Profilbild von mibea_books

mibea_books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

mibea_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mibea_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2019

Liebe kennt kein Alter.

Irgendwann vielleicht Wir
0

Helena ist zu tiefst erschüttert als ihre geliebte Großmutter stirbt. Nur ihr Vater versteht ihre tiefe Trauer. Aber auch Jo, den sie in einem Club, wo sie arbeitet, kennen gelernt hat, unterstützt sie. ...

Helena ist zu tiefst erschüttert als ihre geliebte Großmutter stirbt. Nur ihr Vater versteht ihre tiefe Trauer. Aber auch Jo, den sie in einem Club, wo sie arbeitet, kennen gelernt hat, unterstützt sie. Aber versucht Jo, welcher 12 Jahre jünger ist als Helena, sie um den Finger zu wickeln. Helena bleibt einiger Zeit standhaft, doch lange kann sie seinem Charme nicht widerstehen. Der Altersunterschied bringt aber einige Probleme mit sich und Helena und Jo müssen um ihre Liebe kämpfen.

Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar, was in keinem Fall meine Meinung dazu beeinflusst hat. Der Klappentext hat mich von Anfang an angesprochen und ich bin mit großer Freude an das Buch heran gegangen. Dabei hat mich der Schreibstil der Autorin sofort beeindruckt. Er ist sehr detailliert, aber dennoch schön flüssig zu lesen. Leider hat mich die Perspektive ein wenig verwirrt, aber nach paar Seiten habe ich gut in die Geschichte hinein finden können. Ich konnte am Anfang mit fiebern, mit lachen und wollte gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Im Laufe der Geschichte aber hat sich die Geschichte für mich leider verschlechtert. Für mich war keine Spannung mehr vorhanden und die Beziehung zwischen den Beiden war für mich nicht mehr nachvollziehbar. Auch habe ich die Motivation zu dem Buch total verloren und habe mich durch die Seiten eigentlich nur noch gequält.

Für mich war die Idee hinter diesem sehr schön, da sie eine wichtige Thematik widerspiegelt. Jedoch hat es für mich noch an Spannung gefehlt. Wobei mir der Schreibstil sehr gefallen hat.

Veröffentlicht am 20.10.2019

Herzerwärmend und süß!

not my Circus, not my Monkeys
1

Linus hat keine guten Aussichten. Er ist arbeitslos und bald wird es auch für ihn schwer seine Miete weiterhin zu bezahlen. Doch eines Tages trifft er auf den Zirkus "Twist&Twirl". Dort trifft er einem ...

Linus hat keine guten Aussichten. Er ist arbeitslos und bald wird es auch für ihn schwer seine Miete weiterhin zu bezahlen. Doch eines Tages trifft er auf den Zirkus "Twist&Twirl". Dort trifft er einem Mädchen, um ihr schnell zur Hand zu gehen. So kommt es dann das Linus später am Zirkus arbeitet, bis dieser weiterziehen wird. Allerdings trifft er auf den jungen Mann Hugo, der ihn irgendwie fasziniert. Kurz entschlossen geht Linus mit auf die Reise des Zirkus. Dabei kommen sich Hugo und Linus immer näher. Jedoch werden sie zueinander finden?

Die Autorin, hat dieses Buch mit viel Liebe und Ideen gefühlt, was man beim Lesen förmlich gespürt hat. Der Zirkus war nicht nur das zuhause von Linus und Hugo sondern auch das vom Leser. Man hat sich aufgenommen und wohl gefühlt. Alle dort waren so lieb untereinander und hilfsbereit. Ich konnte mit lachen, mit fiebern und auch mit trauern. Nachdem ich das Buch beendet habe , hat es sich angefühlt als würde ich eine große Familie verlassen.

Die Protagonisten Linus und Hugo fand ich sehr sympathisch. Sie waren so lieb zueinander und das hat einem das Herz erwärmt. Für mich war es auf jeden Fall mal eine etwas andere Liebesgeschichte und ich habe mich davor gefürchtet, das es mir dadurch nicht gefallen wird, aber es gibt dem Buch eine ganz bestimmte Message. Allgemein gibt es so viele schöne Hintergründe in dem Buch, die einem deutlich machen, dass man an sich selbst glauben soll und das man dem lieben soll, den man liebt.

Der Inhalt der Geschichte war zwar nicht so spannend, wie in einem Krimi-oder Fantasyroman, aber durch diese tolle Atmosphäre wurde ich förmlich gedrängt, weiter zu lesen.

Ich kann jedem nur dieses Buch ans Herz legen, der sich in einer wundervollen Zirkuswelt verlieren möchte.

Veröffentlicht am 16.10.2019

Eine Geschichte zum Lachen, Weinen und Mitfiebern!

Falling Fast
0

Hailee hatte nur eines vor diesen Sommer: eine Rundfahrt durch Amerika mit dem Auto von ihr und ihrer Schwester. Doch niemals hätte sie gedacht, das sie in der Kleinstadt ankommt, wo einst ihr Internetfreund ...

Hailee hatte nur eines vor diesen Sommer: eine Rundfahrt durch Amerika mit dem Auto von ihr und ihrer Schwester. Doch niemals hätte sie gedacht, das sie in der Kleinstadt ankommt, wo einst ihr Internetfreund Jasper gelebt hat, bevor er jung verstorben ist. Dort lernt sie durch Zufall Chase kennen und hat dadurch einen unvergesslichen Sommer, doch diese gehen bekanntlich auch zu Ende...

Für mich war dies eine Geschichte, die mich zum Lachen, zum Weinen und zum mitfiebern gebracht hat! Ich bin gefühlt eine Achterbahn gefahren. Die Liebesgeschichte von Hailee und Chase ist einfach unglaublich schön und tiefgründig. Sie hat mich mitten ins Herz getroffen. Und dabei ist Chase so ein süßer und verständnisvoller Junge. Definitv einer meiner liebsten Bookboyfriends. Für mich war die Geschichte definitv ein Jahreshighlight! Bianca Iosivoni weiß einfach wie man einen packt!

Veröffentlicht am 16.10.2019

Eine Geschichte, die einem unter die Haut geht. Gänsehaut pur!

First Comes Love
0

Am Anfang war ich sehr skeptisch gegenüber dem Buch, da ich mich gefragt habe wie sich das alles so weit entwickeln wird, wenn das Buch so dünn ist. Aber im Nachhinein, habe ich mich so täuschen lassen. ...

Am Anfang war ich sehr skeptisch gegenüber dem Buch, da ich mich gefragt habe wie sich das alles so weit entwickeln wird, wenn das Buch so dünn ist. Aber im Nachhinein, habe ich mich so täuschen lassen. Auch so sollte man ein Buch nicht von seinem äußeren beurteilen, wie auch bei Menschen. In diesem Buch steckt so viel Tiefe, das ich es einfach nur liebe. Der Schreibstil der Autorin ist anschaulich und flüssig, man bekommt das Gefühl mitten in der Geschichte zu sein. Auch die Roadtrips mit den Beiden unternommen zu haben. Und die Charaktere hatten so eine tolle Persönlichkeit und Tiefe. Im Laufe des Buches haben sich die Beiden so sehr weiter entwickelt. Das Buch lernt einem viele Sachen, die einem davor nicht bewusst waren. Ich kann es wirklich nur jedem ans Herz legen!

Veröffentlicht am 11.10.2019

Zwar süß, aber leider eine Enttäuschung.

Cinder & Ella
3

Wie geht es nun weiter? Cinder und Ella haben endlich zueinander gefunden, doch wie wird sich alles weiter entwickeln? Gibt es vielleicht doch nicht das gewünschte Happy End?

Die Geschichte von Ella ...

Wie geht es nun weiter? Cinder und Ella haben endlich zueinander gefunden, doch wie wird sich alles weiter entwickeln? Gibt es vielleicht doch nicht das gewünschte Happy End?

Die Geschichte von Ella und Cinder hat mich im ersten Teil, sprachlos zurück gelassen. Es war romantisch, mitfühlend und spannend. Man konnte den Schmerz und auch das Glück von Ella förmlich spüren, so wie auch Brians Verzweiflung um Ella. Natürlich habe ich mich gefragt: Wie wird es jetzt weiter gehen? Und habe mich somit sehr auf den zweiten Band gefreut. Von Anfang an war klar, dass das Buch nicht so gut werden wird, wie der Erste, aber leider konnte er mich nicht überzeugen.

Zum einen, warum mich das Buch leider enttäuscht hat, war das ich keinen richtigen Bezug mehr zu den Protagonsiten hatte. Ella und Brian warum mir so fremd und doch so nah. Als Paar erscheinen sie mir so unwirklich. Leider war es für mich nicht mehr so wie im ersten Teil. Auch war mir Ella einwenig zu vor einnehmend. Klar, ich kann sie verstehen. Sie wurde oft verletzt und mich sich nun schützen, aber es war mir einfach zu viel. Ella hat gleich alle von sich geschoben, die nicht angemessen zu ihr waren. Ich fand das leider nicht so schön, da es sie arrogant rüber kommen lässt.

Von der Handlung her, war das Buch auch nicht besonders spannend. Man hat förmlich gemerkt, das kein zweiter Teil geplant war und die Autorin versucht hat irgendwas hinein zu schreiben. Es ging im Großen und Ganzen nur darum, wie sich Ella mit dem ganzen Trubel zurecht findet. Für mich wurde es ein wenig übertrieben. Die Geschichte war für mich einfach nicht mehr greifbar.

Das Einzige was mich wirklich überzeugen konnte, war der Schreibstil der Autorin. Er war sehr schön und einfach.

Mein Fazit zum Buch ist, das ich es schade finde, dass das Buch mich enttäuscht hat, da ich mich jetzt, immer wenn ich an die Reihe denke, an den letzten Band erinneren werde und dies in meiner Erinnerung bleiben wird. Wenn es einem wirklich interessiert wie es weiter geht, sollte man es lesen, aber mich konnte es nicht positiv überzeugen.