Profilbild von rainbookworld

rainbookworld

aktives Lesejury-Mitglied
offline

rainbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rainbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.02.2018

Ich bin begeistert <3

Everless
2

Auf der Frankfurter Buchmesse wurde mir Everless zum Ersten Mal vorgestellt und ich war sofort Feuer und Flamme und wusste, dass ich es lesen muss.
Die Geschichte handelt von Jules, sie lebt in einem ...

Auf der Frankfurter Buchmesse wurde mir Everless zum Ersten Mal vorgestellt und ich war sofort Feuer und Flamme und wusste, dass ich es lesen muss.
Die Geschichte handelt von Jules, sie lebt in einem kleinen Dorf im Land Sempera und versucht sich und ihren Vater über die Runden zu bringen. Ihr Vater verschweigt ihr, wie schlecht es wirklich um sie steht. Jules versucht stets ein paar Monate zu verdienen. Denn die Menschen zahlen alles mit ihrer Lebenszeit. Eines Tages berichtet ihre Freundin, dass sie junge Mädchen als Dienstmägde für das Schloss Everless aussuchen. Die Herrschenden des Schlosses beuten sie gnadenlos aus. Ihr Vater ist dagegen, er hat Angst, dass sie jemand erkennt, denn Jules und ihr Vater haben lange Zeit auf dem Schloss Everless gelebt. Doch sie hat ausgerechnet ihr Herz an jemand Mächtigen aus Everless vergeben. Die Mächtigen leben fast ewig, denn sie besitzen die Lebenszeit der Ärmeren und dann kündigt sich noch die mächtigste Person des Landes an.
Jules ist eine sehr sympathische Person, sie würde selbst für andere Lebenszeit abgeben. Es war sehr interessant zu erfahren warum sie nicht nach Everless darf, das hat man hier nur Stück für Stück erfahren. Der Vater von Jules wurde als sehr geheimnisvolle Person dargestellt, plötzlich taucht er Bsp. blutverschmiert auf um der Handlung einen enormen Kick zu geben. Die Spannung ist hier im Übrigen vorhanden, die Geschichte hat keinerlei Längen und ist nicht so romantisch wie man erwartet. Trotzdem gibt es hier zwei potenzielle Männer, die Jules seit langem kennt. Den freundlichen Roan Gehrling, er ist gutmütig und hilfsbereit ganz im Gegenteil zu seinem Bruder Liam, der unter dem Volk als grausamer Tyrann bekannt ist. Liam scheut sich auch nicht davor Jules das Leben so schwer wie möglich zu machen. Doch so sehr ich ihn zu Beginn auch hasste, im weiteren Verlauf schloss ich ihn immer mehr in mein Herz. Ich liebe auch die Nebencharaktere, wie zum Beispiel Ina Gold, sie ist einfach eine ganz liebe Person, die man direkt mögen muss. Ich hatte wirklich Angst um sie und hab mehrmals gehofft „Nein, das tut mir die Autorin jetzt aber nicht ernsthaft an." Man versteht auch ihre Gründe und sie weiß wirklich viel. Hach auf sie bin ich durch die Aktion everless.de aufmerksam geworden, denn ich wurde ins Team Ina Gold gesteckt. Nun im Nachhinein wirklich passend.
Den Aufbau von "Sempera" fand ich einfach genial. Mir haben die Beschreibungen der einzelnen Orte gefallen, man konnte sich die Welt vor dem eigenen Auge vorstellen.es gibt vieles was mich neugierig gemacht hat und gerade verspricht eine geniale Fortsetzung. Zum Ende bahnt sich ein Showdown an, der einen wirklich atemlos das Buch zuklappen lässt. Ich wünschte ich hätte es mir eingeteilt, stattdessen habe ich es in einer Nacht inhaliert und ich brauche Teil 2.
Ich kann es nur jedem Romantasyfan absolut empfehlen. Ich denke es wird euch genauso begeistert wie mich. Es ist jetzt schon eins meiner absoluten Herzensbücher im Jahre 2018. Natürlich gibt es hier die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 02.07.2019

Enttäuschend

Das Labyrinth des Fauns
0

Für mich eine Enttäuschung - Ich kenne den Film noch nicht :c Ich liebe normalerweise die Bücher von Cornelia Funke, dieses hier ist lieblos und fühlt sich nicht wie Funke an. Ich bin enttäuscht, ich habe ...

Für mich eine Enttäuschung - Ich kenne den Film noch nicht :c Ich liebe normalerweise die Bücher von Cornelia Funke, dieses hier ist lieblos und fühlt sich nicht wie Funke an. Ich bin enttäuscht, ich habe einen fantastischen Großartigen Roman erwarter und was soll ich sagen, die Handlung lässt sich in wenigen Sätzen zusammenfassen. Die fantastischen Elemente in diesem Buch sind gering. Es geht um Ofelia, die eigentlich in einer anderen Welt eine Prinzessin und durch ein Versehen gerät sie in die menschliche Welt und muss versuchen zurückzukehren. In der menschlichen Welt heiratet ihre Mutter einen kalten Mann namens Vidal , dem es nur darum geht, das sie ein Kind gebären kann. Er hat die deutschen Faschisten auf seiner Seite und das ist der Großteil der Handlung. Ofelia und ihr ungeborener Bruder und ein Kampf ums Überleben. Manche Freunde Vidals zählen doch zu den Guten. Zwischendrinne sind kurze Märchen aus Ofelias eigentlicher Welt eingewebt. Wird sie die Rückkehr schaffen? Zusammengerechnet bekommt dieser wichtige Handlungsstrang nicht einmal ein Drittel der dürftigen 300 Seiten.
Schade, ich hatte gedacht Cornelia Funke verzaubert mich, stattdessen hat sie mich gelangweilt. Auch ihr Stil war diesesmal anders, aber es ist ja leider eine Übersetzung gewesen, da Cornelia Funke nicht mehr auf deutsch schreibt. Es fehlt die Liebe, es fehlen die Bilder in meinem Kopf. Es fehlt an Spannung die nicht nur versucht wird durch kurze Kapitel zu erzeugen.
Ich kann hier nur sehr sehr knappe 3 Sterne vergeben, mit der Tendenz zu 2,5 :c

Veröffentlicht am 17.06.2019

Grandios

Die Sparsholt-Affäre
0

Heute möchte ich euch eins meiner bisherigen queeren Jahreshighlight vorstellen.
Als Daniel Sparsholt zum ersten Mal in den 40ern einen angesehen Literaturclub in Oxford besucht, bekommt der junge Ruderer ...

Heute möchte ich euch eins meiner bisherigen queeren Jahreshighlight vorstellen.
Als Daniel Sparsholt zum ersten Mal in den 40ern einen angesehen Literaturclub in Oxford besucht, bekommt der junge Ruderer Avancen gemacht, die er ablehnte. Homosexualität zeigte man in der elitären Gesellschaft nicht offen, wenn lebte man sie im Geheimen aus. Wenn man es im Geheimen tat, wurde es in den höheren Gesellschaftsschichten akzeptiert. So auch Sparsholt und doch geht seine Geschichte über einen längeren Zeitraum. Hollinghurst zeichnet ein brillantes Bild, das sich bis in unsere Zeit erstreckt, welches kunstvoll in einzelnen Episoden erzählt wird. Mit seinem Stil konnte er mich packen und mich gefangen nehmen. Die Geschichte reicht bis in unsere heutige Zeit, in der es um einen schwulen Portraitmaler geht. Was dieser mit Daniel zu tun hat, lest ihr am Besten selbst. Ein großes Thema ist die gesellschaftliche Hierachie und das wird allein an der Ausgangssituation deutlich. Eindrucksvoller geht es in meinen Augen wohl kaum nicht mehr. Ich habe mich in diesen Stil und die Sprache des Autors verliebt. Dieses Buch war mehr als eine einfache Lektüre. Es war ein gewaltiger Generationenroman, den ich nie mehr wieder vergessen werde. Hollinghurst nimmt sich dem Thema Akzeptanz an und wie sich das Bild von Homosexuellen immer mehr verändert. Mit diesem Kunstwerk hat sich der Autor in mein Herz geschrieben und ich will einfach mehr. Kein queerer Roman, den ich je gelesen habe, reicht an „Die Sparsholtaffäre heran, Wer diesen Roman liest, sollte mit einem Anspruchsvollem Roman auskommen können, denn dieser Roman ist wie ein gewaltiges Panorama. In den Zeilen stecken zahlreiche kleine Details . Es geht um nicht mehr, als das Recht zu sein, wer man ist. In meinen Augen der perfekte Roman zur Pride Season. Jetzt brauch ich unbedingt mehr von Alan Hollinghurst. Denkt immer daran, Homosexualität wird heute akzeptiert und doch ist der Kampf noch nicht beendet.

Veröffentlicht am 17.06.2019

Einzigartig

Dieses Leben gehört: Alan Cole – bitte nicht knicken
0

Ich muss sagen mir fehlen die Worte. Ich habe dieses Buch in die Hand genommen und dachte:“Eine schöne leichte Lektüre, genau das brauche ich jetzt.“ Hallo? Was war das bitte? Das war ein Feuerwerk. Anders ...

Ich muss sagen mir fehlen die Worte. Ich habe dieses Buch in die Hand genommen und dachte:“Eine schöne leichte Lektüre, genau das brauche ich jetzt.“ Hallo? Was war das bitte? Das war ein Feuerwerk. Anders kann ich es nicht ausdrücken. Ich bin einfach komplett begeistert.

Die Geschichte handelt von Alan. Er hat ein Problem, er hat mangelndes Selbstbewusstsein und traut sich nie seinem Bruder entgegenzustellen, was häufig innerhalb der Familie eskalierende Ausmaße annimmt, bei denen man Alan als Leser einfach nur gerne drücken möchte. Sein Bruder liebt es mit ihm fiese Spiele zu spielen und ihn herunterzumachen. Kurz gesagt für ihn ist das häusliche Umfeld alles andere als gut. Doch dann bekommt Nathan herraus, das Alan in einen Jungen verliebt ist. Natürlich muss Nathan einiges durchmachen, das sein Geheimnis gewahrt bleibt. ‚

Doch nicht nur er schweigt nur, sobald so etwas geschieht . Auch seine Mutter schweigt über solche Ereignisse. Doch zum Glück sind seine Freunde für ihn da. Ob das Geheimnis geheim bleibt erfahrt ihr, sobald ihr die Geschichte selbst lesen werdet.

Stilistisch gesehen ist das Buch auch sehr interessant. Es ist relativ einfach geschrieben, eben dem Alter entsprechend. Ein  flüssiger wolkenleichter Schreibstil macht es eigentlich zu einem gutem Buch für Zwischendurch. Aber das ist es definitiv nicht. Hier werden sehr viele wichtige Themen angesprochen, aber man fühlt sich trotzdem nicht überladen. Man saugt alles wie ein Schwamm auf.

Das ganze untermalt der Autor mit sehr vielen witzigen Stellen, was mir sehr gefallen hat. Freundschaft, Homosexualität, Freundschaft, Familienprobleme, Mangelndes Selbstbewusstsein, Erpressung, Besonders sein und und … Lasst euch einfach überraschen!

l Eine gut durchdachte Geschichte, die hoffentlich noch viele Leser erreichen wird. Auch wenn ich mich hier kurzfassen muss. Aber nach diesen Stunden seid ihr nicht mehr der selbe Mensch, sollte dies euer erstes Buch in diesem Genre sein.

Ihr werdet lachen und weinen, ihr werdet euch verlieben, ihr werdet begeistert sein.

Veröffentlicht am 17.06.2019

Perfekte Urlaubslektüre

Bell und Harry
0

Hach draußen scheint die Sonne und so braucht man eine perfekte Urlaubslektüre, die ein entspannendes Feeling vermittelt und aus der man trotzdem noch was mitnehmen kann. Kann ich euch hier behilflich ...

Hach draußen scheint die Sonne und so braucht man eine perfekte Urlaubslektüre, die ein entspannendes Feeling vermittelt und aus der man trotzdem noch was mitnehmen kann. Kann ich euch hier behilflich sein? Yes! Ich habe für euch die ideale Lektüre und ich kann sie wirklich jedem ans Herz legen.Worum geht es ? Harry lebt in London mit seiner Familie und Bells Familie verkauft ein Ferienhaus. Es ist schon klar was passiert. Die Londoner Stadtfamilie zieht während der Ferien aufs Land. Zwischen den beiden Jungs entwickelt sich eine Freundschaft und die beiden erleben einiges, was Jane Gardam in jeweils in sich abgeschlossenen Geschichten erzählt. Man kann eine Geschichte einfach zwischendurch lesen und doch hallt sie nach, denn natürlich spielt nicht nur die Freundschaft der beiden Jungen eine Rolle. Nein, ebenfalls geht es auch um Vorurteile zwischen Stadt-, und Landleben. Jane Gardam hat einen wirklich wundervollen Schreibstil, den ich natürlich schon kenne und liebe. Die Geschichten sind leicht und wirklich ideal für den Urlaub. Vielleicht hat man danach auch mal Lust aufs Land zu fahren. Denn wie Bell und Harry beweisen ist das alles andere als langweilig. Ein wirklich sehr lohnenswertes Büchlein, das im Original übrigens schon 1981 erschienen ist, somit habt ihr auch eine Pause von moderner Kommunikationstechnik und Social Media haha :D Die Geschichten haben mich zum Teil fasziniert und natürlich gut unterhalten und ich war nicht mehr in dem Wartezimmer in dem ich saß. Ich war in Hollow Land. Überall erhältlich und für jedes Alter geeignet.