Profilbild von mone1337

mone1337

Lesejury Profi
offline

mone1337 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mone1337 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2020

Wunderbar gefühlvoll, witzig und spannend.

Zähl nicht meine Tage
0

"Zähl nicht meine Tage" war mein erster Roman der Autorin Saskia Louis und hat mir sehr gut gefallen.
Bereits das Cover fand ich sehr schön und auch der Titel klang vielversprechend...und ich kann nun ...

"Zähl nicht meine Tage" war mein erster Roman der Autorin Saskia Louis und hat mir sehr gut gefallen.
Bereits das Cover fand ich sehr schön und auch der Titel klang vielversprechend...und ich kann nun definitiv sagen: Er hält was er verspricht!
Die Geschichte ist sehr emotional und mitreißend; sie steckt voller Menschen, die man einfach lieben muss, mit all ihren Stärken und Schwächen.


Klappentext:
Wie viele Leben musst du berühren, um dein eigenes guten Gewissens beenden zu können?

Das Jahr hat 365 Tage.
Niemand weiß das so gut wie Zoe, denn an Silvester möchte sie sich das Leben nehmen.
Sie hat 365 Tage, in denen sie drei Menschen glücklich machen und ihre Schuld abarbeiten will, um ohne Reue zu sterben.
Doch die exzentrische alte Dame, das krebskranke Mädchen und der arrogante Banker nehmen ihre Hilfe nicht so dankend an wie geplant.
Sophia behandelt sie wie eine Verbrecherin, die ihr Gebiss auf eBay verhökern will. Mia hält ihren Stoffdelfin für kompetenter als alle Pfleger und dann ist da noch Alex Ferra.
Alex, der das eine sagt, aber das andere tut und sie Dinge fühlen lässt, an die sie nie wieder erinnert werden wollte.
Und während sie ihre Zeit stur weiter damit verbringt, sich auf den Tod vorzubereiten, bemerkt sie gar nicht, wie sie das Leben wieder einholt.

Die Autorin versteht es unglaublich gut, Charaktere zu erschaffen, die absolut real wirken und dabei einfach unwiederstehlich sind. Unwiederstehlich lustig, einfühlsam, direkt, unverschämt, liebevoll, frech, traurig, fröhlich, verrückt ......ich vermisse sie bereits
Die Geschichte geht ans Herz <3 und bringt einen zum Nachdenken, es wird gelacht und geweint.
Flüssig zu lesen, gut zu verstehen - einfach ein rundum tolles Buch!!

Und ich habe gerade gesehen, es gibt noch gaaaaanz viele Romane von Saskia Louis, dann kann es ja weitergehen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Wundervoller Roman

Der kleine Ort zum Glücklichsein
0

"Der kleine Ort zum Glücklichsein" war mein erster Roman der Autorin Janina Lorenz und wird definitiv nicht der letzte gewesen sein!
Er erzählt eine wundervolle Geschichte über liebevolle Menschen an einem ...

"Der kleine Ort zum Glücklichsein" war mein erster Roman der Autorin Janina Lorenz und wird definitiv nicht der letzte gewesen sein!
Er erzählt eine wundervolle Geschichte über liebevolle Menschen an einem wunderschönen Ort!

Zum Inhalt:
Ellie hat genug von ihrem aufreibenden Job und ihrer On-Off-Beziehung. Sie verordnet sich eine Auszeit und reist zu ihrer Großtante ins münsterländische Herzbach. In dem beschaulichen Dorf, das mit seiner romantischen Wassermühle und bunten Fachwerkhäusern idyllisch zwischen Wiesen und Feldern am Ufer der Stever liegt, will sie sich darüber klar werden, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Doch ihre Großtante ist überraschend verreist. Und sie hat Ellie nicht nur ein rätselhaftes Kochbuch hinterlassen, sondern auch eine Aufgabe: sich in ihrer Abwesenheit um ihre Freunde im Dorf zu kümmern …

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, der sich leicht und flüssig lesen lässt. Die nummerierten Kapitel geben eine Übersicht und ermöglichen es dem Leser eine Lesepause einzulegen....wäre es ein Fließtext hätte ich das Buch wohl in einen Rutsch durchgelesen.

Die Charaktere der Geschichte werden absolut lebhaft und bunt beschrieben, man hat stets das Gefühl mitten unter Freunden in dieser Story zu stecken. Und man freut sich mit ihnen, lacht und weint....

Es gibt viele happyends, doch einiges bleibt auch ungeklärt, ABER es wird ja einen zweiten Teil geben, ich freue mich drauf!

Toll finde ich auch das komplette Design des Buches, das stimmige Cover und den süßen Lageplan des Dörfchens "Herzbach" ganz vorn im Buch.
Am liebsten würde ich selbst mein Köfferchen packen und für 3 Monate nach Herzbach fahren, die tollen Menschen kennenlernen und schauen, was sich entwickelt

5 Sterne und eine ganz klate Leseempfehlung von meiner Seite.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2020

Super informativ und praxisnah

Zuckerfrei von Anfang an
0

Ich bin absoult begeistert von dem Inhalt des Buches "Zuckerfrei von Anfang an" der Autorin Marianne Falck. Besser sollte ich sagen von den INHALTEN, denn es enthält soviel mehr als das Cover und der Titel ...

Ich bin absoult begeistert von dem Inhalt des Buches "Zuckerfrei von Anfang an" der Autorin Marianne Falck. Besser sollte ich sagen von den INHALTEN, denn es enthält soviel mehr als das Cover und der Titel versprechen!

Inhalt:
Nie zuvor kamen unsere Kinder so früh und massiv mit industriell hergestellter, stark gezuckerter Nahrung in Kontakt, nie zuvor wurden Eltern so effektiv mit falschen Empfehlungen in die Irre geführt – obwohl bekannt ist, dass Zucker krank, dick und abhängig macht. Bei Müttern und Vätern ist das Interesse an zuckerfreier Ernährung deshalb besonders groß, um die Kinder gar nicht erst an das süße Gift zu gewöhnen. Die Zucker-Expertin und zweifache Mutter Marianne Falck deckt die Machenschaften der Ernährungsmittelindustrie auf, entlarvt Ernährungsmythen und zeigt anhand vieler praktischer Tipps für den Alltag, wie eine industriezuckerfreie Ernährung ganz leicht gelingen kann. Zuckerfrei glücklich und gesund – von Anfang an und ein Leben lang!


Die Autorin geht sehr konkret und gut recherchiert auf das Thema Zucker in Lebensmitteln allgemein und speziell Baby- und Kinderlebensmittel ein, bringt persönliche Erfahrungen, konkrete Beispiele, Studien und Statistiken an.
Dazu kommen Themen wie Fette, Eier, Salz, und vieles mehr.

Es lässt sich leicht lesen, ist in einzelne Kapitel mit passenden Überschriften gegliedert und mit einer Inhaltsangabe versehen.
Bildchen und Grafiken machen den Text lockerer, übersichtlich und bringen Abwechslung rein.
Mir gefällt auch, dass alle Fakten, Zahlen, Statistiken mit Quellenangaben versehen sind (ohne zu stören im Anhang), die ich natürlich nicht überprüfe, aber für die Glaubhaftigkeit sehr wichtig finde.

Ich konnte sehr viel für mich mitnehmen und werde das Buch mit Sicherheit noch ein zweites Mal lesen, da es wirklich viele Informationen enthält, die man aber auch braucht, um sich umfassend mit dem Thema Zucker, seiner Verwendung und den gesundheitlichen Auswirkungen auseinandersetzen zu können.

Die Rezepte sind super und schnell zubereitet, da ist sicherlich für jeden was dabei.
Dazu gibt es sehr viele Alltagstipps, wie die zuckerfreie Ernährung eingeführt und umgesetzt werden kann....ganz ohne Druck. Einfach klasse!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Spannend!

Magnolienmord
0

"Magnolienmord" war mein erster Roman der Autorin Elsemarie Maletzke und hat mir gut gefallen. Recht kompakt mit seinen 144 Seiten, aber lesenswert.



Inhalt:

Simon Jankowskis schwacher Punkt sind seine ...

"Magnolienmord" war mein erster Roman der Autorin Elsemarie Maletzke und hat mir gut gefallen. Recht kompakt mit seinen 144 Seiten, aber lesenswert.



Inhalt:

Simon Jankowskis schwacher Punkt sind seine geliebten Magnolien. Um sie zu retten, lässt er sich auf einen gefährlichen Handel mit einem Erpresser ein. Denn Simon hat mehr als seinen Ruf und seinen Job zu verlieren. Der angesehene Wissenschaftler am Arboretum im polnischen Kórnik schmuggelt seltene und streng geschützte Pflanzen außer Landes.

Als ihm ein Kollege auf die Schliche kommt und droht, ihn auffliegen zu lassen und die Magnolien im Arboretum zu vernichten, ist Simon bereit, als Kurier ein geheimnisvolles Päckchen nach Frankfurt mitzunehmen und es dort auf dem alten jüdischen Friedhof zu deponieren. Er nutzt einen Forschungsauftrag, um sich bei Elinor Sander einzumieten, von deren Garten er Zugang zum Friedhof hat. Doch die Übergabe scheitert; das Päckchen geht verloren. Als Elinor es findet, ist Simon dem Tod nah und Elinor wird zur Gejagten.



Zu Beginn muss ich sagen, dass ich etwas gebraucht habe, um in die gehobene Sprache der Autorin hineinzukommen, aber als ich mich daran gewöhnt hatte, gefiel sie mir unheimlich gut.

Sehr angesprochen hat mich, dass die Erzählperspektive immer wieder wechselt, auch mitten im Kapitel und ohne Vorankündigung, wie in so vielen "aufgeräumten und penibel durchnummerierten" Romanen.

Auch die Charaktere sind alle etwas eigen und skurril, aber doch liebenswert (zumindest jene, die es sein sollen) und eine Geschichte wert.



Die Handlung an sich ist verstrickt und spannend, aber gut verständlich und nachvollziebar.
Es werden drei Handlungsstränge miteinander verwebt, was der Autorin gut gelingt.



Ich werde mir auf jeden Fall auch den ersten Gartenroman der Autorin zu Gemüthe führen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2020

Kurzlebig und spannend

Träumen am Meer
0

"Träumen am Meer" war mein erster Roman der Autorin Rosita Hoppe und hat mir sehr gut gefallen! Das bezaubernde, ausdrucksstarke Cover hält, was es verspricht!

Zum Inhalt:
"Glück ist, über den eigenen ...

"Träumen am Meer" war mein erster Roman der Autorin Rosita Hoppe und hat mir sehr gut gefallen! Das bezaubernde, ausdrucksstarke Cover hält, was es verspricht!

Zum Inhalt:
"Glück ist, über den eigenen Schatten zu springen.
Nie wieder zurück in die Heimat. Das schwor sich Greta vor siebzehn Jahren, als genau dort ein Unglück geschah, das ihr Leben aus den Fugen riss. Und doch steht sie auf der Fähre, die sie nach Amrum bringt – als Trauzeugin ihrer Schulfreundin Merle. Kann sich Greta der Vergangenheit, die ihr einst alles genommen hat, stellen?

Doch nicht nur ihrer Vergangenheit muss sie sich stellen, sondern auch Tante Agnes, ihrer einzigen Verwandten auf der Insel, die ihr irgendetwas verschweigt. Und dann ist da noch Peter, der zweite Trauzeuge, der ihre Gefühle gehörig durcheinanderwirbelt. Sich auf Amrum verlieben, ist wirklich das Letzte, was Greta will. Doch manchmal hat Amor eigene Pläne."

Ich habe die Charaktere sofort in mein Herz geschlossen, sie werden so toll beschrieben, lebendig, bunt, sympathisch, dass es mir vorkam, als kenne ich sie schon mein Leben lang. Es fiel mir richtig schwer, Abschied zu nehmen, am Ende des Buches.

Der Roman ist total kurzlebig, man fliegt so durch und es passiert in gefühlt jedem Kapitel etwas wichtiges, was die Spannung durchweg aufrecht erhält. Der Schreibstil ist locker, flüssig und leicht zu verstehen. Die Aufteilung in Kapitel in angemessener Länge empfand ich als sehr angenehm. Gut gefiel mir auch, dass die Erzählperspektive zwischen der weiblichen und der männlichen Hauptperson immer wieder wechselt, dadurch erlebt man die Geschichte von beiden Seiten.

"Glück am Meer" ist wohl der vorausgegangene Band, ich hatte ihn (leider) nicht gelesen, was dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch tat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere