Platzhalter für Profilbild

ostfriesland

Lesejury Star
offline

ostfriesland ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ostfriesland über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.04.2021

Regionalkrimi

Dunkle Stadt / Verpressung
0

David Wächter erhält die Chance bei der Tageszeitung ein Praktikum zu machen, wo ihm Klaus Borowski als Mentor zur Seite gestellt wird. Bei der Suche nach dem Mörder einer Studentin geraten die Beiden ...

David Wächter erhält die Chance bei der Tageszeitung ein Praktikum zu machen, wo ihm Klaus Borowski als Mentor zur Seite gestellt wird. Bei der Suche nach dem Mörder einer Studentin geraten die Beiden eher zufällig in eine politische Verschwörung …
Die sehr unterschiedlichen Protagonisten David und Borowski sind schlüssig und bildhaft, mit ihren Ecken und Kanten, sowie Geheimnissen, skizziert. Die komplexe Handlung dreht sich rund um einen Umweltskandal und der damit verbundenen politischen und wirtschaftlichen Verstrickungen. Auf der Suche nach der Wahrheit, gibt es verschiedene Wendungen und Handlungsstränge, die phasenweise langatmig erzählt werden, allerdings nahm die Geschichte im letzten Teil noch einmal Fahrt auf. Die Schauplätze rund um Kassel werden detailreich beschrieben. Der bildhafte Schreibstil ist angenehm zu lesen und phasenweise humorvoll.
Der Krimi beinhaltet ein interessantes und gut recherchiertes Thema.

Veröffentlicht am 06.04.2021

Sommerlektüre

Sylt auf unserer Haut
0

Wie jedes Jahr verbringt Maja mit ihrem Ehemann Robert den Urlaub auf Sylt. Bernd, ein Arbeitskollege ihres Mannes, und seine Freundin Karin haben die Nachbarwohnung gemietet, was Robert nicht besonders ...

Wie jedes Jahr verbringt Maja mit ihrem Ehemann Robert den Urlaub auf Sylt. Bernd, ein Arbeitskollege ihres Mannes, und seine Freundin Karin haben die Nachbarwohnung gemietet, was Robert nicht besonders gefällt. Trotzdem verbringen die Vier einige Zeit miteinander und dies bringt vor allem in den Urlaub von Maja und Robert Abwechslung.
Die unterschiedlichen Charaktere sind schlüssig und facettenreich, mit ihren Ecken und Kanten, skizziert; ebenso wird die emotionale Seite nicht vergessen. Die Handlung rund um die ungleichen Paare erscheint mit authentisch und nachvollziehbar, da sie das normale Leben wiederspiegelt. Die Geschichte wird aus wechselnden Perspektiven von Maja, Robert und Bernd erzählt, was mir gut gefällt, da man dadurch unterschiedliche Einblicke in die jeweiligen Gedanken erhält. Die Orts- und Landschaftsbeschreibungen sind anschaulich und man sieht Sylt praktisch vor sich mit Sonne und Meer. Der flüssige und lockere Schreibstil liest sich angenehm, auch der Humor kommt nicht zu kurz.
Das Buch bescherte mir unterhaltsame Lesestunden.

Veröffentlicht am 24.03.2021

Auftakt der Trilogie

Trauma - Kein Entkommen
0

In München Mordermittlerin Katja Sand und ihr Assistent Rudi Dorfmüller werden zu einem Toten gerufen, der in einem See gefunden wird. Wenige Zeit später wird ein Toter in einem Kühlschrank gefunden. In ...

In München Mordermittlerin Katja Sand und ihr Assistent Rudi Dorfmüller werden zu einem Toten gerufen, der in einem See gefunden wird. Wenige Zeit später wird ein Toter in einem Kühlschrank gefunden. In beiden Fällen soll es sich laut Obduktion um Selbstmorde handeln, auch der Psychoanalytiker Dr. Hanning ist dieser Auffassung. Katja Sand und Rudi Dorfmüller bezweifeln dies und stoßen bei den Ermittlungen auf einen Skandal bei der Bundeswehr. Umso tiefer die Ermittler sich graben, umso höher wird der Druck von oben.
Die Protagonisten werden unterschiedlich charakterisiert und ausgearbeitet. Viel Raum nimmt in dem Roman das Privatleben Katjas ein, wobei viele Andeutungen bezüglich ihrer Vergangenheit erfolgen, aber es keine Erklärungen gibt. Ihre unnahbare Art hinterließ bei mir eher einen unsympathischen Eindruck. Rudi dagegen ist der sympathische Kumpel. Die Handlung gibt einen interessanten Einblick rund ums Thema Trauma. Zwar ist die Handlung gut konstruiert aufgebaut, aber durch die vielen Einblicke ins private Umfeld von Katja, geht mir die Spannung verloren und es ist langatmig. Lediglich zum Schluss hin fieberte ich etwas mit, aber mir fehlte das Highlight in dem Buch und der Täter war zu vorhersehbar. Die Szenen und Gegend sind phasenweise detailreich dargestellt. Der Schreibstil liest sich überwiegend flüssig.
Obwohl der Auftakt-Band mich nicht überzeugen konnte, ist die Neugierde nach dem Cliffhanger wahrscheinlich groß genug, um den Folgeband zu lesen.

Veröffentlicht am 22.03.2021

Wohlfühlroman

Ein bisschen Charme, bitte! (Verliebt in Eden Bay 6) (Chick-Lit;Liebesroman)
0

Jax ist der „Casanova“ von Eden Bay und denkt, dass er unfähig ist, sich zu verlieben. Zugleich hat er ein Geheimnis, dass er vor seiner Familie verbirgt. Sky kümmerte sich die letzten Jahre um ihre kranke ...

Jax ist der „Casanova“ von Eden Bay und denkt, dass er unfähig ist, sich zu verlieben. Zugleich hat er ein Geheimnis, dass er vor seiner Familie verbirgt. Sky kümmerte sich die letzten Jahre um ihre kranke Mutter und hatte deswegen keine Freizeit und nun weiß sie nichts mit ihrer Freizeit anzufangen.
Die Protagonisten werden charakterlich individuell, authentisch und detailliert, mit ihren Ecken und Kanten, dargestellt. Die Schauplätze sind facettenreich und lebendig beschrieben. Der flüssige und feinsinnige Schreibstil liest sich gut. Ebenso gibt es einiges zu lachen, vor allem aufgrund der witzigen Dialoge. Die Handlung ist emotional, aber auch tiefgründig. Auch finde ich die Kapiteleinleitungen toll.
Das Buch bietet wunderschöne unterhaltsame Lesestunden mit Emotionen, Humor, Tiefgründigkeit und Spannung.

Veröffentlicht am 18.03.2021

Auftakt der Karlsbad-Serie

Der andere Sohn
0

Nach einem missglückten Undercover-Einsatz im Drogenmilieu kehrt der FBI-Agent John Adderley im Rahmen eines Zeugenschutzprogrammes nach Schweden zurück, wo er die ersten Lebensjahre verbrachte. In Karlsbad ...

Nach einem missglückten Undercover-Einsatz im Drogenmilieu kehrt der FBI-Agent John Adderley im Rahmen eines Zeugenschutzprogrammes nach Schweden zurück, wo er die ersten Lebensjahre verbrachte. In Karlsbad wird er Mitglied des Ermittlerteams, das einen zehn Jahre alten Cold Case neu aufrollt. In dem Vermisstenfall Emilie war der einzige Verdächtige und in der Öffentlichkeit feststehende Täter Johns Halbbruder Billy. John möchte mit der Teilnahme an den Ermittlungen dafür sorgen, dass die Wahrheit ans Licht kommt.
Die Protagonisten werden gut und facettenreich, mit ihren Ecken und Kanten herausgearbeitet. Wobei mir etliche der komplizierten Persönlichkeiten suspekt erscheinen und häufig keinen sympathischen Eindruck hinterlassen. Auch John hinterlässt mich zweigespalten, zum einen ist er ein intelligenter vorausschauender Ermittler und zum anderen ist er teamunfähig und hadert mit seiner Vergangenheit.
Die Erzählung in zwei Zeitebenen finde ich gelungen. In der Zeit um 2009 erfährt man vom Verschwinden Emilies, den Ermittlungen und wie die Eltern diese Zeit erleben. Im Jahr 2019 wird über Johns verunglückten Undercover-Einsatz geschrieben, sowie den erneuten Ermittlungen im Vermisstenfall Emilie. Die Handlungen sind nachvollziehbar und schlüssig, ebenso werden die Szenen detailreich beschrieben. Der Spannungsbogen wurde durch die zum Teil überraschenden Wendungen bis zum Schluss hoch gehalten und es endet für mich mit einem unvorhergesehenem Täter/In. Der flüssige Schreibstil ist fesselnd und angenehm zu lesen.
Dieses Buch ist ein gelungenes Krimi-Debüt mit einem ungewöhnlichen Ermittler und einem Cliffhanger, der Johns Privatleben betrifft und einen neugierig macht, wie es weitergeht.