Profilbild von plantiplant

plantiplant

aktives Lesejury-Mitglied
offline

plantiplant ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit plantiplant über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2024

Ein schöner Summerread für zwischendurch aber doch mehr Romance als Romantasy

Could it be Love?
0

In "Could it be love" von Lea Kaib geht es um die 17 Jahre alte Bonnie als Edinburgh, die vor ein paar Jahren ihren Vater verloren hat und noch immer teilweise mit der Trauer zu kämpfen hat. Bonnie liebt ...

In "Could it be love" von Lea Kaib geht es um die 17 Jahre alte Bonnie als Edinburgh, die vor ein paar Jahren ihren Vater verloren hat und noch immer teilweise mit der Trauer zu kämpfen hat. Bonnie liebt Musik und verliebt sich sehr schnell, deshalb hat sie für alle ihre Crushes eine Playlist erstellt. Als sie eines Tages die Playlist von ihrem ersten großen Schwarm Luca aus Italien hört, landet sie plötzlich genau in dieser Realität, nur ein paar Jahre später und das beste? Ihr Vater lebt wieder! Ab diesem Zeitpunkt passiert Bonnie das noch ein paar Mal mehr und es dauert eine Weile bis sie versteht was passiert...

Das Buch ist Young Adult und auch dementsprechend geschrieben. Explizite Szenen gibt es keine und es wird teilweise sehr jugendhafte Sprache verwendet, was ich aber sehr passend und authentisch fand. Über die knapp 500 Seiten hat Lea Kaib es geschafft, eine cozy Atmosphäre zu schaffen und eine sehr schöne Sommerromanze zu schreiben.
Die Autorin hat einen sehr besonderen Schreibstil, mir persönlich hat er sehr gut gefallen, aber das ist nicht jedermanns Sache. Außerdem ist das Buch Queer, Bonnie ist Bisexuell, das wird aber tatsächlich gar nicht thematisiert, es ist einfach ganz normal was mir mega gut gefallen hat.
Auch wird im kompletten Buch mit Gendersternchen gegendert. Auch das fand ich super und es zeigt, dass es sich meiner Meinung nach nicht schlechter dadurch lesen lässt.

Jetzt zur Handlung. Einen sonderlich starken Spannungsbogen gibt es nicht, es gibt keine riesen Dramen oder so etwas, was aber ja auch mal ganz angenehm ist. Die Weltensprünge sind länger als erwartet, meistens gehen sie so um die 50 Seiten. Das fand ich überraschend, aber sehr gut. Es geht viel über Zukunftsängste und unklare Gefühle, teilweise eben auch um Trauer und wie damit umgegangen wird. Bonnie ist teilweise sehr "naiv" aber das passt finde ich eigentlich sehr gut, sie ist ja erst 17.
Es ist relativ vorhersehbar mit wem sie später endet, aber es ist trotzdem sehr süß zu lesen, wie dir beiden sich immer mehr ineinander verlieben.
Auf den letzten 100 Seiten kommt wie in jedem Buch nochmal ein Drama. Schade fand ich hierbei, war dass es wirklich sehr konstruiert wirkte und klar war, dass es dieses Drama einfach nur gab, damit es Drama gibt.

Die Gestaltung vom Buch finde ich sehr schön. Für jede Welt gibt es ein eigenes Symbol und auch eine eigene Playlist die in den Innenklappen zu finden sind.

Eine starke Besonderheit ist auch, dass die Autorin zusammen mit der Band "We are H" ein Lied für die Protagonisten geschrieben hat, was auch auf allen Plattformen zu finden ist.

Insgesamt fand ich es ein sehr nettes Buch für zwischendurch. Es ist nichts Weltbewegendes, aber es ist auch nicht schlecht. Doch wer wirklich ein Romantasy Buch lesen will, ist hier falsch. Es gibt insgesamt nur 5 Weltensprünge und auch bis zum Schluss keine Erklärung dafür. Es wird einfach ignoriert. Deshalb gibt es von mir 3, 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 19.05.2024

Alles was ein guter Thriller braucht!

The Family Guest
0

Okay WOW.
Diese Spannung?
Die Charaktere??
Die Plottwists???
HILFE!!!
Dieses Buch ist wirklich, wirklich gut.
Der Schreibstil hat mir mega gut gefallen und ich war sofort in der Geschichte drin. Ich ...

Okay WOW.
Diese Spannung?
Die Charaktere??
Die Plottwists???
HILFE!!!
Dieses Buch ist wirklich, wirklich gut.
Der Schreibstil hat mir mega gut gefallen und ich war sofort in der Geschichte drin. Ich habe es innerhalb von zweiTagen gelesen und GELIEBT!
Die Plottwists waren größtenteils echt nicht vorhersehbar und zum Schluss hatte ich wirklich Angst.
Also RIESEN Empfehlung!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2024

Liebesroman but make it Tiefgründig

What if we Trust
0

Als ich den ersten Band der Reihe angefangen habe, war mir schon klar welcher Band ziemlich sicher mein Favorit wird. Und ich hatte recht. Band 3 gehört einfach mein Herz❤️‍🩹

Hope und Scott und ihre Verbindung ...

Als ich den ersten Band der Reihe angefangen habe, war mir schon klar welcher Band ziemlich sicher mein Favorit wird. Und ich hatte recht. Band 3 gehört einfach mein Herz❤️‍🩹

Hope und Scott und ihre Verbindung zu Musik und Schreiben hat mir unfassbar viel bedeutet und ich konnte mich ein bisschen zu gut in Scott wiederfinden.

Ich muss aber sagen, dass ihr echt auf die Triggerwarnung schauen solltet. Das Buch behandelt Depressionen und Suizid und das auch sehr genau. Es würde mega sensibel und gut beschrieben, doch mich hat das Buch zeitweise sehr getriggert.

Doch wie heißt es im Buch so schön? Die Bücher die wehtun bleiben am längsten im Kopf. Ich glaube genau so ist es mit diesem Buch :)

Ganz große Empfehlung wenn ihr einen Tiefgründigen Liebesroman lesen wollt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2024

Leider hat es meine Erwartungen nicht erfüllt:/

The Girl of her Dreams
0

Ich durfte dieses Buch in der Leserunde der Lesejury lesen und war am Anfang echt gespannt und habe mich auf das Buch gefreut.

Ich habe jetzt echt eine ganze Weile überlegt, wie ich diese Rezension schreiben ...

Ich durfte dieses Buch in der Leserunde der Lesejury lesen und war am Anfang echt gespannt und habe mich auf das Buch gefreut.

Ich habe jetzt echt eine ganze Weile überlegt, wie ich diese Rezension schreiben soll, denn ich war wirklich sehr enttäuscht von dem Buch und musste alles erstmal sacken lassen. Ich wollte herausfinden ob das Gefühl nach ein paar Tagen vergeht und ich das Buch dann doch besser finde, aber leider nein. Also hier meine ehrliche Meinung :)

Die Hauptperson Lizzie war mir ab der ersten Sekunde sympathisch. Sie arbeitet in einem Fitnessstudio und liebt ihren Job! Sie ist ein sehr offener und Lustiger Mensch und dazu noch sehr sehr tollpatschig.

Auch Cara, ihr Loveintrest hat mir sofort sehr gut gefallen. Die erste Begegnung der beiden war sehr lustig und Cara hat auch danach mit ihrem liebevollem Charme geglänzt.

Wer mir leider überhaupt nicht gefallen hat, war James. Er ist Lizzies bester Freund und Caras Bruder und meiner Meinung nach hat er sich sehr toxisch verhalten. Das ist sehr schade, denn Lizzies und James Freundschaft ist ein tragenden Element der Geschichte. Zwar haben die beiden im Laufe des Buches ihre Auseinandersetzungungen, aber sein toxisches Verhalten wird nicht kritisch hinterfragt.

Außerdem waren sehr viele Situationen einfach zu vorhersehbar und konstruiert.

Ich finde es aber toll, dass die Autorin schlechte Familienverhältnisse darstellt und damit auch zeigt, dass es in jeder sozialen Schicht dazu kommen kann.

Im Bezug auf diese Thematik, wäre es denke ich aber wichtig eine TRIGGERWARNUNG am Anfang dss Buches hinzuzufügen. Es wird eine Suchterkrankung und toxische Familien thematisiert, was für viele schwierige Themen sind.

Wegen all diesen Punkten würde ich dem Buch 2 von 5 Sternen geben. Lizzies und Caras Geschichte ist wirklich niedlich, aber der Rest hat echt nicht gut funktioniert. Schade!

Trotzdem an dieser Stelle nochmal danke an die Lesejury!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.05.2024

WOW! Dieses Buch ist ein Jahres highlight!!

What if we Stay
0

Okay, wo soll ich anfangen? Der erste Teil der Reihe hat mir wirklich schon sehr gut gefallen, aber dieser hier? Amber und Emmett haben mein komplettes Herz gestohlen!!
Sarah Sprinz schafft es einfach ...

Okay, wo soll ich anfangen? Der erste Teil der Reihe hat mir wirklich schon sehr gut gefallen, aber dieser hier? Amber und Emmett haben mein komplettes Herz gestohlen!!
Sarah Sprinz schafft es einfach mit jedem ihrer Bücher so nachsichtig und bedacht unfassbar schwierige Themen in Worte zu fassen. Jedes ihrer Bücher hat einen Mehrwert und bringt einen dazu, neues zu lernen.

Im ersten Band ging es ja um Laurie und Sam die Medizin studieren. Und obwohl mir das sehr gut gefallen hat, war ich natürlich sofort Feuer und Flamme für den Studiengang dieses Buches: Architektur. (Mein Traum ist es Bauingenieur zu werden, daher passt das echt SEHR gut).

Außerdem hat Amber ein schwieriges Verhältnis zu ihrern Eltern und was soll ich sagen? Auch das ist sehr relatable.

Ambers Hobby hat es mir natürlich auch direkt angetan: EISKUNSTLAUF!! Und dass sie dann vorallem Trainerin ist, finde ich moch besser!!

Und natürlich Amber und Emmett. Er als good, Sunshine boy und sie als bad Grumpy girl waren echt super niedlich! Die beiden haben sich durchgehend unterstützt und das gleicher Maßen.

Ihr solltet aber wirklich die Triggerwarnung für dieses Buch lesen :) mit den Themen ist nicht zu spaßen! Passt auf euch auf 🫶

Dieses Buch verdient wirklich mehr Aufmerksamkeit und ich lege jedem ans Herz es zu lesen!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere