Profilbild von readness_

readness_

Lesejury Star
offline

readness_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit readness_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2021

Wohlfühlbuch

Redwood Lights – Es beginnt mit dem Duft nach Schnee
0

Ach! Wer ein süßes, leichtes Wohlfühlbuch mit Weihnachtsstimmung sucht ist hier genau richtig.

Redwood ist eine Kleinstadt, in der man sich schon beim lesen wohl fühlt. Marie ist die Bürgermeisterin ...

Ach! Wer ein süßes, leichtes Wohlfühlbuch mit Weihnachtsstimmung sucht ist hier genau richtig.

Redwood ist eine Kleinstadt, in der man sich schon beim lesen wohl fühlt. Marie ist die Bürgermeisterin und lebt für diese Stadt. Sie gehört zum „Drachentrio“, weil sie alle verkuppelt die es wollen, aber vor allem nicht wollen. Doch plötzlich hat sie das Gefühl, selbst in den Fokus geraten zu sein …

Dieses Buch ist so schön leicht. Es ist zwar leider im Erzählstil, aber die Autorin ist eine der wenigen, wo man es nach ein paar Seiten nicht mehr schlimm findet.

Kein übermäßiges Drama, nur Harmonie, die Magie der Liebe und ein wenig Glitzer.

Es ist mit knapp 150 Seiten sehr dünn, aber mehr braucht diese Geschichte einfach nicht.

Marie war als Charakter toll, man hat sie in den anderen Büchern viel kühler wahrgenommen, aber sie war einfach nur verletzt. Preston war zum dahinschmelzen, und gab alles um um Marie zu kämpfen. Einfach alles in allem süß.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2021

Emotional

Meine Hand in deiner Hand
0

Ach, ich liebe deine Bücher Marina! Bisher musste ich bei jedem weinen…

Es geht um Tony, die es gewohnt ist, Menschen von sich zu stoßen. Wenn sie niemanden an sich heran lässt, kann sie auch niemand ...

Ach, ich liebe deine Bücher Marina! Bisher musste ich bei jedem weinen…

Es geht um Tony, die es gewohnt ist, Menschen von sich zu stoßen. Wenn sie niemanden an sich heran lässt, kann sie auch niemand verlassen oder ihr weh tun. Doch als Ethan plötzlich in ihrem Leben auftaucht, merkt sie wie sich, ohne es zu wollen, doch öffnet. Und findet so viel über ihr altes Leben heraus …

Tony mochte ich am Anfang gar nicht. Sie ist kratzbürstig und verletzt lieber andere, um sie auf Abstand zu halten. Doch nach und nach versteht man, wieso sie so geworden ist und das sie doch nur das sucht, was wir alle wollen; Liebe, Familie und Freundschaft.

Die Bücher von Marina schaffen es immer wieder eine ganz eigene Dynamik zu erzeugen. Sie sind sehr emotional und enthalten immer eine wichtige Massage dahinter. Gerade in diesem liest man immer wieder raus, dass man aus seiner Komfortzone ausbrechen muss. Das man um wahre Liebe fühlen zu können, auch Schmerz spüren muss.

Sehr schöner erster Teil, ich bin gespannt auf den zweiten …

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2021

Voller Liebe

The Love That Lies Within
0

Wie wunderschön ist dieses Cover bitte?

Oh das Buch war ganz anders als ich dachte. Aber ich hatte seit langem mal wieder Lust zu lesen und den Wunsch immer nur noch ein Kapitel zu lesen (und noch eins, ...

Wie wunderschön ist dieses Cover bitte?

Oh das Buch war ganz anders als ich dachte. Aber ich hatte seit langem mal wieder Lust zu lesen und den Wunsch immer nur noch ein Kapitel zu lesen (und noch eins, und noch eins).

Es geht um Jonah, den das Leben gezeichnet hat. Ihm steht das Leben wortwörtlich ins Gesicht geschrieben. Er hat eine Tragödie erlebt und lebt zurück gezogen auf seinem Grundstück hinter Mauern. Genau hier hat sich schon einmal ein Drama angespielt, vor 150 Jahren … als Clara von der Geschichte hört ist sie von Trauer erfüllt und will mehr von diesem Ort wissen …

Clara war als Charakter sehr erfrischend. Sie setze sich immer für das ein, was ihr wichtig ist. Jonah vom Schatten nach und nach wieder ins Licht tretend zu sehen war toll.

Die parallel Story hat mich überrascht, aber es war dennoch schön. Dieses Buch ist voller Liebe und Schmerz, aber vor allem voll von Liebe. Obwohl ich nach dem ersten Satz etwas frustriert war (Erzählperspektive -.-) war es dennoch leicht zu lesen.

Ein schönes und vor allem einfach anderes Buch. Nicht typisch NA.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.10.2021

Einfach süß

Forever Right Now
0

Immer wenn ich ein Buch von Emma lese, weiß ich danach wieso ich ihre Bücher liebe. Sie erschafft mit ihren Worten echte Menschen und echte Gefühle.

In diesem Teil geht es um Darlene, die ganz neu anfangen ...

Immer wenn ich ein Buch von Emma lese, weiß ich danach wieso ich ihre Bücher liebe. Sie erschafft mit ihren Worten echte Menschen und echte Gefühle.

In diesem Teil geht es um Darlene, die ganz neu anfangen will. Weg aus New York, wo sie nicht immer wie die Drogensüchtige angesehen wird, die aber inzwischen längst clean ist. Und um Sawyer, der alleinerziehend um seine Tochter kämpfen muss.

Gott wie süß ist die kleine Olivia? 🥺 Ich hätte mich genauso in ihn und sie verliebt. Einfach so süß.

Das Buch hat keinen klassischen Aufbau, wo man nur auf die Wendung wartet oder auf DIE große Geste. Ich hab das Gefühl, dass Emma einfach immer mehr von ihren Büchern will als Schema X. Und das ist gut so!

Alle Charaktere, auch die kleineren Rollen waren toll ausgearbeitet. Alles war bildlich, ehrlich, einfach echt. Man hat das Gefühl, man kann mit seinen eigenen Worten dem tollen Buch nicht gerecht werden.

Die Background massage ist unter anderem, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt und manche Entscheidungen zu recht auf Ermessen entschieden werden. Und zweite Chancen. Einfach toll!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2021

Tiefgehend UND leicht

Be My Tomorrow
0

Ach, immer wenn ich wieder zu einem Buch von Emma Scott greife, weiß ich wieso ich ihre Bücher so liebe. Dieses Buch ist tiefgehend UND leicht. Ist eigentlich ein Widerspruch in sich, hier trifft es aber ...

Ach, immer wenn ich wieder zu einem Buch von Emma Scott greife, weiß ich wieso ich ihre Bücher so liebe. Dieses Buch ist tiefgehend UND leicht. Ist eigentlich ein Widerspruch in sich, hier trifft es aber zu.

Es geht um Zelda, die ein Graphic Novel veröffentlichen will, um ihre Gefühle zu verarbeiten. Doch sie scheitert vermeintlich und braucht dringend eine günstige Unterkunft. Dann trifft sie auf Backett und überredet ihn, sich seine Miete und Wohnung zu teilen …

Beide haben viel in ihrem Leben erlebt. Beide haben ähnliche Gefühle, doch aus anderen Hintergrund. Schuldgefühle, sich selbst vergeben, zweite Chancen, so viele wichtige Themen.

Ich mochte den Verlauf vom Buch sehr, auch wenn ich erst ins Buch finden musste. Der Schreibstil ist überragend und es war dennoch harmonisch zwischen den beiden. Der große Knall blieb aus, was ich sehr angenehm fand.

Beide Charaktere waren greifbar, beide haben sich gegenseitig total gestärkt, auch wenn es zwischendurch etwas kitschig war, hier war es total angebracht und nicht zu viel. Sehr sehr süß.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere