Profilbild von mibea_books

mibea_books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

mibea_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mibea_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2020

Konnte in wenigen Fällen, meine Erwartungen erfüllen

Promised
1

Hollis kommt ihren großen Traum immer näher. Bald wird König Jameson ihre Verlobung verkünden. Wäre da doch nicht der geheimnisvolle "Fremde" mit den strahlend blauen Augen, der ihr das Herz gestohlen ...

Hollis kommt ihren großen Traum immer näher. Bald wird König Jameson ihre Verlobung verkünden. Wäre da doch nicht der geheimnisvolle "Fremde" mit den strahlend blauen Augen, der ihr das Herz gestohlen hat....

Klingt doch eigentlich ganz interessant, oder? (habe ich zumindest gedacht) Die Selection-Reihe von Kiera Cass hat einen großen Platz in meinem Herz, einfach weil sie mich sehr berührt hat. Umso mehr war ich aufgeregt auf das neue Buch von der Autorin und auch das Cover hat mir sehr gefallen. Doch weiß ich nicht wirklich was ich dort in den 350 Seiten gelesen habe.

Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Er ist einfach und sehr angenehm, zu lesen. Aber hier hat mir doch einiges missfallen am Schreibstil. Beim Lesen kamen immer mal wieder Lücken auf, wo Handlungen nicht deutlich genug beschrieben wurden, oder eine Person auf einmal ganz woanders stand als eine Sekunde davor. Das hat das Buch für mich noch weniger glaubwürdig und unrealistisch gemacht.

Die Charaktere waren...oberflächlich. Anders könnte ich sie gar nicht beschreiben. Mit der Hauptprotagonistin Hollis konnte ich mich kein bisschen anfreunden. Sie war so oberflächlich und einfach ungreifbar. Es hat mir der Bezug zu ihr gefehlt. Kaum hat man ein Einblick in ihre Gefühlswelt bekommen, was nicht gerade dazu beigetragen hat, dass man ihre Handlungen verstehen kann. Jameson war nett und Silas, der "geheimnisvolle Fremde", auch. Aber mehr auch nicht. Alle Gespräche waren sehr oberflächlich und eigentlich nur reiner Smalltalk, weshalb ich auch die Wandlung des Buches keines Wegs nachvollziehen kann. Die Freundin von Hollis, Delia Grace, mochte ich auch nicht. Ich frage mich sogar, wie man so eine Person als Freundin bezeichnen kann. Die einzige Persönlichkeiten, die mir gefallen haben waren Königin Valentina und Scarlett. Mehr aber auch nicht.

Am enttäuschtesten für mich war aber auch die "Welt" in der sich die Geschichte abspielt. Ich habe kein Bild in meinem Kopf von ihr. Gefühlt habe ich auch nichts davon erfahren. Sowie sich überhaupt die ganze Geschichte entwickelt hat. Am Anfang fällt man einfach in die Geschichte rein und weiß gar nicht wo man ist. Auch fand ich es schade, dass die Vorgeschichte von Hollis und Jameson gar nicht so richtig erzählt wurde, oder wie es überhaupt dazu kam, obwohl es einmal kurz erwähnt wurde. Zudem kann ich mit dem Ende nichts anfangen. Kiera Cass hat versucht hier nochmal ein erschrockendes Ende hinzulegen. Für mich war es noch mehr ein Grund, den zweiten Teil nicht zu lesen.

Fazit: Leider für mich ein kompletter Reinfall der Geschichte. Sie klang sehr interessant, hat aber in wenigen Fällen meinen Erwartungen gerecht werden können. Für mich gibt es wahrscheinlich keinen zweiten Teil, so leid es mir auch tut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2020

Eine spannende Fortsetzung, die mir einige Nerven gekostet hat.

Das Reich der Sieben Höfe 2 – Flammen und Finsternis, Band 2
0

Feyre hat Amarantha vernichtend geschlagen, und kehrt mit Tamlin zurück an den Frühlingshof. Jedoch muss sie immer noch die Vereinbarung, die sie mit Rhysand geschlossen hat nachgehen und eine Woche im ...

Feyre hat Amarantha vernichtend geschlagen, und kehrt mit Tamlin zurück an den Frühlingshof. Jedoch muss sie immer noch die Vereinbarung, die sie mit Rhysand geschlossen hat nachgehen und eine Woche im Monat bei im bleiben. Auch am Frühlingshof ist nichts wie da vor, und Feyre findet ihren eigenen Weg.

Ich war der Reihe sehr skeptisch gegenüber, da so viele von der Reihe geschwärmt haben. Als ich den ersten Band gelesen habe, sind auf jeden Fall Zweifel verflogen. Jetzt, nachdem ich den zweiten Band gelesen habe, habe ich gar keine Zweifel mehr, dass es mir nicht gefällt. Es war für mich, gerade am Ende des Buches, eine Achterbahn der Gefühle. Du hast so einen richtigen Höhenflug und dann landest du wieder unten, auf dem Boden der Realität. Das hat mich schon wirklich sehr fertig gemacht.

Die Charaktere, die wir in diesem Teil kennenlernen sind echt einfach nur wunderbar ausgearbeitet. Jeder hat seine unverkennlich Persönlichkeit. Die Freunde/Familie von Rhysand kann man nur lieben. Wie sich das ganze dann noch mit Feyre entwickelt hat, hat einen wirklich das Herz gewärmt.

Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr schön. Sie beschreibt alles, aber dennoch lässt sie immer noch eine Lücke Freiheit, wo man seine eigene Fantasy ausleben kann. Das gefällt mir wirklich sehr gut. Auch kommen Gefühle sehr stark zum Vorschein und hauen einen glatt um.

Insgesamt eine tolle Fortsetzung, die mir einige Nerven gekostet hat, weil es so spannend, emotionsvoll und episch war! Ich bin sehr gespannt auf den dritten Band!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2020

Ein fantastischer Reihenauftakt!

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
0

Feyre gelangt durch eine Vereinbarung in das Land der Faes und lernt Tamlin kennen. Jedoch muss sie dazu ihre Familie verlassen. Am Ende muss sie vieles riskieren, um ihre Liebenden zu schützen und zu ...

Feyre gelangt durch eine Vereinbarung in das Land der Faes und lernt Tamlin kennen. Jedoch muss sie dazu ihre Familie verlassen. Am Ende muss sie vieles riskieren, um ihre Liebenden zu schützen und zu retten...

Niemals hätte ich gedacht, dass mir dieser Reihenauftakt so gut gefällt. Davor habe ich schon ein Buch von der Autorin, Sarah J.Maas, gelesen. Jedoch konnte mich die Reihe nicht wirklich beeindrucken. Deswegen war ich mir auch immer so unsicher bei dieser Reihe und hatte Angst, enttäuscht zu werden. War diese Angst berechtigt? NEIN! Mir hat es wirklich gut gefallen, obwohl ich mich in manchen Momenten wie in "Die Schöne und das Biest" gefüllt habe, was für mich einfach nicht reingepasst hat. Auch Feyre war für mich nicht die typische Protagonisten. Ist zwar mutig, aber dennoch nicht eine Persönlichkeit, die nie beschützt werden muss. Für mich war das ein schöner Ausgleich. Tamlin und Lucien konnten mich auch mit ihrer Art beeindrucken. Zwar waren sie manchmal ein wenig fies, aber dennoch konnte ich sie in mein Herz schließen. Im Großen und Ganzen konnte es mich beeindrucken und ich bin schon gespannt auf Band 2, der schon in meinem Bücherregal sehnsüchtig auf mich wartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2020

WARNUNG! WENN SIE VORHABEN DIESES BUCH ZU LESEN,EMPFEHLE ICH IHNEN EINEN GROßEN BERG TASCHENTÜCHER NEBEN SICH BEREIT ZU STELLEN!

BROKEN Hope - Bis ich dich lieben kann
0

Das Schicksal schlägt am meistens zu wenn man es nicht denkt. Es schleicht sich von hinten an und zerbricht dir dein ganzes Leben. So ergingen es Hope, als sie denkt, dass alles in ihrem Leben keinen Sinn ...

Das Schicksal schlägt am meistens zu wenn man es nicht denkt. Es schleicht sich von hinten an und zerbricht dir dein ganzes Leben. So ergingen es Hope, als sie denkt, dass alles in ihrem Leben keinen Sinn mehr macht. Auf ihrer Reise, wieder zu sich selbst zu finden, trifft sie auf den charmanten Liam, der er schafft ihr kaputtes Herz wieder zu flicken. Auch Liam fragt sich, welches Geheimnis sich hinter der verborgenen Hope versteckt und lässt ihr Herz augenblicklich höher schlagen.

Eine Liebesgeschichte, die einen den Boden unter den Füßen reißt. So emotional und unvergesslich.

Am Anfang möchte ich nur ein Wort sagen: WOW! Dieses Buch hat mir buchstäblich das Herz zerissen, aber auch wieder zusammen gesetzt. Ich habe geheult, mehrmals und sehr lange, ich habe gelacht und ich habe mich verliebt. In diese unfassbar tolle Geschichte. Diese Geschichte ist nicht einfach eine Geschichte. Es vermittelt so viele Sachen auf einmal, dass ich nicht damit hinterher komme. Als ich die ersten Seiten gelesen habe, habe ich geheult und auch als ich die letzten Seiten gelesen habe auch. Es fängt dramatisch an, aber es endet wunderschön. Am Anfang waren es Tränen, aus purer Trauer, am Ende waren es Tränen aus Freude und Hoffnung. Hope hat mich fasziniert. So stark und unglaublich mutig. Sie kann man nur als Vorbild sehen. Und dann Liam, der ähnliche Charakterzüge wie Hope beinhaltet, aber dennoch etwas besonders an sich hatte. Auch Ava, Isa, James, die Freunde von Hope, und ihr Vater haben mich mit ihrer ansteckenden Freundlichkeit in den Bann gezogen. Ich habe mich wie zu Hause gefühlt. Der Schreibstil von Vanessa Schöche hat auch noch mehr dazu beigetragen, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Abwechslungsreich und tief berührend. Und nachdem ich das Buch beendet habe, könnte ich glatt nochmal heulen, weil ich so traurig bin, diese Geschichte nun verlassen zu müssen. Das Buch schenkt einem Hoffnung! Nie an sich selber, aber auch an das Schicksal zu glauben. Für mich war es eine große Erfahrung dieses Buch lesen zu können, und habe jede einzelne Minute davon genossen!

Ein Buch, welches mich zum Weinen gebracht hat, aber mir gleichzeitig so viel Hoffnung schenkte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2020

So viele Bücher.Und ich lese ausgerechnet dieses.Weil es meines war.

One True Queen, Band 2: Aus Schatten geschmiedet
0

Das Abenteuer geht weiter! Wie steht es nun um Mailin nachdem sie Lyaskye mit ihrer Schwester und Nathaniel verlassen hat? Jedoch spürt sie Liams Träume als wären es ihre eigenen und fasst den Entschluss ...

Das Abenteuer geht weiter! Wie steht es nun um Mailin nachdem sie Lyaskye mit ihrer Schwester und Nathaniel verlassen hat? Jedoch spürt sie Liams Träume als wären es ihre eigenen und fasst den Entschluss wieder zurückzukehren. Auf ihrer Reise begegnet sie noch mehr Geheimnissen und Abenteuer.

Nach dem Cliffhanger im ersten Teil musste ich unbedingt den zweiten Teil lesen. Man ist wieder sehr gut in die Geschichte hineingekommen. Obwohl der Anfang des zweiten Teils nicht in der wunderbaren Lyaskye beginnt , haben sich die ersten paar Seiten dennoch dahingezogen. Bei mir ist keineswegs Langeweile aufgekommen. Dann endlich wieder in der Welt zu sein, hat mein Herz gleich eine Oktave höher schlagen lassen. Auch die ganzen anderen Charaktere wieder zu treffen, war ein tolles Gefühl. Die Seiten sind nur vor mich hin geflogen, wo meine Gefühle Achterbahn gefahren sind. Für mich war es immer ein spannendes Erlebnis, die nächsten Seiten umzublättern und mich komplett in die Geschichte fallen lassen. Das Ende war für mich zwar ein wenig zu offensichtlich, aber dennoch eine schöne Abrundung für die wundervolle Geschichte.

Insgesamt ein tolles Ende, welches die Geschichte super abgerundet hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere