Profilbild von sophie-zimmermann2512

sophie-zimmermann2512

aktives Lesejury-Mitglied
offline

sophie-zimmermann2512 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sophie-zimmermann2512 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2018

Rezension zu Blutrote Lilien von Kathleen Weise

Blutrote Lilien
0 0

Am 18.01.2011 erschien im Carlsen-Verlag, dieses wunderschöne Buch. Es spielt in Paris zu der Zeit, als die Protestanten noch unterdrückt wurden und ihre Religion nicht ausleben durften. Daraus lässt sich ...

Am 18.01.2011 erschien im Carlsen-Verlag, dieses wunderschöne Buch. Es spielt in Paris zu der Zeit, als die Protestanten noch unterdrückt wurden und ihre Religion nicht ausleben durften. Daraus lässt sich schließen, das es ein historischer Roman ist und mit 334 Seiten nicht sonderlich dick.

Es handelt von Charlotte, die nach Versailles kommt, um dort zu heiraten. Allerdings entpuppt sich das Leben am Hof als anders als erwartet und Charlottes Leben entwickelt sich als anders als erwartet und was das alles mit dem dunklem Schatten zu tun hat, der ihr in dieser schweren Zeit beistand bietet, müsst ihr selbst herausfinden.

Schreibstill:
Der Schreibstill lässt sich flüssig lesen, auch wenn er etwas gewöhnungsbedürftig ist, was an der Wortwahl liegt. Er ist trotzdem sehr authentisch, da er wie die Faust aufs Auge zu der historischen Epoche passt.

Cover:
Ich LIEBE dieses Cover. Ich habe selten ein so schönes gesehen. Es passt zu der Geschichte. Ebenso, wie der Titel. An sich ist das Buch sehr schön und mit viel Liebe gestaltet.

Fazit:
Das Buch war für mich ein re-read und ich muss sagen, das es mich beim zweiten mal lesen enttäuscht hat. Ich hatte andere Erwartungen an das Buch- allerdings kann ich es trotzdem nur weiter empfehlen. Charlotte ist ein unfassbar starker und altruistischer (und das, obwohl sie allen Grund dafür hätte, egoistisch zu sein) Charakter, an dem sich jeder eine Scheibe abschneiden könnte. Schade finde ich allerdings, das das Ende so offen geendet hat. Bei meinen Recherchen habe ich dann herausgefunden, das der geplante zweite Band nicht veröffentlich wird, da die verkaufszahlen von Band eins nicht die Erwartungen erfüllt haben :/ Trotzdem kann ich das Buch nur jedem ans Herz legen. Es eignet sich gut, als Einstieg für historsiche Romane :)

Veröffentlicht am 23.10.2018

Rezension zu Das Rosie-projekt von Graeme Simsion

Das Rosie-Projekt
0 0

Am 27.12.2013 ist im fischer-Verlag dieses Buch erschienen. Es ist der Auftakt einer Dilogie und spielt in Australien. Das Hardcover hat 352 Seiten und ist ein humorvoller Roman.

Darum geht's:
Don Tillman ...

Am 27.12.2013 ist im fischer-Verlag dieses Buch erschienen. Es ist der Auftakt einer Dilogie und spielt in Australien. Das Hardcover hat 352 Seiten und ist ein humorvoller Roman.

Darum geht's:
Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist.

Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.

Schreibstill:
Das Buch konnte man sehr gut lesen. Man ist schnell durch die Seiten gekommen und konnte super abschalten.

Cover:
Das Cover finde ich persönlich nicht sonderlich schön. Wenn es in der Buchhandlung liegen würde, würde ich es wohl keines Blickes würdigen. Es ist mir einfach zu schlicht und ohne Eye-catcher.

Fazit:
Die Gedankengänge in diesem Buch sollten definitiv besonders gewürdigt werden. ACHTUNG SPOILER: Don ist Autist und Graeme Simsion schafft es, seine Gedanken nachvollziehbar zu machen und einfach logisch. SPOILER ENDE! Das Buch basiert auf einer tollen Idee und einer unfassbar lustigen Umsetzung. Aber nicht nur die Umsetzung ist toll, sondern auch die Gestaltung der Charaktere. Besonders Rosie, Don, Claudia und Gene sind sehr toll herausgearbeitet. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der sich mit dem Thema Autismus beschäftigen will oder einfach nur keine 0815 Liebesgeschichte lesen möchte.

Veröffentlicht am 21.09.2018

Rezension zu Bourbon Kings von J.R. Ward

Bourbon Kings
0 0

Am 03.01.2017 ist dieser erste Band (insgesamt 3 Bände) im LYX-Verlag erschienen und kostet 12,90 Euro (Broschur). Es umfasst 528 Seiten und spielt im New Adult-Genre.

Klappentext:
Eine mächtige Dynastie: ...

Am 03.01.2017 ist dieser erste Band (insgesamt 3 Bände) im LYX-Verlag erschienen und kostet 12,90 Euro (Broschur). Es umfasst 528 Seiten und spielt im New Adult-Genre.

Klappentext:
Eine mächtige Dynastie: skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse …

Schreibstill: Der Schreibstill ist nicht besonders toll und hebt sich nicht von anderen Büchern ab.

Cover:
Das Cover finde ich gut und finde die Idee mit dem Flaschensigel auf dem Cover passend. Allerdings wäre es kein Cover, das mich in der Buchhandlung ansprechen würde.

Lieblingszitat:
"Lane lächelte leicht. "Ich mag Ehrlichkeit"" (Seite 74)

Fazit:
Das Buch ist ein auf und ab und zeigt innerhalb der Geschichte viele auf und abs. Es hätte wirklich toll werden können, denn das Buch hat absolut alles, was es braucht um wirklich toll zu sein.- Tolle Charaktere (Lane, Lizzi, Mrs. Aurora), Charaktere zum hassen und zum bedauern und trotzdem hat es mir nicht gefallen. Mir persönlich waren es zu viele Schläge und man hat nur noch die Augen verdreht und hatte irgendwann die "Schnauze voll" davon. Es ist kein Buch, das man unbedingt lesen muss und ich persönliche werde dieses Buch auch nicht weiter empfehlen, weil ich es einfach nicht gut fand. Die Idee hat potenzial und ich bin mir zu 100 Prozent sicher, das wenn es einen besseren Schreibstill hätte, ich es lieben würde.

Veröffentlicht am 21.09.2018

Rezension zu Rubinrot von Kerstin Gier

Rubinrot
0 0

Der erste Band der Edelstein-Triologie ist im Januar 2009 im Arena-Verlag erschienen und ist mit 345 Seiten (Hardcover- Preis: 16,99Euro) im Fantasy/ Jugendbuch Genre geschrieben. Es spielt in London ...

Der erste Band der Edelstein-Triologie ist im Januar 2009 im Arena-Verlag erschienen und ist mit 345 Seiten (Hardcover- Preis: 16,99Euro) im Fantasy/ Jugendbuch Genre geschrieben. Es spielt in London und handelt von der 16-jährigen Schülerin Gwendolyn.

Klappentext: Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel in London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das aller größte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

Schreibstill:
Wenn Kerstin Gier eines kann, dann schreiben! Ihren Schreibstill kann man nicht beschreiben, erfassen oder nachmachen. Sie schreibt einfach wie Kerstin Gier... nämlich unfassbar toll!

Cover:
Das Cover gefällt mir gut und passt auch gut zu der Geschichte. Besonders hervorheben sollte man hier, das ich die Idee ziemlich gut finde, die beiden Charaktere auf dem Cover von Band zu Band darzustellen, wie sich auch ihre Beziehung verändert. (Sorry für denn Satzbau. Keine Ahnung wie ich das sonst erklären soll)

Fazit:
Wer diese Bücher noch nicht gelesen hat, sollte das genau JETZT! tuen. Diese Bücher sind super- ich habe sie an einem Stück durchgelesen und kann die Idee von Kerstin Gier nur bewundern.

Veröffentlicht am 21.09.2018

Rezension zu Jane Austen- eine Entdeckungsreise durch ihre Welt von Holly Ivins

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt
0 0

Dieses tolle Sachbuch ist am 03.04.2017 im DVA-Verlag erschienen und umfasst 240 Seiten (Hardcover- Preis: 14,99 Euro)

Klappentext:
Warum Mr Darcy noch immer Herzen im Sturm erobert Haben Sie schon einmal ...

Dieses tolle Sachbuch ist am 03.04.2017 im DVA-Verlag erschienen und umfasst 240 Seiten (Hardcover- Preis: 14,99 Euro)

Klappentext:
Warum Mr Darcy noch immer Herzen im Sturm erobert Haben Sie schon einmal von Mr. Darcy geträumt? Wären Sie nicht auch gern die Auserwählte, der ein Gentleman wie Mr Knightley beim Contredanse sehnsüchtige Blicke zuwirft? Wie es im Herzen der Frauen aussieht, weiß keine Autorin so gut wie Jane Austen. Noch heute lieben und leiden viele Leserinnen mit den Schwestern Bennet und Dashwood, und die Welt der englischen Klassikerin fasziniert nicht weniger als vor 200 Jahren. Holly Ivins gewährt uns Blicke hinter die Fassaden der prunkvollen Herrenhäuser und beschreibt mit großer Lust am Detail, wie man sich als Dame schicklich kleidete und wie ein Gentleman seiner Angebeteten formvollendet den Hof machte. Sie erzählt davon, was Mann durfte, Frau aber nicht, für die es sich vor allem nicht ziemte, Romane zu schreiben. Lassen Sie sich entführen in den Alltag in der Regency-Zeit - Holly Ivins weiht Sie ein in die Geheimnisse von Jane Austen.

Cover:
Ich finde das Cover wirklich schön und passend zu der Regency-Zeit.

Schreibstill:
Das Buch ist sehr einfach zu lesen und mit kurzen Sätzen, so dass man nicht das Gefühl hat, von der ganzen Info erschlagen zu werden.

Fazit:
Das Buch enthält alles, was man über Jane Austen wissen möchte. Es gibt außerdem Infos, die man davor noch nicht gehört hat und die das Buch interessant machen. Außerdem- und das ist der weit aus positivste Aspekt an diesem Buch- motiviert es einen dazu, alle Bücher von Jane Austen zu lesen, weil sie super ist.