Profilbild von restexemplar

restexemplar

Lesejury Profi
offline

restexemplar ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit restexemplar über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2019

Sehr gute Ergänzung zum Anime!

Little Witch Academia 2
0 0

Akko ist nun schon länger auf der Luna Nova - auf der berühmten Hexenschule. Leider sind ihre magischen Fähigkeiten sehr ausbaufähig und ihre Noten demnach miserabel. Das heißt nur eines: Lernen, lernen, ...

Akko ist nun schon länger auf der Luna Nova - auf der berühmten Hexenschule. Leider sind ihre magischen Fähigkeiten sehr ausbaufähig und ihre Noten demnach miserabel. Das heißt nur eines: Lernen, lernen, lernen! Leider läuft dabei einiges schief ...


Endlich geht es mit mit den Hexenschülerinnen rund um Akko, Lotte und Sucy weiter. In diesem Band geht die Storyline um die Drachen weiter - mit einem sehr unerwartetem Ausgang (für diejenigen, die den Anime nicht kennen). Zudem muss Akko viel lernen, da ihre magischen Fähigkeiten nicht besser werden - dabei lernt sie Andrew kennen, dessen Vater die Akademie finanziell unterstützt. Andrew hält jedoch nicht viel von Magie. Na, da hat er Glück, dass er ausgerechnet auf Akko und ihre unbändige Begeisterung für Zauberei trifft.

Auch Band 2 konnte mich begeistern. Ich finde es einfach toll, dass das wichtigste vom Anime im Manga auch vorkommt, aber gut die Hälfte neu ist. Somit ist der Manga einfach eine perfekte Ergänzung zum Anime!

Schade finde ich es nur, dass Akkos beste Freundinnen Lotte und Sucy sehr im Hintergrund sind. Dafür bekommt man mehr von den anderen Schülerinnen mit, was im Anime nicht der Fall ist.

Für Fans der Serie kann ich den Manga nur empfehlen und auch sonst rate ich jedem die Serie mal auszuprobieren, ob einem auch der Manga Spaß bereiten könnte :)


Auch Band 2 bekommt die volle Punktzahl von mir - leider wird Band 3 schon den Abschluss der Reihe bilden ...

Veröffentlicht am 18.04.2019

Ich liebe diese Reihe!

IM − Great Priest Imhotep 3
0 0

Im wird von seiner Vergangenheit eingeholt: Sein einst bester Freund - der Pharao Djoser - taucht im heutigen Japan auf. Allerdings ist er immer noch von bösen Geistern besessen. Im will Djoser nicht verletzen ...

Im wird von seiner Vergangenheit eingeholt: Sein einst bester Freund - der Pharao Djoser - taucht im heutigen Japan auf. Allerdings ist er immer noch von bösen Geistern besessen. Im will Djoser nicht verletzen - aber dann taucht die Amen-Bruderschaft auf ...


Yay! Ein neuer Band von Im. Zum Inhalt will ich nicht viel sagen: Djoser ist zurück. Allerdings ist er von den Magai besessen und auch wenn er wie wie früher wirkt, legt er manchmal gewalttätige Tendenzen an den Tag. Djoser muss gestoppt werden. Er muss getötet werden. Aber ist Im wirklich der richtige für den Job?
Die Handlung ist nicht sehr innovativ für einen Shonen-Manga, aber die Interpretation der ägyptischen Mythologie gibt "Im" einen ganz besonderen Touch.

Mit Action, ganz viel Humor und schrägen Charakteren ist auch Band 3 eine absolute Leseempfehlung!

Und noch etwas: Ich freue mich schon ganz besonders auf Band 4! Das letzte Bild des Mangas führt eine neue Figur ein und oh mann, das kann nur gut werden!


Ich kann den Manga wirklich nur empfehlen! Es ist ein toller Fantasy-/Action-Manga, der zwar einem alten Schema folgt, aber zumindest einige neuen Ideen mit sich bringt.


Dieses mal bekommt der Manga wieder die volle Punktzahl. Ich freue mich schon auf Band 5, welcher im Mai erscheint.

Veröffentlicht am 18.04.2019

Süßer Manga

Sacrifice to the King of Beasts 3
0 0



Saliphie lebt nun schon etwas länger am Hof des Dämonenkönigs. Dort hat sie schon einige neue - dämonische - Freunde gefunden und fühlt sich immer wohler. Doch dann taucht ihr Kindheitsfreund Ilya auf. ...



Saliphie lebt nun schon etwas länger am Hof des Dämonenkönigs. Dort hat sie schon einige neue - dämonische - Freunde gefunden und fühlt sich immer wohler. Doch dann taucht ihr Kindheitsfreund Ilya auf. Ilya ist der festen Überzeugung, dass Sali dem Dämonenkönig geopfert wurde und sinnt deshalb auf Rache.

Es geht weiter mit dem Menschenmädchen Saliphie und ihrem zukünftigen Ehemann, der Dämonenkönig Leo. Gerade als sie sich einlebt, taucht ihr Freund Ilya im Dämonenreich auf. Ilyas Eltern wurden von Dämonen getötet, weshalb man sich vorstellen kann, wie er darauf reagiert, dass Sali den König der Dämonen heiraten soll.
Leider ist Ilya ein total unsympathischer Charakter ... Bis jetzt fand ich jeden Charakter der Reihe großartig - auch die, die man nicht mögen sollte - aber Ilya nervt wirklich ... Ich hoffe darauf, dass er entweder kaum noch auftaucht oder dass er sich wirklich stark verändert.

Ansonsten war der Manga wieder sehr toll: Sehr gefühlvoll und mit witzigen Stellen. Die Charaktere - bis auf Ilya - wachsen mir von Band zu Band mehr ans Herz.


Den Manga kann ich Fans von "Das Schöne und das Biest"-Geschichten empfehlen, darunter natürlich auch Leser des Manga "Die Braut des Magiers".


Ein bisschen schwächer als Band 1 und 2, aber immer noch ein Top-Manga!

Veröffentlicht am 14.03.2019

Die Geschichte zweier Königinnen beginnt ...

Zorngeboren - Die Empirium-Trilogie (Bd. 1)
0 0

Rielle ist eine Adelige des Köngreichs Celaria. Als sie ihren Kindheitsfreund - den zukünftigen König - Audric vor Attentätern rettet, zeigen sich ihre unvorstellbaren Kräfte. Ist sie die prophezeite Sonnenkönigin, ...

Rielle ist eine Adelige des Köngreichs Celaria. Als sie ihren Kindheitsfreund - den zukünftigen König - Audric vor Attentätern rettet, zeigen sich ihre unvorstellbaren Kräfte. Ist sie die prophezeite Sonnenkönigin, die die Welt von Avitas retten wird? Oder die unheilvolle Blutkönigin?
Über 1000 Jahre später streift die Auftragsmörderin Eliana durch die Gassen der Stadt - und auch in ihr regen sich gewisse Kräfte ...



Von "Furyborn" - wie das Buch im Original heißt - habe ich schon einiges gehört, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte. High-Fantasy mit starken Frauenfiguren steht momentan hoch im Kurs - auch bei mir.

Ich muss aber gestehen, dass der Prolog des Buches mich sehr verwirrt hat. Auf einmal geht es nicht nur um zwei prophezeite Königinnen mit Magie, sondern auch um Engel und so etwas wie ... sagen wir mal, Zeitreisen.

Aber danach ... Danach wird das Buch richtig spannend!
Man begleitet die Adelige Rielle, deren Kräfte - und auch ihr Charakter - sehr unbeherrscht wirken. Für sie steht aber bald fest, dass sie dem Land Frieden als Sonnenkönigin schenken wird. Muss sie auch - sonst wäre das ihr Todesurteil.
Über 1000 Jahre später verdient die junge Eliana durch Auftragsmord ihr Geld für ihre invalide Mutter und ihren jungen Bruder. Man erfährt bald, dass Rielle das Land in Chaos gestürzt hat.
Ich muss nicht betonen, dass es richtig interessant ist, wenn man diese zwei Sichten hat, die gleich durch ein ganzes Jahrtausend getrennt sind. Man kann auch ahnen, dass jemand die Sonnenkönigin und jemand die Blutkönigin ist, aber wer? Ist es wirklich so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint?

Der Fokus liegt auf Rielle und Eliana und manchmal sind - oder wirken - die Nebencharaktere etwas blass: Sei es nun Harkan, Elianas Freund und Liebhaber oder Audric, Rielles große Liebe und zukünftiger König. Aber das hat mich nur minimal gestört, da es eben keine Liebesgeschichte oder ähnliches ist, nein, es ist die Geschichte zweier junger Frauen, deren ein schweres Schicksal auferlegt wurde - sei es nun die heilbringende Sonnenkönigin oder ihr Gegenstück die Blutkönigin.


Ich denke, dass Fans von "Game of Thrones", "Throne of Glass oder "The Young Elites" Freude mit dem High-Fantasy-Werk haben werden! :)


Abschließend bleibt zu sagen, dass ich zwar meine Probleme mit dem Einstieg in das Buch hatte, aber je mehr ich gelesen habe, desto mehr hat es mir gefallen. Ich vergebe deshalb 4 von 5 Sternen und freue mich wahnsinnig auf Band 2!

Veröffentlicht am 25.02.2019

Liebe

Iskari - Der Sturm naht
0 0


Als "Iskari" muss Asha alle Drachen im Reich ihres Vaters, des Königs, töten. Denn sie ist schuld daran, dass der gefährlichste aller Drachen, Kozu, vor Jahren die halbe Stadt zerstört hat. Äußerlich ...


Als "Iskari" muss Asha alle Drachen im Reich ihres Vaters, des Königs, töten. Denn sie ist schuld daran, dass der gefährlichste aller Drachen, Kozu, vor Jahren die halbe Stadt zerstört hat. Äußerlich trug sie Brandnarben davon, innerlich haben sie die Geschichten, die Kozu angelockt haben und die ihr ihre Mutter erzählt hat, verdorben.
Kurz vor ihrer Zwangs-Heirat mit Kommandant Jarek wird Kozu gesichtet. Falls Asha den Drachen töten kann, so stellt ihr Vater es ihr in Aussicht, muss sie Jarek nicht mehr heiraten ...


"Iskari" stand anfangs nicht auf meiner Wunschliste, aber durch eine kleine Blogtour wurde mein Interesse geweckt. Zum Glück! Sonst hätte ich eins der besten Bücher dieses Jahres verpasst.

Ich muss gestehen, dass ich das buch zwar durchwegs spannend fand, aber es mich nicht von Anfang an gepackt hat. Ich brauchte etwas Zeit mit den Charakteren und der Erzählung (inklusive den eingestreuten Sagen) zurecht zu kommen.
Aber dann hat es bei mir "Klick" gemacht!

Asha ist eine starke Frau. Durch ihre Aufgabe als "Iskari, als Drachentöterin, ist sie eine gute Kämpferin, aber auch so macht noch Fehler. Schließlich ist sie auch nur ein junges Mädchen. Obwohl sie ein schweres Los gezogen hat, hört man sie nicht rumjammern. Sie war einfach eine Kick-Ass-Heldin, wie ich sie mir in jedem Buch wünsche.
Die anderen Charaktere mochte ich natürlich aus - so fern man Sympathie für sie aufbringen sollte. Ashas Bruder Drax und der Sklave Torwin waren meine Favoriten. In beiden steckt mehr, als wie man auf den ersten Blick vermuten mochte.

Ein riesengroßer Pluspunkt geht übrigens an die Liebesgeschichte. Asha ist eine Kämpferin. Sie verschwendet keine Zeit um an Männer zu denken und/oder sich wegen dem männlichen Geschlechts dämlich zu verhalten. Wie oft musste ich schon Bücher lesen, wo die ach-so-starke Prota plötzlich kein Hirn mehr hatte, nur weil ein Kerl in ihr Leben getreten war.
Bei Asha und Torwin passte es einfach in das gesamte Setting. Die Liebesgeschichte war zart, aber dafür um so schöner. Mir hat einfach gefallen, dass Asha so lange nicht verstanden hat, dass Torwin Gefühle für sie hegt.

Es gab mehrere Wendungen, die ich erstens einmal nicht mal erahnen konnte und die sogar logisch und nicht an den Haaren herbeigezogen waren. Man merkt einfach, dass die Autorin sich unglaublich viel Mühe mit dem Plot gegeben hat.



Das Cover finde ich einfach genial. Es ist schlicht und passt trotzdem hervorragend zum Buch und der Story.


Ich denke, dass "Iskari" besonders für Fans von "Game of Thrones" - insbesondere von Daenarys - und anderen Young-Adult High-Fantasy Büchern wie "The Young Elites" und "Elias & Laia" geeignet ist.


Ich habe lange überlegt, wie viele Sterne ich dem Buch gebe: 4 Sterne wegen dem etwas schwierigen Anfang? Aber dafür habe ich das Buch ab der Hälfte nicht mehr weglegen können. Oder 5 goldene Sterne? Aber dann müsste es wirklich ein Jahreshighlight sein.
Ich habe noch etwas rumüberlegt und mich am Ende dann doch für das Gold entschieden: Ich mochte die Charaktere, die Beziehung der Charas untereinander, die Welt, das bisschen Humor ...