Profilbild von mrsmietzekatzemiauzgesicht

mrsmietzekatzemiauzgesicht

aktives Lesejury-Mitglied
offline

mrsmietzekatzemiauzgesicht ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mrsmietzekatzemiauzgesicht über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.04.2019

Guter Jugendthriller

Fear Street - Frosthauch des Todes
0 0

Worum geht es?

Reva ist ein Albtraum! Das verzogene Gör hat einen Höllenspaß daran, anderen das Leben schwer zu machen. Doch eines Tages scheint ihr das Schicksal einen Denkzettel zu verpassen: Reva wird ...

Worum geht es?

Reva ist ein Albtraum! Das verzogene Gör hat einen Höllenspaß daran, anderen das Leben schwer zu machen. Doch eines Tages scheint ihr das Schicksal einen Denkzettel zu verpassen: Reva wird brutal entführt. Und auf einmal steht viel mehr auf dem Spiel als Papas Millionen. Viel mehr. Den absoluten Hauptgewinn hat dafür Brady gezogen. Rosha ist das wohl heißeste Mädchen der Stadt und sie steht auf ihn! Es könnte der Himmel auf Erden sein, wäre da nicht dieses Narbengesicht, das ihn verfolgt. Brady findet sich schon bald in einer eisigen Hölle wieder.

Meine Meinung

Dieses Buch beinhaltet zwei Teile der Fear Street Reihe: Eiskalte Erpressung und Mörderische Verabredung. Als Kind war ich ein großer Fan und deshalb fühlt es sich immer wie eine kleine Zeitreise an, wenn ich eins dieser Bücher lese.

Zu der Handlung möchte ich nicht viel verraten, da eine Geschichte maximal 150 Seiten umfasst ist die Gefahr des spoilerns einfach zu groß. 
Im direkten Vergleich hat mir Mörderische Verabredung sehr viel besser gefallen. Es war insgesamt einfach spannender und hatte ein überraschendes Ende.
Die Charaktere können in dieser Kürze natürlich kein Tiefgang besitzen. Darauf baut die Reihe auch nicht.

Bücher aus der Fear Street sind unterhaltsame Gruselgeschichten für Jugendliche ab 12 Jahren. Damals hatte ich immer die Hosen voll, wenn ich eines dieser Bücher gelesen habe und es irgendwo in der Wohnung geraschelt hatte. So sehr wie früher konnten mich die Geschichten nicht packen, aber das liegt wohl oder übel an meinem Alter.

Fazit

Die Fear Street Bücher sind unterhaltsame Jungendthriller für Leser ab 12 Jahren. Beim Lesen merkt man natürlich für welche Altersgruppe die Bücher geschrieben wurden aber trotzdem hätte für mich vor allem die erste Story mehr Spannung vertragen können. Für den kleinen Spaß zwischendurch sind die Bücher allerdings optimal.

Veröffentlicht am 01.04.2019

Emotional ohne Ende!

Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten (Buch 6)
0 0

Worum geht es?

Es ist viel Zeit vergangen, seit die Jahreszeitengötter persönlich auf der Erde gekommen sind und das Leben ihrer Bewohner beeinflusst haben. Mittlerweile sind ihre Nachkommen mehrere Generation ...

Worum geht es?

Es ist viel Zeit vergangen, seit die Jahreszeitengötter persönlich auf der Erde gekommen sind und das Leben ihrer Bewohner beeinflusst haben. Mittlerweile sind ihre Nachkommen mehrere Generation von ihren Urvätern getrennt und keiner weiß, in wem sich die nächste göttliche Wiedergeburt offenbaren wird. Ganz sicher nicht in Evan Jehremais Birkenbaum, dessen gutes Aussehen zwar überirdisch anmutet, den jedoch sonst nichts mit den himmlischen Sphären verbindet. Bis er auf eins der Götterkinder trifft und sein Herz sich anfühlt, als würde die Sonne darin verglühen. Wie kann es sein, dass diese braunen Augen ihm wie sein Schicksal erscheinen?

Meine Meinung

Der Schreibstil von Jennifer Wolf ist wie gehabt sehr schön zu lesen. Sie schreibt locker, flüssig und mit genau dem richtigen Maß an Beschreibung. Außerdem weiß sie einfach wie man Emotionen auf den Leser projiziert. Für Leser die nahe am Wasser gebaut sind sollten Taschentücher ein ständiger Begleiter beim lesen dieses Buches sein.

Die Geschichte konnte mich einfach packen. Alleine der Prolog hatte mich schon so fest im Griff. Obwohl ich "Tagwind" vor ein paar Monaten gelesen habe war ich innerhalb von Sekunden zurück bei Yannis und Sol. Anmerkung am Rand: Ja, diese beiden spielen eine zentrale Rolle in diesem Buch. Trotzdem schaffen es Evan und Mikael ihre eigene Geschichte zu erzählen. Sie haben Ängste, Wünsche und ihre ganz persönliche Lebens- / Leidensgeschichte.

Evan, Mikael, Thimm und all die anderen sind so super Charaktere. Ich liebe es, wie unterschiedlich und authentisch die Figuren immer und immer wieder sind. Außerdem hat es mir sehr gefallen alte, liebgewonnene Charaktere wiederzusehen.

Auch wichtig zu erwähnen, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden: dieses Buch handelt von einer homosexuellen Beziehung. Ich kann jedoch überhaupt keine Unterschiede zu einem Buch finde, welches sich ausschließlich um eine heterosexuelle Liebesgeschichte dreht. 

Fazit

Göttersohn hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich kann kaum glauben das die Jahreszeiten Reihe nun vollkommen zu Ende ist. Die Charaktere haben mich komplett verzaubert und so kann ich auch über den, für mich, etwas lahmen Anfang hinweg sehen. Ab der Hälfte ungefähr nimmt die Geschichte richtig an Fahrt auf. Das Ende war wieder einmal sehr berührend.

Viel mehr Leute sollten Geschichten lesen in denen ein gleichgeschlechtliches Paar zueinander findet. Vielleicht würden dann auch die Letzten verstehen das es sich dabei um etwas vollkommen normales handelt. Liebe ist Liebe!

Veröffentlicht am 25.03.2019

Nette, lockere Liebesgeschichte

Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss
0 0

Worum geht es?

Alte Freunde, neue Liebe? Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O`Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt ...

Worum geht es?

Alte Freunde, neue Liebe? Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O`Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seiner Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt.

Meine Meinung

Der Schreibstil ist locker, leicht und verführerisch. Zudem beschreibt sie die Umgebung und Gefühle wirklich sehr anschaulich. Wir lesen aus der Sicht von Gabby und Flynn, was mir persönlich gut gefallen hat.

In diesem Teil geht es um Flynn und Gabby. Beide kennen sich seit der Vorschule und sind seit jeher beste Freunde. Sie sind unzertrennlich sowohl im Job als auch privat. Alles scheint normal doch warum spürt Flynn dieses Kribbeln im Bauch wenn er Gabby´s strahlende Lächeln sieht? Geht es ihr ebenso? Beide haben Angst ihre Freundschaft zu zerstören. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Die Ausarbeitung der Charaktere ist wieder mal sehr gut gelungen. Wie auch im ersten Teil konnte mich die Autorin sehr von ihren authentischen Figuren überzeugen. Flynn und Gabby sind zwei greifbare und sympathische Protagonisten mit ihren ganz persönlichen Zweifeln, Sorgen und Ängste. Es war toll mit zu erleben wie sie sich entwickeln und eine funktionierende Beziehung aufbauen. Ebenso toll fand ich es wie sie die Bedenken der anderen, wegen Flynn´s Behinderung, ausblenden und das genießen was die beiden haben. Das Wirrwarr an Gefühlen ließ mich irgendwann genervt aufseufzen. Irgendwann hat auch der Letzte verstanden was in den Köpfen der beiden vorgeht ohne es gefühlt im jeden zweiten Kapitel lesen zu müssen. 

Besonders gefreut hat mich, dass die anderen Charaktere wie Avery, Hailey und Drake nicht vergessen wurden. Die Hochzeit am Ende war wirklich umwerfend und ein schöner Abschluss obwohl ich sagen muss, dass das Ende dann doch ziemlich abrupt kam.

Fazit

Insgesamt hat mir der zweite Band der Reihe gut gefallen doch mit dem ersten Teil kann es leider nicht mithalten. Das Hin und Her der beiden Turteltäubchen war dann doch etwas too much. Dennoch freue ich mich sehr auf den dritten Teil. Ich bin so gespannt auf Drake, er ist für mich der interessanteste O´Grady.

Veröffentlicht am 25.03.2019

Spannender als der Vorteil

Wenn der Sturm tobt
0 0

Worum geht es?

Sommer hat ein Problem. Dilys hört nicht auf, sie zu umwerben, egal wie häufig sie erklärt, dass sie ihn nicht heiraten wird. Sie kann nicht mit ihm zusammen sein - ihre Magie ist zu unkontrollierbar. ...

Worum geht es?

Sommer hat ein Problem. Dilys hört nicht auf, sie zu umwerben, egal wie häufig sie erklärt, dass sie ihn nicht heiraten wird. Sie kann nicht mit ihm zusammen sein - ihre Magie ist zu unkontrollierbar. Doch nicht nur Sommers Magie birgt Gefahren, auch tödliche Feinde schmieden im Verborgenen einen schrecklichen Plan. Als Sommer und ihre Schwestern vom mächtigsten Sklavenhändler Mystrals entführt werden, nimmt Dilys die Verfolgung auf. Ein Liebesbeweis, der Sommer alle Bedenken vergessen lässt. 

Meine Meinung

C. L. Wilson Schreibstil hat mir wie immer gut gefallen. Das Manko mit den ellenlangen Kapiteln wird hier natürlich weiter fortgeführt, aber das kennen wir ja schon.

Wir starten direkt am Ende des dritten Bandes, sodass wir keine Kleinigkeit verpassen können. Sommer und Dilys lernen sich endlich etwas näher kennen und finden langsam zueinander. Doch lange währt das glückliche Verliebt sein nicht, denn als Dilys und seine Männer einen heißen Spur bezüglich dem fürchterlichen Piraten "der Hai" nachgehen werden Sommer, Frühling und Herbst entführt. Als Dilys davon erfährt setzt er Himmel und Hölle in Bewegung um die Sommergrund Prinzessinnen zu finden. Der Teil mit der Entführung war schon sehr düster, denn die jungen Damen müssen einiges erleiden. Außerdem steht noch der Showdown mit dem Hai aus. Wer steckt hinter diesem Namen? Wer kann so fürchterliche Dinge tun? Dieser Teil hält einige Überraschungen und Wendungen parat. So klebt man an den Seiten und möchte unbedingt wissen welches Ereignis sich hinter dem nächsten Kapitel verbirgt. 

Die Hauptcharaktere entwickeln sich in diesem Buch auf jeden Fall weiter. Ansonsten bleiben wir bei unseren bekannten Personen und lernen kaum neue kennen. Außerdem fokussiert sich dieser Teil ganz auf die Beziehung zwischen Gabriella und Dilys. Die anderen Sommergrund Prinzessinnen sowie der Winterfels König werden so gut wie gar nicht erwähnt. Ich hätte gerne gewusst wie es dem königlichen Paar von Winterfels nach der Geburt ihrer ersten Kinder ging.   

Fazit

Diese Geschichte war von der Stimmung her ganz anders als "die Wellen singen". Dieser Teil war um einiges spannender, gefährlicher und heißer. Der Fokus auf das neue Pärchen war schön trotzdem hätte ich mir mehr Momente mit Chamsin und Wynter gewünscht. Nichtsdestotrotz kann dieser Band auf jeden Fall mit den anderen mithalten. Das Ende hat mich echt überrascht und ich freue mich wahnsinnig, dass sie die Reihe wohl noch weiter geht.

Veröffentlicht am 17.03.2019

Etwas ganz besonderes!

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis Band 2
0 0

Worum geht es?

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert ...

Worum geht es?

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Meine Meinung

Der Schreibstil von Sarah J. Maas konnte mich wieder von Seite eins an packen. Sie schreibt unglaublich gut. Die Charakterisierung und das Worldbuilding ist eine Klasse für sich. Die Kapitel haben eine angenehme Länge.

Ich kann ganz schlecht in Worte fassen welche Eindrücke das Buch bei mir hinterlassen hat. Den ersten Band fand ich ok, mehr aber auch nicht. Ich konnte den ganzen Hype nicht nachvollziehen. Band zwei hat alles verändert! Zuerst war ich sauer, auf Feyre, auf Tamlin und was aus ihnen geworden ist. Für mich haben die beiden so gut zusammen gepasst. Der neue Tamlin ist einfach nur ein Arsch! Feyre lässt alles mit sich machen, lässt sich alles verbieten und denkt das zwischen ihr und Tamlin ist Liebe. Ich hätte sie so gerne gepackt und so lange geschüttelt bis sie aufwacht. Zum Glück hat das Rhysand für mich übernommen. Der Hof der Nacht verändert alles zum Guten. Ich liebe Velaris, ich liebe Rhysand, seine Familie und die ganz besonders Beziehung zwischen ihm und Feyre. Es war einfach so schön zu lesen, dass alles ins Lot kommt. Doch natürlich währt das Glück nicht lange. Vor den Pforten Prythian steht ein neuer Feind. Jemand der Tod und Verderben über das Reich der Fae und der Sterblichen bringen will. Feyre und ihre Freunde stehen einen mächtigen Gegner gegenüber. Was alles passiert müsst ihr selbst herausfinden.

Fazit

Ihr müsst dieses Buch lesen! Euch hat der erste Band nicht gefallen? Egal, lest weiter es wird so viel besser. Velaris, der Hof der Nacht, der Träume und Albträume, das alles müsst ihr erleben. Worauf wartet ihr? Schnappt euch das Buch und fangt an zu lesen.