Profilbild von mone1337

mone1337

aktives Lesejury-Mitglied
offline

mone1337 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mone1337 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.07.2018

Entsprach nicht meinen Erwartungen

Die Buchhandlung
1 0

Ich hatte recht hohe Erwartungen an das Buch "Die Buchhandlung" von Penelope Fitzgerald, denn es gab gute Pressestimmen dazu und es wurde schließlich verfilmt! Das muss doch etwas heißen, dachte ich mir.
Auch ...

Ich hatte recht hohe Erwartungen an das Buch "Die Buchhandlung" von Penelope Fitzgerald, denn es gab gute Pressestimmen dazu und es wurde schließlich verfilmt! Das muss doch etwas heißen, dachte ich mir.
Auch das Cover und die Inhaltsangabe sprachen mich sofort an.

Florence Green erwirbt in Hardborough, einem verschlafenen Dorf an der Küste Ostenglands, das Old House als zukünftiges Domizil für ihre Buchhandlung. Dass das Gebäude anscheinend von einem Poltergeist besessen und bis auf die Grundmauern feucht ist, bringt sie von ihrem Vorhaben ebensowenig ab wie die Tatsache, dass sie von finanziellen Dingen keine Ahnung hat. Voller Schwung stürzt sie sich in die Vorbereitungen und stattet ihre Buchhandlung liebevoll aus. Die Einwohner des kleinen Städtchens begegnen dem Unternehmen zunächst mit Skepsis, bald stellen sich jedoch erste Stammkunden ein. Als Florence Green aber dann ein gerade erschienenes Buch eines bis dahin unbekannten Autors, Vladimir Nabokov, verkauft, ist die Aufregung groß und weitet sich zu einem Skandal aus ...

Schon als ich das Buch....oder sagen wir Büchlein in den Händen hielt, war ich etwas enttäuscht, denn es umfasst tatsächlich nur 154 Seiten.

Zum Inhalt kann ich sagen, dass es sich nur sehr wenig um die Buchhandlung an sich, deren Eröffnung und Betreibung geht, sondern mehr um das Außenrum......ein Außenrum, das für mich nichts mit einer Buchhandlung und deren ganz spezieller Energie zutun hat.

Auch ist die Sprache schwer zu lesen und zu verstehen...hier mal ein kleiner Ausschnitt:

"In dem trüben Nachmittagslicht am Tisch, vor Augen den lächerlichen Aufmarsch von Suppenterrinen und Schalen für Teeabguß, wusste sie sehr gut, dass hier Einsamkeit zu Einsamkeit sprach und dass er sich ganz ohne Umschweife ihr zuwendete. Die Worte waren langsam gekommen, als ob ihr nach jedem einzelnen die Gelegenheit zu einer Entgegnung geboten wurde...."

Leider nichts für mich. Schade.

Veröffentlicht am 10.09.2018

Sehr emotional und spannend!

Wie Nebel in der Sonne
0 0

Der Roman "Wie Nebel in der Sonne" von Astrid Töpfner ist die Geschichte zweier Menschen auf ihrer holprigen Reise ins Glück.

Der Inhalt:
Dass sich aus einem Flirt und zu viel Wein gleich eine gemeinsame ...

Der Roman "Wie Nebel in der Sonne" von Astrid Töpfner ist die Geschichte zweier Menschen auf ihrer holprigen Reise ins Glück.

Der Inhalt:
Dass sich aus einem Flirt und zu viel Wein gleich eine gemeinsame Reise nach Spanien entwickeln würde – damit hätten Susanna und Mark sicher nicht gerechnet. Schließlich begegnen sie sich am Abend vor der Abfahrt zum ersten Mal. Was in einer kleinen Bodega in Zürich beginnt, wird zu einem höchst emotionalen Trip.

Beide ahnen noch nichts davon, welches Ziel der jeweils andere mit dieser Fahrt verfolgt: Susanna begibt sich nach dem Tod ihrer Mutter auf die Suche nach ihrer Familie und kommt dabei einem lang gehüteten Geheimnis auf die Spur, und Mark versucht nach einem tragischen Erlebnis den Glauben an die Liebe wiederzufinden und sich selbst zu verzeihen. Für beide ist diese Reise mit Trauer und Schmerz verbunden, aber auch mit Neuanfängen, Freude und der Hoffnung auf Glück.

Die Geschichte ist durchgehend sehr spannend aufgebaut! Man möchte das Buch gar nicht aus der Hand legen.
Zuerst lernt man Susanna in ihrem aktuellen Lebensumfeld kennen, was schon sehr emotional beginnt. Nach und nach werden kurze Vergangenheitserinnerungen aus ihrer Kindheit "eingeblendet".
Dann kommt Mark mit ins Spiel, dessen Vergangenheit und auch jetzige Situation in ganzen Kapiteln aus der Vergangenheit sowie der Gegenwart aufgebaut wird.
Man erfährt alles häppchenweise, und baut sich verschiedene mögliche Varianten in Gedanken zusammen. Die Geschichte der beiden verbindet sich immer mehr und wird durch Höhen und Tiefen zu einem kleinen Abenteuer, das man als Leser sehr gern und intensiv miterlebt!

Der Schreibstil ist leicht und fließend, die Wortwahl einfach gehalten. Man merkt, dass die Autorin die Geschichte nicht einfach nur aufgeschrieben, sondern ihre Wörter mit Bedacht gewählt hat.
Ein sehr gelungener Debütroman, dem hoffentlich noch viele Werke folgen, ich bin gespannt!

Veröffentlicht am 04.09.2018

Wunderbar gefühlvoll!

Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe
0 0

"Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe" ist der erste Roman von Alexandra Schwarting, den ich gelesen habe und ich muss sagen, ich finde ihn klasse!
Schon das Cover ist sehr ansprechend mit den knalligen ...

"Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe" ist der erste Roman von Alexandra Schwarting, den ich gelesen habe und ich muss sagen, ich finde ihn klasse!
Schon das Cover ist sehr ansprechend mit den knalligen Farben und dem Traumfänger.

Es geht um die beiden Hauptpersonen Tim und Mina, aus deren Sicht abwechselnd erzählt wird. Durch diesen Wechsel lernt der Leser beide Personen und deren Vergangenheit gut kennen und fühlt sich selbst mitten in der Geschichte.....lacht, weint und fiebert mit!

Tim Dehl lebt für seinen Job, denn er ist seine Leidenschaft. Als Mietkoch bereist er die verschiedensten Länder.
Ein unerwarteter Auftrag auf Gran Canaria bringt den tätowierten Einzelgänger schnell an seine Grenzen. Gerade jetzt, wo er einen klaren Kopf behalten muss.
Seine Auftraggeberin? Eine vegane Träumerin.

Millionärstochter und Ex-Model Mina Vitali steht nach einem bitteren Befund lieber hinter der Kamera als davor. Für ihre neueste Kampagne benötigt sie nicht nur eine Palette an spektakulären veganen Gerichten - nein, viel wichtiger ist der Koch, der sie zubereitet. Tim Dehl scheint perfekt. Wenn da nur nicht dieses Kribbeln wäre, dass sie immer mehr von ihrer Arbeit ablenkt.
Sie haben zwei Wochen Zeit, um das Projekt zu beenden und herauszufinden, was geschieht, wenn man mit dem Feuer spielt.
Denn manche Menschen verändern uns und unser Leben.
Werden sie wieder in ihren Alltag zurückfinden und ohne den anderen existieren können?

Ein Liebesroman unter der Blütenpracht von Mogán. Eine Geschichte über die Masken der Menschen und über Entscheidungen, die unsere Träume verändern.

Beide Hauptdarsteller haben eine Vergangenheit, an die sie nicht gerne zurück denken und über die sie nicht sprechen wollen. Im Laufe der Geschichte gibt es immer wieder Andeutungen und so nach und nach wird alles aufgedeckt. So entsteht ein Spannungsbogen, der gut gespannt ist und sich bis zum Ende der Erzählung hinzieht.

Die Sprache ist einfach gehalten und sehr flüssig, lässt sich super lesen, ich wollte meinen Reader gar nicht aus der Hand legen.
Die Autorin versteht es wirklich Gefühle passend und unheimlich echt herüber zu bringen!

Veröffentlicht am 01.09.2018

Jugendbuch mit wichtigen Themen

Ghost
0 0

"Ghost - Jede Menge Leben" von Jason Reynolds ist ein Jugendbuch mit der Altersempfehlung 12-15 Jahre und auch ich halte den Inhalt für dieses Alter entsprechend.

Es ist noch ganz neu (September 2018) ...

"Ghost - Jede Menge Leben" von Jason Reynolds ist ein Jugendbuch mit der Altersempfehlung 12-15 Jahre und auch ich halte den Inhalt für dieses Alter entsprechend.

Es ist noch ganz neu (September 2018) und soll Teil 1 eines vierteiligen Werkes sein.

Der Titel erschien mir recht nichtssagend (Ghost assoziierte ich eher mit Krimi oder Thriller) doch dies ist nur der Spitzname des jugendlichen Hauptdarstellers.
Zusammen mit dem Cover, einer männlichen, rennenden Figur kommt man der Sache schon näher!

Rennen, das kann GHOST, der eigentlich Castle Cranshaw heißt, schneller als jeder andere: davonrennen.
Denn es gab eine Nacht in seinem Leben, in der es genau darauf ankam, in der er um sein Leben rannte.
In der Schule läuft es so la la für GHOST. Wer ihm dumm kommt, kriegt eine gescheuert.
Doch dann wird GHOST mehr durch Zufall Mitglied in einer Laufmannschaft, und sein Leben stellt sich auf den Kopf.
Trainer Brody nimmt ihn unter seine Fittiche, und das ganze Team steht an seiner Seite. Es geht nicht mehr ums Davonrennen, sondern darum, das Ziel immer vor Augen zu haben.
Der Startschuss ist gefallen.

Die Themen, die der Autor hier behandelt sind sehr gut für Jugendliche geeignet und es gelang ihm, diese passend in eine Geschichte einzubetten. Da gibt es Mobbing in der Schule wegen "niederer" Herkunft, Wohnort, Aussehen und Kleidung, das Vorhandensein von den richtigen Personen zur richtigen Zeit, Diebstahl und die dazugehörige Entschuldigung, etc.


Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Wortwahl recht einfach, so dass man durch den Text einfach so "durchflutscht".

Bis fast zur Mitte des Buches fehlt mir etwas die Spannung, der Pepp, da recht ausführlich das Leben und die Vergangenheit von Ghost geschildert wird. Nicht langweilig, aber auch nicht sooo aufregend.
So ab der Hälfte passieren dann doch so einige Dinge und man beginnt mitzufiebern......bis zum Ende hin.

Veröffentlicht am 29.08.2018

Gegensätze ziehen sich an ....

I love you heißt noch lange nicht Ich liebe dich
0 0

Gegensätze ziehen sich an .... oder doch nicht?
Die 17-jährige Lilly möchte Schauspielerin werden und bekommt die Chance, in einen Hollywoodfilm synchron zu sprechen.
Dort trifft sie auf Ben, der darin ...

Gegensätze ziehen sich an .... oder doch nicht?
Die 17-jährige Lilly möchte Schauspielerin werden und bekommt die Chance, in einen Hollywoodfilm synchron zu sprechen.
Dort trifft sie auf Ben, der darin schon viel Übung hat und den Job braucht, um sich mit dem Geld über Wasser zu halten, da er einige Probleme, aber keine Familie im Rückhalt hat. Im Gegensatz zu Lilly, die recht wohlhabend bei ihren Eltern, mit großem Haus und Chauffeur aufgewachsen ist.
Und natürlich kommen die Gefühle....sie explodieren nahezu.....doch die beiden scheinen auf keinen gemeinsamen Nenner zu kommen....

Parallel erfährt man so einiges über den Beruf eines Synchronsprechers und den Inhalt des dramatischen Liebesfilms "Die Verlorenen" mit deren Protagonisten sich unsere beiden Hauptpersonen immer wieder identifizieren.


Das Buch lässt sich sehr angenehm lesen, man rutscht so flüssig durch und es ist genug Spannung vorhanden, damit man an jeder Stelle wissen möchte, wie es weiter geht.

Den Autorinnen ist es sehr gut gelungen, Gefühle zu beschreiben und zu bewirken, dass man als Leser absolut mitfühlt!
Sehr gut gefällt mir zum Beispiel:

">Nein, mich liebt keiner.<
Seine Stimme war nicht mehr eisig. Sie war ganz klein.
Plötzlich war alle Wut weg. Ich setzte mich neben ihn und Snowflake, und er zog die Decke um uns beide. Ich spürte, wie sein Herz hämmerte. Ich spürte mein Herz. Auch schnell und laut. Als ob unsere Herzen um die Wette rannten."

Wunderschön ohne kitschig zu wirken - und wer kennt diese Gefühle nicht?!

Der Inhalt des Buches trifft genau die Thematik und Problematik der Jugend im Bezug auf die Liebe. Die beiden Hauptpersonen sind 17 und 18 bzw. 19 Jahre alt und ich bin mir sicher, dass sich ein Großteil der Leser(innen) mit den beiden identifizieren können.

Klare Leseempfehlung von meiner Seite.