Profilbild von miss_bookaddicted

miss_bookaddicted

aktives Lesejury-Mitglied
offline

miss_bookaddicted ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit miss_bookaddicted über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2022

vielversprechendes Finale

2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit
0

Rezension: 2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit

Titel: 2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit
Autorin: Rose Snow
Genre: Jugendfantasy
Seitenzahl: 480
Verlag: Ravensburger
Erscheinungsdatum: ...

Rezension: 2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit

Titel: 2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit
Autorin: Rose Snow
Genre: Jugendfantasy
Seitenzahl: 480
Verlag: Ravensburger
Erscheinungsdatum: 01.02.2022



Inhalt:
Nachdem Kelas Großvater gestorben ist, lebt sie allein mit ihrem Bruder in einem alten Haus. Um die Rechnungen weiterhin bezahlen zu können, müssen sie sich Untermieter suchen. Die drei jungen Männer, die bei ihnen einziehen, haben etwas Magisches an sich und ziehen Kela in eine gefährliche Sache rein. Doch Kela steckt schon viel tiefer drin als alle erwartet haben, denn sie kann mit Großvaters Geist sprechen und erhält magische Briefe. Außerdem gibt es da noch die eigenartige Verbindung zu ihrem Mitbewohner Nero, der dunkle Fürstensohn, die Kelas Herz verwirrt.


Meinung (Achtung Spoiler!):
Das Cover gefällt mir sehr gut. Durch die große 2 auf dem Umschlag erkennt man sofort, dass es sich um ein Rose Snow Roman handelt. Das Design mit den Blumen ist sehr passend, da es in der Geschichte auch um die verschiedenen Clans mit ihren Blumen geht. Das Design wird innen über jedem Kapitelanfang nochmal aufgegriffen, was ich sehr mag.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und locker, teilweise fehlte mir aber die Spannung. Der Roman beginnt rasant, flacht dann aber leider sehr schnell ab um dann erst wieder auf den letzten 30 Seiten spannend zu werden. Das Buch ist komplett aus Kelas Perspektive geschrieben, aber trotzdem habe ich mich ihr zu keinem Zeitpunkt nahe gefühlt.
Der Aufbau der Welt mit den einzelnen Clans und ihren Fähigkeiten gefällt mir sehr gut. Es wurde meiner Meinung nach etwas zu ausgiebig und lang erklärt, aber dafür konnte ich den Geschehnissen rund um die Clans gut folgen.
Die Liebesgeschichte rund um Kela und Nero konnte gar nicht zu mir überschwappen. Für mich war Nero von Anfang bis Ende ein unzugängliches Arschloch, dass sich nicht für die Gefühle anderer interessiert. Erst auf den aller letzten Seiten konnte ich ein bisschen mit ihm warm werden. Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, was Kela an ihm so interessant findet.
Einige Nebencharaktere, wie Brandon und der Großvater bleiben in meinen Augen leider etwas flach, dafür haben mir die besten Freunde, Suki, Todd und Jerome umso besser gefallen. Hoffentlich bekommen sie auch im nächsten Band eine wichtige Rolle.
Insgesamt ein netter Roman mit einem temporeichen und vielversprechenden Finale, das Lust auf den zweiten Band macht.
Von mir gibt es 4/5 Sternchen.

Erscheinungsdaten:
01.07.2022 2 Seelen. Das zweite Buch der Unsterblichkeit

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2022

The sky in your eyes

The Sky in your Eyes
0


Titel: The sky in your eyes
Autorin: Kira Mohn
Genre: Romance
Seitenzahl: 336
Verlag: Kyss
Erscheinungsdatum: 16.11.2021

Inhalt:
Elín hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und wohnt ...


Titel: The sky in your eyes
Autorin: Kira Mohn
Genre: Romance
Seitenzahl: 336
Verlag: Kyss
Erscheinungsdatum: 16.11.2021

Inhalt:
Elín hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und wohnt nun wieder bei ihren Eltern. Diese Ahnen nichts davon, wie sehr Elín mit ihrem eigenen Körper zu kämpfen hat. Sie besucht heimlich einen veganen Kochkurs, in dem sie Jón kennenlernt. Er ist supernett und zieht die Aufmerksamkeit aller Frauen auf sich. Er könnte mit der hübschen, dünnen und sportlichen Katrín kochen, doch stattdessen kocht er lieber mit ihr. Elín kann das nicht verstehen. Je näher sich die beiden kommen, desto mehr Panik verspürt sie. Sie kann sich nicht vorstellen, dass jemand sie so lieben könnte, wie sie ist.

Meinung (Achtung Spoiler!):
Das Cover ist total ansprechend gestaltet mit den Nordlichtern und hat einen tollen Bezug zum Buch. Was ich noch cooler gefunden hätte, wäre, wenn der Titel mit fluoreszierender Farbe gedruckt worden wäre. Aber das ist bloß ein i-Tüpfelchen. Auch die Kapitelanfänge sind liebevoll mit Nordlichtern verziert worden.
Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend. Für mich ist es das erste Buch von Kira Mohn und ich habe vor allem ihre Charaktere als sehr authentisch und lebensnah wahrgenommen. Auch die Kulisse hat mich umgehauen. Die Bilder im Umschlag sehen atemberaubend aus, und die Beschreibungen lassen das Fernweh bei mir richtig aufkochen. Der Roman ist aus Elíns Perspektive geschrieben worden.
Die Protagonistin ist mir sehr sympathisch. Ich kann gut nachvollziehen, wie sie sich fühlen muss. Nach einer so schwierigen und toxischen Beziehung sollte sie sich eigentlich befreit fühlen, als würden ihr alle Türen der Welt offen stehen, doch man merkt wie sehr das Thema rund um ihr eigenes Körpergefühl an ihrer Psyche nagt. Und die Kommentare ihrer Mutter tragen nicht unbedingt zur Besserung bei, auch wenn sie vielleicht gut gemeint sind.
Jón ist ein toller Gegenpart zu Elín, er hat selbst mit seinem eigenen Selbstwertgefühl zu kämpfen gehabt und unterstützt Elín sehr gut. Beiden Charakteren merkt man an, dass sie mit Vorurteilen zu kämpfen haben, und sich nicht so leicht in irgendwelche Rollen stecken lassen.
Insgesamt ein toller Roman mit authentischen Charakteren und der wichtigen Message, dass jeder seinen eigenen Weg gehen muss, um zu sich selbst zu finden.
Von mir gibt es 4,5/5 Sternchen.

Erscheinungsdaten:
12.04.2022 The Sea in your heart

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2022

Rezension Like fire we burn

Like Fire We Burn
0

Rezension: Like fire we burn

Titel: Like fire we burn
Autorin: Ayla Dade
Genre: New Adult
Seitenzahl: 512
Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 10.01.2022


Inhalt:
Der Roman handelt von ...

Rezension: Like fire we burn

Titel: Like fire we burn
Autorin: Ayla Dade
Genre: New Adult
Seitenzahl: 512
Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 10.01.2022


Inhalt:
Der Roman handelt von Aria und Wyatt. Die beiden waren 6 Jahre zusammen, bevor er sie betrogen hat. Daraufhin ist Aria 2 Jahre vor ihrem Ex-Freund geflohen und kehrt nun nach Hause zurück, um ihrer kranken Mutter zu helfen. Wyatt hatte nie die Möglichkeit sich zu erklären und kämpft darum, Arias Aufmerksamkeit zu erlangen. Sie gibt dem Eishockey-Spieler jedoch keine Chance. Trotzdem gibt es diese Anziehung zwischen den beiden, das können sie nicht abstreiten.


Meinung (Achtung Spoiler!):
Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt perfekt zum ersten Band und zeigt das Feuer, das zwischen den beiden lodert. Auch die Kapitelüberschriften haben es mir besonders angetan, denn sie waren mit kurzen Englischen Sprüchen versehen.
Der Schreibstil ist unglaublich flüssig und fesselnd. Das Buch hat mich total in seinen Bann gezogen. Der Roman ist abwechselnd aus Arias und Wyatts Perspektive geschrieben, sodass der Leser Einblicke in beide Positionen bekommt, aber trotzdem haben die Charaktere ihre Geheimnisse. Der Spannungsbogen wird bis kurz vor dem Ende aufrecht gehalten. Besonders angetan war ich von der Beschreibung von Aspen, dem kleinen Dorf in dem sie Leben. Die winterliche Atmosphäre und das Dorfleben haben mich richtig abgeholt und ich habe mich beim Lesen wegträumen können.
Nach den ersten Seiten war ich positiv überrascht, denn die Autorin schreibt mit viel Humor, sodass ich an einigen Stellen wirklich laut lachen musste und an anderen den Tränen nahe war. Die Emotionen kommen ziemlich gut rüber.
Aria ist eine chaotische und liebenswerte Protagonistin. Sie ist unglaublich stark und opfert sich selbst gerne auf, doch das muss sie gar nicht, um glücklich zu werden. Ich kann gut nachempfinden, dass sie zutiefst verletzt ist, aber sie hätte Wyatt auch schon 100 Seiten früher die Möglichkeit geben können, sich zu erklären. Dafür, dass sie ihm so lange nicht verzeihen kann, geht es am Ende plötzlich ganz schnell. Auch die Erklärung von Gwen zum Schluss hat mich nicht zufrieden stellen können.
Wyatt bewundere ich besonders für seinen Kampfgeist. Er musste so viele Schicksalsschläge erleiden und gibt trotzdem nicht auf, weder Eishockey, noch seine kleine Schwester oder Aria. Die Beziehung zu Camilla hat mich sehr berührt und ein prägender Satz ist mir im Gedächnis geblieben: Er sagt „Ich habe ein Kind, bin aber kein Vater. Ich bin Vater, aber habe kein Kind.“ Er meistert diese Vaterrolle wirklich gut. Ich würde mir noch einen Zusatzband nur zu Camilla wünschen.
Insgesamt ist es ein wundervoller Roman mit einem traumhaften Setting, gut ausgearbeiteten Charakteren, viel Herzschmerz und Humor. Die Art, wie die Autorin mit Worten umgeht, hat mich sehr überzeugt und ich bin schon gespannt auf weitere Werke.
Von mir gibt es 4,5/5 Sternchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2021

Bücherliebe – Was Bücherregale über uns verraten

Bücherliebe - Was Bücherregale über uns verraten
0


Titel: Bücherliebe – Was Bücherregale über uns verraten
Autorin: Annie Austen
Genre: Sachbuch
Seitenzahl: 208
Verlag: Harper Collins
Erscheinungsdatum: 16.02.2021

Das Buch besteht aus ...


Titel: Bücherliebe – Was Bücherregale über uns verraten
Autorin: Annie Austen
Genre: Sachbuch
Seitenzahl: 208
Verlag: Harper Collins
Erscheinungsdatum: 16.02.2021

Das Buch besteht aus kurzen Kapiteln, Listen und Zitaten zu verschiedensten Büchern und allem was damit zu tun hat.
Auf ca. 200 Seiten werden mit einer humorvollen Art unterschiedliche Fragen geklärt, wie zum Beispiel die Sortierweise von Regalen, das Abbrechen von Büchern oder das Sammeln von Büchern.
Leider erfährt man nicht wirklich was über sich selbst, wie der Titel verspricht. Dafür enthält es sehr viele interessante Informationen über die größte Büchersammlung, Bücher die eigentlich andere Titel haben sollten und viel mehr.
Ein sehr kurzweiliges Buch mit vielen kleinen Anekdoten. Ein tolles Geschenkbuch für Buchliebhaber, bei dem man nichts falsch machen.
4/5 Sternchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2021

Blackout – morgen ist es zu spät

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
0


Titel: Blackout - morgen ist es zu spät (Sonderausgabe)
Autor: Marc Elsberg
Genre: Thriller
Seitenzahl: 896
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 25.10.2021


Inhalt:
Erst bricht das ...


Titel: Blackout - morgen ist es zu spät (Sonderausgabe)
Autor: Marc Elsberg
Genre: Thriller
Seitenzahl: 896
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 25.10.2021


Inhalt:
Erst bricht das Stromnetz nur in Teilen von Italien aus, dann ist plötzlich ganz Europa ohne Strom. Piero Manzano aus Mailand findet den vermeintlichen Grund für den Zusammenbruch heraus, jedoch glaubt ihm niemand. Als ihm schließlich jemand glauben möchte, fällt er selbst unter Verdacht. Ohne Strom kann man nicht nur kein Handy mehr laden, sondern auch der Kühlschrank und die Toilettenspülung fällt aus. Keine Hygiene, kein tiefgekühltes Essen und keine Kommunikation. Das Ergebnis: Verkehrschaos und Sicherheitslücken überall. Die Bewohner in ganz Europa kämpfen um ihr Überleben.

Meinung (Achtung Spoiler!) :
Das Cover gefällt mir gut und durch das On off Symbol ist direkt klar, dass es sich um den gleichen Roman handelt, den Elsberg schon vor acht Jahren veröffentlicht hat.
Der Schreibstil von Marc Elsberg ist sehr detailliert und dadurch teilweise sehr beängstigend. Gleichzeitig, aber auch etwas langatmig. Das Buch ist aus sehr vielen Unterschiedlichen Perspektiven geschrieben, was den Start etwas schwierig gemacht hat. Für mich waren es viel zu viele Perspektiven und zu viele Zeitsprünge. Erst später werden einem die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Personen bewusst, insofern man sich noch an sie erinnert.
Es ist insgesamt ein sehr realistisches Buch, dass kein Zukunftsroman ist, sondern im hier und jetzt spielt. Genau das macht es so unheimlich.
Trotz der genialen Idee kann ich leider nur 3 Sterne vergeben. Das liegt daran, dass mir die Geschichte an sich zu sprunghaft war. Der Autor hetzt von einer Perspektive zur nächsten und wechselt superschnell zwischen den verschiedenen Schauplätzen. Es erfordert also ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit beim Lesen und ein gutes Gedächtnis, um auch noch 200 Seiten später alles genaustens zu wissen. Es gibt viel zu viele Szenen, die nicht wirklich etwas zur Geschichte beitragen, die aber die Dramatik steigern sollen…
An sich ein beängstigend realistischer Thriller, der leider erst ab Seite 400 wirklich spannend und mitreißend wird.

Von mir gibt es 3/5 Sternchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere