Profilbild von rebell

rebell

Lesejury Star
offline

rebell ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rebell über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.08.2019

Blumen und Auren...

Evermore 1 - Die Unsterblichen
0

Inhaltsangabe:
Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, ...

Inhaltsangabe:
Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Er hat etwas, was Ever zutiefst berührt und gleichzeitig irritiert. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie die Fähigkeit, die Gedanken der Menschen hören zu können. Nicht so bei Damen. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die verweklte Blume (vermute Tulpe) kommt auf dem schwarzem Grund sehr gut zur Geltung, dazu der silbrige Schriftzug-perfekt. Die aufsteigenden Wolken und Raben lassen es düster wirken, als wenn estwas schlimmes jeden Moment passieren könnte.
Erzählt wird aus der Sicht von Ever, einem 16 jährigem Mädchen. Man taucht sehr tief hinein in ihre Gedanken und Gefühle und man bekommt den Eindruck selber Ever zu sein. Emotional wird es am meisten wenn es um Damen geht und wenn Ever ihre Fähigkeiten benutzt. Durch kurze, detailierte Beschreibungen kann man sich alles sehr gut vorstellen und taucht richtig in dem Buch ab.
Da es sich um ein Jugendbuch mit Fantasieanteil handelt, erfährt man auch ein wenig aus Ever's Schulalltag. Die Liebesgeschichte steht hier im Vordergrund und lässt daher eher Herzklopfen zu. Erst Richtung Ende wird es sehr Spannend und dort kommt auch der Fantasieanteil am stärksten zutage. Daher nur 4 Sterne. Jedoch merkt man, das dies nur der erste Teil einer Reihe ist und man erstmal nur die Grundkenntnisse der magischen Welt kennen lernt.
Gerade für junge Mädchen ist dieses Buch perfekt. Als Erwachsener empfindet man die Geschichte als etwas kurzweilliges, zum abtauchem vom Alltag. Jedoch konnte ich das Buch nicht beiseite legen und bin komplett in Ever's Welt versunken. Ein wirklich wunderschönes Buch, egal ob als Jugendlicher oder Erwachsener.
Ich freue mich auf Band 2 und hoffe das doch da der Fantasieanteil etwas höher gelegt wird.

Veröffentlicht am 20.08.2019

Wer mal denken möchte wie Sherlock Holmes...

Sherlock Holmes' Rätseluniversum
0

Inhaltsangabe:
• Trend-Thema und Kultfigur: Sherlock Holmes
• Ca. 140 von dem beliebten englischen Privatdetektiv inspirierte Rätsel
• Holmes` berühmter Sidekick Dr. John Watson übernimmt die Rolle des ...

Inhaltsangabe:
• Trend-Thema und Kultfigur: Sherlock Holmes
• Ca. 140 von dem beliebten englischen Privatdetektiv inspirierte Rätsel
• Holmes` berühmter Sidekick Dr. John Watson übernimmt die Rolle des Erzählers
• Zahlreiche Illustrationen machen das London um 1900 lebendig
• Ideal für jugendliche und erwachsene Rätsel-Fans, Hobby-Detektive und Sherlock-Holmes-Fans

Die Aufmachung ist sehr gut gelungen. Selbst das Cover mit dem seitlichen Schattenbild des berühmten Ermittlers macht neugierig. Innen wurde alles sehr detailiert und liebevoll gestaltet, viele wunderschöne farbige Zeichnungen von London und man entdeckt immer wieder was neues auf den Bildern.
Die Rätsel umfassen alle möglichen Berreich, vom logischen Denken, einfachen Ausschluss-Verfahren und Mathematischen Berechnungen ist alles dabei. Jedes Rätsel muss sorgfältig gelesen und bearbeitet werden. Ich selbst hatte bei manchen Rätseln so meine schwierigkeiten aber dennoch war es auch manchesmal einfach lustig nur zu Raten. Die Aufgaben sind sehr vielfältig und die mehreren Schwierigkeitsstufen von Leicht zu Profi merkt man deutlich. Je weiter man vorranschreitet umso kniffeliger sind die Rästel und bei manchen Sachen muss man schlichtweg "um die Ecke denken".
Jedoch glaube ich das manche Rätsel vielleicht für Kinder/Jugendliche zu schwer sein könnten. Aber das muss jeder für sich selbst testen.
Jedoch hat man nur einen kurzen Spaß mit dem Buch, den ist man damit durch, kennt man ja bereits alle Lösungen und kann das Buch somit nur weiter geben.

Veröffentlicht am 18.08.2019

Neues Team, andere Gegner

Spectrum
0

August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme ...

August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank – das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur – und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.

Das Cover des Buches finde ich sehr gelungen, der schwrze Hintergrund mit dem grauem Schriftzug und den bunten Akzenten.
Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt: mehrere Ermittler, Täter und Opfer kommen zu Wort. Dadurch bekommt man einen tiefen Einblick in das Geschehen.
Leider konnte mich nur ein einziger Protagonist so wirklich überzeugen: Dr. Augustus Burke, der am Asperber Syndrom leidet. Ihn hätte ich manchmal echt gern in den Arm genommen und ihm gut zu gerdet. Die anderen Protagonisten wie Agent Carter und Nic waren für mich einfach nicht zu greifen. Ich bekam keine Verbindung zu ihnen. Ich war von der ablehnenden Haltung gegenüber Burke anfangs ziehmlich abgeschreckt und konnte mich einfach nicht so einfühlen.
Die Geschichte selber hat eine tolle Grundidee ein Geheimlabor unter einer Bank-perfekte Thematik für Verschwörungstheoretiker und um einen Thriller zu schreiben. Jedoch hat mir hier die Umsetzung von Ethan Cross gar nicht gefallen. Es war viel zu detailliert und zu langatmig. Jeder Schritt wurde genauestens beschrieben und dadurch kamen für mich die kleineren Spannungsmomente nicht zur Geltung. Manches hätte von mir aus verkürzt werden können und es waren meiner Meinung nach für mich zu viele Handlungsstränge bzw Personen. Da hätte ich mir etwas weniger gewünscht.
Der Anfang war wirklich gut gemacht und ich hatte Lust weiter zu lesen aber dann fand ich es immer mehr langweilig und letzendlich bin ich zu dem Ende vorgesprungen, der ganz ok war.
Leider hat mich das Buch doch sehr enttäuscht, obwohl ich die anderen Bücher von Ethan Cross liebe.
Ich kann dem Buch keine Empfehlung geben, aber werde es auch nicht als unlesbar bewerten. Für mich war dieses Buch einfach nichts vom Spannungsaufbau her, es wird Leute geben die das so mögen und die an dem Buch seinen Spaß haben werden. Ich bin froh das Buch nun abschließen zu können und mich auf die Shepherd Organisation Reihe zu konzentrieren.

Veröffentlicht am 12.08.2019

Gleiches Recht für Alle!

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen
0

Inhaltsangabe:
1943 stellt das Langley Memorial Aeronautical Laboratory der NACA,die später zur NASA wird, erstmalig afroamerikanische Frauen ein. „Menschliche Rechner“ - unter ihnen Dorothy Vaughan, die ...

Inhaltsangabe:
1943 stellt das Langley Memorial Aeronautical Laboratory der NACA,die später zur NASA wird, erstmalig afroamerikanische Frauen ein. „Menschliche Rechner“ - unter ihnen Dorothy Vaughan, die 1953 Vorgesetzte der brillanten afroamerikanischen Mathematikerin Katherine Johnson wird. Trotz Diskriminierung und Vorurteilen, treiben sie die Forschungen der NASA voran und Katherine Johnsons Berechnungen werden maßgeblich für den Erfolg der Apollo-Missionen. Dies ist ihre Geschichte.

Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch den Film, also her mit dem Buch.
Leider muss ich direkt gestehen, das meine Erwartungen an das Buch wohl in eine völlig falsche Richtung gingen. Erwartet habe ich einen biografischen Roman, jedoch entwickelte sich das Buch nach dem Prolog recht schnell in eine wissenschaftliche Zuisammenfassung. Viele wichtige Daten und Ereignisse wurden sehr detailreicht beschrieben und erklärt. Sehr viele Personen die von dem Erfolg der Bekämpfung der Rassentrennung und der Gleichberechtigung der Frauen wurden erwähnt. Es wirkte eher wie eine Zusammenfassung aus den ganzen bisherigen Erschienen Werken, die im Anhang erwähnt wurden.
Die Rassentrennung und die Frauchengleichstellung sind Thematiken, die auch Heute noch in der Gesellschaft polarisieren und immer wieder diskutiert werden. Noch heute wird an manchen Fronten gekämpft und das spiegelt das Buch wieder, allerdings eher auf eine wissenschaftlicheren Ebene. Die persöhnliche Geschichte der drei Frauen Dorothy Vaughn, Katherine Johnson und Mary Jackson bleibt auf der Strecke und wird meiner Meinung nach nur am Rande immer wieder erwähnt.
Leider sehr schade, den ich denke wer wirklich einfach nur einen reinen Roman zu dem Teil der NASA-Geschichte erwartet, wird hier definitiv nicht fündig. Es ist erschreckend gewesen zu lesen wie weit die Rassentrennung ging, aber das Leben der drei genannten Frauen hätte mich umso mehr interessiert bzw auch deren persöhnlichen Erfahrungen während der damaligen Zeit.
Jedoch ein kleiner Lichtblick für interessierte: Der gleichnamige Film, erzählt emotional die Geschichte der 3 Frauen und zeigt dennoch gut auf wie schwer es damals für die Dunkelhäutigen Menschen und nochmal für Frauen war.

Veröffentlicht am 09.08.2019

Krieg und Frieden?

Ich bin die Rache
0

Inhaltsangabe:
Oft schon hat der Serienmörder Francis Ackerman jr. seinem Bruder, dem Regierungsagenten Marcus Williams, und dessen Kollegen geholfen, die grausamsten Verbrechen aufzuklären. Mittlerweile ...

Inhaltsangabe:
Oft schon hat der Serienmörder Francis Ackerman jr. seinem Bruder, dem Regierungsagenten Marcus Williams, und dessen Kollegen geholfen, die grausamsten Verbrechen aufzuklären. Mittlerweile ist dem Killer das Agenten-Team der Shepherd Organization sogar irgendwie ans Herz gewachsen. Als die Shepherd-Agentin Maggie in die Hände des berüchtigten Serientäters "The Taker" fällt, nimmt Ackerman deshalb sofort die Verfolgung auf. Die Suche führt ihn und Marcus tief in das Herz eines Indianerreservats in New Mexico. Um den Taker aus seinem Versteck zu locken und Maggie zu retten, zettelt Ackerman einen blutigen Krieg an - einen Krieg, der viele Opfer fordern wird. Auf beiden Seiten.

Das Cover wurde passend zu den Vorgängern gestaltet: das Schwarz mit der grauen Schrift und dem Gelben Riss fügt sich sehr gut ein.
Die Geschichte wird wieder aus mehreren Sichtweisen erzählt, am meisten von Marcus und Francis.
Man taucht wirklich tief in die Gedanken und Gefühle ein und bekommt einen sehr weiten Rund um Blick. Die Protagonisten sind mir über die ganzen sechs Bücher hinweg sehr ans Herz gewachsen und ich tue mich damit schwer nun Abschied zu nehmen. Was mir sehr gut gefallen hat waren die Rückblenden von Marcus und Maggie. So konnte man die kleine Liebesgeschichte der beiden nochmal miterleben.
Die Geschichte ist wiedermal Spannend und packend, man fiebert bis zum Ende mit und ist vollkommen in der Geschichte gefangen. Ethan Cross hat wiedermal mit erschreckenden Szenarien nochmal eins drauf gesetzt und damit einen guten Abschluss der Shepherd Reihe geschaffen. Das Ende jedoch hat mich ziehmlich lange verwirrt und traurig zurück gelassen, ich kam erst nicht damit zurecht wie alles aufgelöst wurde.
Jedoch merkt man bei diesem sechsten Buch, das man definitiv die Vorgänger gelesen haben sollte, denn sonst versteht man die persöhnliche Geschichte der Protagonisten nicht.
Es ist ein guter Thriller und ich liebe einfach die gesamte Reihe. Ein muss für Thrillerfans, bzw man sollte sich zumindest die ersten Bände mal anschauen.