Profilbild von sissarelli

sissarelli

Lesejury Profi
offline

sissarelli ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sissarelli über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.07.2024

durchwachsene Lovestory mit coolem Setting

If We Ever Meet Again
0

Ich mochte das Buch ganz gerne, aber der Prolog hat mir schon einige Freude und Spannung gleich zu Beginn genommen, Warum man das Buch mit einer Szene startet, die schon fast am Ende der Geschichte ist, ...

Ich mochte das Buch ganz gerne, aber der Prolog hat mir schon einige Freude und Spannung gleich zu Beginn genommen, Warum man das Buch mit einer Szene startet, die schon fast am Ende der Geschichte ist, werde ich einfach nicht verstehen. Ich will mich in eine Geschichte fallen lassen und überrascht werden, was alles passiert und nicht gespoilert werden.
Das Setting fand ich richtig cool. Shanghai war toll beschrieben und es war total interessant auch etwas über die Kultur und Sehenswürdigkeiten zu erfahren. Die Charaktere mochte ich richtig gerne, sowohl Farrah als auch Blake waren sehr sympathisch und ich mochte ihre Annäherung und wie sie sich verlieben. Die Wendung mochte ich gar nicht, das hat mich einfach nur genervt - überrascht war ich nicht dank Prolog - man weiß, dass etwas passieren wird, auch wenn man dann erst den Grund erfährt. Der Grund war richtig doof und die fehlende Kommunikation von Blakes Seite hat mich aufgeregt. Auch wenn es mich nicht so mitreißen konnte, wie erhofft, muss ich jetzt doch wissen, wie es im nächsten Band weiter geht, da ich mir ja trotzdem meine Theorien zurecht gelegt habe und erfahren will, ob sie sich bestätigen oder die Autorin doch was anderes geplant hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2024

Besser als Band 1

Dating and other Theories. Wenn der präziseste Plan zum romantischen Verhängnis wird
0

Obwohl ich Band 1 nur okay fand, hat mich der Klappentext hier doch angesprochen und ich wollte herausfinden, ob die Reihe doch mehr bereit hält als nur auf den Ali Hazelwood aufzugspringen.
Und ich bin ...

Obwohl ich Band 1 nur okay fand, hat mich der Klappentext hier doch angesprochen und ich wollte herausfinden, ob die Reihe doch mehr bereit hält als nur auf den Ali Hazelwood aufzugspringen.
Und ich bin froh, dass ich dem Buch eine Chance gab. Esther ist zwar nicht der sympathischste Charakter, aber man schließt sie im Laufe der Zeit immer mehr ins Herz. Zu Beginn etwas nervig, entwickelt sie sich immer weiter und versucht ihre Fehler und Probleme zu überwinden. Obwohl das Buch in der Erzählerperspektive geschrieben ist, kommt man den Esther sehr nah, auf der der Fokus der Story liegt. Ich hätte mir zwar auch mehr Einblicke in Jonathans Leben gewünscht, da er nur eine Rolle spielt, wenn er mit Esther interagiert, aber ich mochte ihm trotzdem sehr. Besonders hat mir gefallen, dass sich vom "Nicht mögen" (zumindest von Esthers Seite) zu Freundschaft und schließlich zu mehr entwickelt. Ein richtig süßer Slow Burn mit authentischen, ganz und gar nicht perfekten Protagonisten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.07.2024

spannende RomCom, aber too much Spice

Forever Never
0

Das Setting war wieder mal typisch Lucy Score, eine Kleinstadt - diesmal auf einer Insel in Michigan - voll von sympathischen Charakteren. Was mir besonders gefällt ist, dass nicht nur eine Lovestory behandelt ...

Das Setting war wieder mal typisch Lucy Score, eine Kleinstadt - diesmal auf einer Insel in Michigan - voll von sympathischen Charakteren. Was mir besonders gefällt ist, dass nicht nur eine Lovestory behandelt wird sondern auch ein Kriminalfall behandelt wird, den ich spannend fand, aber auch etwas überdramatisch. Die Liebesgeschichte zwischen Remi und Brick mochte ich sehr, am Anfang ist es zwar ein ewiges Hin und Her, aber das war unterhaltsam. Weniger gefallen hat mir, als es dann zu den spicy Szenen kam, dass diese dann einfach too much waren. Und sie kommen so oft vor, dass das Buch ohne gefühlt 200 Seiten weniger hätte. Die Szenen fand ich wenig ansprechend und eher cringe, hätte ich nicht gebraucht und das Buch wär dann nicht so langwierig gewesen. Der große Pluspunkt waren die Charaktere. Ich hab sowohl Remi als auch Brick geliebt. besonders Remi's Synästhesie fand ich total interessant. Sie kann dadurch Musik sehen und verwandelt dies in Kunst und baut sich dadurch eine Karriere auf. Brick ist Teilzeit-Cop und Barbesitzer und ist für seine Mitmenschen immer da, besonders für Remi, die in zwar den letzten Nerv raubt, er sich aber nicht von ihr fernhalten kann. Sehr unterhaltsam mit einigen Abstrichen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2024

Gegensätze ziehen sich an...

Two Wrongs make a Right
0

Bea und Jamie haben ein richtiges Meet Ugly und das war richtig witzig. Sie können sich nicht ausstehen, aber ihre Freunde finden, dass sie perfekt füreinander sind und die Kuppelei beginnt. Obwohl ich ...

Bea und Jamie haben ein richtiges Meet Ugly und das war richtig witzig. Sie können sich nicht ausstehen, aber ihre Freunde finden, dass sie perfekt füreinander sind und die Kuppelei beginnt. Obwohl ich zwar nicht verstanden habe, warum das Fake-Dating als Rache für ihre Freunde dient, denen sie einen Strich durch die Rechnung machen wollen, war es großartig. Sie lernen sich besser kennen und sehen ein, dass sie trotz ihrer Gegensätze- oder gerade deswegen - perfekt ergänzen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt und man kann die Gedanken und die Gefühle der beiden sehr gut nachvollziehen. Jamie ist Kinderarzt, sehr penibel und korrekt und Bea ist das Chaos und neurodivers, was ich bei Charakteren immer sehr interessant finde, da sie obwohl sie Teil des Autismusspektrums sind doch alle sehr unterschiedlich sind. Das Buch hat mir richtig gut gefallen, es war süß, humorvoll, hatte aber auch ernste Themen, war ein bisschen kitschig und dramatisch - aber die Mischung hat mich sehr unterhalten. Ich freue mich sehr, dass von der Autorin endlich Bücher übersetzt wurden und fiebere schon Band 2 entgegen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2024

Intrigen und Machtkampf vom Feinsten

Diabolic – Vom Zorn geküsst
0

Ich habe am Anfang etwas Zeit gebraucht um mich in der Welt zurechtzufinden und sie zu verstehen, das fällt mir bei SciFi-Storys schwerer als bei Fantasy, aber als die Geschichte dann richtig beginnt, ...

Ich habe am Anfang etwas Zeit gebraucht um mich in der Welt zurechtzufinden und sie zu verstehen, das fällt mir bei SciFi-Storys schwerer als bei Fantasy, aber als die Geschichte dann richtig beginnt, war ich einfach into it. Die Geschichte wir aus der Sicht von Nemesis, eine Diabolic ist und als gefühllose Kreatur gilt. Es war toll aus ihrer Sicht zu lesen, wie sie alles erlebt, wirkliche Gefühl entwickelt und an ihnen zweifelt, weil das doch nicht sein kann. Die Geschichte war superspannend, voll von Intrigen und Machtkämpfen und für mich absolut nicht vorhersehbar. Ich habe zwar Kleinigkeiten erahnt oder vielleicht erhofft, aber ich wurde immer wieder überrascht und habe es geliebt. Ich habe auch keine Ahnung, was die nächsten beiden Bände bereit halten könnten, aber ich habe das Gefühl. dass sich in der Trilogie Highlight-Potential befindet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere