Platzhalter für Profilbild

ostfriesland

Lesejury Profi
offline

ostfriesland ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ostfriesland über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.01.2021

Mitreißende Liebesgeschichte

So bittersüß die Liebe ist
0

Bei Carlie und Rob war es Liebe auf den ersten Blick und sie sind seit ihrer Teenagerzeit zusammen. Etliche Jahre später leben sie gemeinsam in London und planen eine gemeinsame Zukunft. Doch dann kommt ...

Bei Carlie und Rob war es Liebe auf den ersten Blick und sie sind seit ihrer Teenagerzeit zusammen. Etliche Jahre später leben sie gemeinsam in London und planen eine gemeinsame Zukunft. Doch dann kommt Robs Geheimnis heraus und alles ist auf einmal anders. Kann ihre Liebe diesen Verrat überstehen?
Der Debütroman ist keine herkömmliche Liebesgeschichte, sondern zeigt auf, wie zerstörerisch sich Lügen auf die Liebe auswirken können. Die Geschichte wird in zwei Zeitebnen erzählt und springt zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Sie wird aus Claires und Robs Sicht erzählt, wobei man erfährt wie die Beziehung sich entwickelt. Die Protagonisten werden bildhaft, mit ihren Ecken und Kanten, skizziert und wie sie sich im Laufe der Jahre verändern. Allerdings konnte ich einige der Entscheidungen, vor allem bei Claire nicht nachvollziehen. Der Schreibstil liest sich angenehm und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Dialoge zwischen den Protagonisten sind gut dargestellt und authentisch.
Mit der emotionalen und realitätsnahen Geschichte verbrachte ich einige schöne Lesestunden.

Veröffentlicht am 12.01.2021

Regionalkrimi

Magdalena Sonnbichler
0

Magdalena, von allen Leni genannt, Sonnbichler, lebt seit kurzem auf dem heimatlichen Hof und ist mit den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest beschäftigt. Allerdings wird sie zufälligerweise in die Ermittlungen ...

Magdalena, von allen Leni genannt, Sonnbichler, lebt seit kurzem auf dem heimatlichen Hof und ist mit den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest beschäftigt. Allerdings wird sie zufälligerweise in die Ermittlungen um einen toten Obdachlosen hineingezogen. Auf dem Weihnachtsmarkt leistet sie einer jungen Obdachlosen erste Hilfe als diese zusammenbricht und schwört weder Drogen noch Alkohol zu sich genommen zu haben. Leni „unterstützt“ die Ermittlungen mit ihren empathischen Fähigkeiten, einer besonderen Gabe.
Die Protagonisten werden bildhaft gezeichnet, wobei ich mit den Eigenschaften Lenis und auch anderer Charaktere nicht warm wurde. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, auch eine Spur Humor fehlt nicht. Ebenso sind immer wieder Szenen im Dialekt geschrieben. Die Handlungsorte und Bräuche rund um den Fasching werden facettenreich dargestellt. Aufgrund des Spannungsbogens, vor allem im letzten Drittel des Buches, bleibt es bis zum Schluss spannend.

Veröffentlicht am 09.01.2021

Bewegender Einblick

Herzfehler im Gepäck
0

Die Autorin berichtet in dieser Autobiografie von ihrem Leben mit zwei chronischen Krankheiten.
Mit eindrucksvollen Worten beschreibt sie ihr Leben zwischen Klinik und Alltag. Wobei der Großteil und damit ...

Die Autorin berichtet in dieser Autobiografie von ihrem Leben mit zwei chronischen Krankheiten.
Mit eindrucksvollen Worten beschreibt sie ihr Leben zwischen Klinik und Alltag. Wobei der Großteil und damit auch die entscheidenden Erfahrungen die Klinikaufenthalte betreffen, wo sie vom Leben auf der Intensiv- und peripheren Station spricht. In einigen Kapiteln schreibt sie davon, wie Außenstehende mit ihr und ihrer chronischen Erkrankung umgehen. Ihr Schreibstil ist flüssig und bildhaft, mit einer Spur Humor, aber auch Sarkasmus, versehen. Ebenso verzichtet sie überwiegend auf Fachbegriffe, was dem Lesefluss gut tut. In kurzen Kapiteln erzählt sie von ihrer persönlichen Entwicklung. Wobei mir ein wenig fehlte, z.B. zu erfahren, wie ihre Freunde oder ihr Partner am Anfang auf ihre Krankheit reagierten bzw. wie diese damit umgehen. Dies hätte eventuell Außenstehenden Ängste nehmen können, wie sie mit Herzkranken umgehen. Ihre Darstellungen von Ärzten und Pflegepersonal empfinde ich phasenweise überzogen negativ; allerdings kann ich ihren „Frust“ verstehen. Die Autorin beschreibt in berührenden und informativen Worten ihre Hochs und Tiefs und sie überzeugt mit ihrer positiven Grundstimmung.

Veröffentlicht am 03.01.2021

Solidarität

Die kleine Kanzlei entdeckt Neues
0

Die Anwältinnen Helen und Kerstin führen eine Anwaltskanzlei am Münchner Viktualienmarkt, wo sie von ihrer Sekretärin Frau Vogt unterstützt werden. Das Buch handelt von ihrem Alltag in der Kanzlei und ...

Die Anwältinnen Helen und Kerstin führen eine Anwaltskanzlei am Münchner Viktualienmarkt, wo sie von ihrer Sekretärin Frau Vogt unterstützt werden. Das Buch handelt von ihrem Alltag in der Kanzlei und ihrem privaten Leben.
Die Protagonisten werden mit ihren Ecken und Kanten skizziert. Bei der Handlung reihen sich verschiedene Ereignisse aneinander, allerdings fand ich dies phasenweise langatmig und nicht sehr interessant. Der Schreibstil liest sich nicht immer flüssig, zum Teil abgehackt und sperrig. Sehr störend fand ich die Formatierungen und Fehler (bezogen auf das ebook), die den Lesefluss sehr hemmten. Gefallen haben mir die anschaulichen Beschreibungen der Orte.
Der Roman über Frauensolidarität, wo nicht alles rund läuft, konnte mich nicht überzeugen.

Veröffentlicht am 31.12.2020

Pausensnacks

Yummy! Ganz easy Pause
0

Nach einer kurzen Einführung beinhaltet das Büchlein diverse Ideen für einen gesunden Snack. Die Rezepte reichen von Brotaufstrichen, Wraps, Salaten, Suppen bis zu süßen Ideen.
In der Einleitung spricht ...

Nach einer kurzen Einführung beinhaltet das Büchlein diverse Ideen für einen gesunden Snack. Die Rezepte reichen von Brotaufstrichen, Wraps, Salaten, Suppen bis zu süßen Ideen.
In der Einleitung spricht die Autorin in Kürze das Wichtigste rund um das Thema an. Die Rezepte sind klar strukturiert und verständlich dargestellt, dazu gibt es zu etlichen Rezepte Bilder. Allerdings findet sich wenig Neues. Schön finde ich, dass die vorgestellten Rezepte ohne „exotische“ Lebensmittel auskommen und die Anmerkungen bzw. Ideen bei einigen Rezepten für Abwechslung sorgen.
Zwar finden sich einige Anregungen zum Nachkochen in dem Buch, allerdings finde ich den Preis zu hoch.