Profilbild von mydreamybookworld

mydreamybookworld

Lesejury-Mitglied
offline

mydreamybookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mydreamybookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.01.2021

eine wirklich traurige, aber auch mutmachende Geschichte

Du hast gesagt, wir sind zwei Sterne
0

In dem Buch geht es um Aggi und Max, die sich im letzten Winter endlich ihre Liebe gestanden haben. Doch an genau dem Tag geschah ein schrecklicher Unfall, der die Leben der beiden Familien komplett verändert. ...

In dem Buch geht es um Aggi und Max, die sich im letzten Winter endlich ihre Liebe gestanden haben. Doch an genau dem Tag geschah ein schrecklicher Unfall, der die Leben der beiden Familien komplett verändert. Die beiden Väter, die vorher beste Freunde waren, bekämpfen sich nur mehr vor Gericht und Aggi und Max dürfen sich wegen einer richterlichen Verfügung nicht mehr sehen.

Da das Buch aus der Sicht von Aggi und Max geschrieben ist, konnte ich mich gut in beide Charaktere hineinversetzen und sie recht schnell kennenlernen. Ich fand es sehr interessant zu lesen, wie die beiden, aber auch der Rest der Familien, mit dem Schmerz und Verlust umgehen und wie sie dabei vergessen, dass sie ja noch den Rest der Familie haben.
Glücklicherweise haben die beiden gute Freunde, Umé und Henry habe ich sofort ins Herz geschlossen! Die beiden unterstützen ihre Freunde unermüdlich und sind in der schweren Zeit eine große Hilfe.
Ein bisschen hat mich gestört, dass die erste Begegnung zwischen Aggi und Max so lange auf sich hat warten lassen. Ab da wurde das Buch nämlich sehr viel interessanter! Die Angst vor der Verfügung hat dem ganzen ein verbotenes Flair verpasst was ich sehr spannende fand. Die Szenen zwischen Aggi und Max waren fast meine liebsten, man mehr genau wie tief ihre Beziehung geht und wie sehr sie unter der Verfügung leiden.
Das Ende des Buchs hat mir einerseits gut gefallen, andererseits war es mir alles ein bisschen zu schnell. Von dem ersten Gespräch der beiden, was ungefähr in der Mitte ist, bis zum Ende, vergeht in der Geschichte nicht mal ein Tag. Daher kam mir das alles ein bisschen gehetzt vor und oft habe ich mich gefragt, ob das wirklich alles an einem Abend passieren kann.
Nichtsdestotrotz fand ich das Ende wirklich schön und ein toller Abschluss zu einer sehr schönen Geschichte!
4,3⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2021

eine wirklich süße Geschichte!

The Prom
0

In "The Prom" geht es um Emma und Alyssa, die gemeinsam zu ihrem Abschlussball gehen wollen. Das ist aber in dem konservativen Ort in Indiana, in dem sie wohnen, ein No Go für viele. Als dann auch noch ...

In "The Prom" geht es um Emma und Alyssa, die gemeinsam zu ihrem Abschlussball gehen wollen. Das ist aber in dem konservativen Ort in Indiana, in dem sie wohnen, ein No Go für viele. Als dann auch noch zwei Broadway Stars von dem Drama erfahren und mitmischen, ist das Chaos perfekt.

Ich fand das Buch sowohl amüsant als auch oft wirklich traurig und frustrierend! Die Art wie Emma nur aufgrund ihrer sexuellen Orientierung behandelt wurde, war einfach nur furchtbar und oft saß ich echt fassungslos vor dem Buch. Mir hat das Herz wehgetan wenn ich gelesen habe, wie schlecht es Emma oft geht, und noch schlimmer war es, da Emma mir von der ersten Seite ans Herz gewachsen ist. Ihre Perspektive mochte ich fast ein bisschen lieber, einfach weil ihre Kapitel sehr humorvoll und sarkastisch waren.
Aber auch Alyssa mochte ich gerne, sie wird als das perfekte Mädchen gesehen und hat doch im Privaten mit so vielen Dingen zu kämpfen.
Die Beziehung der beiden ist zuckersüß, man kann die Gefühle der beiden wirklich durch die Seiten spüren!!
Auch die Broadway Stars Dee Dee und Barry sind mir irgendwie ans Herz gewachsen, obwohl sie fast mehr Probleme geschaffen als gelöst haben. Mit ihrer lauten und liebenswerten Art (ok, liebenswert war eigentlich nur Barry), konnte ich gar nicht anders als sie zu mögen.
Das Buch ist zwar echt kitschig, aber für mich genau die richtige Dosis an Kitsch!
Es ist die Art Kitsch, bei der man am Ende glücklich und mit einem leicht dümmlichen Grinsen das Buch schließt und einfach nur zufrieden ist!

Von mir bekommt „The Prom“ 4,8⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Für mich ein Jahreshighlight!

Don't LOVE me
0

Ich habe dieses Meisterwerk vor 2 Tagen beendet und bin noch immer total geflasht!
Das wird jetzt keine lange Rezi, einfach weil mir die Worte fehlen!
Ich muss nur sagen, dass ich Kenzie und Lyall als ...

Ich habe dieses Meisterwerk vor 2 Tagen beendet und bin noch immer total geflasht!
Das wird jetzt keine lange Rezi, einfach weil mir die Worte fehlen!
Ich muss nur sagen, dass ich Kenzie und Lyall als Charaktere unglaublich fand, vor allem, da mit den beiden das typische Geschlechter-& New Adult Klischee etwas aufgebrochen wird!
Natürlich ist er noch immer der reiche, gut aussehende Hotelerbe und sie das
“normale” Mädchen, aber wenn man das Buch liest, merkt man, wie besonders diese Geschichte ist!
Vor allem Lyalls Perspektive gab da tolle Einblicke!!
Seine Vergangenheit hat mich wirklich interessiert und ich war echt geschockt, als er endlich die ganze Geschichte erzählt hat! Auch wenn ich schon etwas in die Richtung geahnt habe fand ich die Auflösung richtig gut!
Kenzie mochte ich als Protagonistin richtig gerne, sie ist selbstständig und unabhängig, was mir richtig gut gefällt!
Was mir auch richtig gut gefallen hat, waren die Landschaftsbeschreibungen, ich habe mich beim Lesen gefühlt als wäre ich dort! 😍


Fazit: Für mich ein absolutes Jahreshighlight, es liegt gemeinsam mit All Saints High 2 auf dem 1. Platz bei den meinen Top New Adult Büchern!
Ich liebe liebe liebe es!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Das perfekte Buch für Liebhaber von royalen Geschichten!

Silver Crown - Forbidden Royals
0

Silver Crown war meine erste royale Geschichte seit langem und hat mich unglaublich begeistert!
Ich war durch den flüssigen Schreibstil sofort in der Geschichte drinnen, es geht gleich los und man lernt ...

Silver Crown war meine erste royale Geschichte seit langem und hat mich unglaublich begeistert!
Ich war durch den flüssigen Schreibstil sofort in der Geschichte drinnen, es geht gleich los und man lernt recht bald alle wichtigen Charaktere kennen!
Ich bin nur so durch die Geschichte geflogen!
Das lag aber nicht nur am Schreibstil, sondern vor allem am Inhalt!
Als Emilia auf einmal durch einen Schicksalsschlag ungewollt die Kronprinzessin des Landes wird, wird ihr Leben total umgekrempelt.
Sie lernt ihre Familie besser kennen und muss sich an das royale Leben gewöhnen!
Mir hat es richtig Spaß gemacht, Emilia auf ihrem Weg in ihr neues Leben zu begleiten, vor allem die Szenen mit ihr, Carter und/oder Chloe fand ich immer sehr unterhaltsam!
Das Knistern zwischen Emilia und Carter konnte ich durch die Seiten hindurch spüren und ich bin schon so gespannt, wie es mit den beiden in den nächsten Bänden weitergeht!
Auch wegen des fiesen Cliffhangers kann ich es nicht erwarten, bis ich Band 2 in den Händen halten kann!

Intrigen, Lügen, Mord, Liebe!
Mich hat Silver Crown wirklich begeistert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

Vortex 1 Rezension

Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss
0

Da ich schon lange keine Dystopie gelesen hatte habe ich mich echt auf "Vortex Der Tag an dem die Welt zerriss" gefreut und wurde nicht enttäuscht!

Die Welt die hier beschrieben wird ist echt interessant ...

Da ich schon lange keine Dystopie gelesen hatte habe ich mich echt auf "Vortex Der Tag an dem die Welt zerriss" gefreut und wurde nicht enttäuscht!

Die Welt die hier beschrieben wird ist echt interessant und spannend aufgebaut, vor allem, da man im Laufe des Buchs immer mehr darüber erfährt.
Die Protagonistin Elaine fand ich am Anfang etwas nervig, sie war naiv und wollte einige Sachen lange nicht wahrhaben. Hier war es echt interessant zu lesen wie sie dank Bale offener wird und anfängt Dinge zu hinterfragen.
Etwas enttäuscht war ich nur von dem Aufbau der Geschichte, der doch vielen anderen Dystopien ähnelt.
Die Protagonistin steht zuerst total hinter dem gängigen System, lernt dann durch Zufall jemanden kennen der ihr die Augen öffnet und dann arbeiten sie gemeinsam an einer Revolution.
Auf jeden Fall nichts neues, es wurde aber durch das tolle Worldbuilding und sympathische Nebenfiguren doch noch echt spannend.
Die Idee mit den Vermengten, Menschen die dank dem Urvortex mit den Elementen vermischt wurden, fand ich einzigartig!

Nach dem Ende des 1. Bands möchte ich unbedingt bald den 2. lesen, das Ende war echt toll und hat viele Fragen offen gelassen.
Und ich möchte natürlich noch mehr von Elaine und Bale lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere