ist einfach genial und ich konnte wirklich mitfiebern. Die beiden haben viele unglaublich schöne Szenen miteinander, mache süß, manche heiß, und in manchen ermitteln und jagen sie einfach nur gemeinsam. Wieder war ich super positiv überrascht vom Aufbau der Geschichte und dem Fakt, dass wir eine schöne slow burn Romanze haben, in der keine toxischen Inhalte oder Bad Boys vorkommen. Wer Lust auf eine Mischung auf New Adult Romance und Urban Fantasy hat, ist hier auf jeden Fall richtig und wird Blutmagie wahrscheinlich sogar noch mehr genießen als den ersten Teil!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2021

Wichtiges Thema, interessante Gespräche, leider zu wenig Fazit

Alte weiße Männer
0

Der Auftakt des Buches hat mir unglaublich gut gefallen und ich fand die Gespräche sehr interessant. Von Allys, über halbe Feministen bis hin zu tatsächlich "Alten Weißen Männern", die Feminismus für überflüssig ...

Der Auftakt des Buches hat mir unglaublich gut gefallen und ich fand die Gespräche sehr interessant. Von Allys, über halbe Feministen bis hin zu tatsächlich "Alten Weißen Männern", die Feminismus für überflüssig halten und meinen, wenn Frauen missbraucht werden, sei das im Grunde ihre eigene Schuld. Der Titel ist sehr gewagt und soll eine Diskussion hervorrufen, jedoch gab es für meinen Geschmack zu wenig davon. Einige Männer fallen Sophie Passmann im Gespräch mehrfach ins Wort, lassen sie nicht ausreden, mansplainen und bekommen dafür von ihr eben keins auf den Deckel. Einige verstörende Gespräche, die mich superwütend machen, lässt sie einfach über sich ergehen, ohne das Gegenüber weiter aufzuklären und nach den Gesprächen finde ich das Fazit viel zu kurz. Sie hätte meiner Meinung nach einige Aussagen scharf kritisieren müssen. Sie spricht davon, eine unangenehme Feministin zu sein, ist aber in den Gesprächen gar nicht so unangenehm, sondern nimmt höchst sexistische Aussagen so hin und kritisiert sie erst im Nachhinein und das auch nur kurz. Ich finde das Thema sehr wichtig, mag ihren Ansatz und die Gesprächspartner waren sehr gut gewählt auf einem Spektrum der unterschiedlichsten Männer mit ganz verschiedenen Einstellungen zum Feminismus. Leider war die Ausführung zwar interessant aber mir nicht radikal genug. Dennoch empfehle ich das Buch für Einsteiger*innen in den Feminismus, die sich fragen, warum wir Feminismus überhaupt brauchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2021

Spannender und einzigartiger Fantasyroman

Night of Crowns. Spiel um dein Schicksal
0

Ich fand die Idee des Romans unglaublich cool und originell, ein ähnliches Buch habe ich noch nie gelesen und Alice als Protagonistin ist einfach nur super liebenswert. Sie ist eine starke Frau, aber hat ...

Ich fand die Idee des Romans unglaublich cool und originell, ein ähnliches Buch habe ich noch nie gelesen und Alice als Protagonistin ist einfach nur super liebenswert. Sie ist eine starke Frau, aber hat auch eine sehr zarte, "feminine" Seite, was ich liebe, weil in vielen YA Büchern Stärke mit "traditionell maskulinen" Eigenschaften verwechselt wird, was ich persönlich sehr nervig finde. Ja, Alice ist ein recht zartes blondes Cheerleader, aber genau in diesen Dingen liegt auch teilweise ihre Stärke. Ich fand die Handlung spannend, das Setting noch krasser und die Grundidee ist unglaublich originell. Die Mischung aus Schach, Alice im Wunderland samt sprechender Katze und etwas ganz Eigenem ist unglaublich gut gelungen, ich bin ein Fan!

Dass ich dem Buch trotzdem nur 4 Sterne gebe, liegt vor allem daran, dass ich außer zu Alice und Curse keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen konnte. Die meisten sind mir leider egal und wenn alle außer Alice und Curse im zweiten Teil sterben würden, würde ich keine Träne vergießen. Bei den Charakteren und der Love Story hat es mir also etwas gefehlt, alle drei Typen (und drei finde ich auch zu viel), auf die Alice im Laufe des Buches steht, sind mir unsympathisch und toxisch und nehmen keine Rücksicht auf sie. Ich freue mich aber dennoch auf den zweiten Teil und werde ihn auf jeden Fall lesen, denn Alice und das Setting sind einfach zu gut, um das nicht zu tun. Übrigens fand ich das Ende unerwartet, was mir wirklich selten passiert, das ist noch ein Pluspunkt! Große Empfehlung für Fantasyliebhaber, die starke weibliche Protagonistinnen, ein megacooles Setting und eine spannende Handlung mögen! Da es sehr viele Charaktere gibt, fallen die meisten leider flach, aber das ändert nichts daran, dass der Rest der Story Bombe ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2021

Spannender Jugendthriller

Himmel oder Hölle?
0

Ich muss sagen, dass ich den Roman äußerst spannend fand! Dieses heruntersähen der Tage bis zum Tattat, die kleinen Einblicke, die man in die Psyche des Täters bekommt und die Tatsache, das viele Charaktere ...

Ich muss sagen, dass ich den Roman äußerst spannend fand! Dieses heruntersähen der Tage bis zum Tattat, die kleinen Einblicke, die man in die Psyche des Täters bekommt und die Tatsache, das viele Charaktere ein Motiv haben, das waren alles Dinge, die mich dazu gebracht haben, das Buch innerhalb von zwei Abenden zu verschlingen. Mir ist die ganze Zeit ein kalter Schauer über den Rücken gekrochen, auch wenn ich sagen muss, dass der Roman spannungsmäßig eher etwas für junger Leser*innen ist und nicht unbedingt für welche, die auf hardcore Psychothriller stehen. Die Charaktere waren meiner Meinung nach zwar nicht liebenswert, aber gerade das fand ich gut. Ich denke, dass sich leider viele junge Mädchen/ Frauen in Dany, die unsichere Protagonistin, hineinversetzen können. Sie lässt sich von ihren Freundinnen und von Männern herumschubsen und kontrollieren, aber gerade das hat für mich dieses interessante Buch ausgemacht. Es geht viel um Stalking, Obsession, Kontrolle und diese Themen sind für viele Frauen sehr real. Ich fand vieles, was geschehen ist, erschreckend realistisch und habe mich unglaublich auf die Auflösung gefreut. Das Buch verspricht viel und für das Halten dieses Versprechen hätte ich 5 Sterne gegeben, allerdings gab es Abzüge für das dann doch sehr unrealistische Ende, das für mich keinen Sinn ergeben hat. Ich fand die Auflösung etwas faul und unlogisch und das Motiv des Täters wollte einfach nicht so wirklich passen. Allerdings denke ich, dass "Himmel oder Hölle?" auf jeden Fall etwas für euch ist, wenn ihr jung seid und gerade erst in Thriller einsteigt, ohne dass ihr Angst haben wollt, abends nicht einschlafen zu können oder tagelang von einem fiktiven Mörder verfolgt zu werden. Es ist super schnell und flüssig zu lesen, hat auch einiges an Humor zu bieten und generell war ich bis auf das Ende sehr zufrieden mit diesem Read.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung