Platzhalter für Profilbild

ostfriesland

Lesejury Star
offline

ostfriesland ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ostfriesland über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2022

Sonnenstaat

Korallenträume und Floridaliebe
0

Julia reist für ein halbes Jahr nach Florida, um ihren Kindheitstraum wahr werden zu lassen und bei der Rettung von Korallen zu helfen. Dazu lässt sie ihre Großfamilie wehmütig in Wien zurück, aber nach ...

Julia reist für ein halbes Jahr nach Florida, um ihren Kindheitstraum wahr werden zu lassen und bei der Rettung von Korallen zu helfen. Dazu lässt sie ihre Großfamilie wehmütig in Wien zurück, aber nach ihrer Rückkehr tritt sie dort eine Stelle als Biologielehrerin an. In Florida fühlt sich Julia bei ihren Kollegen wohl. Als sie Greg, einen Drohnenentwickler, kennen lernt, knistert es bei jeder Begegnung mehr. Kann sich eine Beziehung zwischen Julia und Greg, trotz etlicher Hindernisse, entwickeln?
Die Protagonisten sind schlüssig, tiefgründig, sympathisch, mit ihren Stärken und Schwächen, sowie facettenreich angelegt. Dies gilt auch für die Nebencharaktere, welche gut in die Handlung integriert werden. Die Region rund um Florida wird anschaulich und lebendig beschrieben, so dass man am liebsten die Koffer packen und hinreisen möchte. Informationen rund um Florida werden gut in das Buch eingebunden, wie auch diverse Weisheiten. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive von Julia und Greg erzählt, wodurch man Einblicke in die jeweilige Gedanken- und Gefühlswelt erhält. Der flüssige, einfühlsame und bildreiche Schreibstil liest sich angenehm und immer wieder gibt es Szenen zum Schmunzeln bzw. mitleiden.
Ich verbrachte mit der Liebesgeschichte und der Einflechtung von Reiseinformationen romantische Lesestunden.

Veröffentlicht am 25.07.2022

Fehler wurden gemacht

Some Mistakes Were Made
0

Ellis und Easton kennen sich seit ihrer Kindheit und sind unzertrennlich. Eines Tages wird Ellis nach einem Vorfall ans andere Ende des Landes zu ihrer Tante geschickt. Nun hat sie seit einem Jahr nicht ...

Ellis und Easton kennen sich seit ihrer Kindheit und sind unzertrennlich. Eines Tages wird Ellis nach einem Vorfall ans andere Ende des Landes zu ihrer Tante geschickt. Nun hat sie seit einem Jahr nicht mehr mit Easton gesprochen, aber als eine Feier seiner Familie ansteht, kehrt Ellis zurück. Was ist vor einem Jahr vorgefallen? Wie geht es Ellis mit ihrem gebrochenen Herzen?
Die Protagonisten werden schlüssig und sympathisch, mit ihren Stärken und Schwächen, interessant dargestellt. Mit Rückblicken, die vom Entstehen der Freundschaft, der Aufnahme Ellis in der Familie Albrey und bis zum Konflikt vor einem Jahr dauern, erfährt man, wie sich die Beziehung zwischen Ellis und Easton entwickelt. Dieser Konflikt wird erst spät im Buch thematisiert, wodurch ein Spannungsbogen erhalten bleibt, ebenso erleben die Beiden ein Wechselbad der Gefühle. Allerdings war mir einiges zu langatmig, anderes dagegen wurde relativ schnell abgehandelt. Im Großen und Ganzen ist die gefühlvolle Handlung nachvollziehbar, aber phasenweise sind mir die Streitereien zwischen Ellis und Easton zu viel und zu nervend. Auch wenn es junge Erwachsene sind, hätte miteinander reden etwas gebracht. Der flüssige Schreibstil liest sich angenehm.
Für mich ist dies ein gutes Buch für zwischendurch.

Veröffentlicht am 03.07.2022

Ewige Liebe

Solange gehört das Leben noch uns
0

Inas Großvater verbringt seine letzten Lebenstage im Teresien-Hospiz. Dort lernt Ina Richard kennen, welcher sie magisch anzieht und sie verliebt sich in ihn. Als sie erkennt, dass er kein Besucher sondern ...

Inas Großvater verbringt seine letzten Lebenstage im Teresien-Hospiz. Dort lernt Ina Richard kennen, welcher sie magisch anzieht und sie verliebt sich in ihn. Als sie erkennt, dass er kein Besucher sondern Gast des Hospizes ist, lässt sie sich trotzdem auf die ungewöhnliche Liebe ein. Als sie von Richards Traum erfährt, setzt sie alles daran, ihm diesen zu erfüllen.
Die Protagonisten werden facettenreich, liebevoll, individuell, vielschichtig und lebendig dargestellt. Die Liebesgeschichte zwischen Ina und Richard nimmt einen auf eine Achterbahn der Gefühle mit und es fehlt glücklicherweise jede Spur von Kitsch. Josefine Weiss ist es hervorragend gelungen, die innige und tiefe Liebe, sowie die Begleitung auf dem letzten Lebensweg und damit auch den Verlust eines geliebten Menschen und Tod, mit ihren Worten fesselnd, emotional und bildreich darzustellen. Gerade die Zerrissenheit Inas, aber auch ihre Kraft, wird nachvollziehbar geschildert. Die realistischen Beschreibungen des Hospizlebens regen zum Nachdenken an und ich hoffe, dass dies in jedem Hospiz so ist. Der flüssige und gefühlvolle Schreibstil liest sich angenehm.
Mit der sehr lesenswerten Geschichte rund um das nicht einfache Thema Hospiz erlebte ich emotionale und berührende Lesestunden; mit einem großen Verbrauch an Taschentüchern.

Veröffentlicht am 03.07.2022

Schicksal

Nach deinem irgendwann
0

Anna ist für ihre Geschwister Ersatzmutter und hat ihre Wünsche hintenangestellt. Der Einzug von Nils im Nachbarhaus wirbelt ihren strukturierten Ablauf durcheinander und ihre „Mauern“ beginnen zu bröckeln. ...

Anna ist für ihre Geschwister Ersatzmutter und hat ihre Wünsche hintenangestellt. Der Einzug von Nils im Nachbarhaus wirbelt ihren strukturierten Ablauf durcheinander und ihre „Mauern“ beginnen zu bröckeln. Verdrängt Anna ihre Träume und Ängste weiter oder lernt sie Nils zu vertrauen?
Die Protagonisten werden authentisch, vielschichtig, lebendig und sympathisch, mit ihren Stärken und Schwächen, dargestellt. Mir gefällt auch die Weiterentwicklung der Charaktere und gerade durch die Nebencharaktere erhielt das Buch einen Pfiff. Die Geschichte emotional und bildhaft erzählt, ohne klischeehaft zu wirken. Durch verschiedene Wendungen bleibt es bis zum Ende spannend, auch wenn es zum Schluss hin etwas abrupt endet. Der flüssige Schreibstil liest sich angenehm.
Mit der lesenswerten Geschichte erlebte ich ein Wechselbad der Gefühle und unterhaltsame Lesestunden.

Veröffentlicht am 02.07.2022

Hamburg-Krimi

Christopher Diecks - Privatdetektiv
0

Christopher Diecks lebt im Hamubrer Kiez und hhält sich mit Jobs als Kellner, Helfer in einem Umzugsunternehmen und Privatdetektiv über Wasser. Bei einer Hausräumung findet Christopher rätselhafte Unterlagen. ...

Christopher Diecks lebt im Hamubrer Kiez und hhält sich mit Jobs als Kellner, Helfer in einem Umzugsunternehmen und Privatdetektiv über Wasser. Bei einer Hausräumung findet Christopher rätselhafte Unterlagen. Als etliche Verbrechen geschehen, wird er neugierig, beginnt mit Nachforschungen und findet sich in einem lebensgefährlichen Spiel wieder.
Die Protagonisten werden mit ihren Eigenheiten lebendig und überwiegend sympathisch dargestellt. Die Handlung erscheint mir an den Haaren herbeigezogen, vor allem wie Christopher in den Fall stolpert. Ebenso erscheint mir die Geschichte unglaubwürdig und die Ermittlungen oftmals nicht nachvollziehbar. Allerdings bleibt bis zum Ende, aufgrund diverser Wendungen, ein Spannungsbogen erhalten. Das Lokalkolorit rund um den Kiez wird detailreich beschrieben. Der flüssige Schreibstil liest sich angenehm.
Auch wenn mich dieser Band nicht überzeugte, würde ich einem weiteren Band eine Chance geben, unter anderem auch, um zu erfahren wie es mit Christopher, seiner Familie und Romy weitergeht.