Profilbild von rebell

rebell

Lesejury Star
offline

rebell ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rebell über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2018

Die Elemente der Erde rufen zum Kampf....

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt
2

Inhaltsangabe:
Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich ...

Inhaltsangabe:
Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab - vom Element des Lebens.
Doch eine alte Prophezeiung kündigt ein großes Unheil an - dieses wird in vier Wellen über Andurion hereinbrechen und nichts wird mehr sein wie zuvor. Nur ein Held, der alle fünf Elemente in sich vereint, kann die Welt noch retten.

ÜBER DIESEN BAND:

Eine uralte Prophezeiung und eine Reise ins Ungewisse.
Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das Volk der Luft um Hilfe ruft und sie als Botschafterin auf die Reise geschickt wird.
Voll Entsetzen muss sie feststellen, dass unnatürliche Sturmwinde das Reich der Luft in Schutt und Asche gelegt haben und zudem eine rätselhafte Seuche die Menschen dort heimsucht - sie scheinen sich regelrecht in Luft aufzulösen. Es ist, als würde sich ihr eigenes Element gegen sie richten. Auch die anderen Völker haben Botschafter entsandt - und gemeinsam wollen sie das Reich der Lüfte retten. Aber werden die Menschen es schaffen, ihre Zwistigkeiten zu beseitigen, um das Böse gemeinsam zu bekämpfen? Und ist das Unheil, das die Luftmenschen heimsuchte, womöglich nur die erste der vier Wellen, die in der alten Prophezeiung vorhergesagt wurden?

Zuerst einmal das Cover: Es ist wunderschön gestaltet, das Symbol der Luft steht im Fokus und kommt durch den dunklen Hintergrund sehr gut zur Geltung. Es sieht so aus als wenn das Symbol aufleuchtet und die Randverzierung in den Ecken passt perfekt dazu. Es gibt dem ganzen etwas mystisches, was mich regelrecht magisch angezogen hat.
Nur schonmal vorab, die Story wird aus mehreren Sichtweisen erzählt. Dadurch bekommt man einen weiten Rundum-Blick und taucht immer wieder in die verschiedenen Protagonisten ein. An sich mag ich solche Erzählweisen ja, aber zum Ende wurde es mir persöhnlich zu viel. Die Erzähler wechselten so schnell das ich nicht mehr hinterher kam und einfach schlichtweg froh war als das Buch endete.
Leider fehlte mir auch die Spannung in der Story. Viele Situationen wurden recht oberflächlich bearbeitet und oft wirkten die Abenteuer der Protagonisten zu einfach gelöst. Dadurch das das Ebook nur knapp 220 Seiten hat, fehlt mir einfach die tiefe der Protagonisten und packende Action.
Man wird gut in die Welt der Elemente und der verschiedenen Völker eingeführt, aber das wars dann auch schon. Dieser packende AHA!-Moment wo ich Bücher einfach nur verschlinge, kam gar nicht auf. Ich finde das sehr schade, den die Grundidee ist einfach Klasse und erinnert mich an die Serie "Avatar-Der Herr der Elemente".
Es wäre vielleicht besser gewesen Band 1 und Band 2 zusammen zu legen damit man etwas mehr Zeit hat sich an die Protagonisten und deren Welt zu gewöhnen und etwas mehr geladene Action/packende Emotionen zu durchleben.
Ob ich diese Reihe weiter verfolge, steht noh nicht fest, aber erstmal packe ich sie auf den Vielleicht-Stapel. Man sollte wirklich Band 2 direkt danach lesen, um ein besseres Bild des ganzen zu bekommen.

Veröffentlicht am 18.06.2019

Was ist Real?

H.O.M.E. - Das Erwachen
1

Inhaltsangabe:
Die siebzehnjährige Zoë hat ein perfektes Leben: Sie besucht eine Eliteakademie, gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jonah. Doch plötzlich findet sie sich in einem heruntergekommenen Krankenhaus ...

Inhaltsangabe:
Die siebzehnjährige Zoë hat ein perfektes Leben: Sie besucht eine Eliteakademie, gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jonah. Doch plötzlich findet sie sich in einem heruntergekommenen Krankenhaus wieder. Angeblich lag sie zwölf Jahre im Koma und fragt sich nun verzweifelt: War alles nur ein Traum? Gemeinsam mit Kip, dessen Bruder Ähnliches durchlebt hat, deckt Zoë ein atemberaubendes Geheimnis auf. Sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht und ob sie ihr perfektes Leben wirklich zurückhaben will …

Das Cover ist wirklich gelungen, es wirkt wie zwei unterschiedliche Spiegelungen und passt auch gut zur Geschichte. Die Farbkombination aus rot und blau ist wirklich gut gewählt und der Schriftzug ebenso. Ein Cover durchdas mein Interesse geweckt wird.
Die Geschichte wird hauptsächlich aus Zoe's Sicht erzählt jedoch kommen immer mal wieder wenige Seiten aus der Sicht der Gegenspieler vor. Aber das steigert in manchen Momenten die Spannung. Man taucht viel in Zoe's Gedankenwelt ab, sodass man sich anfangs erst dran gewöhnen muss und nicht weiß was ist Wirklichkeit, was nicht.
Die Protagonisten sind recht oberflächlich beschrieben. Ich konnte mir jeden einzelnen zwar bildlich gut vorstellen, aber bekam keinen wirklichen Zugang zu ihnen. Da ich einfach nur noch recht wenige Jugendbücher lese und mich dann eher die Thematik des Grundstory interessiert, fehlt mir oft da dann der persöhnliche emotionale Bezug zu den Figuren. Aber gestört hat es mich beim lesen jetzt nicht.
Die Geschichte hat kleinere Spannungsmomente, die einen zum weiterlesen animieren. Durch den recht leichten Schreibstyyl und die kurzen Kapitel fliegt man förmlich durch die Seiten und kommt recht schnell vorran.
Was mich jedoch wirklich gestört hat, waren die langatmigen ausschweifenden Beschreibungen. Mir passierte an sich zu wenig mit den Figuren und gewisse Punkte bzw Szenen fand ich ziehmlich fragwürdig und/oder unnötig.
Der Hauptgrund warum ich es überhaupt zuende gelesen habe, ist die Thematik. In dem Buch wird eine Zukunftsversion aufgezeigt, die vielleicht irgendwann wahr werden könnte und das fand ich dann ziehmlich erschreckend. Beim Lesen fragte ich mich wie realitätsnah das Buch unter Umstenden sein könnte. Das hier die Thematik Wasserknappheit bzw Dürre behandelt wird, ist etwas das zum Nachdenken anregt.
Desweiteren hat mich ein wichtiger Teil der Geschichte an die Matrix-Filme erinnert, die zu meinen Lieblingsfilem gehören. Mit ein wichtiger Askpekt in der Geschichte, die für einen Spannungsbogen sorgt.
Trotz der Schwächen in diesem ersten Band, werde ich mich recht zeitnah auf den Folgeband stürzen und hoffe auf eine Besserung der Umsetzung.
Für Jugendbuchliebhaber klare Leseempfehlung, der Rest sollte einfach mal reinschauen und dann entscheiden.

Veröffentlicht am 22.04.2019

Eine Geschichte, die unter die Haut geht....

The Mister
1

Inhaltsangabe:
London 2019. Das Leben meint es gut mit Maxim Trevelyan. Er ist attraktiv, reich und hat Verbindungen in die höchsten Kreise. Er musste noch nie arbeiten und hat kaum eine Nacht allein verbracht. ...

Inhaltsangabe:
London 2019. Das Leben meint es gut mit Maxim Trevelyan. Er ist attraktiv, reich und hat Verbindungen in die höchsten Kreise. Er musste noch nie arbeiten und hat kaum eine Nacht allein verbracht. Das alles ändert sich, als Maxim den Adelstitel, das Vermögen und die Anwesen seiner Familie erbt – und die damit verbundene Verantwortung, auf die er in keiner Weise vorbereitet ist. Seine größte Herausforderung stellt aber eine geheimnisvolle, schöne Frau dar, der er zufällig begegnet. Wer ist diese Alessia Demachi, die erst seit Kurzem in England lebt und nichts besitzt als eine gefährliche Vergangenheit? Maxims Verlangen nach dieser Frau wird zur glühenden Leidenschaft – einer Leidenschaft, wie er sie noch nie erlebt hat. Als Alessia von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, versucht Maxim verzweifelt, sie zu beschützen. Doch auch Maxim hütet ein dunkles Geheimnis.

Das Cover gefällt mir sehr gut und lässt mich an die Themse in London denken. Es wirkt sehr romantisch und entspannend zu gleich. Die pinke auffallende Schrift passt hier sehr gut. Ein Cover mit Gegensätzen, das sehr gut zur Story passt.
Da ich die Shades of Grey-Reihe gesuchtet habe, konnte ich es kaum erwarten das nächste Werk von E L James in den Händen zu halten. The Mister ist ein erotischer Liebesroman, der auf dem zweiten Blick mehr hergibt als es scheint. Anfangs dachte ich wirklich es geht in die gleiche Sparte wie die Bücher davor doch dann kamen unterwartete Wendungen, die mich ziehmlich umgehauen haben. Die Geschichte liefert sehr viel mehr als einfach nur Herzklopfen und daran zu denken wie es war als man seinen eigenen Partner traf. Man muss etwas zwischen den Zeilen lesen um zu verstehen was für Thematiken E L James hier versteckt hat, die zum nachdenken anregen und in der heutigen Zeit auch immer noch vermehrt vorkommen. Die Liebesgeschichte um Maxim und Alessia hat mich sehr bewegt und gepackt, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe mich komplett in der Geschichte verloren. Die erotischen Passagen waren gut geschrieben und fügten sich treffend in die Geschichte ein. Das Ende war zwar vorhersehbar, aber das ist ja auch bei den meisten Liebesgeschichten typisch. Es hat gut zu der Geschichte gepasst und hat das Buch gut abgeschlossen.
Die Geschichte wird aus den Sichtweisen von Maxim und Alessia erzählt, doch man konnte immer dank Absätzen und großen Anfangsbuchstaben erkennen, wer gerade erzählt. Man blickt sehr tief in die Gedanken und Gefühlen beider Protagonisten und fiebert die ganze Zeit mit.
Egal ob man Shades of Grey mag oder nicht, sollte dieses Buch unabhängig davon bewerten. E L James hat hier eine andere Welt/Geschichte geschaffen, die sich von den Vorgängern komplett loslöst. Wer Liebesgeschichten mit erotischen Zügen mag, ist hier perfekt aufgehoben und dem kann ich das Buch nur empfehlen!

Veröffentlicht am 25.03.2019

Ewig Leben-Traum oder Realität?

Das Ambrosia-Experiment
1

Inhaltsangabe:
Auf der einen Seite: ein Mord in Koblenz. Eine Schönheitsklinik in den Alpen. Und eine Gruppe sehr reicher, sehr mächtiger Männer, die bereit ist, andere sterben zu lassen, um selbst am ...

Inhaltsangabe:
Auf der einen Seite: ein Mord in Koblenz. Eine Schönheitsklinik in den Alpen. Und eine Gruppe sehr reicher, sehr mächtiger Männer, die bereit ist, andere sterben zu lassen, um selbst am Leben zu bleiben. Auf der anderen Seite: die junge Laborantin Jule Rahn und der zwangsversetzte Kommissar Lucas Prinz. Beide fest entschlossen herauszufinden, was sich hinter den Machenschaften dieser Männer verbirgt. Gemeinsam kommen die beiden einem Verbrechen auf die Spur, dessen Ausmaß sie fassungslos macht. Und dessen Drahtzieher haben nicht vor, die beiden am Leben zu lassen ...

Das Cover ist super gestaltet, die knalligen Buchstaben auf dem dunklem Grund harmonieren perfekt. Für mich ein Cover, das mich dazu verleiten würde es als Print in die Hand zu nehmen.

Die Geschichte wird aus der Sichtweise von Jule und Lucas erzählt. Man taucht in ihre Gedanken und Gefühle ein und erlebt so beide Seiten. Lucas und Jule sind mir Sympathisch gewesen und ich anhte, das die beiden mehr Verbindet als auf den ersten Seiten rüberkommt. Jedoch muss ich dazu sagen, das Jule's Erkrankung die Zwangsstörung und posttraumatische Belastungsstörung nur anfangs gut dargestellt werden. Zum Ende des Buches verlor dieser Part an Glaubwürdigkeit. Ein gut gemeinter Zusatz zur Story, aber leider schlecht umgesetzt.

Weiterhin verläuft der Spannungsbogen erst langsam und dann überschlagen sich die Ereignisse. Ein packender Thriller, den ich kaum aus der Hand legen konnte. Aber das Ende wirkte auf mich noch völlig unfertig und in Eile abgetippt. Ich konnte gar nicht richtig fassen, das das Buch schon vorbei war und kann mich mit dem raschem Ende auch nicht anfreunden. Vermutlich waren meine persöhnlichen Erwartungen zu hoch, aber leider hat das Ende bzw die Auflösung das Buch kaputt gemacht. Es wirkte auf mich zu einfach und auch mit einigen Logikfehlern behaftet, die mich besonders stören. Volker Dützer hat definitiv ein Händchen dafür den Leser zu fesseln und auch unerwartete Wendungen einzubauen, aber der Spannungsbogen und das Ende müssten meiner Meinung nach nochmal bearbeitet werden. Die behandelnde Thematik Ewiges Leben bietet viel mehr Stoff zum schreiben und das fehlte mir einfach. Gerade der interessanteste Teil wird Vernachlässigt und das finde ich sehr, sehr Schade. Aus der Geschichte hätte an viel mehr rausholen können....

Für jemanden mit geringen Erwartungen ist das Buch definitiv ein unterhaltsames Werk. Die Geschichte hat seine Höhepunkte, aber für mich persöhnlich gibt es spannendere Thriller....

Veröffentlicht am 06.08.2018

"Ich habe mich noch nie von etwas aufhalten lassen....

Ein Song bleibt für immer
1

...und schon gar nicht von meiner Mukoviszidose."

Inhaltsangabe:
Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen Alice und Tom. Alice ist nicht nur wunderschön, sondern eine mitreißende Persönlichkeit. Aber ...

...und schon gar nicht von meiner Mukoviszidose."

Inhaltsangabe:
Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen Alice und Tom. Alice ist nicht nur wunderschön, sondern eine mitreißende Persönlichkeit. Aber ihr Leben ist unvorhersehbar und kompliziert, denn sie leidet unter einer unheilbaren Erbkrankheit. Gerade darum kämpft Alice für ihren Traum, Sängerin zu werden. Tom liebt sie von ganzem Herzen, doch kann er die Vorstellung ertragen, dass er sie in wenigen Jahren verlieren wird? Und plötzlich gibt es die Chance auf eine Lungen-Transplantation und ein Leben ohne Krankheit.

Erstmal das Cover: es ist wirklich wunderschön gestaltet und erinnert mich an eine Schallplatte. Die Blumen und die abgebildete Frauensiluette passen wirklich toll zusammen und ich kann mich an diesem Cover einfach nicht satt sehen <3
Tja wie oben schon angedeutet, hat die Hauptperson Alice die unheilbare Krankheit Mukoviszidose und das wird auch in dem Buch sehr gut dargestellt, jedoch ohne einen mit den Fachausdrücken zu erschlagen sondern es wurde sehr gut in die Story eingearbeitet. Die Autorin Alice Perterson hat sehr, sehr gründlich recherchiert und packend emotional die Geschichte von der Sängerin Alice Martineau zu Papier gebracht. Ich kann es bis jetzt noch nicht richtig fassen, das die echte Alice gelacht, geweint, gesungen....ja einfach gelebt hat. Auch wenn vieles Fiktion ist, wurde doch sehr deutlich wie intensiv die Autorin sich mit Alice Martineaus Leben auseinander gesetzt hat und man spürt richtig Alice Lebensfreude und auch ihre Ängste. Ich habe immer wieder ein paar Tränen verdrückt und bin einfach nur begeistert von der Story. Das Buch ist aufjedenfall mein Highlight des Jahr 2018 und ein MUST-READ! Das Buch lässt einen nachdenken und schenkt garantiert vielen Betroffenen (egal ob Erkrankt oder Angehöriger) Hoffnung bzw Mut um nicht aufzugeben egal was kommt. Ich werde dieses Buch aufjedenfall immer wieder lesen und kann jedem auch Alice Martineau CD "Daydreams" ans Herz legen. Über die CD möchte ich gar nichts sagen außer, wer das Buch gelesen hat MUSS sich die Lieder anhören! ;)