Profilbild von readbooks

readbooks

Lesejury Profi
offline

readbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit readbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2020

Ich bin absolut begeistert! Dieses Buch ist ein Jahreshighlight. Bewegend, packend und einzigartig ist die Geschichte von Azalée und Eden!

Bad At Love
2

„Azalée ist wie ein Tornado. Sie taucht ohne Vorwarnung auf, verwüstet alles auf ihrem Weg und verschwindet so schnell wie sie gekommen ist... ohne auch nur zu ahnen, wie viel Schmerz sie hinterlässt.“ ...

„Azalée ist wie ein Tornado. Sie taucht ohne Vorwarnung auf, verwüstet alles auf ihrem Weg und verschwindet so schnell wie sie gekommen ist... ohne auch nur zu ahnen, wie viel Schmerz sie hinterlässt.“

Inhalt:

Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt ...

Meine Meinung:

Ich muss erst einmal sagen, dass ich dieses Cover über alles liebe. Ich finde es wirkt auf den ersten Blick zwar recht schlicht, jedoch ergänzt sich die Schrift in meinen Augen perfekt zum Hintergrund. Irgendwie passt es so perfekt zum Inhalt es Buches und der Geschichte.

Wie immer konnte mich der Schreibstil von Morgane Moncomble direkt fesseln und nicht mehr loslassen. Ich mochte ihre Art zu schreiben einfach richtig gerne, auch wenn die Themen in diesem Buch viel tiefer gehen und oftmals auch in unserer Gesellschaft noch als „Tabuthemen“ angesehen werden, obwohl sie leider immer wieder passieren und das ist auf keinen Fall zu rechtfertigen.

Für mich ein unfassbar guter Schreibstil, der locker leicht, emotional und doch tiefgründig ist und zum Nachdenken anregt.

Ich fand wirklich schnell in die Handlung, denn der Einsteig in die Geschichte hat mir direkt gezeigt, dass es kein leichtes Buch wird. Das die Protagonisten Probleme haben, gebrochen sind und doch nur auf der Suche nach Liebe und Zuneigung.

Azalée muss als Charakter einiges durchmachen, was auf keinen Fall leicht ist. Ich konnte sie in vielen Punkten verstehen und auch wenn sie nach Außen hin, wie die unnahbarste Person wirkte, sah es innerlich doch oftmals anders aus.

Trotzdem war Azalée schlagfertig, ging locker mit Problemen um und wusste irgendwie auch, was sie will, bis sie Eden begegnet, der scheinbar all ihre Vorbehalte über Board wirft, was richtig war.

In dieser Kleinstadt, zeigte sich schnell, dass Azalée als Außenseiterin angesehen wurde, da jeder über sie sprach. Aber sie hat es eben auch mit sich selbst, oder ihrem Podcast ausgemacht.

Diesen fand ich wirklich ganz großartig, weil sie einfach offen über Themen der Gesellschaft spricht und dabei auch kritisiert. Ich fand es wirklich wichtig, dass es in einem Buch auch einmal mehr um Feminismus oder andere Tabuthemen ging, denn das hat die Geschichte noch wichtiger gemacht.

Immer wieder habe ich gemerkt, dass Azalée kämpft und versucht stark zu sein. Dann war immer Eden an ihrer Seite. Die beiden zeigen einfach, dass man sich nicht lange kennen muss, um sich gut miteinander zu verstehen, zu lieben.

Das was ihr im Buch passiert ist auf keinen Fall leicht zu verstehen oder zu verarbeiten. Aber gegen Ende des Buches zeigte sich immer deutlicher, dass sie ihren Weg gegangen ist, der auf keinen Fall leicht war.

Eden ist für mich ein Charakter gewesen, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Auch er hatte es als Kind nicht leicht und doch versucht er nun alles besser zu machen. Eden ist immer an Azalées Seite, auch dann, wenn er eigentlich verschwinden sollte, weil es für ihn nicht gut wäre.

Das Happy End durfte natürlich nicht fehlen, aber dieses war einfach nur perfekt, weil es zeigte, dass sich ihr Kampf gelohnt hat.

Zudem muss ich erwähnen, dass ich Josh, Noah, Alec, Alyssa und viele weitere sofort in mein Herz geschlossen habe und auch die Nebencharaktere direkt mochte.

Ich muss einfach sagen, die Geschichte hat mich emotional gepackt und auf keine Fall wieder losgelassen. Die Charaktere waren echt und zeigten hinter ihren Mauern, wie es wirklich aussah.

Schon jetzt freue ich mich sehr darauf, mehr Bücher von der Autorin zu lesen und dann euch dieses hier auf jeden Fall nur ans Herz legen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 01.07.2020

Eine spannende Liebesgeschichte, hinter der so viel mehr steckt, als man zunächst vermutet!

Richer than Sin
2

Inhalt:

Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen. Einst verbrachten ...

Inhalt:

Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen. Einst verbrachten sie eine unvergessliche Nacht miteinander und hofften, dass sie der Last ihres Erbes vielleicht doch entkommen könnten - bis das Schicksal ihre Wege trennte. Doch als sie sich Jahre später wiedersehen, wissen beide, dass das mit ihnen noch nicht vorbei ist ... denn das mit ihnen wird nie vorbei sein!

Rezension:

Ich bin ein riesiger Fan dieses Covers!
Als ich es das erste mal erblickt habe, war ich direkt hin und weg und mochte es total gerne. Durch die Blumen, welche sich im Buch auch noch einmal wiederfinden, wirkt das Cover nicht zu überladen und spricht mich einfach direkt an.

Betrachte ich die eigentliche Geschichte etwas genauer, so kann ich sagen, dass mir der Schreibstil unfassbar gut gefallen hat. Ich mochte die leichte und doch spannungsvolle Art zu schreiben sehr gerne. Irgendwie hatte ich auch das Gefühl, dass die Seiten nur so verflogen sind, so gut war das Buch. Es hat richtig Spaß gemacht in die Handlung einzutauchen und Whitney sowie Lincoln auf ihrem Weg zu begleiten.

Deshalb muss ich auch sagen, dass die Handlung unfassbar spannend beschrieben wurde. Der Einstieg hatte mich direkt gefangen genommen, denn natürlich wollte und unbedingt wissen, warum Whitney jemanden anderes heiratet, wenn ihr Herz doch eigentlich zu Lincoln gehört.

Schnell hat sich diese Situation jedoch auch geklärt und es zeigte sich, dass die Fassade, welche beide Charaktere versucht haben aufrecht zu erhalten schnell zum Einsturz gebracht werden konnte.

Um die Handlung besser nachvollziehen zu können ist das Buch in Vergangenheit und Gegenwart unterteilt und erzählt so zwei Geschichten, welche fast parallel spielen. Diesen Unterschied fand ich jedoch sehr gut und wichtig, weil ich dadurch das Gefühl hatte, mich mehr in die Gedankenwelt von Lincoln und Whitney hineinzuversetzen.

Zudem spielt eben auch die anhaltende Familienfehde eine Rolle in dem Buch. Doch viel eher wird es in meinen Augen als ein Art Vorwand benutzt, damit die beiden nicht ihre gemeinsame Zukunft planen können. Lincoln macht sich nicht viel aus diesem “Streit”, was vielleicht aber auch daran liegt, dass er die Seite der Familie vertritt, die viel Geld hat und eigentlich die ganze Stadt regiert. Whitney hingegen macht sich schon recht viel aus ihrem Namen, der eben auch für eine Stadt steht, welche sie verlassen hat. Es scheint als würde ihr nur der Name übrig bleiben um sich daran festzuhalten und zu erinnern, was sie eigentlich alles verloren hat.

In meinen Augen ist Whitney ein Mensch, der nicht viel auf die Meinungen anderer gibt und sich so selbst eben auch treu bleibt. Sie ist eigensinnig, möchte ein bodenständiges und einfaches Leben führen und schämt sich auch nicht dafür hart arbeiten zu gehen um Geld zu verdienen. Und genau das mochte ich eben auch so sehr an ihr.

Lincoln hingegen ist ein Mann, der alles bekommt was er will.
Ihm gehört eine ganze Stadt, warum sollte Whitney ihm da nicht auch gehören?
Ganz einfach, weil sie einen anderen Namen trägt und trotzdem ist die Anziehungskraft zwischen den beiden nicht zu übersehen. Sie können einfach nicht ohne einander, doch wenn sie zusammentreffen entbrannte ein Feuer.

Zudem ist er in meinen Augen sehr ehrlich und den Verlust, Whitney einmal gehen zu lassen wird er auf jeden Fall nicht noch einmal machen, denn dafür ist sein Willen nun zu stark.

Und dann kam einfach dieses unfassbare Ende, auf das ich auf gar keinen Fall vorbereitet war. Ich kann es schon jetzt garnicht mehr abwarten noch mehr über die beiden zu lesen und zu schauen in welche Richtung sich ihre Beziehung entwickelt, nachdem sie gerade angefangen haben, an die Zukunft zu denken…

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik
Veröffentlicht am 25.08.2019

spannend, geheimnisvoll und voller Lügen, Verrat und Gehemnissen!

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
0

Zum Inhalt:

Als Ivory neu an die elitäre St-Mitchell-School in New York kommt, verliebt sie sich unsterblich in ihren Mitschüler Heath. Doch mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich alles, denn DAS ...

Zum Inhalt:

Als Ivory neu an die elitäre St-Mitchell-School in New York kommt, verliebt sie sich unsterblich in ihren Mitschüler Heath. Doch mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich alles, denn DAS SPIEL beginnt. In anonymen Handynachrichten werden die Schüler aufgefordert, Aufgaben zu erfüllen, sonst kommen ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht. Als Heath sie plötzlich völlig ignoriert, lässt Ivory sich auf DAS SPIEL ein und gerät in ein Netz aus Lügen …

Meinung:

Dieses Buch hat mich einfach umgehauen.

Das Cover fand ich wirklich nicht schlecht, jedoch auch nicht wow. Ich habe mich eher für den Inhalt interessiert, welcher einfach super besonders war.

Man kam sich ein wenig vor wie in Gossip Girl gemischt mit Pretty Little Liars. Einfach zu gut.

Die Handlung war wirklich wundervoll und ich war wirklich sehr gespannt.

Ivy blieb sich selbst treu und hat sich nicht von den Lügen und Intrigen unterkriegen lassen. Sie war ein starker Charakter.

Ich fand die Geschichte einfach toll und habe sie geliebt!

Veröffentlicht am 10.08.2019

Das beste Buch, was ich seit langem gelesen habe!

Cinder & Ella
0

Zum Inhalt:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. ...

Zum Inhalt:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Meinung:

Dieses Buch hat mich einfach in den Bann gezogen.
Alleine das Cover hat mich sofort angesprochen und ich war Schockverliebt. Und dann diese Geschichte.

Ella hat mir so leid getan und ich wollte ihr all ihr Leid ersparen. Ich wollte das sie glück ist und endlich die Liebe findet, die sie verdient.

Und auch Cinder, der eigentlich das Klischee schlecht hin verkörpert, ist mir so ans Herz gewachsen, das ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Der Schreibstil war toll, man fand schnell in die Geschichte und hat das Buch verschlugen!

Veröffentlicht am 05.08.2019

Bewgend, packend, einzigartig!

Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.
0

In jeder Dunkelheit brennt ein Licht. Man muss es nur finden!

Der Abschluss. So viele Dinge, die zu tun sind.
Und danach? Ein Studium? Eine Ausbildung? Reisen?
Leni ist ein normales und glückliches Mädchen ...

In jeder Dunkelheit brennt ein Licht. Man muss es nur finden!

Der Abschluss. So viele Dinge, die zu tun sind.
Und danach? Ein Studium? Eine Ausbildung? Reisen?
Leni ist ein normales und glückliches Mädchen voller Träume. Bis ein Moment alles verändert und etwas in ihr aus dem Gleichgewicht gerät. Es beginnt mit zu vielen Gedanken und wächst zu Übelkeit, Panikattacken, Angst vor der Angst. All das ist plötzlich da und führt zu einer Diagnose, die Leni zu zerbrechen droht. Sie weiß, sie muss Hilfe annehmen, aber sie verliert Tag um Tag mehr Hoffnung. Nichts scheint zu funktionieren, keine Therapie, keine Medikation. Bis sie Matti trifft, der ein ganz anderes Päckchen zu tragen hat, und ihn auf eine Reise begleitet, die sie nie antreten wollte ...

Meinung:

Ich finde dieses Buch zeigt einfach, welche Dinge im Leben passieren können. Das nicht immer alles nach Plan läuft, sondern man irgendwann einfach nicht mehr kann.

Ich find die Geschichte rund um Leni einfach nur toll. Man fand schnell in die Geschichte und die selbst geschriebenen Einträge haben das Bild ein wenig abgerundet.

Das Cover ist auch einfach nur wunderschön und hat mich sofort angesprochen und neuring gemacht.

Ein wirklich tolles Buch, welches ich liebe.