Platzhalter für Profilbild

mimogi

Lesejury-Mitglied
offline

mimogi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mimogi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2017

Sommerlektüre

Nothing Like Us
0 0

Der Wortwitz der zwischen Lena und Sander ist mir von Anfang an sympatisch. Die Chemie der beiden kommt gut rüber und es gefällt mir sehr gut wie die beiden miteinander agieren!

Allerdings ist ein großer ...

Der Wortwitz der zwischen Lena und Sander ist mir von Anfang an sympatisch. Die Chemie der beiden kommt gut rüber und es gefällt mir sehr gut wie die beiden miteinander agieren!

Allerdings ist ein großer Minuspunkt, das Lena erst so spät checkt wer Sander wirklich ist und ich persönlich finde es recht ungluck in einem solchen Hotel zu arbeiten ohne zu wissen wer die sind, die ganz oben sind.

Außerdem fand ich die Beziehung zwischen Lenas Vermietern sehr merkwürdig, während mir der eine sofort ans Herz gewachsen ist war der ander mir bis zum Schluss ein Rätsel und sehr unsympathisch. Während Lena und Sander viel Tiefe erhalten haben blieb man bei ihren zwei Freunden ziemlich auf dem trockenen.

Da mir die Geschichte als leichte Sommerlektüre sehr gut gefallen hat (habe es schließlich in 48 Stunden gelesen) fehlten mir doch einiges an Details was die Hintergründe ihrer Freunde angeht.

Und zum Schluss: Sanders Bodyguard wurde viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt! Ich fand seine trockene Art und sicht der Dinge klasse :)

Alles in allem solide 4 Sterne!

Veröffentlicht am 22.01.2017

Spannend

Stiefkind
0 0

Endlich mal wieder ein Thriller nach meinem Geschmack!

Durch die Rezis die ich bis dahin alle gelesen hatte war ich unglaublich neugierig auf dieses Buch und so landete es dann doch irgendwann in meinen ...

Endlich mal wieder ein Thriller nach meinem Geschmack!

Durch die Rezis die ich bis dahin alle gelesen hatte war ich unglaublich neugierig auf dieses Buch und so landete es dann doch irgendwann in meinen Händen.

Inhalt:
Vom langjährigen Single Leben endlich in die Hafen der Eher. Rachel heiratet den Anwalt David und zieht zu ihm auf sein Anwesen. Neben einer Angestellten und seiner Mutter lebt dort noch der neun jährige Stiefsohn. Wo man anfänglich noch denkt, sie hat die heile Welt, geht es dann direkt in die dunkle und doch nicht so tolle neue Welt. Der Satz „An Weihnachten wirst du sterben ... und meine Mummy kommt zurück." Ging nicht nur Rachel nicht mehr aus dem Kopf, sondern auch mir blieb er im Gedächtnis.

Das Cover wirkt irgendwie düster und bedrohlich, ein Kind, steht auf einer Wiese, Möwen fliegen umher und das Bild wird durch einen Schwarzen Schatten umrandet. Ich konnte mich sofort an das Cover erinnern.

Dieses Buch geht einem unter die Haut. Nicht durch Blut, Mord und das Lösen des Kriminalfalls sondern weil es einem an die Nerven geht. Ich hätte einige male eine Gänsehaut, doch muss ich einen Abstrich machen. Auch wenn ich bis zum Ende nicht wusste wie es ausgeht war ich von diesem doch etwas enttäuscht.

Insgesamt würde ich Stiefkind auf jeden Fall empfehlen, allerdings sollte man nicht mit dem Gedanke „Thriller“ an das Buch gehen, denn es ist definitiv ein Psychothriller!

Veröffentlicht am 29.11.2016

toller Abschluss

Calendar Girl - Ersehnt
0 0

Es ist unglaublich was Mia alles in diesem Jahr erlebt hat, sie hat tolle neu Freunde die sie zur Familie zählen. Nie hätte sie gedacht das ihr das bevorsteht, so viele Veränderungen. Die Entführung von ...

Es ist unglaublich was Mia alles in diesem Jahr erlebt hat, sie hat tolle neu Freunde die sie zur Familie zählen. Nie hätte sie gedacht das ihr das bevorsteht, so viele Veränderungen. Die Entführung von Wes, der neu gewonnene Bruder, ihr Vater der nach 11 Monaten Koma wieder erwacht ist und zum guten Schluss die verschollene Mutter die wieder auftaucht. Mia´s leben hätte nicht besser laufen und das Buch nicht besser enden können.
Der Schluss hat mir ganz besonders gefallen, eine Hochzeit am Strand mit den wichtigsten Menschen. Der Prolog war der Hammer aus Wes Sicht was zu lesen fand ich klasse und jetzt weiß man auch wie sehr er Mia liebt.
Auch das man erfährt was aus jedem geworden ist hat das Buch zu was besonderem gemacht.
Der Schreibstil war in allen Büchern sehr flüssig, was das lesen sehr vereinfachte und man konnte sich so oft in Mia hinein versetzen.
Vielen lieben dank an die Autorin, ich habe Mia und Wes gerne begleitet und bin super traurig das es nun vorbei ist.

Veröffentlicht am 29.11.2016

Schön

Nur eine Ewigkeit mit Dir.
0 0

Das Cover gefiel mir auf Anhieb, deswegen habe ich mir letztendlich auch den Buchrücken angeschaut. Ein Fantasie Roman in dem es um die Liebe, die Zeit und um Schicksal geht. Für jemanden der "In einer ...

Das Cover gefiel mir auf Anhieb, deswegen habe ich mir letztendlich auch den Buchrücken angeschaut. Ein Fantasie Roman in dem es um die Liebe, die Zeit und um Schicksal geht. Für jemanden der "In einer ganz besonderen Nacht" gelesen hat, dem kann ich dieses Buch wirklich ans Herz legen.

Der Wechsel zwischen den Protagonisten bringt eine angenehme Abwechslung in das Buch, auch die Rückblenden und Gedichte gefallen mir sehr mir gut, obwohl ich mit Lyrik wirklich nichts anfangen kann. Zwischen durch ist es etwas langatmig und könnte schneller zum Punkt kommen. Da aber dann auch keine Fragen am Ende mehr unbeantwortet bleiben, kann ich gut darüber hinweg sehen.