Profilbild von sophie-zimmermann2512

sophie-zimmermann2512

aktives Lesejury-Mitglied
offline

sophie-zimmermann2512 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sophie-zimmermann2512 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.02.2019

Rezension zu Wovon du träumst von Kira Gembri

Wovon du träumst
0 0

Kira Gembris Bücher sind im allgemein toll aber mit Wovon du träumst hat sie sich selbst übertroffen. Das Buch ist im November 2017 im Arena-Verlag erschienen und hat 336 Seiten (Hardcover).

Klappentext: ...

Kira Gembris Bücher sind im allgemein toll aber mit Wovon du träumst hat sie sich selbst übertroffen. Das Buch ist im November 2017 im Arena-Verlag erschienen und hat 336 Seiten (Hardcover).

Klappentext:
Emilia führt eine Liste von besonderen Träumen: Sie möchte Klavierspielen lernen, ein Konzert besuchen oder einfach nur wissen, wie der Regen klingt. Hinter jedem dieser Punkte steckt für sie jedoch eine große Herausforderung, denn Emilia ist nahezu taub. Dass der Zufall sie ausgerechnet auf Nick treffen lässt, erscheint ihr wie ein schlechter Scherz. Schließlich zeigt der Junge mit dem schiefen Grinsen viel mehr Interesse an Partys als an Musik. Doch während Emilia ihren Träumen nachjagt, begegnen sich die beiden immer wieder - und wie es scheint, sind Nicks laute und Emilias stille Welt gar nicht so weit voneinander entfernt …

Schreibstill: Zu Kiras Schreibstill kann man nichts weiter sagen, außer das er grandios ist und sie bitte nie aufhören soll, zu schreiben.


Cover:
Ihre Cover finde ich ebenfalls sehr schön. Sie passen zur Geschichte und sin definitiv ein Hingucker in der Buchhandlung :)

<3-Zitat:
Ich muss zugeben, das ich zwei besonders prägnante Zitate habe :)
" Was riskierst du dafür, wovon du träumst?"
"Menschen können dich im Stich lassen, aber dein Instrument begleitet dich in Wut, Zorn und Freude"

Fazit:
Ich finde die Idee einfach nur toll :) Es ist innovativ, mit einer tollen Massage und nicht si abgedroschen wie manch andere Jugendbücher. Ihre Charaktere hat Kira wie immer gut ausgearbeitet und meiner Meinung nach, auch sehr nachvollziehbar gestaltet.
Trotz meiner guten Kritik, hat das Buch von mir keine fünf Sterne bekommen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich zu dem anderen Buch dieser "Reihe" eine Rezension verfasse oder nicht, aber mich eine andere Geschichte in dieser Reihe etwas mehr überzeugt und mich noch mehr packen können, als es Wovon du träumst schon gemacht hat.
Ich finde, das die Jugendbücher von Kira Gembri definitiv einen näheren Blick wert sind und ich kann sie nur allen Empfehlen :) Wem "Wenn ich bleibe" von Gayle Freeman gefallen hat, der wird sicherlich auch mit Kira Gembri Freude beim lesen haben :)


Veröffentlicht am 04.02.2019

Rezensio zu Wenn ich bleibe von Gayle Forman

Wenn ich bleibe
0 0

m August 2014 erschien "Wenn ich bleibe" von Gayle Forman im blanvalet-Verlag. Mit nur 303 Seiten (Taschenbuch) ist es doch recht dünn, man sollte dieses Buch aber nicht unterschätzen. Es hat so viel Gefühl ...

m August 2014 erschien "Wenn ich bleibe" von Gayle Forman im blanvalet-Verlag. Mit nur 303 Seiten (Taschenbuch) ist es doch recht dünn, man sollte dieses Buch aber nicht unterschätzen. Es hat so viel Gefühl und schafft es, einen komplett zu überwältigen.
"Wenn ich bleibe" ist der erste Band einer Dilogie und kostet 8,99Euro.

Darum geht's:
Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben oder ihrer Liebe zur klassischen Musik folgen und nach New York gehen? Aber von einer Sekunde auf die andere ändert sich alles: Mia und ihre Familie haben einen Autounfall und sie verliert alles. Sie steht nun vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben?

Schreibstill:
Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und man braucht nicht viel Konzentration. Ich habe es im Rahmen von meinem 24 Stunden Marathon gelesen und es hat mich so gefesselt, das ich es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte. Es fesselt einen.´, obwohl ich nicht grade sagen würde, das es viele Beschreibungen hat oder ähnliches... Es ist einfach die Art, wie die Wörter an einander gehängt werde, die das Buch so fesselnd machen. Mit wenigen Worten, werden sehr bewegende Bilder geschaffen.

Cover:
Es ist schlicht, aber catchy. Ich finde, das hier dir Farbauswahl eine wichtige Rolle spielt. Sie steht im kompletten Gegensatz zu der Geschichte, aber das macht es irgendwie noch besonderer und lässt einen das Buch noch mehr lieben. Findet ihr nicht?

Lieblingszitat:
"Aber in Wirklichkeit konnte ich genauso wenig mit dem Cello spielen aufhören, wie ich aufhören konnte zu atmen" Seite 151
(Ich kann garnicht sagen, wieso mir dieses Zitat so gut gefallen hat. Aber ich schätze mal, das ich Mia zu 100% in ihrer Aussage zustimmen kann und mich si gut da hineinversetzen kann, das es nur richtig erschient, es als mein Lieblingszitat aus diesem Buch auszuwählen. )

Ein weiteres muss noch sein: " Wie auch immer du dich entscheidest, du gewinnst. Und gleichzeitig verlierst du. Was soll ich sagen? Die Liebe ist eine verteufelt schwierige Sache" (Seite 243)

Fazit:
Zuerst einmal muss ich sagen, das das Buch sich schon im ersten Kapitel in mein Herz geschlichen hat, weil Mia Kaffee genauso liebt, wie ich auch und solche Menschen sind mir immer sympathisch. Hinzu kommt noch, das es von der ersten Seite an, über Musik handelt. Ich bin selber Musikerin und ich verstehe sehr gut, was es bedeutet sei Instrument und die Musik zu lieben- noch ein Grund, wieso mir die Charaktere so unfassbar sympatisch waren :)

Veröffentlicht am 31.12.2018

Rezension zu begin again von Mona Kasten

Begin Again
0 0

Am 14.10.2016 erschien begin again im LYX-Verlag und eröffnete damit den Start der "Again"-Reihe. Mitlerweile sind drei Bände erhältlich und 2019 soll auch der vierte erscheinen. Das Buch spielt im New ...

Am 14.10.2016 erschien begin again im LYX-Verlag und eröffnete damit den Start der "Again"-Reihe. Mitlerweile sind drei Bände erhältlich und 2019 soll auch der vierte erscheinen. Das Buch spielt im New Adult- Genre und spielt in Woodshill. Das Buch hat 495 Seiten und ist eine Broschur.

Klappentext:
Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …

Schreibstill:
Mona Kasten hat einen sehr lockeren Schreibstill, der zum abschalten einlädt. Man kann sich fallen lassen und sich von ihren Worten berieseln lassen.

Cover:
Das Cover ist schön und ansprechend gestaltet. Allerdings finde ich, das es sich nicht von anderen Liebesromanen abhebt. Es hat in keinster weise etwas mit der Geschichte zu tun.

Lieblingszitat:
"Deine Gedanken sind so laut, das ich nicht weiter schlafen kann" -Caden White

Fazit/Sonstiges:
An sich hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen. Trotzdem war ich manchmal ein wenig genervt von den Charakteren. Ali ist teilweise nervig und Cadens Jähzorn ist definitiv gewöhnungsbedürftig.
Trotzdem kann ich das Buch bzw. die ganze Reihe allen empfehlen, denen zum Beispiel Berühre mich. Nicht. und Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl gefallen hat.

Veröffentlicht am 08.12.2018

Rezension zu Blutrote Lilien von Kathleen Weise

Blutrote Lilien
0 0

Am 18.01.2011 erschien im Carlsen-Verlag, dieses wunderschöne Buch. Es spielt in Paris zu der Zeit, als die Protestanten noch unterdrückt wurden und ihre Religion nicht ausleben durften. Daraus lässt sich ...

Am 18.01.2011 erschien im Carlsen-Verlag, dieses wunderschöne Buch. Es spielt in Paris zu der Zeit, als die Protestanten noch unterdrückt wurden und ihre Religion nicht ausleben durften. Daraus lässt sich schließen, das es ein historischer Roman ist und mit 334 Seiten nicht sonderlich dick.

Es handelt von Charlotte, die nach Versailles kommt, um dort zu heiraten. Allerdings entpuppt sich das Leben am Hof als anders als erwartet und Charlottes Leben entwickelt sich als anders als erwartet und was das alles mit dem dunklem Schatten zu tun hat, der ihr in dieser schweren Zeit beistand bietet, müsst ihr selbst herausfinden.

Schreibstill:
Der Schreibstill lässt sich flüssig lesen, auch wenn er etwas gewöhnungsbedürftig ist, was an der Wortwahl liegt. Er ist trotzdem sehr authentisch, da er wie die Faust aufs Auge zu der historischen Epoche passt.

Cover:
Ich LIEBE dieses Cover. Ich habe selten ein so schönes gesehen. Es passt zu der Geschichte. Ebenso, wie der Titel. An sich ist das Buch sehr schön und mit viel Liebe gestaltet.

Fazit:
Das Buch war für mich ein re-read und ich muss sagen, das es mich beim zweiten mal lesen enttäuscht hat. Ich hatte andere Erwartungen an das Buch- allerdings kann ich es trotzdem nur weiter empfehlen. Charlotte ist ein unfassbar starker und altruistischer (und das, obwohl sie allen Grund dafür hätte, egoistisch zu sein) Charakter, an dem sich jeder eine Scheibe abschneiden könnte. Schade finde ich allerdings, das das Ende so offen geendet hat. Bei meinen Recherchen habe ich dann herausgefunden, das der geplante zweite Band nicht veröffentlich wird, da die verkaufszahlen von Band eins nicht die Erwartungen erfüllt haben :/ Trotzdem kann ich das Buch nur jedem ans Herz legen. Es eignet sich gut, als Einstieg für historsiche Romane :)

Veröffentlicht am 23.10.2018

Rezension zu Das Rosie-projekt von Graeme Simsion

Das Rosie-Projekt
0 0

Am 27.12.2013 ist im fischer-Verlag dieses Buch erschienen. Es ist der Auftakt einer Dilogie und spielt in Australien. Das Hardcover hat 352 Seiten und ist ein humorvoller Roman.

Darum geht's:
Don Tillman ...

Am 27.12.2013 ist im fischer-Verlag dieses Buch erschienen. Es ist der Auftakt einer Dilogie und spielt in Australien. Das Hardcover hat 352 Seiten und ist ein humorvoller Roman.

Darum geht's:
Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist.

Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.

Schreibstill:
Das Buch konnte man sehr gut lesen. Man ist schnell durch die Seiten gekommen und konnte super abschalten.

Cover:
Das Cover finde ich persönlich nicht sonderlich schön. Wenn es in der Buchhandlung liegen würde, würde ich es wohl keines Blickes würdigen. Es ist mir einfach zu schlicht und ohne Eye-catcher.

Fazit:
Die Gedankengänge in diesem Buch sollten definitiv besonders gewürdigt werden. ACHTUNG SPOILER: Don ist Autist und Graeme Simsion schafft es, seine Gedanken nachvollziehbar zu machen und einfach logisch. SPOILER ENDE! Das Buch basiert auf einer tollen Idee und einer unfassbar lustigen Umsetzung. Aber nicht nur die Umsetzung ist toll, sondern auch die Gestaltung der Charaktere. Besonders Rosie, Don, Claudia und Gene sind sehr toll herausgearbeitet. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der sich mit dem Thema Autismus beschäftigen will oder einfach nur keine 0815 Liebesgeschichte lesen möchte.