Profilbild von rebell

rebell

Lesejury Profi
offline

rebell ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rebell über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2018

Ein Booksnack für Harry Potter-Fans

Hogwarts-Schulbücher: Die Märchen von Beedle dem Barden
0 0

Inhaltsangabe:
Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht: die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat? Jedem Zaubererkind werden sie abends vorgelesen. ...

Inhaltsangabe:
Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht: die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat? Jedem Zaubererkind werden sie abends vorgelesen. Nur Harry Potter hätte fast zu spät von ihnen gehört. Fast. Doch dann rettete ein wertvoller Hinweis daraus ihm das Leben – im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten.
Nun endlich haben auch Muggel die Gelegenheit, fünf der Märchen kennenzulernen. Eine Sternstunde für Potter-Fans. Und für alle, die zauberhafte Geschichten lieben.

Das Cover ist Schlicht aber gut gemacht. Der dunkle Hintergrund und die flammenden Wurzeln passen gut zusammen.
Eins schonmal vorweg: In mehreren Rezensionen hab ich gelesen, das sie sehr enttäuscht waren, weil sie eine packende Harry Potter-Story erwartet haben...Mh naja eigentlich meiner Meinung nach unbegründet, der Titel sagt ja an sich auch schon alles. Es ist ein Märchenbuch...Wer sich dies gut vor Augen führt und vielleicht erst gar keine Erwartungen an das Buch stellt, wird definitiv seine Freude daran haben. Ich wusste schon im Vorfeld durch gute Recherche worum es sich hier dreht und habe es daher in die Schiene gepackt, ein netter Booksnack für zwischendurch. Und siehe da, ich hatte meine Freude an dem buch! :) Als eingefleischter Harry Potter-Fan wollte ich unbedingt dieses Märchenbuch haben. <3 Ich finde es sehr liebevoll gestaltet mit den ganzen kleinen Bildchen und finde auch Albus Dumbledore's Anmerkungen/Informationen sehr interessant. Natürlich hätte man noch mehr Märchen reinpacken könnern, aber ich finde das vollkommen in Ordnung so, da das wichtigste Märchen dabei ist: das der drei Brüder. Beim Lesen hatte ich richtig Hermines Stimme im Kopf als wenn sie es mir vorlesen würde. :D Jedem HP-Fan kann ich es als kleinen Extra nur ans Herz legen um einfach nochmal in die Magier-Welt einzutauchen!

Veröffentlicht am 16.05.2018

Eine kurze Lovestory für zwischendurch

Vampirsohn
0 0

Inhaltsangabe:
Seit Jahrzehnten wird der Vampir Michael im Keller eines uralten Hauses gefangen gehalten. Bis die toughe Anwältin Claire ihm gezwungenermaßen einige Tage Gesellschaft leistet und in ihm ...

Inhaltsangabe:
Seit Jahrzehnten wird der Vampir Michael im Keller eines uralten Hauses gefangen gehalten. Bis die toughe Anwältin Claire ihm gezwungenermaßen einige Tage Gesellschaft leistet und in ihm eine bis dahin unbekannte Leidenschaft entfacht.

Das Cover wurde passend zur Black Dagger-Reihe gestaltet, auch wenn die Bruderschaft hier so gar nicht drin vorkommt. Die Frau soll vermutlich Claire sein, die Fledermäuse stehen denke mal für die Vampire. Der Schriftzug passt sehr gut zum Gesamtbild.
Die Story selber ist an sich erstmal nichts aussergewöhnliches. Es ist eine kurze erotische Liebesgeschichte, die einfach zwischendurch mal gelesen werden kann. Wie für J. R. Ward Typisch fehlt es in keinsterweise an Erotik. Jedoch fehlt hier jegliche Action. Auf den knapp 140 Seiten kann man ich sag mal auch nicht viel erwarten. Für Fans der Black Dagger Reihe einfach ein schöner Booksnack für zwischendurch und wer weiß vielleicht sieht man einer der Protagonisten doch noch mal irgendwo auftauchen. Who knows? ;)

Veröffentlicht am 14.05.2018

Kurz und Knackig alles Wissenswerte dabei

Katzensprache
0 0

Inhaltsangabe:
Katzen sind ganz schön stimmgewaltig: Sie miauen, fauchen, schnurren und singen sogar, doch sind sie unter sich, verständigen sie sich hauptsächlich über Körpersprache. Dann kommunizieren ...

Inhaltsangabe:
Katzen sind ganz schön stimmgewaltig: Sie miauen, fauchen, schnurren und singen sogar, doch sind sie unter sich, verständigen sie sich hauptsächlich über Körpersprache. Dann kommunizieren sie über ausdrucksstarkes Ohrenspiel, die Stellung der Schnurrhaare oder machen einen Katzenbuckel. Und eine geschickt platzierte Kratzmarke am Baum zeigt jedem ohne Worte, wer der Boss im Revier ist.
Das Plus zum Buch: weitere Infos und Filme rund um Katzensprache sind einfach und schnell aufrufbar über QR-Codes im Buch.

Das Cover ist typisch für ein Sachbuch über unsere Samtpfoten. Jedes weibliche Wesen schmilzt (garantiert) bei dem Anblick des süßen Katzenkindes dahin :D (Ja ok ich auch)
Die Innengestaltung ist sehr sauber und übersichtlich. Die Fotos sind sehr schön und auch gut zu erkennen. Auf den ca 80 Seiten wird kurz und knackig alles Wissenwerte zu dem Thema Katzensprache gut erklärt. Das Buch gibt einen tollen Rundumblick und hilft Katzenhalter seine Mietzen besser zu verstehen. Ich habe die eine oder andere Info noch nicht gewusst und werde wohl in Zukunft meine beiden Fellnasen sehr gut beobachten. Doch auch Katzeneltern-Neulinge könnten sich mit diesem Sachbuch schonmal ein gewisses Grundwissen anlegen. Das Buch werde ich bestimmt immermal wieder nochmal in die Hand nehmen und kann es wirklich nur jedem ans Herz legen, der eine Katze hat bzw. sich eine Mietze ins Haus holen will :)

Veröffentlicht am 13.05.2018

Super Krimi, mit einem hochinteressantem (aktuellem) Thema

Gefährliche Geheimnisse
0 0

Inhaltsangabe:
Als die junge Sozialarbeiterin Raina Hughes an die Tür eines maroden Trailers am Stadtrand von Eugene klopft, ist sie fest entschlossen, einen kleinen Jungen vor seinen gewalttätigen Eltern ...

Inhaltsangabe:
Als die junge Sozialarbeiterin Raina Hughes an die Tür eines maroden Trailers am Stadtrand von Eugene klopft, ist sie fest entschlossen, einen kleinen Jungen vor seinen gewalttätigen Eltern zu retten. Als Detective Wade Jackson wenige Stunden später dort eintrifft, ist er ebenfalls fest entschlossen, doch diesmal geht es darum, Rainas Mörder zu finden. Der brutale Mord an der jungen Frau schockiert das verschlafene Eugene im Bundesstaat Oregon – aber es kommt noch schlimmer: einer von Jacksons Kollegen vermutet dahinter die Tat eines Serienvergewaltigers, dessen Wut eskaliert. Jackson geht von einem wasserdichten Fall gegen den methabhängigen Vater aus, der Raina gedroht hatte, doch die Beweislage scheint den Verdächtigen mehr und mehr zu entlasten – und auf einen mordlustigen Triebtäter hinzudeuten. Insgeheim fürchtet Jackson, dass seine noch ganz frische Liebesbeziehung mit der Krankenschwester Kera Kollmorgan ihn zu sehr von seiner Arbeit ablenken könnte. Ganz überraschend findet er in der pfiffigen Reporterin Sophie Speranza, die möglicherweise über ein schreckliches Motiv gestolpert ist, eine Verbündete. Doch während Jackson und Sophie sich zusammentun, um die Schlinge zuzuziehen, umkreist der Täter schon sein nächstes Opfer – bereit, sein perverses Spiel weiter auf die Spitze zu treiben.

Das Cover wurde passend zum voherrigen Band gestaltet: sehr dunkel mit dem schwarz und grau und darauf der stechendorangene Schriftzug. Darauf abgebildet ist glaube ich ein junges Mädchen. Es passt ziehmlich gut zu der düsteren Stimmung....
Das Buch wird aus mehreren Sichtweisen erzählt, aber meistens aus der Sicht des Detectiv. Man wird ohne großes rumgeredet direkt in die Story geschmissen und es geht auch sofort Spannend los. Die Spannung baut sich Stück für Stück immer mehr auf und die Story lässt einen nicht mehr los. Das Thema in dem Krimi ist sehr gut dargestellt und die Verbrechen harte Realität. Die Autorin verheimlicht/verschönert nichts. Der Schreibstyl ist locker und leicht, ich bin so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch kaum weglegen. Jedoch sind die detailreichen Beschreibungen nicht unbedingt was für zartbeseitete...
Für jeden Krimi/Thriller-Liebhaber kann ich das Buch nur empfehlen und hoffe das die folgebände auch noch auf Deutsch erscheinen.

Veröffentlicht am 12.05.2018

Zoey gegen Neferet...Endkampf...Endlich

House of Night / Erlöst
0 0

Inhaltsangabe:
Die Göttin der Dunkelheit zeigt ihr wahres Gesicht
Showdown in Tulsa: Neferet, die Göttin der Dunkelheit, hat allen ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie ist jetzt die uneingeschränkte Herrscherin ...

Inhaltsangabe:
Die Göttin der Dunkelheit zeigt ihr wahres Gesicht
Showdown in Tulsa: Neferet, die Göttin der Dunkelheit, hat allen ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie ist jetzt die uneingeschränkte Herrscherin in Tulsa und im House of Night. Niemand – weder Mensch noch Vampyr - kann ihr mehr gefährlich werden. Nur mit Hilfe der alten Magie könnte man sie noch stoppen. Zoey Redbird ist die Einzige, die damit umgehen kann. Wer wird diesen allerletzten großen Kampf gewinnen?

Zuerstmal das Cover: schwarzer Hintergrund und zwei Personen wurde abgebildet, ich vermute hier sollen es Zoey und Nyx sein. Der rote Schriftzug gefällt mir gut, erinnert mich allerdings etwas an Blut :D Und auch hier habe ich das Hardcover mit dem tollen abnehmbarem Umschlag, der auf der innenseite einen Teil des großen Sammelposters enthält.
Die Innengestaltung ist wieder genau wie bei den Vorgängern. Vorne und hinten das geprägte Muster in dunkelrot. Plus bei jedem Kapitel der erste Buchstabe wie der äußere Schriftzug und das geprägte Muster in hellgrau.
Das Buch wurde wieder aus mehreren Sichtweisen erzählt. Bei Neferets zum teil brutalen Schilderungen dachte ich manchmal dass es für ein Jugendbuch doch zu krass sein kann. Da drehte sich mir manchmal doch der Magen um als das Kopfkino lief und fragte mich was die Autoren sich dabei dachten. Die SPannung baut sich erst langsam auf und dann wird man von einem rauschendem Zug mitgerissen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen in der Hoffnung endlich ein packendes Finale zu erleben. Und dann im letzten Kapitel ENDLICH kam er der Finale Kampf....Mh danach war ich etwas verwirrt. Ich hatte mir bei 12 Bänden doch etwas mehr Action erhofft, aber gut. Das Buch war ja an sich Actionreich aber bei dem etwas lahmerem Ende war ich doch kurz etwas enttäuscht. Vielleicht waren Erwartungen auch einfach durch die teilweisen zähen Vorbände etwas zu hoch. Who knows? Deswegen der eine Stern abzug. Was mich ebenfalls gestört hat, war die plötzliche Lovestory mittendrin. Alle hatten auf einmal wen an ihrer Seite und waren ja so in Love...Für mich etwas unglaubwürdig und zu künstlich herbeigeführt. Aber das ist nicht so störend wie der Endkampf :D Das wurmt mich wirklich und ich hatte mir nach den Spannenden Vorkämpfen einfach mehr erhofft.

Naja abschließend möchte ich nochmal was zur kompletten Reihe schreiben: An sich lassen sich die Bücher locker, leicht lesen und wer sich auf die wichtigsten Infos konzentriert bekommt auch eine packende, spannende Jugendbuchreihe geliefert. Klar merkte man zwischendurch wie die Autoren es etwas übertrieben haben mit dem hinnauszögern, aber wer sich durchbeißt bekommt doch eine passable Geschichte geliefert. Ob ich die Reihe nochmals lesen werde, weiß ich nicht. Irgendwann vermutlich. Die Zusatzstorys werde ich mir auch noch besorgen aber auch nur weil mich davon der ein oder andere Charakter nochmal brennend interessiert.