Profilbild von novembertraeumerin

novembertraeumerin

Lesejury Profi
offline

novembertraeumerin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit novembertraeumerin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.11.2018

Immer wieder schön, in der Valerie Lane zu sein

Der zauberhafte Trödelladen
0 0

{spoilerfrei}
Vorab erstmal folgendes:
Dieses Buch ist der dritte Teil der Valerie Lane- Reihe, kann aber auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.

Cover
Kurz und knapp: Ein wunderschönes ...

{spoilerfrei}
Vorab erstmal folgendes:
Dieses Buch ist der dritte Teil der Valerie Lane- Reihe, kann aber auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.

Cover
Kurz und knapp: Ein wunderschönes Cover, das perfekt zum Buch passt und auch farblich super abgestimmt ist.
Das Cover lädt zum Träumen ein.
5/5 Punkte

Inhalt
Wie auch die Bände davor, verzaubert Manuela Inusa in diesem Buch die LeserInnen mit der Valerie Lane und lässt einen nun in Rubys Leben einen kleinen Einblick nehmen.
Ruby ist die jüngste der fünf Ladeninhaberinnen der Valerie Lane und dennoch lastet bereits eine große Last auf ihr, nachdem ihre Mutter starb und sie sich um das Geschäft und um ihren Vater kümmern muss.
Durch kleine Rückblicke erfährt man immer mal wenig ein Stück mehr über Rubys Vergangenheit und kann miterleben, wie sich die schüchterne Ruby auch in der Gegenwart langsam, aber sicher weiter öffnet.
Neben ihr geht es aber auch um die anderen BewohnerInnen der Valerie Lane, sowie um deren Namensgeberin.
Vielleicht wäre ein wenig mehr Spannungsaufbau schön, dennoch braucht dieses Buch das gar nicht, da man als LeserIn schon komplett in dieser ganz eigenen Welt versunken ist.
5/5 Punkte

Schreibstil
Der Erzähler der Geschichte erzählt aus Rubys Sicht, sodass man als LeserIn neben den Erlebnissen, auch die Gefühle und Gedanken Rubys erfährt.
Nachdem ich bei den ersten zwei Bänden ein wenig mit der träumerischen und gar „altmodischen“ Art Probleme hatte und mich erstmal einfinden musste, konnte ich mich nun von Beginn an in diese Welt einlassen und denke, dass auch dieser wunderbare Schreibstil ein Grund dafür ist. Hier und da waren mir ein paar zu viele „unnötige“ Informationen, doch auch die konnten einem nicht am Lesespaß hindern.
4½ /5 Punkte


Fazit
Je mehr ich von dieser Reihe lese, desto begeisterter bin ich und kann dieses wunderschöne Buch wirklich nur jedem wärmstens empfehlen.

Veröffentlicht am 25.11.2018

die Valerie Lane macht immer Lust auf mehr!

Das wunderbare Wollparadies
0 0

{spoilerfrei}
Vorab erstmal folgendes:
Dieses Buch ist der vierte Teil der Valerie Lane- Reihe, kann aber auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.

Cover
Ein wunderschönes Cover, das perfekt ...

{spoilerfrei}
Vorab erstmal folgendes:
Dieses Buch ist der vierte Teil der Valerie Lane- Reihe, kann aber auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.

Cover
Ein wunderschönes Cover, das perfekt zum Inhalt des Buches passt, auch von der Farbe her.
Durch das Cover kann ich mir die Valerie Lane noch bildlicher vorstellen. Zum Träumen.
5/5 Punkte

Inhalt
Susan hat kein Bedarf an einer Beziehung, schließlich hat sie ihren treuen Hund und ihre Freunde. Außerdem hat sie allerlei damit zu tun, sich ehrenamtlich zu betätigen. Doch wieso weigert sie sich so vehement, Gefühle zu entwickeln oder gar eine Beziehung einzugehen?
Anhand von kurzen Rückblenden zu ereignisreichen Momenten in ihrem früheren Leben, die ab und an eingeschoben werden, erfährt man als LeserIn Schritt für Schritt mehr aus Susans Leben und auch den Grund für ihre Ablehnung gegenüber Beziehungen und kann so ihr Handeln in der Gegenwart immer besser verstehen.
Ab und zu kann man schon erahnen, wie eine bestimmte Situation ausgeht, aber das ist gar nicht schlimm, viel mehr fiebert man dennoch mit Susan und ihren Freundinnen mit.
Ein toller Plot, der Lust auf mehr macht.
5/5 Punkte

Schreibstil
Der Erzähler dieses Romans schreibt aus Susans Perspektive, sodass neben den Geschehnissen des Romans, auch Einblicke in Susans Gefühls- und Gedankenwelt gestattet sind.
Wie auch in den anderen Romanen von Manuela Inusa, erkennt man auch hier ihren typischen Schreibstil wieder, der einen mit dieser träumerischen und märchenhaften Art verzaubert, nur ab und zu wären ein paar weniger Ausschweifungen gut gewesen.
4½ /5 Punkte



Fazit
Zusammenfassend kann ich sagen, dass es einfach ein toller Roman voller Gefühle ist und er einen in eine andere, ganz zauberhafte Welt entführt.
Jedes weitere Buch dieser Reihe macht Lust auf mehr und bis März 2019 warten zu müssen, um nun auch Orchids Geschichte zu lesen, finde ich schon sooo lange!
Ein Buch zum Träumen, dass ich nur jedem Wärmstens empfehlen kann.

Veröffentlicht am 25.11.2018

schöne & lustige Liebesgeschichte

Sowas kann auch nur mir passieren
0 0

{spoilerfrei}

Cover
Dieses Cover hat Wiedererkennungswert und obwohl es ein wenig anders aufgemacht ist, als die anderen McFarlane Bücher, merkt man doch, dass es ein Buch dieser Autorin ist. Das gefällt ...

{spoilerfrei}

Cover
Dieses Cover hat Wiedererkennungswert und obwohl es ein wenig anders aufgemacht ist, als die anderen McFarlane Bücher, merkt man doch, dass es ein Buch dieser Autorin ist. Das gefällt mir. Dennoch hat mich das Cover nicht komplett überzeugt.
Ich denke, das Weiß war mir ein Stück weit zu viel, auch wenn die anderen zwei Farben gut damit harmonieren.
4/5 Sterne


Inhalt
Nachdem man als Einleitung ein wenig über Georginas Highschool- Abschluss erfährt, geht es im 1. Kapitel direkt mitten im Geschehen los und auch das Treffen auf ihre Jugendliebe Lucas lässt nicht all zu lange auf sich warten. Dieses schnelle Drinsein im Geschehen gefällt mit sehr gut und zieht die Geschichte nicht unnötig in die Länge.
Natürlich hat man durch den Klappentext eine gewisse Vorahnung, wie das Buch ausgehen könnte, jedoch gibt es immer wieder spannende Wendungen und Geschehnisse, die den Plot keineswegs langweilig machen. Bis zum Ende kann man so mitfiebern, wie Georginas Leben wohl weitergehen wird und auch die Fragen zur Vergangenheit von Lucas und Georgina erhöhen die Spannung.
5/5 Sterne


Schreibstil
Es wird aus der Ich- Perspektive aus Georginas Sicht erzählt, die auf einer humorvollen Weise schildert und der scheinbar so gar nichts gelingen mag.
Ihre Ausdrucksweise ist mir teilweise ein wenig zu vulgär, wodurch ich einen Punkt abziehe. Doch insgesamt lädt der Schreibstil dazu ein, immer weiterzulesen und bringt sowohl Georginas humorvolle Art, als auch ihre wahren Emotionen zum Vorschein.
4/5 Sterne



Fazit
Ein schönes Buch, das einen zum Lachen, aber auch zum schweren Schlucken bringt.
Für mich ist es wiedermal ein gelungener Roman Mhairi McFarlanes, der alles in sich vereint, was einen guten Roman ausmacht.

Veröffentlicht am 25.11.2018

ein grandioses Buch, keine typische Liebesgeschichte

Die tausend Teile meines Herzens
0 0

{spoilerfrei}

Cover
Ein sehr schlichtes Cover, das dennoch zum Inhalt und Titel passt. Merits Probleme können als die vielen Teile des Herzens gesehen werden, doch auch für die ganze Familie kann es übertragend ...

{spoilerfrei}

Cover
Ein sehr schlichtes Cover, das dennoch zum Inhalt und Titel passt. Merits Probleme können als die vielen Teile des Herzens gesehen werden, doch auch für die ganze Familie kann es übertragend gelten, die zwar ein Herz sind und dennoch so viele Geheimnisse und Streitigkeiten haben, die sie trennen.
5/5 Sterne

Inhalt
Der Klappentext deutet nicht im Entferntesten darauf hin, worum es in diesem Buch geht. Klar, er gibt an, dass es um Merit geht, die Sagan küsst und dann erfährt, dass sie ihn nicht noch mal küssen darf. Und auch werden die Familiengeheimnisse angedeutet. Aber die Tiefe und diese Besonderheit, die wird nicht erwähnt und das war für mich auch ein Überraschungseffekt. Meine Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Nicht die Liebe von Merit für Sagan steht im Mittelpunkt, sondern ihr ganzes Leben. Ihre verrückte Familie und ihre Gefühle, die sie belasten, wegen all den Geheimnissen.
Die Geschichte ist auf gewisse weise verrückt. Immer wieder geschehen Sachen, bei denen man sich fragt: Ist das gerade echt passiert? Und gerade daher macht es Spaß, immer weiter zu lesen.
Ein genialer Plot, der Thematiken anspricht, die angesprochen werden müssen und dies auf eine so gute Weise tut, wie man es selten lesen kann.
5/5 Sterne


Schreibstil
Die Geschichte wird aus Merits Ich- Perspektive geschrieben und dadurch erfährt der Leser immer nur so viel, wie auch sie weiß.
Ein lockerer Schreibstil und Colleen Hoover beweist (mal wieder), dass sie mit der Sprache umgehen kann. Mehr brauche ich gar nicht zu sagen: einfach top!
5/5 Sterne

Fazit
Ein wunderbares Buch, was ruhig noch viele, viele Seiten haben könnte.
Es wurden viele Thematiken angesprochen, die für Jugendliche wichtig sind und durch die vermittelt wurde, dass niemand perfekt ist. Keine Familie und kein Mensch, doch gleichzeitig hat es auch gezeigt, dass man zu sich stehen sollte und sich, wenn man es braucht, Hilfe suchen kann. Nichts ist so, wie es scheint.
Einfach ein grandioses Buch, an dem ich nichts auszusetzen habe.

Veröffentlicht am 04.11.2018

zum Wohlfühlen

Die Chocolaterie der Träume
0 0

{spoilerfrei}
Vorab erstmal folgendes:
Dieses Buch gehört zu der Valerie Lane- Reihe, kann aber auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.

Cover
Ein superschönes, farbenfrohes Cover, das auch ...

{spoilerfrei}
Vorab erstmal folgendes:
Dieses Buch gehört zu der Valerie Lane- Reihe, kann aber auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.

Cover
Ein superschönes, farbenfrohes Cover, das auch perfekt zum Thema passt. Immer, wenn ich mir dieses Bild anschaue, fühle ich mich direkt in die Valerie Lane versetzt, daher gibt’s für das Cover auch die volle Punktzahl.
5/5 Sterne

Inhalt
Keiras Leben könnte eigentlich perfekt sein. Ihr Kindheitstraum einer Chocolaterie ist erfüllt, das Geschäft läuft gut und auf ihre Freundinnen ist Verlass. Dennoch merkt man schnell, dass sie immer wieder einen flauen Magen hat, weil es mit ihrem Freund so gar nicht klappt und auch als Leser merkt man immer mehr, mit was für einem Typ Mann Keira zusammenlebt. Ist das wirklich für immer und lässt Jordan sich ändern?
Obwohl man schon teilweise eine leichte Vorahnung hat, was passieren wird, gibt es doch einige Überraschungen.
Schön ist auch, dass neben Keiras Leben auch immer wieder Andeutungen zu den anderen Ladeninhaberinnen der Valerie Lane gemacht wird, die in den anderen Büchern der Reihe die Protagonistinnen sind.
Toll sind auch die Rezepte am Ende des Buches, da man bei den ganzen Köstlichkeiten in der Geschichte wirklich Lust bekommt, sie nachzumachen!
Da mir ein wenig Spannung dennoch fehlte, gibt es einen Punkt Abzug.
4/5 Sterne

Schreibstil
Der Schreibstil war für mich gerade zu Beginn sehr gewöhnungsbedürftig. Der Erzähler war so gewählt, dass er aus Keiras Perspektive schildert, jedoch wirkten die Dialoge, aber auch die Beschreibungen immer wieder sehr „altmodisch“, sodass es für mich teilweise irreal schien, dass es sich um eine Geschichte handelt, die in der aktuellen Zeit geschieht. Nach einer Zeit störte mich dieser Schreibstil nicht, da er mir auch schon teilweise aus „Jane Austen bleibt zum Frühstück“ vertraut war, dennoch bringt der ein wenig zu ausschweifende Schreibstil einen Punkt Abzug.
4/5 Sterne

Fazit
Die ganze schöne und gemütliche Atmosphäre in dem Buch macht Lust auf mehr und ich freue mich schon, in den weiteren Bändern noch tiefer in das Leben der Valerie Lane eintauchen zu können.
Gemütlich, romantisch und mit viel Liebe geschrieben!